• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Nachrichtenarchiv

Treffpunkt für die Jugendfeuerwehr

Von Nicolas Ottersbach | |   Blaulicht

Die Jugendfeuerwehr im Rhein-Sieg-Kreis hat ein neues Projekt gestartet: 'JF-Community' - Der Treffpunkt für die Jugendfeuerwehr im Internet.

Ganz nach dem Vorbild der Großen im Geschäft, wie 'Wer kennt wen' oder 'Schüler-VZ', können die Jugendlichen ihre Freunde im Jugendfeuerwehr-Netzwerk treffen, Profile ansehen und neue Kameraden finden, Fotos mit der JF-Community teilen und auch eigene Gruppen erstellen. Aber auch aktive Wehrleute können mitmachen und sich so über die Jugendfeuerwehr auf dem Laufenden halten. "Nicht zuletzt wollen wir natürlich die Jugendlichen die noch nicht in der Jugendfeuerwehr sind auf diese Art und Weise für die Jugendfeuerwehr begeistern", erklärt der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Siegmar Bröhl.

Ab sofort kann man sich unter www.jf-community.de anmelden.

Weiterlesen

Wöngteschter Jecken starten Session

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Der 1.Wöngteschter Fastelovendsverein 2001 startet die Session 2009/2010 mit der Prunksitzung am Samstag, 14. November 2009, in der Bröltalhalle in Ruppichteroth (Einlass: 18.00 Uhr, Beginn: 19.11 Uhr). Ab sofort beginnt der Kartenvorverkauf bei Margret Korus, Telefon: 02247-759715 (ab 19.00 Uhr erreichbar). Einmal mehr haben die Winterscheider ein tolles Programm auf die Beine gestellt inklusive der Proklamation des neuen Prinzenpaares. Zur Zepterübergabe wird das Kinderprinzenpaar Amy I. und Leon I. anwesend sein. Zu den Programmhighlights in diesem Jahr zählen unter anderem: Brings, Bruce Kapusta, Ne kölsche Schutzmann, Horst & Ewald, Die Kolibris, Schnäuzer Duo, De Dröpjes und die Cheerleader des 1. FC Köln. Der Eintritt beträgt 20,00/22,00/24,00 Euro je nach Platzkategorie.

Weiterlesen

Die Gebrüder Poweronoff: Die Legende geht weiter..

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Das Kultur-und Tanzcafe Berghof in Schönenberg beherbergte erneut besondere Gäste. Die Gebrüder Poweronoff stimmten sich in einer mehrtägigen Bandklausur auf ihre neue Deutschland-Tour ein, die am Samstag, 3. Oktober 2009, ab 20.00 Uhr, Einlass 19.00 Uhr, im alten Saal Thölen startet.

Selten widmen sich gestandene Rock n´ Roller den Hits der Aera vor der Erfindung des Plattenspielers. Die Gebrüder Poweronoff sind das ?skandalöse Spaßprojekt der ernsten Musik?, die "Rocker unter den Kammerorchestern", quasi die "Monsters of Classics".... und sie tragen Schwarz bis es etwas Dunkleres gibt. Mit drei E-Gitarren, einem E-Bass und Percussion interpretieren sie klassische Musik von Mozart, Brahms, Bach, Verdi oder Rossini modern, zeitgemäß und natürlich rockig. Ein Musikgenuss der besonderen Art. Das hätte wohl Watscheslaw Poweronoff, der Ahnherr der Gebrüder, nicht zu träumen vermocht, die Legende lebt weiter! Gespannt sein darf man sicherlich auf neue Interpretationen altbekannter Klassiker, wenn es heißt: Bühne frei für die Poweronoffs (www.diepoweronoffs.de).

Weiterlesen

Neue Bewertung der Pflegequalität

Von Christina Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Seit dem 1. Juli 2009 werden Pflegeheime und ambulante Dienste erstmals benotet. Die Noten sollen die Qualität der Einrichtungen widerspiegeln. In diesem Zusammenhang stellen sich verschiedene Fragen: Was sagen die Noten aus? Wie werden Sie ermittelt? Wie hilfreich können sie bei der Suche nach geeigneten Pflegeheimen oder ambulanten Diensten sein?

