broeltal.de RSS Feed https://www.broeltal.de/news.rss Newsfeed de_DE broeltal.de Wed, 23 Oct 2019 01:00:02 +0200 Wed, 23 Oct 2019 01:00:02 +0200 TYPO3 EXT:news news-4797 Tue, 22 Oct 2019 14:31:45 +0200 Neue Fahrbahnmarkierungen sollen Unfälle auf K17 im Derenbachtal verhindern https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/neue-fahrbahnmarkierungen-sollen-unfaelle-auf-k17-im-derenbachtal-verhindern.html Immer wieder kommt es zu Unfällen auf der K17 im Derenbachtal. Der Rhein-Sieg-Kreis will die Situation nun durch neue Straßenmarkierungen und Schilder in den Griff bekommen. Immer wieder kommt es zu Unfällen auf der K17 im Derenbachtal. Der Rhein-Sieg-Kreis will die Situation nun durch neue Straßenmarkierungen und Schilder in den Griff bekommen. Foto: Neue Markierungen im Derenbachtal [Nicolas Ottersbach]

2017 neun Unfälle, 2018 sechs Unfälle und in diesem Jahr ebenfalls sechs Unfälle: So oft wie im Derenbachtal kracht es auf wenigen Kreisstraßen. Und das sind nur die Unfälle, die der Rhein-Sieg-Kreis durch die Polizei gemeldet bekommt. Oftmals geraten Autofahrer ins Schleudern und anschließend in die Böschung, ohne dass etwas in der Statistik auftaucht. Besonders unfallträchtig ist ein Streckenabschnitt nahe das Abzweigs Schreckenberg, in dem mehrere enge Kurven aufeinander folgen.

Unfälle auf nasser Fahrbahn

Der Rhein-Sieg-Kreis schätzt die gesamte Verkehrssituation als "unauffällig" ein, wie eine Kreissprecherin mitteilt. Mit Ausnahme von zwei kurzen Abschnitten, eine davon gilt seit Kurzem als Unfallhäufungsstelle. Im besagten Kurvenbereich ereigneten sich in 2018 in Fahrtrichtung Hennef drei Verkehrsunfälle im Längsverkehr, bei denen zwei Personen leicht verletzt wurden. Alle Unfälle passierten bei nasser Fahrbahn. "Die Unfallkommission des Rhein-Sieg-Kreises hat sich an der Örtlichkeit getroffen, um über mögliche Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit zu beraten und diese, falls erkennbar, zu beschließen", heißt es von der Kreisverwaltung.

Schraffierte Linien für bessere Erkennbarkeit

Es bestand die Vermutung, dass die Markierung des Sicherheitstrennstreifens entlang des mit einem Bordstein abgesetzten Geh- und Radweges irritierend wirke und diese bei Autofahrern zu einer falschen Einschätzung des Kurvenverlaufs führe. "Es wurde daher beschlossen, den Sicherheitstrennstreifen zu schraffieren." Das ist in der vergangenen Woche passiert. Im weiteren Verlauf in einem Kurvenbereich zwischen Kilometer 4,7 bis 4,8 sind die Kriterien einer Unfallhäufungsstelle nicht erreicht. Kriterium sind Unfälle gleichen Typs innerhalb eines bestimmten Zeitraumes und auf einer festgelegten Länge. "Die Unfalllage der vergangenen drei Jahre ist jedoch leicht auffällig. Daher wurde beschlossen, auch in diesem Bereich den Trennstreifen zu markieren.

Autos sind nicht zu schnell

Die Unfallkommission hat ebenfalls beschlossen, die Geschwindigkeiten der Fahrzeuge zu überwachen. Das sogenannte Geschwindigkeitsniveau wird gemessen an der V85, also der Geschwindigkeit, die von 85 Prozent der Verkehrsteilnehmer erreicht oder unterschritten wird. "Bei der Messung wurde festgestellt, dass der Abschnitt der K 17, der als Unfallhäufungsstelle gemeldet wurde, mit angepasster Geschwindigkeit, die unterhalb der zulässigen Höchstgeschwindigkeit liegt, befahren wird." Die Autos waren also nicht zu schnell, das Niveau lag zwischen 85 und 89 Stundenkilometern - erlaubt ist Tempo 100.

Da sich maßgebenden Unfälle bei nasser Fahrbahn ereigneten, wurde beschlossen, die Verkehrsteilnehmer auf die auffällige Unfalllage mit einem Gefahrenzeichen (Gefahrenstelle bei Nässe auf 300 Meter) hinzuweisen. Zuvor war die Griffigkeit des Fahrbahnbelages überprüft und als gut befunden worden.

]]>
Wirtschaft/Politik
news-4796 Fri, 18 Oct 2019 15:18:39 +0200 Polizei im Rhein-Sieg-Kreis fährt jetzt Mercedes und Ford https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/polizei-im-rhein-sieg-kreis-faehrt-jetzt-mercedes-und-ford.html Die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis bekommt neue Streifenwagen: Seit Kurzem sind die ersten Ford S-Max im Dienst. Die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis bekommt neue Streifenwagen: Seit Kurzem sind die ersten Ford S-Max im Dienst. Foto: Der neue Streifenwagen im Rhein-Sieg-Kreis [Polizei]

Erst VW Passat, dann BMW 3er und jetzt Ford S-Max und sowie Mercedes Vito: Die nächste Generation Streifenwagen geht in Nordrhein-Westfalen in Dienst. "Insgesamt fünf Modelle waren in 2018 bei der Polizei NRW einer intensiven Testphase unterzogen worden, wobei insbesondere die Kolleginnen und Kollegen des Streifendienstes den Praxistest durchführten", sagt Burkhard Rick, Polizeisprecher im Rhein-Sieg-Kreis. Letztlich entscheidend seien unter anderem die Raum- und Zuladungskapazitäten gewesen, um mehr Ausrüstung unterbringen zu können. Das wurde an den BMWs immer wieder kritisiert.

Neues Blaulicht und Videoüberwachung

Aufgrund der Erfahrungen der Polizisten wurden auch Arbeitsleuchten in und am Streifenwagen integriert sowie ein verbessertes volldigitales Videosicherungssystem vorn und hinten eingebaut. Neu sind zudem die Front- und Heckblitzer sowie die Dachblinkleuchten. "Auch bei der Leistung macht der Neue als Diesel mit 190 PS eine gute Figur", so Rick. Dabei erfüllt er die Euro 6d Temp Abgasnorm und ist somit weniger umweltschädlich. Nach und nach werden nun die bisherigen Einsatzfahrzeuge durch die Ford S-Max und Mercedes Vito ersetzt, womit die Kreispolizeibehörde künftig über einen Mischfuhrpark verfügt.

