• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Nachrichtenarchiv

Kenny Neal Band in der Kornbrennerei

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Am Montag, 30. März, ab 20.00 Uhr ist es wieder soweit: Die Kornbrennerei Bröleck präsentiert einen Vertreter der jungen Generation des Blues: den amerikanischen Blues- und Swamp-Blues Gitarristen Kenny Neal. Sein Markenzeichen: eine Mischung aus Louisiana swamp blues, funky rhythms und souligen Vocals, unterstützt von seinem "slashing guitar playing" sowie den auf seinen Soloalben immer wiederkehrenden Mundharmonika-Sounds. Diese außergewöhnliche Art den Blues zu spielen verschaffte ihm international einen bemerkenswerten Ruf.

Neal (Jahrgang 1957) ist in Baton Rouge /Louisiana aufgewachsen. Das Musizieren lernte er von seinem Vater Raful Neal und spielte bereits als 13-jähriger als Bassist in dessen Band. Mit 17 Jahren begleitete er Buddy Guy auf Tournee. Buddy war es dann auch, der ihm riet, sich auf die Gitarre zu konzentrieren. Die Kritiker bezeichnen Ihn als eine der besten jungen Blues-Spieler Mit steigender Popularität erweiterte er auch seinen musikalischen Horizont. 1991 wurde er der Star im Broadway Musical "Mule Bone" (Musik von Taj Mahal) und erhielt dafür den Theatre World Award. Auf der Bühne stand er mit Blues-Legenden wie B.B. King, Bonnie Raitt, Muddy Waters, Aaron Neville, John Lee Hooker, Lucky Peterson und Lazy Lester. Er war Frontman bei der Canada's Downchild Blues Band. Kenny Neal hat es nach unzähligen internationalen Tourneen auf die aktuelle Liste der "Greats of Blues" geschafft. Eintritt: FreiWillig.

Weiterlesen

Dino besucht das Hallenbad

Von Christina Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Am Mittwoch, 1. April 2009 ist es wieder soweit: Dino besucht das Hallenbad Ruppichteroth. In der Zeit von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr heißt es ?Bad frei für das liebevolle Monster?, was nur darauf wartet, mit den jungen Wasserratten zu spielen.


   

Weiterlesen

Schulsportabzeichen 2008: 3. Platz für Ruppichteroth

Von Christina Ottersbach | |   Sport

Die Ruppichterother Schüler sind gut in Form. Für das Jahr 2008 errangen die jungen Sportlerinnen und Sportler kreisweit den dritten Platz. Der KreisSportBund Rhein-Sieg bewertete insgesamt 19 Stadt- und Gemeindesportverbände. Verglichen wurden jeweils die Schülerzahl der Schulen und die Einwohnerzahl der Kommunen mit der Anzahl der erworbenen Abzeichen. Bei den Grundschulen belegte die Gemeinschaftsgrundschule Winterscheid Platz 24, die Gemeinschaftsgrundschule Ruppichteroth Platz 37. Bei den Hauptschulen errang die Gemeinschaftshauptschule Ruppichteroth Platz 2 und bei den Gymnasien das St.-Theresien-Gymnasium Platz 1.

Wer Interesse hat, das deutsche Sportabzeichen zu erwerben, kann sich bei dem Sportabzeichen-Obmann, Horst Funke, Telefon 0 22 95 - 15 56, melden. Dort können auch Trainingszeiten und Prüfungstermine erfragt werden.

Weiterlesen

Volleyballer fast ungeschlagene Saisonsieger

Von Christina Ottersbach | |   Sport

Im Lokalderby der Hobby Mixed Mannschaften BSC 03 gegen TV 1888 Ruppichteroth holten sich die TV´ler am vergangenen Wochenende die Tabellenführung im Kreis. Mit einem klaren 0:3 schlugen sie die BSC´ler und siegten verdient. Was lange wehrt, wird endlich gut? Platz 1 in der Rangliste mit 10:2 Punkten und 17:7 Sätzen, die Tabellenführung ist der Mannschaft nicht mehr abzujagen. Der Ehrgeiz, es irgendwann einmal dorthin zu schaffen, hat die Hobbyspieler getrieben. Mit einem außerordentlichen langen Atem über Jahre hinweg und eisernem Zusammenhalten, trotz mancher Niederlage, haben sie am Ende dieser Saison ihren Traum realisiert. Die Mannschaft ist halt stets für eine Überraschung gut. Und so wird man auch in die kommende Saison einsteigen, mit dem Ziel, so weiter zu machen, wie die letzte Saison geendet hat.

