• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Nachrichtenarchiv

Kleiner LKW-Brand auf der Bröltalstraße

Von Daniel Prior | |   Blaulicht

Am heutigen Mittag wurden die Löschzüge Neunkirchen und Seelscheid zu einem LKW-Brand nach Ingersau an der Bröltalstraße gerufen. Der aus Neuwied stammende Fahrer hatte den Sattelzug nach Bemerken des Brandes auf einem Parkplatz abgestellt und bis zum Eintreffen des Neunkirchener Löschzuges versucht, das Feuer mit Wasser zu löschen. Mit Erfolg, die Seelscheider Feuerwehr konnte noch vor Ankunft den Einsatz abbrechen.

Es stellte sich heraus, dass sich während der Fahrt ein sogenanntes 'Tockband', mit dem Dehnungen der Straße geschlossen werden, um die Achse des LKW gewickelt und durch die Reibung entzündet hatte.
(Bild: Christof Schmoll)

Weiterlesen

Dachstuhlbrand in Mühleip

Von Nicolas Ottersbach | |   Blaulicht

Um 01:00 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Eitorf zu einem Brand im Ortsteil Mühleip gerufen. Beim Eintreffen loderten die Flammen bereits aus dem gesamten Dachstuhl, sodass man vorsorglich weitere Einsatzkräfte aus Hennef und Uckerath alarmierte, diese jedoch nach Klärung der Situation wieder abgezogen werden konnten. So verblieben 40 Feuerwehrmänner und 8 Löschfahrzeuge.

Durch die enorme Hitzeentwicklung zerberstete eine Stromleitung, die RWE kappte die weiteren Verbindungen zu den umliegenden Häusern. Gegen 02:15 Uhr war das Feuer unter Kontrolle gebracht, allerdings noch immer am glimmen. Als man versuchte, das Gebäude zu betreten, stürzten Teile des oberen Geschosses ein - das Löschen von Innen wurde damit unmöglich. Mit der Drehleiter schäumte man zunächst das komplette Dach ein, ehe man sich den Zugang über die Fenster  im 1. Stock suchte, um die letzten Flammen zu ersticken.

Der Sachschaden des leerstehenden Hofes beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 100.000 bis 130.000?. Die Nachlöscharbeiten dauerten noch bis in die späten Morgenstunden an.

Weiterlesen

Von Pfeilen, Speeren und Akkuschraubern

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

36 kleine und große Kinder im Alter von 11 - 35 Jahren machten sich an diesem Pfingstwochenende auf den Weg in den Wald.

Die DPSG (Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg) Winterscheid schlug am Freitag ihr traditionelles Pfingstlager inmitten des Bröltals auf, dem ein rund 6km langer Fußmarsch zuvor ging. Nachdem die Zelte standen, eine Feuerstelle ausghoben war und das "Plumpsklo" einsatzbereit war, ließ man den Abend am Lagerfeuer mit Gitarre und Gesang ausklingen.

Am nächsten Tag wurde es dann schon anspruchsvoller: Es mussten Waffen zur Verteidigung gebaut werden, denn das Motto war dieses Jahr "Asterix und Obelix" - ein Überfall der Römer war also jederzeit zu erwarten. Bei solch einem Thema darf natürlich das Spanferkel nicht fehlen, doch wie bringt man es zum gleichmäßigen drehen? Die Leiter des Stammes hatten sich zuvor überlegt, den angrenzenden Bachlauf zu nutzen. So staute man kurzerhand das Wasser und baute eine Rinne, sodass ein selbst gebautes Wasserrad aus Fahrrädern und Holzresten betrieben werden konnte. Ganz ohne elektrische Hilfe geschah dies jedoch nicht, zwei Akkuschrauber griffen den Tüftlern unter die Arme. Doch das Konstrukt funktionierte noch nicht richtig, so lies man es vorerst über Nacht ruhen und stellte stattdessen den rund 10m hohen Banner auf. Anschließend fand der "Horrortrip" statt, eine Art Nachtwanderung, bei der den Pfadfindern gehörig Angst und Bange gemacht werden sollte.