]]>
Blaulicht
news-4792 Fri, 18 Oct 2019 14:09:00 +0200 Glasfaser in Ruppichteroth: Breitbandausbau von Netcologne dauert länger https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/glasfaser-in-ruppichteroth-breitbandausbau-von-netcologne-dauert-laenger.html Der Glasfaserausbau von Netcologne wird später fertig, als bislang angekündigt. Nach den Herbstferien gibt es Inforveranstaltungen für die Bürger. Der Glasfaserausbau von Netcologne wird später fertig, als bislang angekündigt. Nach den Herbstferien gibt es Inforveranstaltungen für die Bürger. Foto: Glasfaserkabel in Jünkersfeld [Daniel Prior]

Unzählige Straßen in der Gemeinde haben die Bauarbeiter in den vergangenen Wochen aufgerissen. Das Schema ist dabei immer dasselbe: Eine schmale Rinne ausheben, Leerrohre verlegen, alles wieder zuschütten. Teilweise in einem so schnellen Tempo, dass Anwohner ihre Autos nicht aus der Einfahrt fahren können und festsitzen. Zum Glück nur kurzfristig, denn so schnell die Arbeiter kommen, sind sie auch wieder weg.

Schönenberg war eine der ersten Ortschaften, in der die Bagger rollten. Dort mussten bis Oktober die Grundschule und das St.-Theresien-Gymnasium angebunden werden. Privathaushalte und Gewerbetreibende haben davon nichts: Sie dürfen vorerst nicht an diese Leitungen angeschlossen werden. Laut eines Telekomsprechers soll das erst in etwa zwei Jahren möglich sein. Hintergrund ist das Vergabeverfahren, durch das Millionen Euro Fördergelder des Bundes und des Landes fließen. So gibt es in Ruppichteroth unterschiedliche Lose. Während Netcologne und Innogy den Auftrag bekommen haben, die Privathaushalte zu versorgen, ist die Telekom für die öffentlichen Einrichtungen zuständig.

Fertigstellung Ende 2020

Der Ausbau von Netcologne kommt in den Ortschaften unterschiedlich schnell voran. So gab es bereits im Juli eine Infoveranstaltung für einige Haushalte in Jünkersfeld, die direkt an der Kabeltrasse liegen. Dort sei Fibre-to-the-Home (FTTH), also die schnellstmögliche Breitbandanbindung, die direkt ins Haus geht, verfügbar. "Eine Schaltung der Anschlüsse erfolgt Ende 2020", erklärt eine Netcologe-Sprecherin. Auch in anderen Orten wird FTTH möglich sein - meist überall dort, wo das Glasfaserkabel direkt vor der Haustür liegt. Die anderen Haushalte werden über FTTC, Fibre-to-the-Curb, die Glasfaserverbindung bis zum Bordstein, angeschlossen.

Laut Innogy und der Tochter Westnetz, die die Kabel für Netcologne verlegt, will man nicht wie bislang angekündigt im August kommenden Jahres, sondern erst "gegen Ende des vierten Quartals 2020" in Ruppichteroth fertig sein. "Bis dahin soll auch die schrittweise Inbetriebnahme der gebauten Anschlüsse erfolgen", so ein Sprecher von Westnetz. Wichtige Hürden habe man bereits genommen: So wurden in den vergangenen Wochen per Spühlbohrverfahren mehrere Bäche auf einer Gesamtlänge von mehr als einem Kilometer gequert. Darunter die Homburger Bröl in Millerscheid und Damm, aber auch der Waldbrölbach in Schönenberg, Velken sowie an der Eitorfer Straße in Ruppichteroth.

Naturschutz bei den Bauarbeiten

Die Arbeiten wurden zum Schutz von Vögeln und Salmoniden von Anfang August bis Mitte September erledigt. Die Brutzeiten sind dann weitgehend beendet, und die Lachse wandern und laichen erst ab Oktober. Als Ausgleich für den Eingriff in die Natur soll der Jabach in Lohmar ökologisch aufgewertet werden. Die Untere Naturschutzbehörde will die Maßnahme von den Verboten des Naturschutzes befreien, weil in einer FFH-Vorprüfung festgestellt wurde, dass keine Beeinträchtigungen für die Bröl zu erwarten sind, wenn die Sicherungs-, Schutz- und Vermeidungsmaßnahmen bei den Arbeiten strikt eingehalten werden. Auch der Naturschutzbeirat erhob keine Bedenken.

Infoveranstaltung in der Bröltalhalle

Um die Bürger darüber zu informieren, wann welche Ortschaften ausgebaut werden, gibt es am Mittwoch, 30. Oktober, und am Dienstag, 5. November, jeweils ab 19 Uhr Inforveranstaltungen in der Bröltalhalle, bei denen Vertreter von Netcologe, Innogy sowie der Wirtschaftsförderung des Rhein-Sieg-Kreises anwesend sein werden.

Folgende Orte sollen durch Netcologne mit FTTC versorgt werden: Bröleck, Hänscheid, Schönenberg, Hambuchen, Hove, Millerscheid, Gießelbach, Obersaurenbach, Bölkum, Stranzenbach, Harth, Kammerich, Kämerscheid, Kuchem und Rose.

]]>
Wirtschaft/Politik
news-4795 Fri, 18 Oct 2019 08:59:48 +0200 Kirmes in Ruppichteroth mit Auto-Scooter und Feuerwerk https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/kirmes-in-ruppichteroth-mit-auto-scooter-und-feuerwerk.html Von Samstag, 19. Oktober, bis Montag, 21. Oktober, ist wieder Kirmes in Ruppichteroth. Zudem gibt es einen Trödelmarkt, bei dem jeder mitmachen kann. Von Samstag, 19. Oktober, bis Montag, 21. Oktober, ist wieder Kirmes in Ruppichteroth. Zudem gibt es einen Trödelmarkt, bei dem jeder mitmachen kann. Foto: Ein Autoscooter wartet auf Fahrer [Nicolas Ottersbach]

Die Kirmes wird am Samstag um 15 Uhr mit dem traditionellen Fassanstich durch Bürgermeister Mario Loskill eröffnet. Dazu spielt der Bröltaler Musikverein. Wie in jedem Jahr bietet der Rummel ein buntes Angebot - neben Schieß-, Los- und Wurfbuden gibt es eine reichhaltige Auswahl an Essen und Trinken. Darunter auch die Stände der Ruppichterother Vereine. An Fahrgeschäften bietet die Kirmes einen Auto-Scooter, den beliebten Breakdancer und ein Kinderkarussell.

Auch die Gaststätten laden zur Einkehr ein, am Samstagabend wird im Wirtshaus an St. Severin gefeiert. Die Küchen und Gaststuben sind bestens auf durstige und hungrige Kirmesbesucher vorbereitet.

Trödelmarkt für Kinder kostenlos

Am Sonntag nach den Gottesdiensten geht es dann weiter - entlang der Markt- und Mucher Straße zieht sich wieder ein großer bunter Trödelmarkt mit vielen Schnäppchen. Kinder im Alter bis zu 14 Jahren, die in Ruppichteroth wohnen und am Trödelmarkt teilnehmen möchten, erhalten auf Anfrage bei Ludwig Neuber unter 02295/902318 und per E-Mail eine kostenfreie Berechtigungskarte. Die Cafeteria der Sekundarschule lädt ein zu Kaffee und selbstgebackenem Kuchen.

