RegionSonntag, den 4. März 2012

Frühlingsauftakt in der Rhein-Sieg-Halle


Die Rhein-Sieg-Halle in Siegburg hat mit Eckart von Hirschhausen, Ralf Schmitz, Olaf Schubert und Herbert Knebel gleich vier der aktuell erfolgreichsten deutschen Comedians in den kommenden Wochen auf der Bühne. Dr. Eckart von Hirschhausen geht am Dienstag, 13. März, mit seinem Programm "Liebesbeweise" den Tücken der Liebe auf den Grund. Ein Aufklärungsabend für Abgeklärte, für Romantiker und für alle, die dachten, sie wüssten schon was Liebe ist.

Am Samstag, 24. März, startet Ralf Schmitz als "Schmitzpiepe" einen Angriff auf die Lachmuskeln. Mit entwaffnender Schlagfertigkeit und unerhörtem Improvisationstalent beantwortet Schmitz die wesentlichen Fragen des Lebens und diskutiert sie mit dem Publikum. Am 29. März 2012 zieht "Der Familie Popolski" in die Rhein-Sieg-Halle ein. Unter dem Motto "Get the Polka started" widmet sich die außergewöhnliche Musikerfamilie der ältesten Musikform der Welt, der Polka. Sie decken die polnische Vergangenheit von Pop-Titanen auf, singen bekannte Songs mit ihrer Wodka-geölten Stimme und präsentieren musikalische Meisterwerke aus der Familiengeschichte. Denn eigentliche Urheber sämtlicher Top-Hits der vergangenen Jahrzehnte ist die berühmt-berüchtigte Familie Popolski. 

Seinen ganz eigenen Blick auf die Dinge des Lebens wirft Olaf Schubert am Mittwoch, 18. April. Das "Wunder im Pullunder" präsentiert mit "Meine Kämpfe" Dinge, die im Leben nicht versäumt werden sollten, inklusive seiner Verbesserungsvorschläge und Erkenntnisperlen. "Der letzte macht dat Licht aus" am Sonntag, 22. April, ist bereits das 13. Bühnenprogramm von Herbert Knebels Affentheater. Von Aachen bis nach Kassel dreht sich alles um vergangene Seitensprünge und teilweise makabre Urlaubserlebnisse, kombiniert mit E-Gitarre, Bass, Schlagzeug und dem beliebten Ruhrpott-Dialekt des Mannes mit der Hornbrille. Kultig ist der "Rock in den Mai" am Montag, 30. April, mit Brings.

Am Montag, 19. März, und Samstag, 21. April, geht die Reihe "Theater Siegburg" weiter. Zunächst gastiert das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin mit der musikalischen Komödie "Feuerwerk". Berühmt geworden durch den Hit "Oh mein Papa" gehört das Stück mit seinen schwungvollen Melodien heute zu den beliebtesten Werken dieses Genres. Dann kommen "Die Damen in den besten Jahren" nach Siegburg. In "Heiße Zeiten - Wechseljahre" bringt das Schicksal vier unterschiedliche Frauentypen am Flughafen zusammen, die alle eines gemeinsam haben: ein verspätetes Flugzeug und ihre Wechseljahre. Die Zuschauer dürfen sich in diesem Theaterstück auf eine Mischung aus musikalischen Evergreens und urkomischen Geschichten freuen.

Von: jno





Einen Kommentar schreiben


Jeder verfasste Beitrag wird von der Redaktion geprüft und schnellstmöglich veröffentlicht, sofern er den Richtlinien für Leser-Kommentare nicht zuwiderläuft.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterRichtlinien für Leser-Kommentare, Haftungsausschluss und Datenschutzerklärung

Druckansicht Druckansicht