• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Nachrichtenarchiv

Erheblicher Sachschaden bei Frontalzusammenstoß

Von Daniel Prior | |   Blaulicht

Am 30.07.2008 gegen 19:30 Uhr kam es auf der Wendelinusstraße, der Verbindungsstraße zwischen Ingersau und Winterscheid, zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw, bei dem ein erheblicher Sachschaden von mindestens 25.000 EUR entstand. Eine 34-jährige Frau aus Bornheim fuhr aus Richtung Winterscheid kommend die Wendelinusstraße hinab, als ihr ein 75-jähriger Neunkirchen-Seelscheider in einer Rechtskurve zum großen Teil auf ihrer Fahrbahnseite entgegen kam. Da der Frau zum Ausweichen kein Platz mehr bestand, kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Beide Fahrzeugführer wurden dabei leicht verletzt. Die Bornheimerin konnte durch die Rettungskräfte vor Ort versorgt werden, der Senior wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Weiterlesen

Überschlag auf nasser Fahrbahn

Von Nicolas Ottersbach | |   Blaulicht

22.07.08 - Eine 20-jährige Windeckerin geriet gestern Abend auf der L312 kurz vor Ennenbach ins Schleudern. Aus Richtung Herchen kommend verlor sie in einer Kurve die Kontrolle über ihren Opel, prallte in eine Böschung, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Ersthelfer zogen sie aus dem Wrack und alarmierten den Rettungsdienst, der die 20-Jährige mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus fuhr.

Weiterlesen

Betrunkener Rollerfahrer rast in Menschenmenge

Von Daniel Prior | |   Blaulicht

19.07.2008 - In der nähe vom diesjährigen Waldfest in Käsberg bei Eitorf ereignete sich in der vergangenen Nacht um kurz nach 23 Uhr ein Unfall mit mehreren teils schwer verletzten Personen, der ein Großaufgebot an Rettungskräften forderte.

Zwei Jugendliche, ein 16- und ein 20 Jähriger, entwendeten nach dem Besuch der Open-Air-Disco einen Motorroller und fuhren damit die Strasse "Im Wiesenau" entlang. Kurz vor der Einmündung in die K17 fuhren die beiden Jugendlichen ungebremst in eine am rechten Straßenrand gehende Fußgängergruppe. Der Roller kam dadurch zum Sturz und rutschte unter ein parkendes Auto. Wegen der hohen Anzahl der eingehenden Notrufe wurden die Freiwillige Feuerwehr Eitorf, drei Notärzte und mehrere Rettungswagen zur Unfallstelle geschickt.

Der Fahrer und sein Sozius wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, zwei Personen aus der Personengruppe wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Zur Unfallaufklärung wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Rollerfahrer unter Alkoholeinfluss standen, ihnen wurde eine Blutprobe entnommen. Außerdem wurden bei den beiden Personen Betäubungsmittel aufgefunden.

Weiterlesen

Radarkontrollen im Kreisgebiet

Von Nicolas Ottersbach | |   Blaulicht

14.07.08 - Im letzten Jahr verunglückten auf den Straßen des Rhein-Sieg-Kreises 112 Kradfahrer, von denen 4 getötet und 25 schwer verletzt wurden. In diesem Jahr hat sich die Kreispolizeibehörde zum Ziel gesetzt, die Verunglücktenzahlen des Vorjahres deutlich zu senken.

Weil häufig nicht angepasste Geschwindigkeit die Ursache bei Motorradunfällen darstellt, wurden am gestrigen Sonntag zwischen 10:00 und 18:00 Geschwindigkeitskontrollen auf den unfallbelasteten Kradstrecken des Kreises durchgeführt. Hierbei missachteten 36 Motorradfahrer die vorgeschriebenen Tempolimits - 15 von ihnen hatten die Geschwindigkeit so sehr überschritten, dass sie mit einem Bußgeld rechnen müssen.

Den traurigen Rekord stellte ein 37-Jähriger aus Troisdorf auf: Bei ihm wurde auf dem Mauspfad in Siegburg eine Geschwindigkeit von 137 km/h gemessen, erlaubt sind 70 km/h. Er muss nun mit einem Fahrverbot rechnen.

Weiterlesen

Spektakulärer Auffahrunfall in Ruppichteroth

Von Daniel Prior | |   Blaulicht

12.07.2008 - Gegen Samstag Nachmittag ereignete sich auf der Brölstrasse in mitten der Ortschaft Ruppichteroth ein spektakulärer Verkehrsunfall. Aus Richtung Hennef kommend wollte der Fahrer eines Toyota Corolla links abbiegen, um auf den Parkplatz des örtlichen Fitnesscenters zu gelangen. Der Führer des Lieferwagens einer Apotheke übersah den vor sich abbiegenden Corolla und fuhr diesem mit voller Geschwindigkeit schräg ins Heck. Durch die enorme Aufprallwucht drehte sich der Corolla um 180 Grad und beschädigte dabei zwei parkende Fahrzeuge. Weil ein Pkw-Insasse über Schmerzen klagte, wurde vorsorglich ein Rettungswagen aus Waldbröl zur Unfallstelle gerufen. Der Patient verweigerte allerdings die Mitfahrt ins Krankenhaus.