Montags öffnet die Kirmes zur Mittagszeit. Auch in diesem Jahr gibt es zum Abschluss wieder ein Feuerwerk, welches am Abend bei Einbruch der Dunkelheit abgeschossen wird.

]]>
Magazin
news-4794 Thu, 17 Oct 2019 20:01:00 +0200 Wochenschau 42/2019 https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/wochenschau-422019.html Die amtlichen Bekanntmachungen aus dem Schönenberger Rathaus der 42. Kalenderwoche 2019 für den 19. bis 25. Oktober 2019. Die Neuigkeiten aus dem Schönenberger Rathaus der 42. Kalenderwoche 2019 für den 19. bis 25. Oktober 2019.

Download: Wochenschau als PDF

Themen:

  • Infoveranstaltungen Breitbandausbau in Ruppichteroth
  • Anmeldung für Plätze in den Kindertageseinrichtungen
  • Niederschrift zur Sitzung des Rates
  • Straßenreinigung in der Gemeinde Ruppichteroth
  • Widerspruchsrecht gegen die Übermittlung von Daten
  • Kinobesuch für jedermann in Asbach
  • Not- und Bereitschaftsdienste

Um diese Datei ansehen zu können, benötigen Sie ein PDF Anzeige Programm. Dies ist in den meisten Fällen auf dem PC sowie auch Handy/Tablet vorinstalliert. Falls nicht, so können Sie sich kostenfrei das Programm oder die App auf Ihr Endgerät spielen.

Die populärste Software ist der Adobe Reader. Hier die Links zum Download:

Windows Computer | Windows Phone und Mobile | Android Telefon und Tablet | Apple iPhone und iPad

]]>
Wochenschau
news-4793 Thu, 17 Oct 2019 17:44:01 +0200 Kinder bauen ihre Legostadt https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/kinder-bauen-ihre-legostadt.html Im evangelischen Gemeindehaus "Die Arche" in Ruppichteroth haben insgesamt 36 Kinder eine komplette Stadt aus Lego errichtet. Das Ergebnis präsentieren sie am Freitag, 18. Oktober, ab 15 Uhr. Im evangelischen Gemeindehaus "Die Arche" in Ruppichteroth haben insgesamt 36 Kinder eine komplette Stadt aus Lego errichtet. Das Ergebnis präsentieren sie am Freitag, 18. Oktober, ab 15 Uhr. Foto: Die Legostadt nimmt Formen an. [Privat]

Fünf Tage lang bauten die Kinder zwischen sieben und 13 Jahren. Zwischendurch wurde gespielt und gegessen. Jeder Tag endete mit einer kurzen Andacht zum Thema Freundschaft.

Das Hauptaugenmerk der Legostadt liegt diesmal auf dem Roller Coaster, dem Hogwarts-Schloss, Lego-Friends-Häusern sowie ganzen Lego-City Bausätzen.

]]>
Magazin
news-4779 Wed, 16 Oct 2019 19:50:00 +0200 Peter Altmaier besucht Bonn und wirbt für Gründerszene https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/peter-altmaier-besucht-bonn-und-wirbt-fuer-gruenderszene.html Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier kommt nach Bonn. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie richtet mit der Handwerkskammer zu Köln und der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg die Regionalkonferenz West der bundesweiten Gründungsoffensive „GO!“ aus. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier kommt nach Bonn. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie richtet mit der Handwerkskammer zu Köln und der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg die Regionalkonferenz West der bundesweiten Gründungsoffensive „GO!“ aus. Foto: Gründungsoffensive „GO!“ [Privat]

Sie findet am Montag, 28. Oktober, im BaseCamp Bonn, In der Raste 1, statt. Einlass ist um 15.30 Uhr, die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr. Mit einer breit angelegten Gründungsoffensive will das Bundesministerium zusätzliche Impulse geben, zum Gründen ermutigen und den Gründer- und Unternehmergeist in Deutschland stärken.

Altmaier spricht Grußwort

Bundeswirtschaftsminister Altmaier wird gegen 16.15 Uhr ein Grußwort beisteuern, es schließt sich gegen 16.30 Uhr eine Dialogrunde mit Gründern aus der Region an. Zusätzlich präsentieren rund 15 junge Unternehmen ihre Geschäftsideen. Gegen 17.30 Uhr erfolgt ein Ausstellungsrundgang durch den Minister mit Netzwerkpartnern und Vertretern von Politik, Verwaltung und Wirtschaft aus der Region.

Anmeldung unter www.hwk-koeln.de/go.

]]>
Wirtschaft/Politik
news-4791 Wed, 16 Oct 2019 18:45:13 +0200 Feierabendmarkt lockt immer mehr Besucher https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/feierabendmarkt-lockt-immer-mehr-besucher.html Der Feierabendmarkt am Winterscheider Dorfweiher ist aus der Not entstanden. Mittlerweile kommt er so gut an, dass immer mehr Besucher von außerhalb kommen. Der Feierabendmarkt am Winterscheider Dorfweiher ist aus der Not entstanden. Mittlerweile kommt er so gut an, dass immer mehr Besucher von außerhalb kommen. Foto: Der Feierabendmarkt in Winterscheid [Nicolas Ottersbach]

Als vor einigen Jahren der einzige Supermarkt in Winterscheid schloss und auch dessen Nachfolger kein lohnendes Geschäft aufbauen konnte, herrschte eine gewisse Ratlosigkeit im Dorf. Und auch Kommunalpolitk und Gemeindeverwaltung diskutierten darüber, wie man die sogenannte Nahversorgung im Ort sicherstellen könne. Das Rathaus initiierte sogar eine Haushaltsbefragung, ob sich ein Ladenkonzept mit Ehrenamtlichen halten könnte. Das war 2017, der angedachte "Lebensmitteltreffpunkt" kam nie über das Stadium eines Konzeptes hinaus.

Idee stammt aus dem Fernsehen

Zwei Jahre sollte es dauern, bis es einen neuen Anlauf gab. Diesmal aber von den Ehrenamtlichen des Winterscheider Heimatvereins - ausgelöst durch einen Fernsehbeitrag. Ein Mitglied sah eine Sendung über ein Dorf in Hessen, das einen kleinen Markt organisierte, weil alle Geschäfte nach und nach zugemacht hatten. "Wie vielerorts hatte man dort dasselbe Problem wie wir", sagte Eberhard Spindler vom Heimatverein damals.

So wurde der Feierabendmarkt am Dorfweiher geboren. Bereits nach der Premiere im Juni war der Verein zufrieden - wenn das Angebot aus Sicht einiger Besucher auch hätte ausgebaut werden können. Die Händler waren jedenfalls zufrieden. Was letztlich dazu führte, dass sie Winterscheid nicht nur wie ursprünglich geplant einmal, sondern mittlerweile zweimal im Monat anfahren: an jedem ersten und dritten Donnerstag des Monats.

