• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Nachrichtenarchiv

Platzkonzert des Bürgervereins Schönenberg

Von Bürgerverein Schönenberg | |   Magazin

Liebe Schönenberger!

Auch in diesem Jahre dürfen wir Euch wieder sehr herzlich einladen zum Platzkonzert Eures Bürgervereins am 28. und 29. Juni 2008.

Es geht los am Samstag, dem 28.6., um 17 Uhr mit einem gemütlichen Grillfest auf dem idyllischen Grundstück hinter dem Rathaus.

Der Sonntag, der 29.6., beginnt mit der Begrüßung und der Vorstellung der ausstellenden Künstlerin durch unseren Bürgermeister Hartmut Drawz und den BVS-Vorsitzenden Fritz Pütz. Daran schließt sich das Platzkonzert des Bröltaler Musikvereins an. Um 14.30 Uhr gibt der Chor des St.-Theresien-Gymnasiums Schönenberg unter der Leitung von Schwester Michaela Metz ein halbstündiges Konzert. Ganztägig sind in der Ausstellung im Rathaus die Ölbilder von Frau Ute Jaeschke-Stommel aus Jünkersfeld zu sehen. Für die Kinder haben wir wieder die große Hüpfburg aufgebaut.

In diesem Jahr veranstalten wir auch wieder unseren Kindertrödelmarkt. Anmeldungen hierzu bitte an Frau Angelika Berghäuser, Telefon 02295 - 2682. Dazu gibt es noch einen Malwettbewerb: Wer malt das schönste Bild unseres Rathauses?

Damit die ganze Familie teilnehmen kann, haben wir für das leibliche Wohl bestens vorgesorgt. Natürlich gibt es auch Reibekuchen. Nach dem Mittagessen öffnet um 13.30 Uhr die Cafeteria ihre Theke mit selbstgebackenem Kuchen. Auch im weiteren Verlauf unserer Veranstaltung laden Bierpilz und Imbiss zu einem geselligen Tag und Abend mit Familie, Freunden und Bekannten im großen Festzelt hinter dem Rathaus ein.

Der Eintritt für unsere Veranstaltung ist natürlich frei.

Wir hoffen, dass wir wieder viele Gäste und natürlich Euch Schönenberger im und am Rathaus begrüßen können.

Weiterlesen

Bröltal - Ein Sommermärchen

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

21.06.08 - Es war ein Riesenerfolg für die Jugendabteilung des BSC: Nachdem die Bambini, F2, E3, E1 und D1 ihre Gruppen als Meister gewinnen konnten, siegte die C1 am Samstag im entscheidenden Spiel um den Aufstieg in die Bezirksliga. Obwohl das Hinspiel gegen die Spvg. Wesseling Urfeld souverän mit 4:1 bestritten werden konnte, ging die Mannschaft um die Trainer Rolf Hänscheid, Guido Steimel und Ralf Schrewe alles andere als gelassen in das Rückspiel. Dennoch rechnete niemand mit einem solchen Schützenfest: Die C1 fertigte die Gäste aus Wesseling-Urfeld im "Bröltaler Hexenkessel" mit einem klaren 7:0 ab.