Mit frischem Elan machte man sich am Sonntag wieder an das Wasserrad und siehe da: Mit ein wenig Feinabstimmung der einzelnen Elemente drehte sich das Spanferkel! Nachdem der ebenfalls selbst gebaute Brotofen in Betrieb genommen wurde, konnte das große Abschlussfest beginnen. Man aß, trank und sang gemeinsam bis tief in die Nacht. Nur der Angriff der Römer auf den kleinen Winterscheider Außenposten blieb aus.

Weiterlesen

Motorradunfall auf der Bröltalstraße

Von Nicolas Ottersbach | |   Blaulicht

Gegen 19:00 Uhr ereignete sich an der Abzweigung der Bröl- und Derenbachtalstraße ein leichter Verkehrsunfall. Als eine 64-Jährige mit ihrem Pkw auf die B478 Richtung Hennef-Bröl abbiegen wollte, missachtete sie die Vorfahrt und übersah einen 44-jährigen aus Hennef kommenden Motorradfahrer, der hinter einem weiteren Auto zum Überholvorgang ansetzte - eine Kollision war nicht mehr zu vermeiden.

In diesem Moment tat der Motorradfahrer das einzig Richtige und rutschte seitlich in die linke Front des Pkw, sodass schwere Verletzungen ausblieben. Beide Fahrer wurden in das Krankenhaus Siegburg transportiert, nachdem sie vor Ort erstversorgt wurden. Der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Happerschoß übernahm die Aufräumarbeiten.

 

Weiterlesen

Neue Homepage der Feuerwehr Ruppichteroth online

Von Daniel Prior | |   Blaulicht

Bereits vor einigen Wochen war die Vorankündigung unter der Internetadresse zu sehen. Nach vielen Stunden intensiver Arbeit ist es endlich soweit - die neue Homepage der freiwilligen Feuerwehr Ruppichteroth ist ab sofort unter www.feuerwehr-ruppichteroth.de erreichbar. Auf der Seite befinden sich unter anderem aktuelle Einsätze und Berichte der abgehaltenen Übungen und Dienstversammlungen sowie sehr viel lesenswertes über den Aufbau und die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr. Eine Liste der kompletten Mannschaft samt Photo, der beiden Standorte und die Aufzählung der aktiven und ehemaligen Fahrzeuge runden das Angebot ideal ab. Ein großes Lob an die gesamte Mannschaft, die viele Stunden ihrer Freizeit mit dem Aufbau der Homepage verbracht hat.

Weiterlesen

Die Feuerwehr Ruppichteroth läd zur Brandschutzerziehung ein

Von Daniel Prior | |   Blaulicht

Am Samstag, den 17.05.2008 in der Zeit von 9.00 Uhr bis ca. 15.00 Uhr läd der ?Löschzug Ruppichteroth? zur Brandschutzerziehung der Vorschulkinder mit Ihren Eltern ein. Die Veranstaltung findet am Feuerwehrhaus Ruppichteroth in der Dr. Herzfeldstraße 10 statt. Es werden etwa 60 Vorschulkinder mit Ihren Eltern erwartet, die nach neusten Konzepten in Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung unterwiesen werden. Eltern und Kinder werden getrennt von einander im richtigen Umgang mit Zündmitteln und das richtige Absetzen eines Notrufes geschult. Nach einer kurzen Theoretischen Einweisung werden die Kinder an einem Spieltelefon (Brandschutzerziehungskoffer) das absetzen mit einem vermeintlichen Leitstellen Disponenten üben. Danach erfahren die Kinder in einer Übung, was passiert eigentlich nach meinem Notruf? Zum Schluß werden die Kinder selber Feuerlöschen üben an simulierten Häuschen. Die Eltern werden nach ihrer Theorie praktisch an einem Feuerlöschtrainer ausgebildet. Ansprechpartner ist Herr Dietmar Happ, Leiter der Brandschutzerziehung.

