• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Nachrichtenarchiv

Zwölfter Martinsmarkt in Fußhollen

Von Daniel Prior | |   Magazin

Auch in diesem Jahr veranstalten die Pfadfinder aus Winterscheid (DPSG) ihren traditionellen Martinsmarkt in Fußhollen. So wird auch in diesem Jahr am 9. November ab 11 Uhr zu einer vorweihnachtlichen Stimmung um das alte Sängerheim so mancher Schmaus geboten. Mit Kaffee und Kuchen, Glühwein für die Großen und Kakao für die Kleinen, sowie allerlei Herzhaften ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Insbesondere für die Kinder gibt es jede Menge tolle Sachen zum Entdecken und selber machen. In der Schminkecke werden die Kinder in einen Tiger, einen Elephanten oder eine Fee verwandelt. Erstmals in diesem Jahr im Angebot sind Ponyreiten und eine Rollenrutsche. Ab 18 Uhr startet der Martinszug durch Fußhollen zum großen Martinsfeuer. Der Erlös des Tages kommt der Jugendarbeit der Winterscheider Pfadfinder zu Gute.

Weiterlesen

Jahrbuch des Kreises informiert über Kirchen und Kapellen

Von Christof Schmoll | |   Magazin

In Siegburg wurde am Montag das diesjährige Jahrbuch des Rhein-Sieg-Kreises vorgestellt. Es befaßt sich vorrangig mit Sakralbauten von Kapellen über Kirchen und Klöstern, Spuren jüdischen Lebens bis hin zu Moscheen im Kreisgebiet. Mit 36 Beiträgen auf 248 Seiten ist es das bislang umfangreichste Buch seiner Art. Speziell aus dem Bereich des 'Bergischen Rhein-Sieg-Kreises' behandelt es eine Wanderung entlang von Kirchen, Kapellen und Wegekreuzen in Much, zeigt Gotteshäuser im Bröltal auf alten Ansichtskarten und stellt die 'Bergische Heimatkrippe' in Ruppichteroth vor. Dazu gesellen sich zahlreiche Themen von Windeck bis Swisttal, darunter über die Abtei Michaelsberg, die Probstei in Oberpleis sowie die Klöster in Geistingen und Walberberg.

Weiterhin bietet der Band eine Chronik der Ereignisse des Zeitraums von Mitte 2007 bis Mitte 2008 und einen Ausblick auf das Programm des Jubiläumsjahres 2009, in dem der Rhein-Sieg-Kreis sein 40-jähriges Bestehen feiert. Dazu beleuchtet ein Artikel die Entstehungsgeschichte des heutigen Kreisgebietes im Vorfeld der Gebietsreform 1969, die auch auf kommunaler Ebene von Bedeutung war. Eine weitere Vorschau stellt den 'Natursteig Sieg' vor, der im nächsten Jahr eröffnet werden soll. Erhältlich ist das in einer Auflage von 7.300 Exemplaren erschienene Jahrbuch ab sofort im Buchhandel, der Verkaufspreis beträgt 12 Euro.

Weiterlesen

Mit gestohlenem VW Golf vor der Polizei geflüchtet

Von Daniel Prior | |   Blaulicht

Kurios hat ein 31-Jähriger am vergangenen Sonntag sein zwei Tage zuvor gestohlenes Auto wiedergefunden. Auf der B8 bei Hennef  war er unterwegs und entdeckte seinen entwendeten VW Golf vor sich fahrend. Umgehend informierte er die Polizei per Notruf. Ein Streifenwagen passte den Golf beim Übergang zur Autobahn 560 ab, allerdings missachtete der Fahrzeugführer jegliche Anhaltezeichen der Beamten und fuhr mit Vollgas davon. Erst mehrere Streifenwagen konnten der Verfolgungsjagd ein Ende bereiten, nach verlassen der A3 an der Anschlusstelle Siebengebirge konnte der Wagen gefahrlos gestoppt und die fünf Insassen festgenommen werden.

Bei den Personen handelte es sich um einen 18-jährigen Eitorfer, drei 16, 19 und 22 Jahre alte Sankt Augustiner und eine 18-jährige Overatherin. Der 18-jährige Fahrzeugführer aus Eitorf war nicht im Besitz eines Führerscheins. Zusammen mit dem 19-jährigen Sankt Augustiner ist er wegen Diebstahls und Betrügereien bereits einschlägig bekannt. Das Duo wurde nun dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

Weiterlesen

'Die Linke' stellt sich zur Wahl

Von Nicolas Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Auch die Partei 'die Linke' will in das Schönenberger Rathaus einziehen. Nach zahlreichen Beratschlagungen von Parteimitgliedern auf Kreis- und Gemeindeebene hat man sich auf eine Teilnahme an der Kommunalwahl 2009 verständigt.