Schon in der 1. Minute erzielte Jan Zank die Führung, bei den Spielern, Trainern und Zuschauern fiel schlagartig alle Nervosität ab. Der Gast kam kaum zu nennenswerten Angriffen und so sorgte Lukas Kötting nach Vorarbeit von Nils Steimel für das 2:0 in der 25. Spielminute. Der Frust saß bei Wesseling scheinbar tief, kurz nach dem Anstoß musste ein Gästespieler nach einem Platzverweis durch den guten Unparteiischen Paul Czerwinski das Feld verlassen. Nach knapp einer halben Stunde gelang wiederum Jan Zank mit einem Konter aus der eigenen Hälfte heraus der 3:0 Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit setzte der BSC weiter nach. Ein Abschlag Willy Eggerts wurde im Mittelfeld per Kopf verlängert, sodass Jan Hänscheid alleine vor dem Tor die Chance zum 4:0 nutzte. Mit schnellen Bröltaler Bällen in die Spitze hatte Wesseling immer wieder Probleme. So auch nach gut einer Stunde, als Nils Steimel Treffer Nr. 5 erzielte. Mit einem Traumschuss in den Winkel machte Blerim Fazlijaj das halbe Dutzend voll und ein Heber Jan Hänscheids in der 66. Minute bedeutete den 7:0 Endstand. Ein am Ende auch in dieser Höhe verdienter Sieg, wobei der gute Torhüter der Gastmannschaft eine zweistellige Niederlage verhinderte.

So erfolgreich verlief die Saison im Seniorenbetrieb bei weitem nicht, lediglich die Damenmannschaft konnte sich in der Kreisliga A mit einem guten 5. Platz halten. Die 1. Mannschaft musste nach einem kurzen Aufenthalt in der Kreisliga A und vielen Turbulenzen im Team wieder zurück in die Kreisliga B. 2. und 3. Mannschaft schlossen in der Kreisliga C ab, die erste Reserve platzierte sich mit dem 6. Platz in der Tabellenmitte, wobei die 3. Mannschaft in der ersten Saison das Schlusslicht in ihrer Liga bildeten.

Beim Saisonabschluss am in der ehemaligen Gaststätte ?Zur Linde? verabschiedeten sich außerdem die Trainer Thorsten Brauckmann und Manfred ?Manni? Haas. Brauckmann, der es nach dem Zusammenschluss der Fußballabteilungen von Schönenberg und Ruppichteroth vollbrachte, eine Mannschaft zu formen und den Aufstieg zu erreichen, verabschiedete sich nach 4 Jahren harter Arbeit als Trainer. Sein Nachfolger wird Robrt Blasic, der während der Saison 2007/2008 als Spieler zum BSC stieß. Manni Haas, der ein ganzes Jahrzehnt die Bröltaler ?Mädchen? und später Damen betreute, hatte angesichts der vielen Herzlichkeit, die ihm während seiner Trainerzeit entgegengebracht wurde, Mühe und Not die Tränen zurückzuhalten.

Abschließend blickt der Bröltaler SC auf eine durchwachsene Saison 2007/2008 zurück, sowohl mit Erfolgen, als auch mit einigen Rückschlägen. Nun wird es umso interessanter - denn ob die Defizite ausgemerzt, die Umstellungen in der Führungsriege gut aufgenommen und das gezeigte Niveau gehalten und ausgebaut werden kann, wird sich nach der Sommerpause zeigen.

Weiterlesen

C1 auf bestem Wege in die Bezirksliga

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

14.06.08 - Die C1-Jugend des Bröltaler SC steht mit einem Bein in der Bezirksliga. Im Hinspiel gegen die Spvg. Wesseling-Urfeld siegten die Jungs überzeugend mit 4:1, am kommenden Samstag um 16:00 Uhr findet das Rückspiel in Schönenberg statt.

Weiterlesen

2:0 für Deutschland!

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Pünktlich um 20:45 Uhr am Sonntag Abend wurde das erste Vorrundenspiel der Deutschen Nationalmannschaft angepfiffen, rund 100 Fans hatten sich im Tanzcafé Berghof versammelt, um gemeinsam zu zittern und zu fiebern.

Schon vor Spielbeginn heizten sich die Zuschauer einander ein, ob mit Fußball-Schlachtrufen oder dem Pittermännchen auf dem Tisch. Als dann die Nationalhymne erklang, kehrte kurzzeitig Besonnenheit ein, jeder stand und sang lauthals mit. Mit dem 1:0 fiel den Fans sichtlich ein Stein vom Herzen ? egal ob jung oder alt, Männlein oder Weiblein - nun konnte die Stimmung nicht mehr gebrochen werden, das 2:0 setzte dem Ganzen dann noch das Sahnehäubchen auf. Nach dem Abpfiff dauerte es bis tief in die Nacht, ehe sich der Saal leerte. Die Feierwütigen hielten sich im Freundentaumel mehr oder weniger fest auf dem Parkett.

