• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Nachrichtenarchiv

Sternsinger gesucht!

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Kinder suchen Frieden oder Buscamos la paz

Alle Jahre wieder... Zwischen dem 28. Dezember 2008 und 3. Januar 2009 werden bundesweit die Sternsinger ?Aktion Dreikönigssinger? ausgesandt. Weltweit ist dies die größte Hilfsaktion von Kindern für Kinder. Unterstützt werden in 2009 die Kinder in Kolumbien.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde das ?Sternsingen? im 16. Jahrhundert, welches allerdings damals andere Beweggründe hatte. Kinder und Jugendliche armer Familien gingen von Haus zu Haus, um für sich und ihre Familien Lebensmittel und Geld zu sammeln. Die heute bekannten Sternsingeraktionen gibt es erst seit Mitte des 20. Jahrhunderts. Von den jeweiligen Pfarrgemeinden werden die Sternsinger ausgesandt, meist begleitet durch einen feierlichen Gottesdienst. Sie ziehen von Türe zu Türe, singen die Sternsinger Lieder, sprechen ein Gebet oder Gedicht. Mit geweihter Kreide kennzeichnen sie die Haustüren mit der Segensbitte (Christus Mansionem Benedicat : Christus segne dieses Haus) der jeweiligen Jahreszahl und drei Kreuzen ?20*C+M+B+09. Das heißt: ein Stern für den Stern von Bethlehem, die drei Kreuze für den Dreifaltigen Gott: Vater, Sohn und Hl. Geist.

Die Pfarre St. Maria Magdalena Schönenberg sucht für die Sternsingeraktion noch Kinder und Jugendliche. Das erste Treffen ist am Dienstag, 9. Dezember 2008, 17.00 Uhr im Pfarrheim in Schönenberg. Die Rückkehr der Sternsinger wird zusammen mit dem Neujahrsempfang am Sonntag, 4. Januar 2009 im Pfarrsaal gefeiert.

Weiterlesen

Tischtennis-Meisterschaftskämpfe erfolgreich

Von Christina Ottersbach | |   Sport

Zwei Erfolge der Jugendmannschaften im Tischtennis konnte jetzt der TuS Winterscheid e.V. verbuchen. Nach dem bahnbrechenden Aufstieg der 1. Jugendmannschaft in die 2. Kreisklasse in der vergangenen Saison, konnte auch in diesem Jahr ein Triumph gefeiert werden. Ohne Verlustpunkte gelang den Winterscheidern der Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Die Mannschaft um Daniel Hussar, Marlon Oedekoven, Vanessa Dyllus und Lisa Solbach haben ihr gestecktes Ziel erreicht. In dieser Runde bewährten sich auch die Ersatzspieler aus der 2. Mannschaft: Sascha Broszeit (er hinterlegte eine herausragende 14:1 Serie), Nico Kron und Fabian Gruschka. Nach einer einjährigen Pause wird in der kommenden Saison erneut Mark Reinig antreten. Als Tabellenzweiter gelang ebenfalls der 2. Jugendmannschaft ein unerwarteter Aufstieg. Trainiert werden beide Jungendmannschaften von Marcus Meuser.

Weiterlesen

Rauchmelder retten Leben

Von Daniel Prior | |   Blaulicht

Ein Wohnungsbrand kann jeden treffen. Häufig entsteht er unbemerkt. In Sekundenschnelle breitet sich dann heimtückischer Brandrauch aus und wird zur tödlichen Gefahr, weil er Schlafende in kürzester Zeit betäubt und Fluchtwege vernebelt. Für Menschen ist Rauch gefährlicher als Feuer. Denn das hochgiftige Kohlenmonoxid führt schon in wenigen Minuten zum Tod.

Heute Morgen wurde einem 60-Jährigen ein Wohnungsbrand zum Verhängnis. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses in Eitorf bemerkten eine starke Rauchentwicklung in der Wohnung des 60-Jährigen. Die nur einige Minuten nach der Alarmierung anrückenden Einsatzkräfte trafen den Bewohner schlafend an. Die Feuerwehrmänner brachten den Mann mit einer Rauchvergiftung aus dem Gebäude. Der 60-Jährige wurde mit einem RTW ins Krankenhaus gebracht, wo er gegen Mittag verstarb.