?Schulnoten für Pflegeheime und ambulante Dienste? heißt das Thema eines Diskussions- und Informationsabends der CDA Rhein-Sieg. Am heutigen Donnerstag ab 19.00 Uhr diskutieren im Siegburger Stadtmuseum (Markt 46) Dr. Friedrich Schwegler, Leiter des Medizinischen Fachbereichs Pflegeversicherung des MDK Nordrhein und Herr Liermann von der Heimaufsicht des Rhein-Sieg-Kreises. Das Grußwort spricht Lisa Winkelmeier-Becker, MdB, Mitglied des Bundestagsausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Weiterlesen

Punktarmer Spieltag für die Herren

Von Nicolas Ottersbach | |   Sport

Gerade einmal zwei Punkte konnten alle vier Herrenmannschaften des BSC und TuS erringen. Die Winterscheider erspielten ein 3:3 gegen den Tabellendritten Spvgg Hurst/Rosbach und bleiben auf Platz vier, die Partie BSC II gegen Buisdorf endete 0:0. Die Bröltaler Damen überzeugten wieder mit einer soliden Leistung gegen den SSV Troisdorf. Ebenso die Winterscheider Damen, mit einem 5:0 waren sie dem TuS Oberpleis klar überlegen. Für Aufregung auf dem Ruppichterother Sportplatz sorgte der Schiedsrichter beim Spiel der 1. Mannschaft des BSC: Mit reichlich Fehlentscheidungen pfiff er sich selbst ins Abseits.

Ausführliche Spielberichte und Tabellen gibt es auf den Internetseiten des Bröltaler SC und des TuS Winterscheid.

Die Ergebnisse im Überblick:

6. Spieltag

BSC I - SV Leuscheid 0:1
BSC II - TuS Buisdorf 0:0
BSC III - SV Leuscheid II 0:2
TuS Winterscheid - Spvgg Hurst/Rosbach 3:3

Damen 5. Spieltag

BSC - SSV Troisdorf II 4:2
TuS Winterscheid - TuS Oberpleis II 5:0

Weiterlesen

Am Anfang stand ein Kreuz..

Von Joachim Schneppel | |   Magazin

Die denkmallose Zeit am "Tanneck" ist zu Ende. Eine Gruppe Hatterscheider Bürger hat ein neues Denkmal am alten historischen Platz errichtet. Es sollte jedoch weder Kreuz noch Heiligenhäuschen werden, sondern ein Stein mit einer christlichen Darstellung: Das Motiv symbolisiert den Lebensweg, der nicht immer gerade und eben verläuft - und am Ende des Weges erstrahlt das Kreuz im Licht. Aus diesem Anlass findet am Sonntag, dem 27. September 2009, um 15.00 Uhr eine Andacht am neuen Denkmal statt. Im Anschluss an die Einweihung gibt es ein gemütliches Beisammensein mit Kuchen, Kaffee und Getränken.

Im Heimatbuch von Winterscheid vom 1981 steht in einem Beitrag von Willi Fuchs über die Honscheider Mark geschrieben:

Den Grenzen der Mark wurde besondere Beachtung geschenkt. Sie verliefen entweder natürlichen Wasserläufen entlang oder wurden durch künstliche Zeichen wie Steine, Einkerbungen an den Bäumen und anderen Markierungen ausgewiesen. Die Grenzzeichen mußten immer in "guter Sicht" stehen. Da es in älterer Zeit nicht üblich war, den Grenzverlauf schriftlich niederzulegen, mußten ihn möglichst viele Märker genau im Gedächtnishaben. Darum war alle sieben Jahre..

Für den vollständigen Beitrag bitte auf den nachfolgenden Link klicken!

Weiterlesen

Chilenische Unternehmen lernen vom Rhein-Sieg-Kreis

Von Nicolas Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Im Siegburger Kreishaus begrüßte jetzt Kreisdirektorin Annerose Heinze eine chilenische Delegation. Die 14 Gäste sind in Deutschland unterwegs, um sich über die Einsatzmöglichkeiten von regenerativen Energien in Unternehmen und Haushalten zu informieren. Betreut wurde die Gruppe vom Ibero-Club, einem gemeinnützigen Verein, der einen Treffpunkt für alle bietet, die Interesse haben an Spanien, Portugal und den Staaten Lateinamerikas. Bild: Die chilenische Delegation, RSK