Händler sind zufrieden

"Der Vorteil für Händler ist, dass man nicht dauerhaft vor Ort sein muss", sagt Gewürzhändler Marcel Breuker. Der Hennefer hat sich mit einem Verkaufswagen selbstständig gemacht und tourt nun über jeden noch so kleinen Markt der Region. Über den Winterscheider Markt sagt er, dass er einer der wenigen ist, die sofort gut angenommen wurden. "Hier ist jeder freundlich, alles ist sehr persönlich."

Mittlerweile reicht das Angebot der Händler in Winterscheid von Gewürzen bis zu Blumen und selbstgemachten Marmeladen, aber auch Grundnahrungsmittel wie Obst und Gemüse sind zu finden. "Es gibt nicht so viele Waren wie im Supermarkt, dafür kommt das meiste aus der Region und ist frisch", erzählt eine Kundin. Den etwas höheren Preis nehme sie dafür gerne in Kauf.

Kaufen und Klönen

Dass es sehr persönlich zugeht, liegt auch am Heimatverein selbst: Auf dem Markt soll man nicht nur kaufen, sondern auch zusammenfinden. Die Helfer stellen Zelte und Bierbänke auf, an denen sich die Besucher unterhalten können. Dazu gibt auch mal selbstgemachte Waffeln.

Der nächste Feierabendmarkt ist am Donnerstag, 16. Oktober, von 15 bis 19 Uhr.

]]>
Wirtschaft/Politik
news-4790 Mon, 14 Oct 2019 17:44:11 +0200 L 86 in Hänscheid wegen Verlegung neuer Wasserleitungen gesperrt https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/l-86-in-haenscheid-wegen-verlegung-neuer-wasserleitungen-gesperrt.html Wegen Bauarbeiten entlang der Schmelztalstraße (L 86) in Hänscheid ist die Fahrbahn ab Freitag, 18. Oktober, halbseitig gesperrt. Am 19. Dezember wollen die Gemeindewerke Ruppichteroth fertig sein. Wegen Bauarbeiten entlang der Schmelztalstraße (L 86) in Hänscheid ist die Fahrbahn ab Freitag, 18. Oktober, halbseitig gesperrt. Am 19. Dezember wollen die Gemeindewerke Ruppichteroth fertig sein. Foto: Die L 86 in Hänscheid [Nicolas Ottersbach]

Im Gehweg zwischen den Hausnummern 1 und 18 wird in sechs Bauabschnitten nacheinander eine neue Wasserleitung verlegt. Den Straßenverkehr regelt in dieser Zeit eine mobile Baustellenampel. Die halbseitige Straßensperrung ist notwendig, damit Fußgängerinnen und Fußgänger über einen Notgehweg gesichert am jeweiligen Baufeld entlanggehen können, heißt es vom Rhein-Sieg-Kreis. Denn der eigentliche Gehweg ist während der Bauarbeiten nicht passierbar.

In den Bauabschnitten zwei und drei münden die Straßen „Alte Dorfstraße“, „Am Weiher“ und „Donnergarten“ in das Baufeld. Aus Sicherheitsgründen wird hier nur eine Abfahrt von der Schmelztalstraße mit Einbahnregelung in die genannten Straßen möglich sein. Auch Linien- und Schulbusse sind von der Maßnahme betroffen: Die Haltestelle „Ruppichteroth-Hänscheid“ wird im Verlauf dieser Wanderbaustelle verlegt. Änderungen werden durch entsprechende Hinweise der Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft (RSVG) an den Haltestellen bekannt gegeben.

]]>
Wirtschaft/Politik
news-4789 Mon, 14 Oct 2019 17:32:46 +0200 Feuerwehr rückt wegen brennender Hecke aus https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/feuerwehr-rueckt-wegen-brennender-hecke-aus.html Die Ruppichterother Feuerwehr ist am Montagnachmittag (14. Oktober) zu einer brennenden Hecke in Büchel alarmiert worden. Die Ruppichterother Feuerwehr ist am Montagnachmittag (14. Oktober) zu einer brennenden Hecke in Büchel alarmiert worden. Foto: Symbolbild [Nicolas Ottersbach]

Sowohl der Einsatz der Anwohner, als auch die Löschzüge aus Ruppichteroth und Winterscheid konnten Schlimmeres verhindern. Die Flammen drohten nämlich auf ein angrenzendes Haus überzugreifen.

Noch bevor die Wehrleute eintrafen, versuchten die Anwohner, den Brand mit Wasser aus dem Gartenschlauch und einem Feuerlöscher einzudämmen. Der Löschzug aus Winterscheid, der als erstes Eintraf, konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Die Ruppichterother unterstützten anschließend bei den Nachlöscharbeiten.

]]>
Blaulicht
news-4788 Mon, 14 Oct 2019 15:29:26 +0200 Wettkampf im Wald: Platinman kommt nach Winterscheid https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/wettkampf-im-wald-platinman-kommt-nach-winterscheid.html Die extrem anspruchsvolle Laufveranstaltung „Platinman“ wechselt von Hennef nach Winterscheid. Am 10. November kämpfen sich hunderte Athleten durch die Wälder. Die extrem anspruchsvolle Laufveranstaltung „Platinman“ wechselt von Hennef nach Winterscheid. Am 10. November kämpfen sich hunderte Athleten durch die Wälder. Foto: Sportler beim Platinman [Privat]

Im vergangenen Jahr musste die Veranstaltung wegen zu vieler umgestürzter Bäume und blockierte Wege der Lauf kurzfristig abgesagt werden. Diesmal gibt es aber eine bedeutende Änderung: Er ist von Hennef-Lauthausen nach Winterscheid umgezogen. Start und Ziel werden am Sportplatz sein. "Der Platinman wurde dort mit offenen Armen empfangen nachdem es nicht möglich war, innerhalb der Grenzen Hennefs ein geeignetes Heim für ihn zu finden", sagt Organisator Axel Gerlach.

"Das ist kein Spaßlauf"

Die Sportler können bei zwei Läufen starten: "Die fast 28 Kilometer lange Runde ist extrem hart und dafür muß man eine sehr ordentliche Fitness mitbringen", sagt Gerlach. In der Ausschreibung wird daher darauf verwiesen, dass man mit der Anmeldung eine ärztlich bestätigte Fitness vorzeigt. "Wir müssen uns von rechtlicher Seite absichern und klarmachen, dass das kein Spaßlauf ist." Insgesamt gilt es, 900 Höhenmeter zu überwinden. Start hierfür ist um 10:30 Uhr.