Weiterlesen

Versuchter Einbruch in Ruppichterother Getränkemarkt

Von Daniel Prior | |   Blaulicht

In der Nacht vom 10. auf den 11. Juli 2008 haben unbekannte Personen versucht in den Ruppichterother Getränkemarkt an der Bröltalstrasse (B478) einzudringen. Doch der Plan, die Eingangstür mit einem fußballgroßen Stein einzuwerfen und so ins Innere zu gelagen schlug fehl, da es sich um Sicherheitsglas handelt. Der Sachschaden der beschädigten Tür wird auf 2000 EUR geschätzt. Zeugen, die möglicherweise die Tat bemerkt haben und Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Weiterlesen

Navigationsgeräte weiterhin beliebte Beute

Von Daniel Prior | |   Blaulicht

In den letzten Tagen wurden im Rhein-Sieg-Kreis unzählige Fahrzeuge aufgebrochen, um mobile und fest eingebaute Navigationsgeräte zu entwenden. Allein in der Nacht vom 9. Juli auf den 10. Juli wurden in der Troisdorfer Innenstadt, Oberlar und Sieglar bei insgesamt sechs Fahrzeugen die Seitenscheibe eingeschlagen und mobile Navigationsgeräte gestohlen. Die Polizei bittet die Fahrzeugführer beim Abstellen des Fahrzeuges immer die mobilen Navigationsgeräte mitzunehmen. Dies ist auch im eigenen Interesse der Pkw-Besitzer, da die KFZ-Versicherung den Diebstahl von mobilen Geräten nicht abdeckt - nur der Festeinbau ist versichert.

Das Kommissariat Vorbeugung/Opferschutz der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg bietet in diesem Zusammenhang vor dem Haupteingang des Real-Kaufhauses in Sankt Augustin eine Informationsveranstaltung am 18.07.2008 zwischen 14 und 18 Uhr sowie am 19.07.2008 in der Zeit von 10 bis 14 Uhr.

Weiterlesen

"Sers!"

Von Nicolas Ottersbach | |   Blaulicht

07.07.08 - Viele unterhaltsame Spiele überlegten sich die Organisatoren für "Spiel und Spaß mit der Freiwilligen Feuerwehr" im Rahmen des Ferienpasses für die Gemeinde Ruppichteroth.

Letzten Samstag versammelten sich rund 20 Kinder und 8 Betreuer gegen 09:00 Uhr am Ruppichterother Feuerwehrhaus. Diesmal stand nicht die Brandschutzerziehung, sondern Kennenlernen und wortwörtlich "Spiel und Spaß" im Vordergrund. Zunächst wurde der Pulk in 4 Gruppen aufgeteilt, dann sollte ein Luftballon zum Platzen gebracht werden - doch was wäre die Feuerwehr ohne einen Feuerwehrschlauch? Also erschwerte man die Aufgabe mit einem Schlauch, durch den die Kinder zu pusten hatten. Anschließend war Teamarbeit angesagt. Auf einer Leiter musste ein mit Wasser gefüllter Kasten um das gesamte Feuerwehrhaus getragen werden. Am Ende wurden Zeit und Wasserstand gemessen. Während die Kinder noch mit den Leitern unterwegs waren, bereiteten die Betreuer schon das nächste Spiel vor: Dosenkegeln! Aber nicht wie man vermuten möchte mit Bällen, sondern mit dem typischen Feuerwehrschlauch. Danach war erstmal eine kleine Pause fällig, bei kühlen Getränken ruhten sich alle Beteiligten aus.

Sachte ging es beim darauf folgenden Schokoladenessen zu. Sobald jedoch eine 6 gewürfelt wurde und es "Sers!" hieß, stürmte ein Sprössling ans Tischende, schmiss sich in die Feuerwehrkluft mit Jacke, Helm und Handschuhen und begann die Schokolade mit Messer und Gabel zu essen. Parallel blieb die andere Hälfte der Gruppe bei den Dosen, allerdings wurde diesmal der Stiefel des Zeugwarts benutzt, um die Dosenpyramide zu Fall zu bringen.

Jetzt rief zum ersten mal das schwere Gerät. Die Feuerwehrmänner stellten den großen Ventilator auf, der normalerweise dazu genutzt wird, um den Rauch aus den Häusern zu blasen. Die Kinder mussten sich nun einen Papierhut auf den Kopf setzen und versuchen, so weit wie möglich an den Lüfter heranzukommen, ohne den Hut zu verlieren. Einige schafften sogar, das Ende zu erreichen, damit war die Höchstpunktzahl garantiert.