Am Donnerstag geht es weiter, wenn das Spiel Deutschland - Kroatien auf der 4m mal 3m großen Leinwand übertragen wird, Einlass ist ab 17:00 Uhr und natürlich kostenlos!

Weiterlesen

Schlagernacht im Tanzcafé Berghof fällt aus

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Entgegen ersten Informationen, die Veranstaltung müsse aufgrund einer Erkrankung des Künstlers Tony Westen ausfallen, erreichten uns heute Vormittag neue Informationen.

Die vertraglichen Vereinbarungen lauteten, dass Tony Westen die Veranstaltungsgebühren für die GEMA übernehmen solle. Zufällig kontaktierte man gestern seitens des Tanzcafé Berghof die GEMA, wobei sich herausstellte, dass genau dieses nicht geschehen sei.

Da der Veranstalter bei einem Verstoß haftbar gemacht wird - es drohen Kosten in vierstelliger Höhe - entschied man sich, die Schlagernacht nicht stattfinden zu lassen.

Weiterlesen

Neue Internet-Zeitung für Lohmar geht online

Von Daniel Prior | |   Magazin

Nach langjährigem Bestehen der Internet-Zeitungen für Neunkirchen-Seelscheid und Much hat heute die Firma STUDIO 242 ihr drittes Portal offiziell vorgestellt. Zukünftig finden Sie unter http://www.lohmar.info/ zumeist tagesaktuelle Meldungen über Geschehnisse aus den Bereichen Kultur, Stadtentwicklung, Verkehr, Politik und Sport aus dem gesamten Lohmarer Stadtgebiet.

Weiterlesen

EM 2008 im Saal Thölen

Von Tanzcafé Berghof | |   Magazin

Public Viewing war schon 2006 der Knaller, zur EM setzt das Team des Tanzcafé Berghof die Erfolgsstory fort!

Auf der Riesenleinwand werden alle Spiele der deutschen Mannschaft live übertragen, im geräumigen Saal finden über 300 Fans platz - so kommt Stadionatmosphäre auf! Als besonderes Highlight gibt es Sangria und Kölsch vom Fass, für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt.

Die Vorrundenspiele mit deutscher Beteiligung:

Sonntag, 8. JuniPolen20:45Klagenfurth
Donnerstag, 12. JuniKroatien18:00Klagenfurth
Montag, 16. JuniÖsterreich20:45Wien

Einlass ist immer eine Stunde vor Anpfiff!

Weiterlesen

Bergischer Naturschutzverein zeigt offenen Privatgarten

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Vergangenen Sonntag trafen sich Garten- und Naturliebhaber aus der gesamten Bröltalgemeinde. Der Bergische Naturschutzverein Ruppichteroth (RBN) lud zum 7. Mal zum "offenen Privatgarten" ein.

Gastgeber war in diesem Jahr Familie Tondorf aus Hänscheid. Auf einem rund 2000m² großem Areal finden sich unter anderem Gewächshäuser, Kräutergärten, eine Streuobstwiese, sogar ein großer Teich. "Angefangen hat alles mit diesem Schotterplatz", erzählt Rita Tondorf, "wir wollten zuerst eine altes Kopfsteinpflaster auf der Terrasse verlegen, entschieden uns aus Kostengründen aber dann doch für diesen eher ökologischen Boden." So wurde nach und nach der Garten mit Pflanzen und allerlei Raffinessen erweitert.