"Die Linke in Ruppichteroth formiert sich, weil eine größer werdende Anzahl von Menschen gibt, die mit der derzeitigen politischen Situation nicht zufrieden sind", erklärt Mitglied Frank Kemper. Damit sei auch ausdrücklich die Situation in den Kommunen gemeint. Vor Ort stünden Themen wie der Erhalt einer weiterführenden Schule in Ruppichteroth, Essen in der Schule, Kosten von Schulbüchern oder die Begrenzung bei der Ausweitung der Baugebiete auf dem Plan, so Kemper. Genaueres wurde jedoch noch nicht verraten.

Für Interessierte findet am 29. Oktober um 19 Uhr in der Dorfschänke in Ruppichteroth ein offenes Treffen statt, bei dem auch konkrete Vorbereitungen für die Aufstellung von Kandidaten des Gemeinderates getroffen werden sollen.

Weiterlesen

Polizei stoppte betrunkenen Autofahrer

Von Daniel Prior | |   Blaulicht

Deutliche Schwierigkeiten, auf der richtigen Fahrbahn zu fahren, hatte ein Autofahrer in der Nacht zum Samstag auf der Kreisstraße 55 zwischen Ruppichteroth und Oberelben. Er fuhr Schlangenlinien und geriet mehrfach auf die Gegenfahrbahn. Einer Streifenwagenbesatzung aus Eitorf fiel diese Fahrweise auf und stoppte umgehend das Fahrzeug. Bei der nachfolgenden Kontrolle ergab der Alkohol-Vortest einen Wert von 1.64 Promille. Die Beamten nahmen den Fahrzeugführer für eine Blutprobe mit zur Wache und beschlagnahmten seinen Führerschein.

Weiterlesen

Erneuter Vandalismus an der Grundschule

Von Nicolas Ottersbach | |   Blaulicht

Die Beschädigungen an der Telefonzelle und den Bänken der Grundschule sind erst wenige Wochen alt und schon wieder schlugen Unbekannte im Schutze der Nacht zu. Im Zeitraum vom 08. bis 12. Oktober hat es mehrere Zwischenfällen auf dem Schulgelände der Schönenberger Grundschule gegeben.

Am Umkleidetrakt der Turnhalle sowie am Schulgebäude wurden mehrere Fensterscheiben durch Steinwürfe gezielt zerstört. Auch der Bürgerverein musste über wiederholten Vandalismus berichten, zahlreiche Glasscheiben am Dorfhaus, welches sich im hinteren Bereich des Geländes befindet, wurden eingeworfen.

Die Gemeinde bittet in diesem Zusammenhang um sachdienliche Hinweise auf den oder die Täter, um weitere Schäden, Behinderungen des Schul- und Vereinssportsbetriebs und entstehenden Kosten begegnen zu können. Hinweise nimmt die Polizeistelle in Ruppichteroth unter 02295 - 54 25, die Polizeiwache Eitorf unter 02243 - 940 oder das Schulamt der Gemeinde unter 02295 - 49 43 oder 49-0 entgegen.

Weiterlesen

Herbstwetter - Unfallwetter

Von Daniel Prior | |   Magazin

Herbstwetter ist Unfallwetter. Das haben die zahlreichen witterungsbedingten Verkehrsunfälle der letzten Wochen gezeigt. Dabei hat jeder irgendwann einmal gelernt, wie man sich am besten gegen solche Pannen und Unfälle schützt. Vorsichtig und vorausschauend Fahren lautet die Devise, um die Gefahren zu minimieren.

Grundsätzlich ist der Straßenbelag bei Temperaturen unter 10°C nicht mehr so griffig, wie im Sommer. Hinzu kommt gefallenes Laub zu Hauf und Dreck von schweren landwirtschaftlichen Geräten. In Verbindung mit Feuchtigkeit, vor allem in den Waldpassagen des Bröltales, verwandelt sich die Fahrbahn schnell zur Rutschbahn. Ab November ist dort dann, wie auf Brücken, mit Frost zu rechnen. Spurrillen, ungenügende Querneigung der Straße oder zu glatter Belag sind schlecht zu erkennen, rechtzeitig reagieren kann der Fahrer nur bei angemessener Geschwindigkeit

Wildwechsel stellt in jeder Jahreszeit ein Risiko dar, jedoch muss im Herbst verstärkt damit gerechnet werden. Wildschweine sind zu dieser Jahreszeit überaus aktiv. Besonders in der Dämmerung sollte man vorausschauend fahren und unbedingt auf die entsprechenden Warnschilder achten. Wenn Wild auftaucht, langsam fahren, Fernlicht abschalten, langsam weiterfahren, mehrmals hupen. Achtung, ein Reh kommt selten allein! Wenn es zu einem Unfall mit einem Tier gekommen ist: Unfallstelle absichern und auf jeden Fall die Polizei über 110 verständigen.