Bild: Die Siegermannschaft (v.l.n.r.) Klaus Blei, Andreas Matz, Louba Adler, Dr. Martin Radermacher, Dr. Hans-Jürgen Schnell, Krysztof Bialecki, Angela Müller, Sabine Zimmermann, Marcus Zimmermann.

Weiterlesen

Osterüberraschungen im Museum

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Das Museum Schloss Homburg lädt am Mittwoch, 8. April 2009, kleine Museumsbesucher ab fünf Jahren zu einem bunten Osternachmittag (15.00 Uhr bis 17.00 Uhr) ein. Das museumspädagogische Team bietet eine Bastelaktion an und erzählt den Kinder über die verschiedensten Osterbräuche. Auch Ostergeschichten werden vorgelesen. Anschließend darf jedes Kind sein Osternest im Schloss suchen. Lustige Spiele wie das traditionelle Eierlaufen runden den fröhlichen Nachmittag ab. Der Teilnehmerbeitrag pro Kind ist 5 Euro. Kinder, die an dem Osternachmittag teilnehmen möchten, treffen sich um 15.00 Uhr an der Kasse. Anmeldungen unter: 02293/9101-16.

Weiterlesen

Hohe Auszeichnungen für DLRG Mitglieder

Von Christina Ottersbach | |   Sport

Vorsitzende Katrin Stommel konnte im Rahmen der DLRG Ortsgruppenjahrestagung sechs Vereinsmitgliedern eine besondere Ehrung aussprechen. Für langjährige Mitgliedschaft in der DLRG OG Ruppichteroth e.V. wurden geehrt: Mitgliedsehrenzeichen in Bronze für 10-jährige Mitgliedschaft: Per Torchalla; Mitgliedsehrenzeichen in Silber für 25-jährige Mitgliedschaft: Frank Ottersbach; Mitgliedsehrenzeichen in Silber für 40-jährige Mitgliedschaft: Wolfgang Steimel; Mitgliedsehrenzeichen in Gold für 50-jährige Mitgliedschaft: Arnold Ahr. Für besondere Leistungen in der DLRG OG Ruppichteroth e.V. erhielten Schatzmeister Armin Heilmann und Geschäftsführer Uwe Stommel "die Ehrenurkunde für besondere Verdienste und das Verdienstzeichen in Bronze".

(Bild Privat, v. l. n. r. Armin Heilmann, Uwe Stommel, Vorsitzende Katrin Stommel, Wolfgang Steimel, Per Torchalla, Frank Ottersbach und Arnold Ahr)

Weiterlesen

Hakuna Matata bei den Frühlingskonzerten

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Unter dem Motto ?Afrika? lud der Musikverein Winterscheid zu seinen beiden Frühlingskonzert-Abenden in den bunt geschmückten Saal Halber ein. Durch das Programm führte Wilfried Löbach. Hakuna Matata - keine Sorgen zu haben - vermittelten die phantastischen Musiker bei ihrer musikalischen Reise vor ausverkauftem Saal. Mit ?African Inspiration? und ?African Wildlife? verzauberten die Orchester (Dirigent Gerd Firnbach) das Publikum, bevor die Rhythmiker - mit Gastmusikerin Annette Krill - den Gästen gewaltig einheizten, die Stimmung einem afrikanischen Buschfeuer glich. Ein absolutes Highlight beider Konzertabende war der Auftritt der jungen Flötistin Alina Domagala mit dem Solo für Querflöte ?Concertino?. Sie bot den Zuhörern in beeindruckender Manier, was sie auf der Querflöte zu leisten vermag. In der der zweiten Konzerthälfte schlug die Stunde des Jugendorchesters. Unter der Leitung von Caroline Neußer spielte der Nachwuchs unter anderem ?YMCA? und ?High School Musical?. Neben der hervorragenden musikalischen Leistung präsentierten sich die Jugendlichen sehr professionell, indem sie Werbung in eigener Sache aber auch Informationen zu den aufgeführten Stücken gaben.

