• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Nachrichtenarchiv

Viele Zahlen und Antworten

Von Nicolas Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Ruppichteroth hat gewählt - zumindest bei der Vorab-Wahlumfrage von Tobias Brochhausen. Ein Zwischenergebnis veröffentlichte er nun, nach 25 Tagen hatten 219 Personen an der Umfrage teilgenommen. "Das sind auf die 8642 Wahlberechtigten hochgerechnet gerade einmal 2,53 Prozent, dennoch dürften sich vor allem in den Altersgruppen Tendenzen abzeichnen", so Brochhausen.



Für den vollständigen Beitrag bitte auf den nachfolgenden Link klicken!

Weiterlesen

KUNSTKISTE für jedermann

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Mit einem Zitat von Joseph Beuys ?Jeder ist ein Künstler? eröffneten Erika Beyhl und Christiane Beissel die Ruppichterother KUNSTKISTE im Oberdorf. ?Das war ein sozialer Impuls, der Mut machen sollte, Ideen zu verwirklichen und dadurch die Menschen zu innerer Freiheit zu führen?, interpretierte Beyhl.

Und genau das wurde in dem kleinen Ladenlokal an der Markstraße im Oberdorf schon bei den Renovierungsarbeiten umgesetzt. Unter dem Dach des Deutschen Kinderschutzbundes Ortsverband Much e.V. ist eine facettenreiche Dependance für kleine und große Künstler entstanden. Eine erste finanzielle Spritze brachten die Vorsitzende des Kinderschutzbundes Much, Agnes Fugger, und Bürgermeister Hartmut Drawz im Namen der Gemeinde mit.

Feierlich und dennoch locker und bunt war die ?Eröffnungszeremonie? mit Kunstbegeisterten aller Generationen.

Für den vollständigen Beitrag bitte auf den nachfolgenden Link klicken!

Weiterlesen

Bankräuber bei Schusswechsel tödlich verletzt

Von dp/jno/co | |   Blaulicht

Ein dramatisches Ende nahm ein erneuter Überfall auf die Raiffeisenbank in Ruppichteroth. Auf der Flucht schoss der 47 Jahre alte mutmaßliche Räuber aus Bonn einen Polizisten nieder, danach richtete er die Pistole gegen sich selbst. Indes äußerten die Behörden die Vermutung, dass der Bonner nicht der Täter ist, der die Bank im März diesen Jahres überfiel. Damals wurde der immer noch Unbekannte von Zeugen als klein und dick beschrieben. Merkmale, die nun nicht zutreffend sind.

Gegen 16 Uhr stürmte der Maskierte die Bank, über zehn Minuten lang forderte er Bargeld und hielt die Kunden und Angestellten mit einer Waffe in Schach. Vor der Raiffeisenbank befand sich ein Informationsstand der FDP, eine Kundin teilte den dort stehenden Personen mit, dass es sich um einen Banküberfall handelte. Dr. Klaus Floto erkannte sofort, dass Kunden auf dem Boden lagen und der 47-Jährige bewaffnet war. Daraufhin lief sein Sohn Henning zur benachbarten Kreissparkasse und löste dort den Alarm aus, während Karl-Josef Ahr und andere die Menschen in der Umgebung warnten. Mit einer Aldi-Einkaufstüte, in der die rund 20.000 Euro Beute verpackt waren, flüchtete der Räuber zunächst zu Fuß und dann auf einem Mofa. Dabei feuerte er noch einen Schuss in Richtung des Filialleiters Markus Neuber ab, der ihm aus der Bank folgte. In Sicherheit gebracht gab man der Polizei per Telefon genaue Angaben über die Fluchtrichtung, nachdem Klaus Floto schon erste Informationen über den Täter durchgegeben hatte.

Nach Zeugenaussagen lief er über den Heidesteg auf der anderen Straßenseite über einen Pfad, an dessen Ende er ein Mofa postiert hatte. Der weitere Fluchtweg ist noch nicht gänzlich geklärt, vermutlich nutzte der Bonner die unübersichtlichen Wald- und Feldwege der Nebenorte.

Zwischen Kämerscheid und Wingenbach konnte ihn jedoch ein 51 Jahre alter Polizist der Eitorfer Wache stellen, er war als Dienstgruppenleiter alleine unterwegs und koordinierte die Einsatzkräfte. Anwohner fragte er noch nach dem genauen Straßennamen. Ob er die Verfolgung mit seinem Streifenwagen aufgenommen hatte oder sie nur zufällig an der Abzweigung eines Waldweges aufeinander trafen, ist unklar. Es kam zu einem Feuergefecht, mehrfach schossen die beiden aufeinander. Maximal vier Schüsse setzte der Polizist ab, dabei wurde der Räuber auch getroffen. Ein Kugel traf dann den Beamten in die linke Brust. Durch einen Kopfschuss richtete sich der Täter im Anschluss selbst, sofort sackte sein Körper vor dem Polizeiauto zusammen.



Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde der 51-Jährige per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Im künstlichen Koma ist er dort operiert worden. Die Staatsanwaltschaft Bonn hat die Leitung der Ermittlungen übernommen, die Bonner Mordkommission untersucht das Geschehen. Vernehmungsfähig ist der Polizist noch nicht. Er befinde sich jedoch nicht mehr in Lebensgefahr, sein Zustand sei stabil, so der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft, Fred Apostel.

Weitere Informationen folgen... (Stand: 21. August, 23:47 Uhr)

Weiterlesen

Haribo macht Kinder froh..

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

..und Erwachsene ebenso. Das muss sich auch Petra Bielstein aus Velken gedacht haben. Unter 50.000 Teilnehmern war sie eine von 18, die einen Neuwagen gewann. Zusammen mit Edeka verloste Haribo die Autos im gesamten Rhein-Ruhr Gebiet, auf dem Parkplatz des Ruppichterother Marktes Jung wurde das Fahrzeug übergeben.

Fast vergaß die Mutter von drei Töchtern, dass sie im April per SMS am Gewinnspiel teilgenommen hatte. Vor drei Wochen stand der Briefträger mit einem Einschreiben vor der Haustüre, übergab die freudige Nachricht. Ihr Glück konnte sie kaum fassen, als ihr Mann sie dann von zu Hause aus im Urlaub anrief. "Damals nahm ich das noch gar nicht richtig Ernst, und jetzt steht hier tatsächlich ein niegel-nagel neuer Wagen", erzählt sie sichtlich aufgeregt und fügt hinzu: "Das werde ich wahrscheinlich auch erst, wenn ich Morgen früh in die Einfahrt schaue."

Klimaanlage, CD-Radio, Airbags rundherum, alles erklärte Daniel Kamphausen vom Autohaus Kamphausen aus Eitorf der neuen Besitzerin. Sie durfte natürlich als erste ans Steuer, gab sich aber zögerlich: "Alles so neu und frisch hier, da möchte man ja eigentlich nichts benutzen." Als es dann an die Motortechnik ging, überließ sie ihrem Mann das Reden. Was unter der Motorhaube steckt, sei für sie nur zweitrangig. "70 PS, 1,2 Liter, Benziner, 165 Spitze", der Gatte lauschte Kamphausen gebannt.

Ebenso fasziniert war die 13-Jährige Tochter Alena. Direkt aus der Schule kam sie zur kleinen Feierstunde. Zu Fuß - schließlich waren alle bisherigen und zukünftigen Autos auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes versammelt. Sie dürfte vor allem am üppigen Präsentkorb gefallen gefunden haben, neben einem Blumenstrauß gab es auch noch jede Menge Süßigkeiten. Auf die Frage, wohin die erste Fahrt denn gehen würde, lautete die Antwort von Petra Bielstein mit einem Lächeln: "Wohl nach Hause, da wird dann noch ein wenig Schalten geübt. Bisher bin ich nämlich immer nur Automatik gefahren!"

Weiterlesen

Geschenke und Lieder zum Schulbeginn

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

19 neue Schüler gibt es seit Dienstag an der Hauptschule Ruppichteroth. Eltern und Großeltern begleiteten die Fünftklässer, mit Liedvorträgen nahmen die Jungen und Mädchen der 6. Klasse sie in Empfang. Nach ein paar warmen Worten des Schulleiters Josef Lukas gab es zum Abschluss der kleinen Feier handbemalte Beutel mit vielen Geschenken. Wieder waren es die Sechstklässler, die hier Hand anlegten und den Pinsel schwungen. Im Anschluss erkundeten die Neuen mit ihrer Klassenlehrerin ihren Klasseraum und die Schule. (Bild: Hauptschule Ruppichteroth)

"Wir hoffen, dass sich die neuen Schülerinnen und Schüler schnell in unserer Schule wohl fühlen und erfolgreich lernen werden," so Schulleiter Lukas, "denn dann werden ihnen in sechs Jahren, wenn sie diese Schule wieder verlassen werden, alle Türen offen stehen."

Weiterlesen

Existenzgründung leichter gemacht

Von Christina Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Zu den Themen Existenzgründung und Unternehmensaufbau haben die Organisatoren der Gründungsakademie Rhein-Sieg - die Kreissparkasse Köln und die Wirtschaftsförderung des Rhein-Sieg-Kreises - ein umfassendes Programm aufgestellt. Interessierte können sich bereits beim ersten Seminar ?Von der Idee zum Konzept? am Dienstag, 1. September 2009, ab 17.00 Uhr, umfassend informieren.

Für den vollständigen Beitrag bitte auf den nachfolgenden Link klicken!