Soweit muss es nicht kommen. Mit dem Einbau von Rauchmeldern kann und sollte man effektiv vorbeugen. Denn Rauchmelder wecken aus dem tiefsten Schlaf und verschaffen einem die lebenswichtigen Sekunden, die man braucht, um sich und andere rechtzeitig in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu alarmieren.

Weitere Informationen über Rauchmelder, deren Funktionsweise und Tipps zum Kauf gibt es unter www.rauchmelder-lebensretter.de

Weiterlesen

Die ultimative JU - Wintertraum - Party

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Eisige Temperaturen, Glühwein und Après Ski vom Feinsten sind in unseren Breitengraden rar gesät. Die Junge Union Ruppichteroth setzt dem ein Ende und holt den Hüttenzauber ins Bröltal. Alpenglühen und Jagertee, dazu die fetzigsten Sounds aus den Skihütten von Sankt Anton bis St. Moritz gibt´s auf der JU-Wintertraum-Party! Als besonderes Schmankerl komplettieren zahlreiche weihnachtliche Überraschungen den JU-Wintertraum. Seid Ihr dabei, wenn es heißt: Alpenjodeln beim ?Thölen"?

Am Samstag, 13. Dezember 2008, ab 20 Uhr eröffnen wir die Piste im Kultur- und Tanzcafe Berghof - Saal Thölen, Bergstraße 1, 53809 Ruppichteroth-Schönenberg. Eintritt: 3 ?. Zieht Euch also warm an - denn der Saal bleibt an diesem Abend ungeheizt

Weiterlesen

Auftakt Schools Cup im Rhein-Sieg-Kreis: Nikoläuse seilen sich vom Kreishaus ab

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Ob es regnet oder schneit, oder gar die Sonne scheint: Am Samstag, 6. Dezember 2008, um 9.30 Uhr wird am Siegburger Kreishaus der Startschuss für den ?Schools Cup 2009? im Rhein-Sieg-Kreis gegeben.

Diesmal werden die Nikoläuse nicht durch den Kamin kommen: Sie seilen sich vom Dach des Kreishauses ab und enthüllen auf diesem Weg das 32 Quadratmeter große Banner mit dem offiziellen Logo des Schools Cup. Der Schirmherr des Schools Cup, Landrat Frithjof Kühn, wird die himmlischen Gäste in Empfang nehmen.

Erstmalig wird 2009 der Schools Cup NRW  im Rhein-Sieg-Kreis durchgeführt. Teilnehmen können alle weiterführenden Schulen. Teamgeist, soziale Kompetenz, Bewegung und Naturwissen der Schülerinnen und Schüler sind bei dem Wettbewerb gefordert. Initiator und Koordinator des Schools Cup ist der gemeinnützige Verein Schools Cup Deutschland e.V.

Weiterlesen

jmk Düsenjet hob zu einer musikalischen Weltreise ab

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Trotz schwieriger Wetterverhältnisse fanden über 300 faszinierte Zuhörer letztes Wochenende den Weg in die Bröltalhalle. Hatte doch der jmk Ruppichteroth zu seinem traditionellen Nachwuchskonzert eingeladen. Rund 120 Aktive, davon 80 Kinder und Jugendliche zeigten bravourös ihr Können, ob als Solist oder in einem der vier Orchester. Unter der Leitung von Anneliese Schumacher starteten das Kinderorchester und das 2. Jugendorchester mit einer musikalischen Reise um die Welt. Ein extra angefertigter jmk-Düsenjet mit Start- und Landegeräuschen brachte dabei die Zuhörer und Musikanten rund um den Globus. Die jungen Reisebegleiter, allesamt Mitglieder des jmk, kündigten in ihrer Muttersprache die jeweils besuchten Länder an. Englisch, Französisch, Russisch, Polnisch, Iranisch und sogar Chinesisch war neben vielen anderen europäischen Sprachen zu hören. Und auch die schauspielerischen Einlagen in bunten Landestrachten durften da nicht fehlen. Sicherlich ein Höhepunkt war der Auftritt von drei Dudelsackspielern, als der Düsenjet in Schottland landete.