Neben dem musikalischen Genuss wartete der Musikverein auch mit einigen Ehrungen auf. Geschäftsführer Ingenbleek, Volksmusikerbund Rhein-Sieg, übernahm diesen Part. Sandra Limbach und Kerstin Mengede wurden für 20 Jahre aktive musikalische Tätigkeit geehrt, Markus Trost und Daniel Krill für 25 Jahre und Reiner Hupperich für 30 Jahre aktive Tätigkeit. Eine seltene Ehrung für 50 Jahre aktive musikalische Tätigkeit erhielt Waldhornist Helmut Zimmermann.

Eine besondere Überraschung wartete allerdings auf die Nachwuchsmusiker Alina und Antonia Domagala und Kenny Janke. Sie wurden offiziell vom Vorsitzenden Wolfgang Domagala mit Urkunde in das ?Altorchester? aufgenommen.

Weiterlesen

Raiffeisenbank Much-Ruppichteroth: Erfolgreich trotz Finanzkrise

Von Christina Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Das wohl schwierigste ?Bankenjahr? der vergangenen Jahrzehnte hat die Raiffeisenbank Much-Ruppichteroth gut gemeistert. ?2008 war auch für uns kein leichtes Jahr. Unser Institut hat sich aber als außerordentlich solide und robust erwiesen. Wir rechnen fest damit, aus der aktuellen Krise gestärkt hervorzugehen?, erklärte Vorstand Ralf Löbach im Jahresbericht. In den vergangenen zwöf Monaten habe die genossenschaftliche Idee auch überregional eine bemerkenswerte Renaissance erlebt. ?Die Kreditgenossenschaften waren und sind mehr denn je ein stabilisierender Faktor im deutschen Bankensystem. Sie rufen nicht nach dem Staat, sondern vertrauen auf ihr Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe?, so Löbach weiter. In der Finanzbranche seien plötzlich wieder das persönliche Verhältnis zum Kunden, eine verantwortungsvolle Beratung und eine dauerhafte Geschäftsbeziehung gefragt gewesen. Das sei die ?Renaissance der genossenschaftlichen Idee - gleiche Spielregeln für alle?.

Das große Vertrauen in das Modell ?Genossenschaftsbank? spiegelt auch der in 2008 zu verzeichnende hohe Mitgliederzuwachs. 266 neue Anteilseigner konnten verzeichnet werden, die Teilhaberzahl erhöhte sich auf 3811. Vorstandsmitglied Andre Schmeis:?Noch eine kurze Zeit mit einem solchen Plus und wir können unser 4000. Mitglied begrüßen. Schon jetzt sind wir die mit Abstand größte Personenvereinigung im Geschäftsgebiet?. Das Vertrauen, welches die RaiBa Much-Ruppichteroth bei ihren Mitgliedern und Kunden genießt, lässt sich auch an Zahlen deuten. Mit mehr als 150 Millionen Euro lagen die Guthaben auf Spar-, Giro- und Festgeldkonten am Jahresende um knapp 4,5 Millionen Euro über dem Vorjahresniveau. Die Bilanzsumme stieg um 2,7 Prozent auf jetzt 184,7 Millionen Euro. ?Insbesondere auf dem Höhepunkt der Krise im Oktober kam es zu enormen Verschiebungen. Viele Anleger ? darunter auch etliche Neukunden und solche, die von den Direktbanken den Weg zu uns zurückfanden - haben in unserem Institut den ?sicheren Hafen? für ihre Gelder gesucht und gefunden?, erläuterte Schmeis. Die hohen Bestände auf den Giro- und Termingeldkonten seien ein Indiz für die derzeitige abwartende Haltung der Sparer. Allerdings hätten ein Teil der Kunden ein erneutes Vertrauen in den Wertpapiermarkt.

