• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Nachrichtenarchiv

VHS mit Herbstprogramm

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Die neue Auflage des Programmheftes der Volkshochschule Rhein-Sieg (VHS) liegt ab 13. August 2009 im Rathaus, allen öffentlichen Gebäuden, den Banken und Sparkassen aus. Eine persönliche Beratung vor Ort startet am Mittwoch, 19. August 2009 (17.00 Uhr bis 18.30 Uhr) am Info-Stand vor Edeka Jung in Ruppichteroth. Zusammen mit dem VHS Team stellt Bürgermeister Hartmut Drawz die Bildungsangebote in der Gemeinde Ruppichteroth vor. Unter www.vhs-rhein-sieg.de ist das Programm auch online ersichtlich. Anmeldungen sind ab 13. August möglich.

Weiterlesen

Zugelassene Wahlvorschläge

Von Christina Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl und die Kommunalwahl am 30. August 2009 stehen fest. Auf der Sitzung des Wahlausschusses der Gemeinde Ruppichteroth wurden jetzt die Wahlvorschläge zugelassen.

Download der Liste als PDF-Datei.

Weiterlesen

Aktionstage 'bewegt leben' für Menschen ab 60

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

?bewegt leben - Mehr vom Leben? lautet das Motto des Modellprojekts zur Gesundheitsförderung älterer Menschen, dass Anfang des Jahres im Rhein-Sieg-Kreis an den Start ging. Das Projekt verfolgt im Rahmen des Nationalen Aktionsplans ?IN FORM? das Anliegen, in kommunalen Bereichen gesundheitsförderliche Strukturen und Maßnahmen zu etablieren, Zugangswege zu eröffnen und Barrieren abzubauen. Das Modellprojekt wird umgesetzt von kivi e.V., dem Verein zur Förderung der Gesundheit im Rhein-Sieg-Kreis. Vom 5. bis 13. September 2009 werden nun kreisweit die Aktionstage ?bewegt leben - Mehr vom Leben? durchgeführt.

Für den vollständigen Beitrag bitte auf den nachfolgenden Link klicken!

Weiterlesen

Podiumsdiskussion der Naumann-Stiftung

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Unter dem Titel ?Eine Frage der Gerechtigkeit: Lasten- und Leistungsträger in der sozialen Marktwirtschaft? führt die die FDP- nahe Friedrich-Naumann-Stiftung am Montag, 17. August 2009, 17.00 Uhr eine Podiumsdiskussion durch. Daran teilnehmen werden Dr. Herrmann Otto Solms MdB, Finanzpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Roland Tichy, Chefredakteur der Wirtschaftswoche, Prof. Dr. Wolfgang Kersting und Prof. Dr. Karl-Heinz- Paque.

Themen unter anderem sind das drastisch vereinfachte, allgemein verständliche Steuersystem, das Bürgergeld, das Anreize für die Arbeit schafft, Erwerb von Eigentum. Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung bei der FDP-Ruppichteroth, Telefon: 02247/4991.

Weiterlesen

Kühn Vorsitzender des Vereins für Denkmalpflege und Landschaftsschutz

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Zum Vorsitzenden des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege und Landschaftsschutz wurde jetzt Landrat Frithjof Kühn bei der Jahrestagung in Wiesbaden gewählt. Er löst Dr. Norbert Heinen ab, der nach 19-jähriger Tätigkeit aus persönlichen Gründen auf eine erneute Wiederwahl verzichtete.

Der Verein hat rund 5000 Mitglieder. Er wurde 1906 gegründet und ist der Zusammenschluss bürgerschaftlicher Kreise zum Schutz der Denkmäler und der Kulturlandschaften des Rheinlandes. Sein Wirkungskreis erstreckt sich über Nordrhein Westfalen hinaus nach Rheinland-Pfalz, dem Saarland und den Rheingau und erfasst ungefähr den Raum der früheren Preußischen Rheinprovinz. Neben zahlreichen Projekten wie der Kulturlandschaft Mittelrhein, dem Klettenbergpark Köln oder der Klosterlandschaft Heisterbacher Tal richtet sich sein Hauptaugenmerk auf Aktivitäten rund um das Thema ?UNESCO Weltkulturerbe?.