Der Vorgarten des Hauses zog damals mit ihr um, Blumen und Sträucher grub Sie mit Freunden und Bekannten aus und pflanzte sie dann wieder in ein vorbereitetes Beet. Sobald man die Terrasse betritt, offenbart sich die Weite und Vielfalt des Naturraumes. Zunächst fällt der Nutzgarten ins Auge, aus dem die Tondorfs das ganze Jahr über ihren Gemüsebedarf decken. Davor liegt ein Beet mit historischen Rosen, Liebhaberstücke, deren Herkunft bis in das 19. Jahrhundert zurückreicht. Im hinteren Teil das Gartens befindet sich eine seltene Streuobstwiese, im Schatten der Bäume laufen Hühner umher. Der 2006 angelegte Teich glänzt mit üppiger Bepflanzung am Ufer, Libellen und Frösche tummeln rund um das Feuchtgebiet. Aber auch Tierfreunde kamen and diesem sonnigen Nachmittag auf ihre Kosten: Pferde, Hasen, Vögel - nichts stand still, egal wohin man blickte.

Über 50 Besucher zählte die Anmeldeliste am Ende des Tages. Bei Kaffee und Kuchen tauschte man Erfahrungen aus und holte sich Ideen für den eigenen Garten, ließ aber auch einfach mal das Naturschauspiel auf sich wirken. Man darf gespannt sein, wo sich der RBN nächstes Jahr niederlässt.

Weiterlesen

Kick im Kerker

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Donnerstag, 29. Mai 2008, 19:00 Uhr: 13 unbescholtene Jugendliche aus der A- und B-Jugend des Bröltaler SC betreten den Sicherheitstrakt der Justizvollzugsanstalt Siegburg. Personalausweise werden kontrolliert, Handys und Wertsachen in einem Schließfach untergebracht. Nur die Sporttaschen dürfen mit hineingetragen werden.

Zwischen meterhohen mit Klingendraht umsäumten Mauern und altem Backstein geht es zum Sportplatz. An den Gitterstäben vor den Fenstern stehen Insassen, neugierig wird das Schauspiel beäugt. Man knüpft erste Kontakte, reicht sich die Hand, begrüßt sich. Manche Jugendliche entsprechen den üblichen Klischees, der Großteil wirkt jedoch "ganz normal". Es wird in die zur Umkleide umfunktionierten Sporthalle eingetreten. Nachdem die Trikots angezogen sind, ruft Trainer Werner Schmitt die mannschaft zusammen. Er macht die Aufstellung und betont, dass keine Neckigkeiten geduldet werden - absolute Fairness ist angesagt.

Es geht raus auf den Sportplatz, eine Tartan-Oberfläche, die für Ascheplatztreter aus dem Bröltal äußerst gewöhungsbedürftig ist. Nach einer kurzen Aufwärmphase stellen sich beide Mannschaften zum Sportgruß auf, nochmal gibt man sich die Hände - im normalen Saisonbetrieb keineswegs üblich. Auch der rüstige Schiedsrichter begrüßt die Teams und lobt die Besucher, dass sie so rege zum Freundschafftsspiel erschienen sind. Der Spaß am Spiel soll im Mittelpunkt stehen, trotzdem weist er mit einem Lächeln darauf hin, dass bisher erst eine Mannschaft aus der Regionaliga gegen die Kicker aus dem Knast gewonnen hat. Bei der A-Jugend des Bröltaler SC, die mit einem letzten Platz in der Normalstaffel die Meisterschaft abgeschlossen hat, entwickelt sich eine David gegen Goliath-Mentalität.