Für den Mittelstand und Investoren aus dem privaten Wohnungsbau war die Raiffeisenbank Much-Ruppichteroth 2008 ein gefragter Kreditgeber. Um 4,1 Millionen Euro stiegen die Vergaben, obwohl die gewerbliche Nachfrage ab Herbst deutlich sank. Löbach: ?Wenn in der Öffentlichkeit im Zusammenhang mit der Finanzkrise häufig von einer Kreditklemme die Rede ist, dann gilt das nicht für unsere Raiffeisenbank. Im Gegenteil: Der hohe Einlagenzufluss versetzt uns in die komfortable Lage, den heimischen Mittelstand und private Kreditnehmer auch weiterhin ausreichend mit Finanzmitteln zu versorgen?. Dabei behalte man sich angesichts der aktuellen Lage in der Wirtschaft vor, die Bonität potenzieller Darlehnsnehmer nicht oberflächlicher zu prüfen als bisher. Löbach: ?Die Betriebe in unserem Geschäftsgebiet haben zwar erkennbar ihre Hausaufgaben gemacht und sind gut aufgestellt. Sie können sich aber anderseits nicht nationalen oder internationalen Trends widersetzen. Die gegenwärtige Krise ist jedenfalls noch nicht überwunden?. Natürlich gibt es auch eine Wunschliste seitens Löbach und Schmeis für die Zukunft: Mehr Fairness und Chancengleichheit im Wettbewerb!

?Es kann und darf nicht sein, dass Institute, die uns mit stark vom Marktniveau abweichenden Konditionen das Leben schwer gemacht haben, erst mit staatlicher Hilfe am Leben erhalten werden und anschließend wieder dieselben alten Verhaltensweisen an den Tag legen. Hier wünschen wir uns gleiche Spielregeln für alle Marktteilnehmer?. Optimistisch sieht der Blick der beiden in die Zukunft aus: ?Vor dem Hintergrund der Finanzkrise sind wir mit dem erreichten Ergebnis zufrieden und setzen unsere positive Entwicklung unbeirrt fort. Mit unserem bodenständigen und regional ausgerichtetem Geschäftsmodell sind wir gut ausgerichtet?. Löbach: ?Wir stehen für Werte, für die die Raiffeisenbank Much-Ruppichteroth schon immer gestanden hat?.

Bild: v.l.n.r. Vorstand Andre Schmeis und Ralf Löbach

Weiterlesen

Mnozil Brass bei den Bröltalern

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Der Countdown läuft: am kommenden Freitag, 27. März, hat der Bröltaler Musikverein e.V. besondere Gäste: eines der bekanntesten Ensembles im Bereich der professionellen Blasmusik, die österreichische Gruppe Mnozil Brass, spielt ab 20.00 Uhr in der Bröltalhalle auf.



Kenner der Blasmusik-Szene wissen, dass es sich bei den sieben Musikern aus Wien um hochkarätige Profis handelt, die einen kurzweiligen Abend mit Unterhaltung auf hohem Niveau garantieren. Das siebenköpfige Ensemble wurde 1992 im Wiener Gasthof Josef Mnozil gegründet und hat sich seitdem weltweit einen Ruf als renommierte Blechbläserbesetzung geschaffen. Karten bei der Raiffeisenbank Ruppichteroth, der Dorfschänke in Ruppichteroth oder unter www.broeltaler-musikverein.de.

Weiterlesen

Hannah M.: Musik ist mein Leben

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Auf ihrer Deutschlandtour macht Hannah M. aus Waldbröl Station im Kultur- und Tanzcafe Berghof - Saal Thölen in Ruppichteroth-Schönenberg. Am Ostersamstag, 11. April 2009, ab 20.00 Uhr präsentiert sie dort ihr Bühnenprogramm. Hannah M., eine junge, energiegeladene Frau, die nach einem schweren Schicksalsschlag ihr Leben meisterte. Seit 15 Jahren steht sie auf der Bühne. Angefangen hat alles mit 6 Jahren in einem Kinderchor. Mit 15 wünschte sie sich zu Weihnachten Gesangsstunden. Aus einem Gutschein von 5 Gesangsstunden wurden 4 1/2 Jahre Gesangsunterricht. 2004 hat sie im Tonstudio ein Album von 8 gecoverten Songs aufgenommen. 2005 organisierte sie 3 Konzerte, davon 1 Weihnachtskonzert mit einem Bühnenprogramm von 2 1/2 Stunden. 2006 erfüllte sie sich ihren Traum von einer eigenen Karaokebar. In ihrer Freizeit schrieb sie Texte und begann Ende 2006 ihre eigenen Songs zu produzieren. Allerdings änderte sich von einer Sekunde zur anderen alles in ihrem Leben...

Für den vollständigen Beitrag bitte auf den nachfolgenden Link klicken!

Weiterlesen

Monatsauswahl