Der neue Startplatz bedeutet nicht, dass der Platinman sich in seinen wesentlichen Bestandteilen ändern wird. Die berüchtigte Kernrunde bleibt nämlich die gleiche: Mehrfacher Wechsel zwischen Römerstraße und Derenbachtal, Oberhalberg, Niederhalberg und der krönende steile Aufstieg zur Stachelhardt mit etwa 52 Prozent Steigung. Nun kommt hinzu, dass vom Start weg zunächst ein Abstieg von Winterscheid zur Winterscheider Mühle erfolgt, von dort geht es entlang des Siegsteigs zur Platinman-Kernrunde. Da aber alle Läufer auch wieder zum Ausgangspunkt zurück müssen, bedeutet das aber auch, dass der Zieleinlauf hart erkämpft werden muss. Denn der Weg von der Winterscheider Mühle hoch nach Winterscheid ist sehr steil.

Variante für Einsteiger

Wer erst einmal reinschnuppern will, kann sich beim Platinman „light“ messen, der elf Kilometer lang ist. Dieser ist für Trailrun-Einsteiger geeignet. "Gleichwohl ist er nicht für Laufanfänger geeignet, denn es geht auch hier ordentlich rauf und runter", sagt Gerlach. Der Start ist um 11 Uhr.

Die Startgelder bleiben unverändert bei 25 Euro und zwölf Euro für die Einsteigerversion. Anmeldung sind online möglich unter www.platinman.de bis zum 28 Oktober. Danach sind nur noch Nachmeldungen möglich, entweder am Veranstaltungstag vor dem Lauf oder in der Woche vor dem Lauf im Ladengeschäft von Trendwerk, Frankfurter Straße 69, in Hennef. Hier können auch die Startunterlagen abgeholt werden. Die Nachmeldegebühr beträgt fünf Euro.

Platinman gibt es schon viele Jahre

Der Platinman ist die Wiederauflage des zuletzt 2001 gestarteten und bekannten und wegen seiner ambitionierten als auch berüchtigten Streckenführung mit vielen Höhenmetern beliebten Platinman. Damals waren Start und Ziel im Hennefer Ortsteil Bödingen. Noch heute wird alljährlich im Gedenken an den Lauf im inoffiziellen Rahmen einmal jährlich ein Lauftreff veranstaltet, bei dem die Strecke des Platinman nachgelaufen wird. Die Anmeldezahlen lagen am Ende bei etwa 500 Teilnehmern. 2013 nahm der Verein Triathlon Team Hennef den Platinman nach einer Runderneuerung wieder auf. In diesem Jahr findet die Neuauflage zum sechsten Mal statt.

]]>
Sport
news-4787 Fri, 11 Oct 2019 17:32:30 +0200 Ruppichterotherin nach schwerem Autounfall auf K55 verstorben https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/ruppichterotherin-nach-schwerem-autounfall-auf-k55-verstorben.html Eine 91-jährige Autofahrerin aus Ruppichteroth ist nach einem Unfall am Dienstagmittag (8. Oktober) auf der K55 bei Oberelben ihren Verletzungen erlegen. Eine 91-jährige Autofahrerin aus Ruppichteroth ist nach einem Unfall am Dienstagmittag (8. Oktober) auf der K55 bei Oberelben ihren Verletzungen erlegen. Foto: Symbolbild [Nicolas Ottersbach]

Laut Polizei war die Seniorin in einer langgezogenen Linkskurve in Fahrtrichtung Ruppichteroth der Renault Clio aus unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum geprallt. Die 91-Jährige zog sich hierbei schwerste Verletzungen zu und wurde nach einer notärztlichen Behandlung vor Ort in das Krankenhaus nach Gummersbach gebracht.

Am Freitag teilte die Polizei mit, dass die Ruppichterotherin an den Folgen des Unfalls verstorben ist.

]]>
Blaulicht
news-4785 Thu, 10 Oct 2019 13:15:00 +0200 Statt Klimanotstand: Gemeinderat beschließt Klimaschutz-Bekenntnis https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/statt-klimanotstand-gemeinderat-beschliesst-klimaschutz-bekenntnis.html Die Gemeinde Ruppichteroth will sich mehr für den Klimaschutz einsetzen. Der Rat lehnte aber den Antrag ab, den Klimanotstand auszurufen. Stattdessen gibt es ein Klimaschutz-Bekenntnis. Die Gemeinde Ruppichteroth will sich mehr für den Klimaschutz einsetzen. Der Rat lehnte aber den Antrag ab, den Klimanotstand auszurufen. Stattdessen gibt es ein Klimaschutz-Bekenntnis. Foto: Wald in Ruppichteroth [Nicolas Ottersbach]

Im Juni hatten die Sozialdemokraten sowie Umweltschutzverbände angeregt, den Klimanotstand in Ruppichteroth auszurufen. In den folgenden Wochen beschlossen das viele kommunale Parlamente, darunter auch Bonn. Der Gedanke: Klimaschutz soll im kommunalen Handeln höchste Priorität haben. Gleichzeitig soll der Beschluss ein starkes Zeichen gegenüber der nationalen und internationalen Gesetzgebung setzen. Der Klimanotstand sei allerdings ein symbolischer Akt und keine juristische Grundlage, wie die SPD-Fraktion es auch in ihrem Beschlussvorschlag formulierte.

CDU: Klimanotstand kontraproduktiv

Dennoch sah vor allem die Ruppichterother CDU die Gefahr, dass der ein Klimanotstand "kontraproduktiv" sein könnte. "Alle anderen Maßnahmen und Handlungen" müssten "dahinter zurückstehen", formuliert die Fraktion in einer Stellungnahme und zählt auf: "Der Schutz der Artenvielfalt wie auch alle anderen Belange des Umwelt- und Naturschutzes, die dafür Sorge tragen, dass die Bürgerinnen und Bürger bezahlbaren Wohnraum sowie sichere Arbeitsplätze haben." Eine weitere These der Christdemokraten: Der Klimanotstand hätte zur Folge, dass jegliche Form des unnötigen CO2-Ausstoßes wie Volksfeste untersagt werden müssten.

Die Bilanz der bisherigen Anstrengungen der Gemeinde ist laut des interkommunalen Klimaschutzmanagers, Christian Simons, durchwachsen. So erklärte er im Ausschuss für Planung und Umweltschutz, dass die Maßnahmen nur zu einer schwachen Reduzierung der klimaschädlichen Treibhausgase geführt hätten. Obwohl durchaus viel umgesetzt wurde, darunter die energietechnische Sanierung von öffentlichen Gebäuden wie dem Hallenbad, die Erstellung von Energiekonzepten für gemeindliche Gebäude sowie die Installation von Photovoltaik-Anlagen auf öffentlichen Gebäuden. Demnächst soll es Workshops geben, an denen sich Bürger aus  Lohmar, Much und Ruppichteroth beteiligen können.

Verantwortung für Mensch und Umwelt

In der Abstimmung lehnten CDU, FDP und Grüne den von der SPD beantragten Klimanotstand ab. Stattdessen beschloss man, dass die Gemeinde Ruppichteroth "ihr Bekenntnis zu ihrer Verantwortung für die Menschen, Natur und Umwelt bekräftigt und ihre kommunale Klimapolitik für die Umsetzung zahlreicher laufender und geplanter Maßnahmen weiterhin ambitioniert fortsetzen wird".

