• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Nachrichtenarchiv

Osterstände mit Mario Loskill

Von Christina Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Bügermeisterkandidat Mario Loskill wird am Gründonnerstag, 9. April 2009 und Ostersamstag, 11. April 2009 an seinen ?Osterständen? für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Ruppichteroth zur persönlichen Kontaktaufnahme bereit stehen. Am Donnerstag, in der Zeit von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr besucht er Winterscheid (vor dem Edeka Markt Boese) und am Samstag ist er von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr vor dem Edeka Markt Jung in Ruppichteroth anzutreffen. ?Die vielen persönlichen und interessanten Gespräche der letzten Wochen und Monate und der positive Zuspruch am Telefon möchte ich nun mit meiner Präsenz erweitern?, so Loskill. ?Ich freue mich darauf mit den Bürgerinnen und Bürger auf diese Weise in Kontakt zu treten?.

Weiterlesen

Motorradfahrer beim Abbiegen übersehen

Von Nicolas Ottersbach | |   Blaulicht

Schwer gestürzt ist heute Mittag ein Motorradfahrer in Ruppichteroth. Der 55 Jahre alte Kölner war in Richtung Hennef unterwegs, als aus der Pfarrgasse eine Ruppicherotherin auf die Brölstraße abbog. Die 26-Jährige übersah den Kölner, der in einer Motorradgruppe unterwegs war und vorausfuhr. Trotz Vollbremsung konnte er den Zusammenstoß mit dem Kleinwagen nicht mehr verhindern. Die nachfolgenden Fahrer wichen rechtzeitig aus. Bilder: Björn Hoppstein

Neben einem Rettungswagen wurde auch ein Notarzt alarmiert. Nachdem der Verletzte von Rettungssanitätern versorgt wurde, konnte er jedoch nach einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus wieder entlassen werden. Der Sachschaden wird von der Polizei auf rund 5 000 Euro geschätzt. 

Weiterlesen

Mit der AWO nach Eckenhagen

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Die Osterferien stehen vor der Tür. Im Rahmen des Ferienprogrammes bietet die Arbeiterwohlfahrt - AWO (Ortsverein Ruppichteroth - Much - Neunkirchen-Seelscheid) für Kinder bis 12 Jahren am Freitag, 17. April 2009, eine Fahrt in den Affen- und Vogelpark Eckenhagen an. Auskünfte erteilt Heike Müller, Telefon: 02295/30000.

Weiterlesen

Feuerwehren aus dem Kreis bergen historisches Kulturgut in Köln

Von Christina Ottersbach | |   Blaulicht

Auch die Feuerwehrleute aus dem Rhein-Sieg-Kreis unterstützen die Rettung der Materialen aus dem historischen Kölner Stadtarchiv. Dies wurde bei der jüngsten Dienstbesprechung beschlossen. Der Einsatz der Feuerwehren ist freiwillig und geschieht im Rahmen der so genannten überörtlichen Hilfe (§25 Feuerschutz und die Hilfeleistung). Während des täglich zwölfstündigen Einsatzes von 07.00 Uhr bis 19.00 Uhr, wechseln sich die örtlichen Feuerwehren einsatzmäßig ab. Die Leitung und Koordinierung obliegt Kreisbrandmeister Walter Jonas in Zusammenarbeit mit der Einsatzleitung der Feuerwehr Köln.

Am 3. März kam es zu dem tragischen Unglücksfall, bei dem auch zwei junge Männer ihr Leben ließen. Nach wie vor liegen große Teile der Archivbestände unter dem Trümmerberg und im Schutt des U-Bahn-Schachtest. Die Feuerwehrleute bergen das Archivgut in Kartons. In Containern wird es zum ?Erstversorgungszentrum? verbracht. Dort werden die Dokumente vorsichtig von Archivaren, Restaurateuren und ehrenamtlichen Helfern von Unrat befreit und in einem Lager aufbewahrt. Durchnässte Funde werden tiefgefroren, damit das Wasser keinen Schaden anrichtet.

Etwa 60 Feuerwehrleute aus dem Rhein-Sieg-Kreis werden direkt vor Ort im Einsatz sein, weitere 60 sind in Bereitschaft und können für den Schichtbetrieb angefordert werden.

Bildergalerie Kölner Stadtarchiv

Weiterlesen

Musikalischer Frühlingsauftakt des jmk Ruppichteroth

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Mit dem traditionellen Frühlingskonzert startet das Akkordeon Orchester jmk Ruppichteroth die Saison 2009. Am Samstag, 25.April, ab 20.00 Uhr, wird die Bröltalhalle in Ruppichteroth in eine musikalische Frühlingswiese verwandelt. 120 Musiker - Youngsters und Oldies - die bereits jetzt das neue Programm einstudieren, präsentieren ihre Musik mit Leidenschaft und Können.