Die Chilenen erhielten viele wertvolle Informationen durch diverse Fachgespräche, die sie mit den hiesigen Expertinnen und Experten führen konnten, so zum Beispiel mit dem Leiter des Amtes für Technischen Umweltschutz des Rhein-Sieg-Kreises, Dr. Helmut Hoffmann. Hoffmann stellte den Gästen das Konzept des Rhein-Sieg-Kreises vor, das zunehmend auf regenerative Energiequellen baut. Auch bei den Besuchen von Unternehmen verschiedenster Branchen, Politik, Privathaushalten und Forschungseinrichtungen standen die Einsatzmöglichkeiten von regenerativen Energiequellen im Vordergrund. Dabei ging es ebenso um Solarenergie, Geothermie, Windenergie, Biomasse und Kraftwärmekopplung, wie auch um die Möglichkeiten der Energieeinsparung zum Beispiel durch Wärmedämmung. In der Region besichtigten sie darüber hinaus die bereits vielfältig vorhandenen Anwendungen, wobei die Standardtechnologien, aber auch neue technologische Entwicklungen im Forschungsstadium von Interesse waren.

Für den vollständigen Beitrag bitte auf den nachfolgenden Link klicken!

Weiterlesen

Tag der offenen Stalltür

Von Nicolas Ottersbach | |   Sport

Der Reit- und Fahrverein Gut Ommeroth e.V. präsentiert am 4. Oktober beim bundesweiten "Tag der offenen Stalltür" von 11 bis 16 Uhr Pferde und Ponys von allen Seiten: Die Kleinsten führen ihre ersten Voltigierkunststücke vor, diefortgeschrittenen Volti-Kinder zeigen eine Kür im Galopp, junge Reitschülerhaben eine Dressur-Kür mit Musik und Kostümen einstudiert.

Wer mag, kann das Gelände bei einer Kutschfahrt erkunden oder demHufschmied bei der Arbeit zusehen.Und natürlich hat jeder die Möglichkeit, den direkten Kontakt zum Pferdaufzunehmen, beim Putzen zu helfen oder beim Satteln und Trensen ? undauch selbst auf dem Pferd oder Pony zu sitzen. Spaß, Spiel und Unterhaltung gibt es auf jeden Fall reichlich an diesem Tag.

Weiterlesen

BSC-Damen stehen im Kreispokal-Finale

Von Nicolas Ottersbach | |   Sport

Bereits früh in der aktuellen Spielzeit konnten die BSC-Senioren das erste Highlight der Saison setzen. Die Damen sorgten für eine echte Sensation und setzten sich im Kreispokal in 3 Runden unter anderem gegen die Landesligisten Hertha-Rheidt und Oberpleis durch.

Nun reist man im Finale als absoluter Außenseiter zum SV Allner/Bödingen, die in der zwei Klassen höheren Verbandsliga Mittelrhein zur Zeit den 10. Tabellenplatz belegen. Die Partie findet diesen Mittwoch, am 23. September, auf dem Kunstrasen in Hennef-Lauthausen statt. Anpfiff ist um 20 Uhr.

Weiterlesen

Zusammenstoß mit Wildschwein

Von Nicolas Ottersbach | |   Blaulicht

"Gerade in den Abendstunden und an Waldsäumen lassen sich Wildschweine blicken", erklärt Jagdberechtigter Theo Lercher. So geschah es auch am Sonntagabend, als ein ausgewachsener Keiler auf der L312 zwischen Hambuchen und Ruppichteroth umherlief. Ungebremst fuhr ihn ein Nümbrechter auf dem Heimweg mit seinem Pkw an.

Quer über die Fahrbahn schleuderte das rund 150 Kilogramm schwere Tier, an der Leitplanke verendete es schließlich. Der Mann aus Nümbrecht und seine Beifahrerin spürten nur einen massiven Schlag, noch bis in Höhe des Feuerwehrhauses fuhren sie und stellten den Wagen auf dem Fahrradweg ab. Dort offenbarte sich erst das Ausmaß der Beschädigungen: Die komplette Front des Kleinwagens war demoliert. Außerdem hatte sich während der Fahrt auf über 500 Metern Straße Kühlmittel verteilt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 6000 Euro, ein Abschleppdienst brachte den Unfallwagen in die nächstgelegene Werkstatt.

Die Feuerwehr Ruppichteroth rückte aus, um die ausgelaufenen Betriebsmittel abzustreuen. Anpacken mussten sie auch beim Einladen des Tieres. "Den Keiler fahren wir nun in das Kreisveterinäramt nach Eitorf, dort wird er auf Krankheiten wie die Schweinepest untersucht", erläutert Lercher, zusammen mit Jagdleiter Joseph Schumacher ist er für das Jagdrevier in Hambuchen zuständig.

Weiterlesen

Monatsauswahl