Nähere Informationen zum Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz gibt es auf der Homepage www.rheinischer-verein.de.

Weiterlesen

'Enten zurück in die Bröl!'

Von Nicolas Ottersbach | |   Sport

Auch dieses Jahr fand das Entenrennen auf der Schönenberger Kirmes statt, trotz aller Komplikationen. Denn aus Gründen des Naturschutzes dürfen die quietschgelben Plastikenten nicht mehr die Bröl hinunterschwimmen. Selbst Bemühungen von Entenrennen-Aktivisten konnten daran nichts ändern, über der Bröl spannte der Anwohner Andreas Lepach mit seinen Kindern und Bekannten einen Banner. ?Enten zurück in die Bröl!? stand dort pink auf weiß.

Derweil fand sich der Veranstalter Bröltaler SC damit ab. Nachdem man im letzten Jahr eine völlig neue Rennbahn am Hang der Grundschule entwickelte, stand nun vor allem das Erscheinungsbild im Vordergrund. Die ödern Plastikrohre erhielten einen knalligen Anstrich in blau, den Zieleinlauf gestaltete man komplett neu. Statt einer Konstruktion aus Rohren und Tonnen bauten die Helfer um Entwicklungsingenieur Werner Schmitt ein Stück der Bröl nach. Aufwendige Pumpensysteme sorgten für die Zirkulation des Wassers und erzeugten gefährliche Strömungen. Mancher Ente wurde die zum Verhängnis, in den Ufersteinen - ?die natürlich keineswegs dem Ufer der Bröl entnommen sind?, wie die Moderatoren Martin Biallas und David Braun während des Rennens versicherten ? blieben sie hängen. Den Zuschauern gefiel das Spektakel, im Zelt und an der Rennstrecke fieberte man dem Finallauf entgegen.

Ebenso erfolgreich war die Schlagerparty unter dem Motto ?BSC sucht den Superstar?. Wieder traten acht wagemutige Künstlergruppen gegeneinander an und buhlten um die Gunst des Publikums. Von ?Modern Talking? bis zu den ?Toten Hosen? war alles vertreten, aus Bröleck trat sogar eine bisher unbekannte Band an: Brölör. Kein billiger Abklatsch der Kölner Kombo ?Colör?, sondern eigenes Konzept mit schrillen Kostümen. Das Kostüme und aufwendiges Bühnenbild gut ankommen, bewiesen auch die Sieger des Abends. ?Krawall und Remmidemmi? von ?Deichkind?, wobei nicht weniger als neun Darsteller die Deko demolierten, ließ das Publikum ausflippen. Vielleicht gibt es nächstes Jahr ja sogar einen Entenrennen-Song, der die ?Enten zurück in die Bröl? treibt. Der Titel wäre zumindest vielversprechend.

Gewinnliste des Entenrennens (PDF)
Bildergalerie der gesamten Kirmes

Weiterlesen

News bei den Volleyballern

Von Christina Ottersbach | |   Sport

Mit guten Neuigkeiten startet die Volleyballabteilung des BSC 03 in die kommende Saison. Annkatrin Schöbe und Christiane Schneider wurden bei einer internen Versammlung als neue Leiterinnen der Abteilung gewählt. Aus berufsbedingten Gründen musste Britta Schramm dieses Amt niederlegen. Mit den beiden Damen haben die Volleyballer eine gute Vertretung ihrer Interessen innerhalb und außerhalb des BSC.

Für die Damen-Herren Mixed Mannschaft gab es die nächste gute Nachricht. Der Vertrag mit Trainer Franz Ottersbach vom FC Windeck wird auch weiterhin fortgesetzt. Die gute Zusammenarbeit der vergangenen Saison - in der die Mannschaft mit 2 Punkten am Aufstieg vorbei rauschte - kann somit ausgebaut werden. Ziel des Trainergespanns Franz Ottersbach und Björn Schumacher für 2009/2010 ist der Aufstieg in die Kreisliga. Die nötige Technik, Taktik und Disziplin werden während des Trainings vermittelt. Spieler und Spielerinnen schauen erwartungsvoll auf die kommende Saison.