Der Rat beauftragte die Verwaltung, ihr Anstrengungen zu verstärken, bei allen raumwirksamen Entscheidungen (insbesondere innerhalb der Bauleitplanung), den Belangen des Klimaschutzes noch höheren Rang einzuräumen. Ebenso wie an der Umsetzung des bereits 2012 beschlossenen Klimaschutzkonzeptes festzuhalten und an der Umsetzung des 2018 beschlossenen Teilkonzeptes zur Klimaanpassung festzuhalten. Künftig soll die Verwaltung jährlich über ihre Klimaschutzaktivitäten berichten und sie weiterentwickeln.

]]>
Wirtschaft/Politik
news-4786 Wed, 09 Oct 2019 14:27:00 +0200 Wochenschau 41/2019 https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/wochenschau-412019.html Die amtlichen Bekanntmachungen aus dem Schönenberger Rathaus der 41. Kalenderwoche 2019 für den 12. bis 18. Oktober 2019. Die Neuigkeiten aus dem Schönenberger Rathaus der 41. Kalenderwoche 2019 für den 12. bis 18. Oktober 2019.

Download: Wochenschau als PDF

Themen:

  • Überprüfung der Sirenen der Feuerwehr Ruppichteroth
  • Stellenausschreibung Ausbildungsplatz
  • Rathausinfo
  • Niederschrift zur Sitzung des Betriebsausschusses
  • Niederschrift zur Sitzung des Ausschusses für Planung und Umweltschutz
  • Der Arbeitskreis „Flüchtlingshilfe Ruppichteroth“ informiert
  • Widerspruchsrecht gegen die Übermittlung von Daten
  • Kinobesuch für jedermann in Asbach
  • Not- und Bereitschaftsdienste

Um diese Datei ansehen zu können, benötigen Sie ein PDF Anzeige Programm. Dies ist in den meisten Fällen auf dem PC sowie auch Handy/Tablet vorinstalliert. Falls nicht, so können Sie sich kostenfrei das Programm oder die App auf Ihr Endgerät spielen.

Die populärste Software ist der Adobe Reader. Hier die Links zum Download:

Windows Computer | Windows Phone und Mobile | Android Telefon und Tablet | Apple iPhone und iPad

]]>
Wochenschau
news-4784 Tue, 08 Oct 2019 09:50:03 +0200 Überholverbot und Tempo 70 im Bröltal werden überprüft https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/ueberholverbot-und-tempo-70-im-broeltal-werden-ueberprueft.html Seit Ende 2016 gelten auf der Bundestraße 478 zwischen Ruppichteroth und Hennef Tempo 70 und ein Überholverbot. Nun steht die Anordnung auf dem Prüfstand. Seit Ende 2016 gelten auf der Bundestraße 478 zwischen Ruppichteroth und Hennef Tempo 70 und ein Überholverbot. Nun steht die Anordnung auf dem Prüfstand. Foto: Auch auf langen gerade gilt im Bröltal Tempo 70 und Überholverbot [Nicolas Ottersbach]

Die neuen Regelungen waren vom Straßenverkehrsamt eingeführt worden, um Motorradunfälle zu reduzieren. Die Erprobungsphase dauerte regulär ein Jahr. Weil aber im Mai 2017 noch zusätzliche Verkehrsschilder aufgestellt wurden, endete sie formal im Mai 2018. Darauf folgte die Unfallauswertung der Kreispolizeibehörde - mit "keiner klaren Tendenz". Deshalb verlängerte das Straßenverkehramt den Test um ein weiteres Jahr, bis zum 31. August 2019.

Franken wirbt für Aufhebung

"Für viele betroffene Pendlerinnen und Pendler ist insbesondere das Überholverbot ein großes Ärgernis, da auch deutlich langsamer fahrende Fahrzeuge nicht überholt werden können", sagt Landtagsabgeordneter Björn Franken (CDU). Er sprach kürzlich mit dem Leiter des Straßenverkehrsamtes Harald Pütz und warb dafür, die Regelungen (Überholverbot, Geschwindigkeitsbegrenzung) auf Teilen der B 478 dort zurückzunehmen, wo sie nicht von Nöten seien.

In den kommenden Wochen wird entschieden, ob eine Lockerung der angeordneten Maßnahmen möglich ist.

]]>
Wirtschaft/Politik
news-4783 Sat, 05 Oct 2019 18:34:02 +0200 Mann in Ruppichteroth auf offener Straße zusammengeschlagen https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/mann-in-ruppichteroth-auf-offener-strasse-zusammengeschlagen.html Ein 38-Jähriger ist am Samstag (5. Oktober) auf der Brölstraße in Ruppichteroth zusammengeschlagen worden. Der mutmaßliche Täter kam gerade erst aus dem Gefängnis frei. Ein 38-Jähriger ist am Samstag (5. Oktober) auf der Brölstraße in Ruppichteroth zusammengeschlagen worden. Der mutmaßliche Täter kam gerade erst aus dem Gefängnis frei. Foto: Symbolbild [Nicolas Ottersbach]

Gegen 15 Uhr wurde der Polizei eine verletzte Person auf der Brölstraße gemeldet. Der 38-jährige Ruppichterother soll, wie er der Polizei berichtete, nach einem verbalen Streit brutal zusammengeschlagen worden sein. Nachdem er von einem Notarzt behandelt worden war, brachte ihn ein Rettungswagen ins Krankenhaus.

Täter saß wenige Stunden zuvor noch im Gefängnis

Der Täter sollte ein 35 Jahre alter Mann aus Ruppichteroth sein - von ihm fehlte aber zunächst jede Spur. Die Polizei entdeckte ihn jedoch kurze Zeit später bei einer Fahndung in der Nähe das Tatorts. Bei der anschließenden Überprüfung stellte man fest, dass er sich erst seit wenigen Stunden im Hafturlaub befand. Derzeit verbüßt er eine Haftstrafe wegen Diebstahl in der Justizvollzugsanstalt Attendorn. "In Abstimmung mit der JVA Attendorn wurde die Haftunterbrechnung mit sofortiger Wirkung widerrufen", heißt es von der Polizei.

Der Tatverdächtige wurde in die JVA Siegburg gebracht. Auf ihn wird nun ein neues Strafverfahren wegen Körperverletzung zukommen.

 

 

]]>
Blaulicht
news-4782 Sat, 05 Oct 2019 11:16:05 +0200 Überfülltes Auto: 19-Jähriger baut betrunken und unter Drogen Unfall https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/ueberfuelltes-auto-19-jaehriger-baut-betrunken-und-unter-drogen-unfall.html Ein 19-Jähriger aus Ruppichteroth ist am Freitagabend (4. Oktober) in Wiehl verunglückt. Fünf Jugendliche, die in seinem Auto saßen, wurden verletzt. Ein 19-Jähriger aus Ruppichteroth ist am Freitagabend (4. Oktober) in Wiehl verunglückt. Fünf Jugendliche, die in seinem Auto saßen, wurden verletzt. Foto: Symboldbild [Nicolas Ottersbach]

Gegen 23:45 Uhr war der 19-Jährige mit fünf weiteren Insassen (17, 16, 15, 15 und 14 Jahre alt) auf der L336 bei Altklef in Richtung Wiehl unterwegs. Im Verlauf einer langgezogenen Linkskurve verlor der junge Mann laut Polizei auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein völlig überfülltes Fahrzeug und kam schließlich nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort rutschte das Fahrzeug einen Abhang hinunter und blieb schließlich an einem Baum hängen.