Im zweiten Konzertpart überzeugte das 1. Jugendorchester, welches vom 1. Akkordeon Orchester unterstützt wurde. ?So many kisses? hieß deren musikalisches Motto. Das die Umstrukturierung des 1. Jugendorchester erst im Sommer erfolgte, merkte man keinem Ton an. Notwendig wurde dies, da viele Spielerinnen und Spieler dem Orchester aufgrund einer begonnenen Ausbildung oder eines Studiums nicht mehr zur Verfügung standen.

Zahlreiche Solisten auf Keyboard und Klavier komplettierten das gelungene Konzertprogramm, welches von den brillanten Auftritten des 1. Akkordeon Orchesters umrahmt wurde. Den Part des erkrankten Dirigenten Ulrich Stommel übernahm das jmk-Urgestein Peter Zensen. (Fotos: jmk)

Weiterlesen

Kripo gelang großer Schlag gegen die Rauschgiftkriminalität

Von Christina Ottersbach | |   Blaulicht

Auch Ruppichteroth im Fokus

Ein Großeinsatz war angesagt, als es hieß einen umfassenden Drogenring in Nordrhein-Westfalen zu zerschlagen. Dem bandenmäßigen Anbau und Vertrieb von Cannabis war die Staatsanwaltschaft Bonn unter der Führung des Polizeipräsidiums Oberhausen in einem Sonderverfahren auf die Schliche gekommen. Auch der Rhein-Sieg-Kreis und der Oberbergische Kreis waren von der Razzia betroffen. Insgesamt 24 Objekte, unter anderem in Much, Ruppichteroth, Lohmar, Morsbach und Weyerbusch wurden von mehr als 200 Polizeibeamten, Sondereinsatzkräften und der Bereitschaftspolizei gleichzeitig durchsucht.

Entdeckt wurden dabei neun Indoor-Plantagen mit insgesamt 7500 Cannabis-Pflanzen, die jährlich mindestens drei Mal hätten abgeerntet werden können. Der Ertrag im Straßenverkauf wäre in Millionenhöhe gewesen, so die Drogenspezialisten.

Hand in Hand arbeiteten Staatsanwaltschaft und Polizei. Nur so war der Coup erfolgreich. Dass sich die Drogenmafia gerade den ländlichen Raum für ihre Plantagen ausgesucht hatte, gehört zu einem neuen Arbeitsmuster.

In Ruppichteroth und Much wurden nach Informationen der Kripo fünf der Plantagen entdeckt. So zum Beispiel in einer ehemaligen Gastwirtschaft im Ruppichterother Ortsteil Bornscheid. Nachdem die Polizei dort die Pflanzen abgeschnitten, die Wuchstöpfe gesichert und in die Müllverbrennungsanlage der RSAG geschafft hatte, konnte die Arbeit des THW beginnen. Das Haus war im Prinzip für die Bewohnbarkeit entkernt. Mit Elektroinstallationen für Beleuchtung, Belüftung und Beheizung der Cannabis-Plantage waren die Zimmer ausstaffiert. Große Aluminiumrohre mit speziellen Kohlefiltern sollten dafür sorgen, dass kein ?Duft? nach außen dringt. Nur die Spezialisten des THW waren in der Lage in einer stundenlangen Räumungsaktion die Installationen fachgerecht zu entsorgen. Gespräche mit der Nachbarschaft zeigten, dass eigentlich niemandem etwas aufgefallen war. Und das, obwohl hunderte von Umzugskartons im Eingangsbereich lagen. Man hätte immer nur einen Mann kommen und fahren sehen in einem Renault mit Gummersbacher Kennzeichen, erklärte ein Anwohner, der selbst sehr erschrocken über den Polizeieinsatz war. ?Damit haben wir nicht gerechnet. Wir sind schockiert darüber, dass dies vor unserer eigenen Haustür passiert ist und wir haben nichts bemerkt. In Zukunft werden wir unsere Augen und Ohren offener halten?, so eine Nachbarin.

Zwei Autos und 17.000 Euro Bargeld stellte die Polizei bei der Großrazzia sicher. Rund 10 Tonnen Material (Pflanzen und Erde) gelangten in den Müllofen. Von den 15 festgenommenen Personen wurden 11 dem Haftrichter vorgeführt.