Das 1. Akkordeon Orchester (Leitung Ulrich Stommel) hat seine Akzente auf ?Kölsche Tön? (Black Föös) in Klassik und die 80er mit ?ABBA? gesetzt. Die Zuhörer dürfen sich auf ein abwechslungsreiches Programm mit bekannten Evergreens und schönen Melodien freuen. Als Gastensemble hat der jmk das ?Blue Velvet? gewinnen können.

Neben berühmten klassischen Meisterwerken haben sich die vier Musiker auch an eigene Arrangements bekannter Pop- und Rockmusik gewagt. Die studierten Musiker haben in zahlreichen namhaften Ensembles und Produktionen mitgewirkt, so unter anderem im Philharmonischen Orchester Dortmund, im Symphonieorchester der Stadt Münster sowie bei Tourneen der ?Fantastischen Vier?. In der Pause und im Anschluss an das Konzert wird für das leibliche Wohl gesorgt. Der Vorverkauf hat begonnen.

Karten sind zum Preis von 10,00 Euro (Kinder bis 16 Jahre: 5,00 Euro) bei der Raiffeisenbank Ruppichteroth, der Kreissparkasse Ruppichteroth und allen Vereinsmitgliedern erhältlich. Telefonische Reservierungen unter 0177/5812229. Weitere Informationen: www.ao-ruppichteroth.de.

Weiterlesen

Jaeger neuer Vorsteher des Wasserverbandes

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Seit Beginn des Jahres hat Kreisplanungsdezernent Michael Jaeger die Aufgabe des Verbandsvorstehers des Wasserverbandes Rhein-Sieg-Kreis von Landrat Frithjof Kühn übernommen. Neuer Stellvertreter ist Kreisumweltdezernent Christoph Schwarz. Beide leiten gemeinsam mit Geschäftsführer Hermann Meierhenrich die Geschicke des Verbandes. Zu den Aufgaben des Verbandes gehören unter anderem die Unterhaltung, Pflege und der naturnahe Ausbau der Bachläufe. Hinzu kommt die Planung und Durchführung von Renaturierungsmaßnahmen, der Hochwasserschutz und der Ausgleich der Wasserführung an zugehörigen Gewässern. Das Verbandsgebiet umfasst rund 1600 Kilometer Gesamtlauflänge auf 500 Quadratkilometern.

Weiterlesen

Kinder kippten Öl in den Wald

Von Daniel Prior | |   Blaulicht

Ölalarm hieß es am Samstagabend für die Ruppichterother Feuerwehr. In Schönenberg schütteten Kinder mehrere Kanister Öl und Treibstoff aus. Der Eigentümer hortete die Behälter in einer Lagerhalle. Nachbarn hatten am Nachmittag drei dort spielende Kinder beobachtet.

Der starke Benzingeruch verriet den Streich, ein Anlieger rief die Feuerwehr zur Hilfe. Die Einsatzkräfte leuchteten das seit Jahren verlassene Grundstück aus, während das Ordnungsamt sowie die Wasserbehörde die Verunreinigung des Bodens inspizierte. Ein Teil der Flüssigkeiten wurde mit Bindemittel aufgenommen. Die übrigen Kanister und Fässer wurden zum Bauhof verfrachtet. Am Montag wird geprüft, wieviel verseuchtes Erdreich abgetragen werden muss. Ob auch das Grundwasser in Mitleidenschaft gezogen wurde, ist noch unklar. Die Polizei erstattete Anzeige.

Weiterlesen

'Freizeitmagazin' mit großem Programm-Angebot im April

Von Elke Fischer | |   Magazin

Rechtzeitig die kommenden Wochen und die Osterferienzeit planen - das ist möglich mit dem umfangreichen Veranstaltungs-Überblick im 'Freizeitmagazin' für Ende März und zum April. Für alle Altersstufen sowie sportliche, humorige, informative, kulturelle Interessen sind Angebote in der ganzen Region zu finden. Auch Frühlings-Veranstaltungen unter freiem Himmel beginnen in diesen Tagen und trotzen dem unbestimmten Wetter, ob Flohmärkte, Adventure-Golf, Bouleplatz- Einweihung oder Kinderfahrradtour. Kabarett, Musik-Events von Jazz, Rock, Pop bis A cappella oder Tanzsport sprechen unterschiedliche Freizeit-Interessen an. Die Gastronomie der Region erfährt mit der Wiedereröffnung eines Traditionshauses eine Erweiterung, die an zwei Tagen gefeiert wird, außerdem stellen sich etliche Handwerksbetriebe und ein Bauernhof in diesen Wochen vor. Die Osterzeit und die bevorstehende Erstkommunion ergeben Vorbereitungstreffen mit zusätzlichen, kirchlichen Terminen.