Durch den Aufprall verletzten sich alle fünf Beifahrer leicht, wohingegen der Fahrer selbst unverletzt blieb.

Alkohol und Drogen im Blut

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass der 19-jährige Unfallfahrer unter Drogen und Alkoholeinfluss stand. Es wurden zwei Blutproben bei der Polizeiwache Gummersbach angeordnet und der Ruppichterother muss sich nun wegen Trunkeinheit im Straßenverkehr und fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Die verletzten Fahrzeuginsassen mussten zur ärztlichen Versorgung in nahegelegene Krankenhäuser eingeliefert werden.

]]>
Blaulicht
news-4781 Wed, 02 Oct 2019 14:34:00 +0200 Wochenschau 40/2019 https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/wochenschau-402019.html Die amtlichen Bekanntmachungen aus dem Schönenberger Rathaus der 40. Kalenderwoche 2019 für den 05. bis 11. Oktober 2019. Die Neuigkeiten aus dem Schönenberger Rathaus der 40. Kalenderwoche 2019 für den 05. bis 11. Oktober 2019.

Download: Wochenschau als PDF

Themen:

  • Fundsachen
  • Stellenausschreibung Ausbildungsplatz
  • Sitzung des Rates
  • Notarsprechtag in Ruppichteroth
  • Kaffeeklatsch für jung bis alt
  • Veranstaltungskalender 2020
  • Not- und Bereitschaftsdienste

Um diese Datei ansehen zu können, benötigen Sie ein PDF Anzeige Programm. Dies ist in den meisten Fällen auf dem PC sowie auch Handy/Tablet vorinstalliert. Falls nicht, so können Sie sich kostenfrei das Programm oder die App auf Ihr Endgerät spielen.

Die populärste Software ist der Adobe Reader. Hier die Links zum Download:

Windows Computer | Windows Phone und Mobile | Android Telefon und Tablet | Apple iPhone und iPad

]]>
Wochenschau
news-4780 Mon, 30 Sep 2019 16:31:41 +0200 WDR hat Reportage über Biobauer Lukas Tölkes gedreht https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/wdr-hat-reportage-ueber-biobauer-lukas-toelkes-gedreht.html Die WDR-Reportage „Menschen hautnah“ begleitet zwei Familien während der Gründungsphase ihrer kleinen Bio-Bauernhöfe. Und besucht sie drei Jahre später noch einmal: Halten sie durch oder platzt ihr Traum? Die WDR-Reportage „Menschen hautnah“ begleitet zwei Familien während der Gründungsphase ihrer kleinen Bio-Bauernhöfe. Und besucht sie drei Jahre später noch einmal: Halten sie durch oder platzt ihr Traum? Foto: Lukas Tölkes auf seinem Bio-Bauernhof [Nicolas Ottersbach]

"Mit der Erfahrung, die ich jetzt habe, würde ich das so nicht noch einmal machen“, sagt der Ruppichterother Lukas Tölkes (30). Schon während seiner Ausbildung zum Bio-Landwirt pachtet er einen alten Hof. Er will es mit der Bio-Haltung von Kühen und Hühnern schaffen. Auch seine Frau Miriam (31) möchte, dass Tochter Helene in der Natur groß wird, will aber auch ihr Studium zu Ende bringen. „Das ist für mich total wichtig. Ich will nicht nur die Frau an seiner Seite sein.“

Drei Jahre später fehlt Lukas Tölkes trotz harter Arbeit und vieler neuer Ideen immer noch ausreichend Kundschaft - aber es wird besser. Miriam ist mit dem zweiten Kind schwanger, ihr Studium hat sie unterbrochen. Der Traum vom Leben auf dem Bio-Bauernhof wird zur Belastungsprobe.

]]>
Magazin
news-4762 Sat, 28 Sep 2019 10:15:00 +0200 So feiert Ruppichteroth sein 50-jähriges Bestehen https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/so-feiert-ruppichteroth-sein-50-jaehriges-bestehen.html In diesem Jahr wird die Gemeinde Ruppichteroth 50 Jahre alt. Am Sonntag, 29. September, wird das auf dem Gelände der Grundschule Schönenberg offiziell gefeiert. In diesem Jahr wird die Gemeinde Ruppichteroth 50 Jahre alt. Am Sonntag, 29. September, wird das auf dem Gelände der Grundschule Schönenberg offiziell gefeiert. Foto: Das Rathaus in Schönenberg [Nicolas Ottersbach]

Der Festtag beginnt um 11 Uhr mit dem Bröltaler Musikverein und dem Musikverein Winterscheid. Um 12 Uhr folgt die offizielle Eröffnung durch Bürgermeister Mario Loskill und Landrat Sebastian Schuster. Das musikalische Programm wird unter anderem von der Grundschule Schönenberg/Winterscheid mit einem gemeinsamen Kinderschulchor, dem Männergesangverein Winterscheid, dem Jugendorchster jmk , dem Akkordeonorchster jmk und dem Theresienchor Schönenberg gestaltet.

Döörper und Wongterschter

Besonders interessant wird die historische Betrachtung von Hans-Peter Hohn sein: "Döörper un Wongterschter" - Kam zusammen, was (eigentlich) zusammengehört(e)? ab 12.30 Uhr im Pavillion der Grundschule. Hohn hat sich bemüht, einmal die Aspekte historisch in den Fokus zu rücken, die immer wieder - auch heute noch - und wenn es nur im Karneval ist, als Abgrenzung kultiviert wurden und werden. Um 17 Uhr gibt es zum Ausklang eine ökumenische Andacht mit Segen mit Pastor Hans-Wilhelm Neuhaus und Pfarrer Christoph Heinzen.

Sonderausgabe des Heimatjahrbuchs

Die Arbeitsgemeinschaft Winterscheider Heimatjahrbuch hat in einer Sonderausgabe, die es nur am Sonntag für zwei Euro zu kaufen gibt, die wesentlichen Fakten, Geschichtliches sowie Zeitungsartikel über die Entstehung des Rhein-Sieg-Kreises und im Besonderen über die Zusammenlegung der ehemals amtsangehörigen Gemeinden Ruppichteroth und Winterscheid zusammengestellt.

Parkplätze gibt es vor und hinter dem Rathaus in der Rathausstraße, am Longdendale Platz, vor der KiTa „Spatzennest“ in der Straße „Auf der Burghardt“ und vor dem gemeindlichen Bauhof in der „Wingenbacher Straße“.