Weiterlesen

Zug entzündet Bahnstrecke auf mehrere Kilometer

Von Daniel Prior | |   Blaulicht

Am heutigen Nachmittag wurden die Löschgruppen Herchen, Eitorf und Blankenberg zu den örtlichen Bahngleisen gerufen. Eine heiß gelaufene Bremse eines Güterzuges hatte die Böschungen der Strecke auf mehrere Kilometer stellenweise zum brennen gebracht. Die Strecke war während der Löscharbeiten zwischen Hennef und Herchen gesperrt. Der defekte Zug wurde in Herchen am Bahnhof vorerst stillgelegt. Die Löscharbeiten gestalteten sich teilweise durch fehlende Zugangstrassen und starken Bewuchs sowie wegen der hohen Anzahl von kleinen Brandstellen als schwierig und mühselig.

Weiterlesen

Eine Tonne Schlüsselreste gestohlen

Von Daniel Prior | |   Blaulicht

Am 06.05.2008 gegen 07.15 Uhr wurden die Angestellten der Firma Huwil auf den Zaun zum Firmengelände aufmerksam. Dieser wurde durchtrennt und ein Pfosten wurde nach außen gebogen. Die Zaunöffnung ermöglichte es mit einem Transportfahrzeug zum Altmetalllager zu gelangen. Unbekannte Täter haben dort aus drei Stahlcontainern Zylinderschlüsselreste aus Stahl und Messing im Gesamtgewicht von etwa einer Tonne gestohlen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend EURO. Die Polizei erbittet Hinweise an das Regionalkommissariat Ost unter der Telefonnummer: 02241-541-3421.

Weiterlesen

'Die Schülerhilfe Ruppichteroth' feiert einjähriges Bestehen

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Seit einem Jahr erscheint die 'Villa Daheim', erbaut von den Gründern der 'Gebrüder Willach GmbH', in neuem Glanz.

Der Enkel der einstigen Erbauer, Christian Willach, startete im Frühjahr 2007 das Projekt 'Die Schülerhilfe Ruppichteroth'. Seitdem betreute er mit seinem Team rund 65 Schülerrinnen und Schüler, die ihre schulischen Defizite nicht mehr alleine in den Griff bekamen. ?Am häufigsten wird Nachhilfe in Mathematik, Englisch und Deutsch nachgefragt", erzählt Willach. Darüber hinaus bietet die Ruppichterother Schülerhilfe Unterricht in den Fremdsprachen Französisch und Latein, sowie vielen Nebenfächern und sogenannten 'Intensivkursen' an. Diese finden meist in den Ferien statt und bereiten die Schüler auf wichtige Prüfungen und Klausuren vor.

?Wir erfahren immer wieder, dass bessere Leistungen in der Schule einen wahren Motivationsschub bei unseren Schülern auslösen", erklärt Willach, "Nach frustrierenden Erfahrungen können sie wieder stolz auf ihre Leistungen und Erfolge sein." Eben dieses Erfolgserlebnis will 'Die Schülerhilfe' ankurbeln, die in Deutschland und Österreich schon über 30 Jahre Nachhilfe- und Betreuungsangebote für Schüler bereitstellt. Dabei wird den Kindern und Jugendlichen das geboten, was in derzeit häufig überfüllten Klassen zu kurz kommt: Die individuelle Förderung.

Weiterlesen

Die erste stationär-mobile Eisdiele Ruppichteroths

Von Daniel Prior | |   Magazin

Passanten und Autofahrer bringt zur Zeit "Eis Tormen" in Ruppichteroth zum staunen: "Da steht doch tatsächlich ein Eiswagen vor der Eisdiele!", rumort es in der Gemeinde. Der Grund: Ein Totalausfall der Kühlanlage. Inhaber Max Tormen lieh sich kurzerhand den Eiswagen eines Freundes, den er nun vor seiner Eisdiele geparkt hat - selbstverständlich weiterhin mit dem Eis aus eigener Produktion bestückt. Um die Reparatur durchzuführen, ist, kaum zu glauben, ein spezieller Monteur aus Italien angereist - bei "Eis Tormen" ist eben alles "nach italienischem Originalrezept". Bleibt nur abzuwarten, wann das reguläre Ladenlokal wieder seinen Betrieb aufnimmt. Doch bis dahin ist die erste stationär-mobile Eisdiele Ruppichteroths ein echter Hingucker.

Weiterlesen

Monatsauswahl