• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Nachrichtenarchiv

Löschzüge aus Neunkirchen und Lohmar übten die Zusammenarbeit

Von Daniel Prior | |   Blaulicht

Antoniuskolleg diente als Übungsobjekt ? mehrere Personen im Gebäude vermisst

20.06.2007 - Am gestrigen Abend bot sich den Passanten Neunkirchens ein außergewöhnliches Schauspiel: Rauchwolken stiegen über dem Antoniuskolleg in den Himmel, Schülerinnen und Schüler standen an den Fenstern und warteten auf Rettung, Feuerwehrfahrzeuge fuhren mit Martinshörnern umher. Zum Glück war Alles nur eine Übung, bei der die Löschzüge aus Neunkirchen und Lohmar-Ort die gemeinsame Zusammenarbeit und die Rettung von Personen aus einem brennenden Gebäude probten.

Der Brand wurde innerhalb des ehemaligen Internatsgebäudes an der Pfarrer-Schaaf-Straße lokalisiert, zusätzlich befand sich ein Schulklasse im brennenden Gebäude, die nun vermisst wurde.
Den beiden Löschzügen unter der Leitung von Walter Hirtsiefer (Löschzugführer Neunkirchen) und Wilfried Meng (Löschzugführer Lohmar-Ort) wurde deshalb viel abverlangt, um die insgesamt 14 vermissten Personen, dargestellt von Jugendfeuerwehrleuten aus Neunkirchen und Lohmar, aus dem Gebäude zu retten. Neben Atemschutztrupps, die Personen aus dem Gebäude führten, wurden auch tragbare Leitern und vor allem die Drehleiter des Löschzuges Lohmar eingesetzt.

Am Ende der Übung, die von Wolfgang Elfgen, Torsten Galle und Alexander Gehlen (Löschzug Lohmar) sowie von Klaus Schenk (Löschzug Neunkirchen) geplant wurde, zeigten sich die über 60 Teilnehmer und auch die anwesenden Zuschauer, unter ihnen Herr Pater Helbing sowie Herr Bürgermeister Helmut Meng, sichtlich beeindruckt, aber auch zufrieden mit dem Übungsverlauf.

Weiterlesen

Monatsauswahl