Weiterlesen

KiJuPa: Schleppend geht´s weiter

Von Christina Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Ein Kinder- und Jugendparlament (KiJuPa) in der Kommune zu installieren ist eine Seite, ihm Instrumente und Hilfe mit auf den Weg zu geben, die andere. Vier Jahre besteht das KiJuPa in Ruppichteroth, die zweite Legislaturperiode mit einem neuen Vorstand hat im vergangenen Jahr begonnen.

Doch still ruht der See, nicht etwa, weil die beteiligten Kinder und Jugendlichen kein Interesse am Engagement hätten. Dabei - wenn man über die Gemeindegrenzen hinweg schaut - könne es auch anders gehen. Es fehle die Lobby, die sie ernst nähme und nach vorne brächte, erklärte jetzt die Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Dr. Rita Tondorf.

Für den vollständigen Beitrag bitte auf den nachfolgenden Link klicken!

Weiterlesen

Neue Panoramakarte ist da

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Umfassend, übersichtlich und kostenlos ist die jetzt erschienene Panoramakarte des Rhein-Sieg-Kreises. Neben einer detaillierten geographischen Übersicht auf der jeder Ort, jedes kleine Dorf verzeichnet ist, gibt es eine Beschreibung der 19 Städte und Gemeinden im Kreisgebiet und einen Rundum-Überblick über das Wesentliche und Markante der Region.

So erfährt der Kartenleser allerhand Wissenswertes von A bis Z, zum Beispiel von der Sommer-Akademie und dem Kunsterleben in Alfter  über kulturelle Highlights in Hennef, die wirtschaftlichen Pluspunkte in Siegburg bis hin zu Sehenswürdigkeiten und Naherholungsmöglichkeiten in Windeck. Ergänzt wird die Übersicht durch eine nützliche kleine Liste mit Anschriften und telefonischer sowie elektronischer Erreichbarkeit aller Stadt- und Gemeindeverwaltungen des Kreises.

Gestaltet wurde die Karte vom Panoramaatelier Alexander Königs in Paderborn. Der stimmige Gesamteindruck von Bildern und Texten entstand in Kooperation mit dem Kreis und den Städten und Gemeinden. Die Panoramakarte ist kostenlos erhältlich am Infostand des Kreishauses und bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen.

Weiterlesen

Linke monieren Bolzplatz

Von Christina Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

?Schilda in Ruppichteroth?? das fragen sich die Ruppichterother Linken. ?Als vor wenigen Wochen der Beschluss, gleich drei Kunstrasenplätze in Ruppichteroth zu bauen anstand, hatte Die Linke.Ruppichteroth gleich mehrere Einwände?, erklärte Sprecher Frank Kemper. ?Eine unserer Sorgen war dass die neuen Sportstätten eingezäunt werden müssten und die Nutzung damit eingeschränkt werde.?

Bei der betreffenden Sitzung des Kultur- und Sportausschusses seien die Einwände der Linken hinweg gefegt worden. ?Der Tenor war: alles Blödsinn was die Linke.Ruppichteroth da behauptet, die Ratsmehrheit der CDU weiß schon was sie tut?, so Kemper weiter.

Jetzt allerdings würde die CDU-Fraktion beantragen, den neben dem Sportplatz Ruppichteroth liegenden Bolzplatz zu reaktivieren, weil der zukünftige Kunstrasenplatz nur noch unter Aufsicht bespielt werden könne. Ein freies, vereinsungebundenes Spiel von Jugendlichen auf dem Sportplatz sei in Zukunft nicht mehr möglich. ?Uns erscheint das wie ein Schildbürgerstreich. Der unsinnige Kunstrasenplatz in Ruppichteroth macht nicht nur keinen Sinn, sondern er schadet der Jugend auch noch, wie von uns schon damals befürchtet?, moniert der Sprecher der Linken.

Weiterlesen

Hänscheider Sommerfest 2009 - Rund ums Kreuz

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Erstmalig findet das Hänscheider Sommerfest dieses Jahr 'rund ums Kreuz' statt - gesellige Stunden, Spiel und Spaß sind auch auf dem neuen Platz für Jung und Alt garantiert.

Ab 11 Uhr beginnt am 23. August der Frühschoppen, begleitet von einem Kinderflohmarkt. Dabei können nicht nur die Hänscheider Penz mitmachen, sondern alle Kinder aus den umliegenden Dörfern. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. (Bild: Julia Hochschulz)

Hüpfburg und Kinderschminken gibt es den ganzen Tag, ab 14 Uhr startet das Kinderprogramm mit dem 'Springfloh', der mit seinem prall gefüllten Showprogramm, dem Mitmachzirkus und bunten Ballonfiguren für Unterhaltung sorgt. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, Nachmittags wird Kaffee und Kuchen serviert.

Weiterlesen

Monatsauswahl