Anpfiff. Unerwartet halten die Bröltaler bis zur 20. Minute das 0:0. Trotz einiger Chancen hält der Bröltaler Torwart den Kasten dicht. Doch bei schnellem Passspiel zeigen sich die Stärken der JVA-Mannschaft, im Nu stehen sie am 16er und preschen den Ball mit voller Wucht ins Eckige. Kurz danach fällt das 2:0 nach ähnlichem Muster. Halbzeit. Beide Teams lassen sich auf einem Grünstreifen am Rande des Spielfelds nieder. Mittlerweile tauchen immer mehr Jugendliche auf, um das Spiel zu verfolgen. Es kommt ein wenig Stadionatmosphäre auf, aus den Häusern rund um den Platz erhallen immer wieder Zurufe. In der zweiten Halbzeit wird der BSC offensiver, die Schüsse gehen jedoch meist am Tor vorbei, die JVA hingegen netzt noch 3 weitere Bälle ein. Abpfiff.

Man verbaschiedet sich wieder. Der Schiedsrichter dankt für das faire Spiel, trotz eines klaren 5:0 scheint es keinen Verlierer zu geben - schließlich stand der Spaß im Vordergrund. Die Equipes boten einige fußballerische Raffinessen, aber auch so manche Stolperei. Das wertvollste waren wohl die Erfahrungen, die gemacht wurden. Die Einen erlebten eine Horizonterweiterung, die Anderen die sogenannte Resozialisierungsmaßnahme.

Der Gefängniskomplex wurde im Jahre 1886 als königlich-preußische Strafanstalt eröffnet. Dazu wurden zunächst Gebäude der Abtei auf dem Michaelsberg umgebaut, die dann zwischen 1889 und 1891 um einen Zellentrakt erweitert wurden. 1896 kam es auf Betreiben des Leiters des preußischen Gefängniswesens, Geheimrat Carl Krohne, zu einem Neubau auf dem heutigen Gelände.

Weiterlesen

Schlager machen glücklich!

Von Tanzcafé Berghof | |   Magazin

Der Countdown läuft: Am Samstag, den 7. Juni 2008, ab 21.00 Uhr heißt es wieder: ?Auf zur großen Schlagernacht? im Tanzcafé Berghof / Saal Thölen in
Ruppichteroth- Schönenberg mit Party, Party, Party?

Große Verlosung: 10 Gabis fliegen kostenlos nach Mallorca!

Mit dabei: Das Original der 70er Jahre: Tony Westen mit seinem Hit ?Für Gabi tu ich alles??..Und das ?tut? er noch während der Schlagernacht im Berghof: Unter allen anwesenden ?Gabis? verlost der Altstar 10 kostenlose Trips nach Mallorca!

Jede Disco ist Tonys zuhause. Der Gründer der Band ?The Manny Boys? war in den 70ern gern gesehener Gast bei der ZDF Hitparade, der WDR Schaubude und anderen. Heute ist er zum Kult geworden, heizt Säle und Discos auf, mit dem oft verschmähten, dennoch heißgeliebten deutschen Schlager ? oder wie Tony immer sagt: ?Schlager machen glücklich!? Mit über 4000 Liveauftritten in 35 Jahren zählt der gebürtige Schleswig-Holsteiner zu den absoluten Bühnenprofis und hat somit viele Freunde für seine Musik gefunden. Gemeinsame Auftritte hatte Tony im Laufe seiner Karriere unter anderem mit seinen Freunden Michael Holm, Jürgen Drews, DJ Ötzi sowie Guildo Horn, deren Schlager er heute noch interpretiert.

Westen veranstaltet seine ?Gabi-Aktion? im Rahmen einer Tournee durch Deutschland und macht diesmal auch Halt im Berghof.

Um die Zeitreise in die 70er Jahre perfekt abzurunden, hat der Inhaber des Tanzcafé Berghof, Heiner Thölen, sich einiges einfallen lassen: Wer vermisst nicht den legendären ?Käseigel? oder auch den ?AsCo?? Lassen Sie sich überraschen und einfangen vom Hauch vergangener Zeit...

Für die Fußballfans: In der Meisterschmiede gibt es die Möglichkeit, das Eröffnungsspiel der EM zu verfolgen!

Weiterlesen

Monatsauswahl