Weiterlesen

Musik, bei der ein Stein vom Herzen fällt

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Das einzige Konzert in Nordrhein-Westfalen gibt das Virginia Mukwesha Trio am Samstag, 6. Dezember 2008, ab 20.00 Uhr in der ?Alten Kornbrennerei? in Ruppichteroth ? Bröleck. Virginia Mukwesha´s Wurzeln liegen im südlichen Afrika (Zimbabwe). Seit ihrem 12. Lebensjahr hat sie ihre Seele der Musik verschrieben, vertiefte ihre Kenntnisse durch ein Studium am Zimbabwe College of Music. Zur Mbira (Lamellophon / Daumenklavier) singt sie, trommelt auf Ngoma. Außerdem ist Virginia eine der besten Hosho-Rassel-Spielerinnen ihres Heimatlandes. Inspiriert durch die Jiti-Vollmondparties kreierte sie den ?Citi-Jiti?. Sie schrieb provokative Texte, voll des bissigen Humores, übte in ihren Texten messerscharfe Kritik an der traditionellen ?Männerwirtschaft? ihres Landes. Dadurch eröffnete sie auch vollkommen neue Perspektiven für das Frauenimage in der zimbabwischen Musikszene. Auf der Basis original getrommelter, treibender Jiti-Rhythmen komponierte sie Parts für neue Jiti-Instrumente wie Marimba, E-Gitarre, Bass und Schlagzeug.

Sununkugai: unerhörte Musik aus Afrika präsentiert das Trio: Virginia Mukwesha (Mbira, Vocals, Percussion), Assani Lukimya (Gitarre, Vocals) und Key Boni (Percussion). Der Zauber Afrikas liegt über der ?Alten Kornbrennerei?.

Weiterlesen

Benefizkonzert zugunsten der Grundschule Ruppichteroth

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Der Bröltaler Musikverein lädt in diesem Jahr wieder zu einem festlichen Adventskonzert in die Pfarrkirche St. Severin Ruppichteroth ein. Am vierten Adventssonntag (21.12.2008, ab 17.00 Uhr) stimmen die Bröltaler Musiker ihre Zuhörer auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Zu Gast ist der gemischte Chor Eintracht 1909 Eitorf-Harmonie, zudem die Bröltaler ein freundschaftliches Verhältnis pflegen. Der Erlös des Konzertes fließt der Grundschule Ruppichteroth für die musikalische Weiterbildung der Schüler zu. Eintritt: 7?. Karten sind bei allen Mitgliedern des BMV und an der Abendkasse erhältlich.

Weiterlesen

Schwere Unfälle durch Straßenglätte am Abend

Von Daniel Prior | |   Blaulicht

Am frühen Montag Abend wurden vielerorts Autofahrer von spiegelglatten Straßen überrascht. Insgesamt registrierte die Polizei im Laufe des Tages 27 Unfälle aufgrund der Straßenglätte. Bei zwei Unfällen erlitten die Verkehrsteilnehmer schwere Verletzungen. In Hennef ereignete sich ein Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Ein 69 Jahre alter Fahrzeugführer fuhr einer 45-Jährigen in das Heck des Pkws. Sie wurde hierbei schwer verletzt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden.

Zu einem spektakulären Unfall kam es auf der Schnellstraße B56n zwischen Franzhäuschen und Sankt Augustin. Ein 18-Jähriger verlor auf einer Brücke aufgrund der Vereisung die Kontrolle über seinen Pkw und geriet in den Gegenverkehr. Hier kollidierte er mit einem Fahrzeug eines 54-jährigen Muchers. Dabei überschlug sich der Pkw, wurde in zwei Teile gerissen und blieb auf der Leitplanke liegen. Der Mucher und dessen Beifahrerin wurden schwer, der 18-Jährige lediglich leicht verletzt.

Das Wetter mit tückischer Straßenglätte durch überfrierende Nässe soll auch in den nächsten Tagen weiter anhalten. Fahren Sie deshalb morgens und abends sowie in der Nacht besonders vorsichtig. (Bild: Symbolbild)

Weiterlesen

Monatsauswahl