Auch schlechte Sichtverhältnisse machen es dem Autofahrer schwer. Deshalb empfiehlt der ADAC, auch tagsüber mit Abblendlicht zu fahren, um frühzeitig erkannt zu werden. Bei Motorradfahrern ist dies schon lange Vorschrift. Wenn am 26. Oktober die Uhren eine Stunde zurückgestellt werden, begleiten frühe Dunkelheit und Nebel den Feierabendverkehr.

Weiterlesen

Womöglich Brandstiftung als Ursache

Von Nicolas Ottersbach | |   Blaulicht

Starker Rauch hat die Bewohner eines Hochhauses in Eitorf-Königssiefen am späten Donnerstag Abend aus den Wohnungen getrieben. Im Abstellraum des Kellergeschosses brannte ein Sessel, der giftige Rauch zog wie bei einem Kamin durch das gesamte Treppenhaus. Die 16 Parteien klingelten sich gegenseitig aus dem Schlaf und den Wohnungen, selbstständig verließen alle Bewohner das Gebäude.

Der Löscheinsatz der Eitorfer Feuerwehr dauerte nur wenige Minuten, Einsatzleiter Jürgen Bensberg ordnete an, unter Atemschutz mit zwei Trupps in Keller und Treppenhaus vorzudringen. Insgesamt waren 24 Mann vor Ort, der aufgrund der prekären Lage zur Absicherung alarmierte Rettungswagen blieb glücklicherweise ohne Arbeit. Der entstandene Sachschaden blieb gering. Nach ersten Einschätzungen der Polizei ist die Brandursache auf Fremdverschulden festzusetzen, aller Wahrscheinlichkeit nach sogar Brandstiftung.

Weiterlesen

Küchenbrand macht Wohnung unbewohnbar

Von Daniel Prior | |   Blaulicht

Die Freiwillige Feuerwehr Eitorf wurde am Sonntag Abend zu einem Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Siegstraße gerufen. Nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen bereits die Flammen aus dem Fenster im ersten Obergeschoss. Unklar war zu diesem Zeitpunkt, ob das Feuer bereits auf die Nachbarräume übergegriffen hatte. Vorsichtshalber wurden weitere Wehrmänner nachalamiert. Das Feuer konnte durch einen Trupp unter Atemschutz und samt Innenangriff schnell gelöscht werden. Die Dunstabzugshaube und ein komplett verbrannter Schrank wurden nach draußen gebracht. Die Zimmertüren innerhalb der Wohnung waren größtenteils geöffnet, die sich dadurch verbreitenden Verrußungen machten die Räume unbewohnbar. Die Feuerwehr war mit insgesamt 46 Helfern im Einsatz, zusätzlich stand ein Rettungswagen mit Notarzt für den Notfall bereit, verletzt wurde jedoch niemand.

Weiterlesen

Die Polizei warnt: Einbrecher kommen auch am Tage!

Von Daniel Prior | |   Blaulicht

In der Nacht vom vergangenem Mittwoch auf Donnerstag verschafften sich Einbrecher durch das Badezimmerfenster eines Reihenhauses in Troisdorf gewaltsam Zutritt zu den Wohnräumen. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen und entwendeten Bargeld und einige technische Gegenstände. Nach einem Hinweis eines Zeugen konnte die Polizei in der vergangenen Nacht vier Tatverdächtige an einem Hotel in Troisdorf-Spich festnehmen. Bei der Durchsuchung des angemieteten Hotelzimmers fanden die Beamten große Teile der Beute.

Dieser Sachverhalt zeigt, dass die Polizei bei der Bekämpfung der Einbruchskriminalität auf die Mithilfe von Zeugen angewiesen ist und möchte die Bevölkerung nochmals sensibilisieren und bitten alle verdächtigen Wahrnehmungen unverzüglich der Polizei über der Rufnummer 110 zu melden. Die Polizei prüft dann sofort ihre Hinweise.

So können Sie helfen:

  • Informieren Sie die Polizei über verdächtige Beobachtungen.
  • Notieren Sie sich Kennzeichen verdächtiger Autos und Beschreibungen verdächtiger Personen.
  • Alarmieren Sie bei Gefahr und Verdachtsfällen sofort die Polizei über den Notruf 110.
Weiterlesen

Monatsauswahl