Ab Anfang September warten wieder spannende Spiele auf die Volleyballfans. Da die Volleyballabteilung schon seit Jahren ein gesundes finanzielles Polster hat, wird die Jugendarbeit und der Ausbau der Damen-Herren Mannschaft im Focus stehen. ?Außerdem möchten wir in nächster Zukunft Volleyball in der Region vorantreiben und dabei auch die Sportstätten und deren Sanierung und Verbesserung in den Mittelpunkt setzen?, so Björn Schumacher.

Volleyball-Interessierte können sich über die Homepage des BSC www.bsc-03.de/volleyball informieren. Das Training startet am 24. Juli, ab 20 Uhr in der Turnhalle in Schönenberg. Bild: Privat

Weiterlesen

Weitere Fälle von Amerika-Grippe

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Auch im Rhein-Sieg-Kreis ist die Zahl der Personen, die sich mit dem neuen Influenza-Erreger A/H1N1 angesteckt haben, stark angestiegen. In den letzten fünf Tagen sind weitere 15 Fälle der ?Schweinegrippe? hinzugekommen. Im Kreis gibt es nunmehr 22 bestätigte Fälle und drei Verdachtsfälle. Bei den neuen Fällen handelt es sich um heimkehrende Spanienurlauber. ?Alle bisherigen Fälle im Rhein-Sieg-Kreis haben einen milden Krankheitsverlauf.

Das H1N1-Virus ist offensichtlich zwar hoch ansteckend, scheint aber zurzeit bei uns noch nicht in der Lage zu sein, bei Personen ohne anderweitige Gesundheitsprobleme schwerwiegende Krankheitsverläufe zu verursachen?, erklärte der Leiter des Kreisgesundheitsamtes Erich Klemme. ?Wir rechnen damit, dass die Zahl der Erkrankten bis zum Ende der Sommerferien durch den saisonalen Reiseverkehr weiter steigen wird, damit wächst dann natürlich auch die Gefahr, dass Menschen mit geschwächtem Immunsystem infiziert werden und ernsthafte Gesundheitsprobleme bekommen.?

Nähere Informationen zur Schweinegrippe sind unter der Homepage des Robert-Koch-Instituts www.rki.de und beim Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises unter der Rufnummer 02241-132727 erhältlich.

Weiterlesen

Am Ende unter den Hammer

Von Christina Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Rauschende Feste hat sie erlebt, prominente Besucher gaben sich die Klinke in die Hand und alle die, die etwas besonderes wollten, luden zur Hochzeitsfeier, Taufe oder Geburtstag in die Winterscheider Mühle ein. Egal, ob man in die Bayerischen Alpen, den Harz, nach Hamburg oder Bielefeld fuhr, wenn man Fremden erklären wollte, wo man wohnte - Ruppichteroth, meist unaussprechlich und vor allem unbekannt - so brauchte man eigentlich nur ein Zauberwort zu nennen: ?Winterscheider Mühle?. Und fast jeder wusste Bescheid.

Für den vollständigen Beitrag bitte auf den nachfolgenden Link klicken!

Weiterlesen

Generalreinigung rund um den Drückesiefen

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Am Samstag, 25. Juli 2009, ab 14.00 Uhr ist es wieder soweit. Der Heimatverein Winterscheid ruft zur ?Generalreinigung? rund um den Drückesiefen auf. ?Das Gelände am Drückesiefen sieht momentan sehr ungepflegt aus?, so Eberhard Spindler.

Tatkräftige Helfer werden fürs Aufräumen, Reinigen und Verschönern des Platzes gesucht. Das Mitbringen von geeigneten Werkzeugen wie Schaufel, Harke, Rechen, Sense, Sichel, Astschere ist willkommen. Nähere Informationen bei Werner Guth, Telefon 0175/5641543. Foto: privat.

Weiterlesen

Monatsauswahl