Mit der diesjährigen Erinnerung an die Zeit vor 60-40-20 Jahren setzt sich der Rückblick fort und wird ergänzt durch entsprechende, aktuelle Informations-Veranstaltungen zur Zeitgeschichte. Nutzen Sie die zahlreichen Hinweise für genussvolle Wochen. Frohe Oster- und Ferientage wünscht Ihnen das Team des 'Freizeitmagazins' mit Elke Fischer.

Weiterlesen

Bündnis 90/Die Grünen: Baum für Liegewiese am Hallenbad

Von Christina Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Einen neuen Schattenspender hat die Liegewiese am Hallenbad in Ruppichteroth. Bündnis 90/Die Grünen spendeten eine Esskastanie, die jetzt am Schwimmbad eingepflanzt wurde.

Die Idee, dem Schwimmbad einen Baum zu stiften, entstand durch den Wunsch von Bademeister Monjean, die Liegewiese durch schattenspendendes Grün zu bereichern. Ratsfrau Erika Beyhl setzte sich für die Realisierung des Wunsches bei ihrer Fraktion ein. Mitarbeiter des Bauhofes hatten bereits das Pflanzloch vorbereitet, so dass in einer gemeinsamen Aktion mit Bürgermeister Hartmut Drawz der Baum eingesetzt werden konnte. Selbst das Wetter spielte mit: Nachdem die Erde die letzten Tage gut durchgefeuchtet worden war, kam beim Pflanzen die Sonne hervor. So stehen alle Zeichen auf "grün", damit die Esskastanie wachsen und gedeihen kann.

Weiterlesen

Mit einer Rakete den Weg frei schießen

Von Nicolas Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Viele Unklarheiten hat es gegeben, sobald es um das Thema Erdkabel in Litterscheid ging. Auf einem Informationsabend brachten Vertreter des RWE auf Drängen der Gemeinde nun Licht ins Dunkle. Rund 50 betroffene Anwohner folgten der Einladung ins Rathaus.

Dass die Stimmung geladen war, zeigte sich direkt zu Beginn. Die Litterscheider fühlten sich aufgrund fehlender Aufklärung ?übergangen?, führte ein Bürger aus, ?man hätte die Anwohner von Anfang an mit einbeziehen müssen?. So reihte sich Stimme an Stimme: ?Und was ist, wenn ich mich weigere? Dreht ihr mir dann den Saft ab?? - ?Das ist Enteignung!?, lautete ein Zwischenruf. Beschwichtigend wirkte da die Tatsache, dass im gleichen Zuge neue Straßenlaternen angebracht würden, auf Kosten des Stromversorgers.

Die Experten der RWE konnten den Wissensdurst jedoch befriedigen - wenn auch nur mit Hilfe von ein paar diplomatischen Worten des Bürgermeisters. ?Wir schießen, mit einer Rakete?, erklärte Ingenieur Armin Weier. Ein entsetztes Raunen ging durch den Saal. Es folgte die Auflösung. Gemeint waren die Gerätschaften, die abseits der Straße durch den Boden gerammt werden, um den Weg für die Erdkabel vorzubereiten.

Am Ende konnten Armin Weier, Georg Prüssner und Hermann Roth von der RWE jedoch klarmachen, dass es sich beim Ersetzen der teilweise 40 Jahre alten Freileitungen um ein sinnvolles Unterfangen handele. Auch die Kosten, die die Anwohner zum Teil selber zu tragen hätten, wurden in Aussicht auf weniger Stromschwankungen in Kauf genommen. Lediglich die ?Drohung?, wie es so mancher Litterscheider auffasste, die Sanierung im Notfall gerichtlich durchzusetzen, stieß sauer auf.

Mit der Hoffnung angereist, auch eine positive Antwort auf das leidige Thema der Breitbandanbindung zu bekommen, musste Bürgermeister Drawz den Besuchern eine vorläufige Absage erteilen. Die Deutsche Telekom weigere sich strikt, die modernen Telefonleitungen gleich mit in die Erde zu legen.

Weiterlesen

Monatsauswahl