Bei den beiden letzten Spielen wurde es nass. Jede Menge Wasserballons warteten an einem Seil sehnlichst darauf, mit einer Pickelhaube zum Platzen gebracht zu werden - eine gute Erfrischung in der Mittagssonne. Hinzu kam der Wassertransport mit der Kübelspritze. Aus einem Bottich wurde das Wasser mit einem Eimer gescheppt, mit welchem dann die Kübelspritze befüllt werden musste. Durch Pumpen wurde dann ein weiterer Bottich wieder mit Wasser gefüllt. Die Gruppe, die das meiste Wasser transportierte, gewann.

Zum Abschluss gab es noch ein großes Mahl, was nach den Anstrengungen auch wirklich verdient war - sowohl für die Teilnehmer, als auch für die Bändiger der Kinderhorde. Die Zeit bis zur Ankunft der Eltern wurde mit Dosenweitschießen verbracht, dabei wurde wieder der allseits beliebte Feuerwehrschlauch zur Hilfe gezogen. Über 20m flogen die Geschosse, das Gelände ähnelte einem Schlachtfeld. Wer bis dahin noch trocken war, wurde spätestens jetzt durch und durch nass. Nach den vielen Wettkämpfen durfte natürlich auch die Siegerehrung nicht fehlen. Jeder bekam eine Urkunde und etwas Süßes. Da fiel das Abschied nehmen natürlich schwer.

Weiterlesen

Motorrad kollidiert mit PKW

Von Nicolas Ottersbach | |   Blaulicht

05.07.08 - Auf der B8, dem Ausläufer der Autobahn A560 in Hennef, ereignete sich gegen 18:00 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 38-jähriger Motorradfahrer raste seitlich in einen PKW.

Der 38-Jährige war mit seinem Freund auf einer Motorradtour nach Weyerbusch unterwegs, als der 72-Jährige Fahrer eines Opel Vectra aus einem Feldweg nach links auf die B8 auffuhr. Er übersah den Motorradfahrer, der mit seiner Geschwindigkeit keine Chance mehr hatte auszuweichen. Er prallte in Höhe der Fahrertür in den PKW, sein hinter ihm fahrender Freund konnte rechtzeitig abbremsen.

Unverzüglich wurden der Rettungsdienst und die Feuerwehr Hennef alarmiert, ein Rettungsassistent, der zufällig in der Nähe war, fuhr ebenfalls zur Unfallstelle. Der Fahrer des Opel war eingeklemmt, sodass er mit hydraulischem Gerät aus seinem Fahrzeug befreit werden musste, während er notärztlich versorgt wurde. Anschließend brachte man ihn in das Krankenhaus Siegburg. Der Motorradfahrer war lebensbedrohlich verletzt. Ehe er per Rettungshubschrauber in die Uniklinik Merheim geflogen werden konnte, musste er aufgrund seiner schweren Kopfverletzungen vor Ort stabilisiert werden.

Kurz darauf ereignete sich auf der L317 im Ottersbacher Tal ein weiterer Motorradunfall. In einer engen Kurve kam ein 44-Jähriger aus dem Rheinisch-Bergischen von der Fahrbahn ab. Er hatte Glück im Unglück - mit seinem Gefährt riss er ein Verkehrsschild aus dem Boden, schoss einen Hang hinab und stoppte weit abseits der Straße inmitten von Sträuchern und kleinen Tannen. Da die Ersthelfer sich nicht in der Gegend auskannten, war die Unfallstelle beim Notruf nicht genau auszumachen. So wurden zwei Rettungswagen aus Eitorf und Ruppichteroth alarmiert und jeweils das Ottersbacher Tal und das Schmelztal entlang geschickt, dem Ruppichterother RTW gelang die Suche. Der 44-Jährige erlitt nur leichte Verletzungen.

Weiterlesen

Schwelbrand in Silo

Von Nicolas Ottersbach | |   Blaulicht

04.07.08 - Gegen 13:00 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Eitorf in das Gewerbegebiet 'Im Auel' gerufen. Der Betreiber einer Holzschnitzelfeuerungsanlage, die unter anderem die benachbarte Zweigstelle der RSAG mit Strom versorgt, meldete eine Brand in einem seiner Lagersilos für Holzspäne.

Da das Silo geschlossen und nur leicht befüllt war, konnte sich das Feuer nicht ausbreiten. Einsatzleiter Joachim Pohl entschied sich dafür, die Flammen mit einem Schaumteppich zu ersticken. Über die Brandursache kann bisher nur spekuliert werden, ein technischer Defekt ist nicht auszuschließen.

Weiterlesen

Monatsauswahl