75 Ortsteile

Die Gemeinde Ruppichteroth entstand am 1. August 1969 aus der Zusammenlegung der Gemeinden Ruppichteroth und Winterscheid. Ruppichteroth und gehört zum Regierungsbezirk Köln und dem Rhein-Sieg-Kreis und hat das Autokennzeichen SU. Ruppichteroth liegt im Bergischen Land, vom Siegtal durch die Nutscheid getrennt. Die Gemeinde grenzt im Süden an die Gemeinden Windeck und Eitorf, die Stadt Hennef im Süd-Westen, die Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid im Nordwesten, sowie an die Gemeinde Much im Norden. Im Osten schließt der Oberbergische Kreis mit der Gemeinde Nümbrecht und der Stadt Waldbröl an. Ruppichteroth, Schönenberg und Winterscheid sind die drei Hauptorte. Das Rathaus befindet sich in der goldenen Mitte, in Schönenberg. Die Gemeinde hatte am Ende 2018 10.408 Einwohner auf einer Fläche von 61,96 Quadratkilometern (also eine Einwohnerdichte von 168 pro Quadratkilometer) verteilt auf 75 Ortsteile.

 

]]>
Magazin
news-4778 Fri, 27 Sep 2019 13:59:04 +0200 Goldene Kamera für Joseph Bolz alias "DeChangeman" https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/goldene-kamera-fuer-joseph-bolz-alias-dechangeman.html Seit 2012 betreibt Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor Joseph Bolz seinen YouTube-Kanal "Joseph DeChangeman". Dafür hat der Ruppichterother jetzt den Goldene Kamera Digital Award bekommen. Seit 2012 betreibt Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor Joseph Bolz seinen YouTube-Kanal "Joseph DeChangeman". Dafür hat der Ruppichterother jetzt den Goldene Kamera Digital Award bekommen. Foto: Joseph Bolz mit der Goldenen Kamera [Steffen Jänicke/GOLDENE KAMERA]

Parodien, Sketche, Dance-Videos, Talkformate, originelle Show- oder Spielideen: In der Kategorie "Best of Comedy & Entertainment" hat die Jury Joseph Bolz mit seinem YouTube-Kanal "Joseph DeChangeman" zum Preisträger gekürt. Ob eine Woche ohne Uhr, eine Woche Schweigen oder eine Woche ohne Spiegel - Josephs Clips regen gerne zum Nachdenken an - aber auch zum Nachmachen, heißt es in der Begründung. Und deshalb konnte er sich beim Digital-Award 2019 gegen die nominierten YouTube-Kanäle "Postillion24" und "RobBubble" durchsetzen.

Für das ZDF in Ruppichteroth gedreht

Bolz ist in Ruppichteroth aufgewachsen und dreht dort auch immer wieder für seine Produktionen, wie zuletzt für die ZDF-Serie "In beser Verfassung". Der 35-Jährige ist Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor zugleich. Auf seinem Youtube-Kanal Hier hat begeistert er seine knapp 130.000 Abonnenten mit zahlreichen Videos, die bereits über zwölf Millionen Mal angesehen wurden. Anfangs produzierte er vor allem gerne ironisch-persiflierende Antworten auf TV-Formate mit Titeln wie: "Schade, dass die Sendung mir nicht helfen konnte". Hat er früher mehr Comedy gemacht, setzt er seit 2018 auf Web-Serien sowie verrückte Reportagen und Selbstexperimente.

]]>
Magazin
news-4777 Thu, 26 Sep 2019 12:57:00 +0200 Wochenschau 39/2019 https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/wochenschau-392019.html Die amtlichen Bekanntmachungen aus dem Schönenberger Rathaus der 39. Kalenderwoche 2019 für den 28. September bis 04. Oktober 2019. Die Neuigkeiten aus dem Schönenberger Rathaus der 39. Kalenderwoche 2019 für den 28. September bis 04. Oktober 2019.

Download: Wochenschau als PDF

Themen:

  • 50 Jahre Gemeinde Ruppichteroth – Wir feiern!
  • Das Rathaus und das Bröltal-Bad informieren
  • Gemeinsame Bürgersprechstunde des Ordnungsamtes und des Polizeibezirksdienstes
  • Stellenausschreibung
  • Stellenausschreibung Ausbildungsplatz
  • Not- und Bereitschaftsdienste

Um diese Datei ansehen zu können, benötigen Sie ein PDF Anzeige Programm. Dies ist in den meisten Fällen auf dem PC sowie auch Handy/Tablet vorinstalliert. Falls nicht, so können Sie sich kostenfrei das Programm oder die App auf Ihr Endgerät spielen.

Die populärste Software ist der Adobe Reader. Hier die Links zum Download:

Windows Computer | Windows Phone und Mobile | Android Telefon und Tablet | Apple iPhone und iPad

]]>
Wochenschau
news-4776 Wed, 25 Sep 2019 17:58:28 +0200 Janina Sommer holte Silber bei Para-EM in Schweden https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/janina-sommer-holte-silber-bei-para-em-in-schweden.html Die Winterscheider Rollstuhl-Tischtennisspielerin Janina Sommer hat bei den Para-Europameisterschaften in Schweden in der Katerogie Wettkampfklasse 1 im Dameneinzel die Silbermedaille geholt. Die Winterscheider Rollstuhl-Tischtennisspielerin Janina Sommer hat bei den Para-Europameisterschaften in Schweden in der Katerogie Wettkampfklasse 1 im Dameneinzel die Silbermedaille geholt. Sie unterlag lediglich der hochfavorisierten Spielerin Buclaw aus Polen und konnte ansonsten alle Spiele klar gewinnen. Foto: Janina Sommer [Privat]

Sommer war die einzige Spielerin im deutschen Aufgebot, die in einer Fünfergruppe im „Jeder gegen jeden“-Modus um den Europameisterschaftstitel spielt. Bei der EM in Helsingborg wird die Wettkampfklasse 1 der Damen das erste Mal separat ausgetragen. Nach der Niederlage gegen die Weltranglisten-Erste Dorota Buclaw (Polen) gewann die Spielerin des TuS Wintersche gegen die vor ihr notierte Israelin Chagit Brill und untermauerte ihre Medaillen-Ambitionen mit einem weiteren Erfolgen gegen die Finninnen Aino Tapola und Anna Pasanen.

Auch Lisa Hentig erfolgreich

Ihre Vereinskameradin Lisa Hentig verreichte im Damendoppel mit ihrer Partnerin Sandra Mikolaschek (Borussia Düsseldorf) in der WK 4-5 den vierten Platz, nachdem sie sich den favorisierten Schwedinnen knapp geschlagen geben mussten. "Insgesamt ein Wahnsinnserfolg für den TuS Winterscheid", sagt Betreuer Albert Solbach.

]]>
Sport
news-4775 Wed, 25 Sep 2019 13:02:47 +0200 Ruppichterotherin überschlägt sich auf der K17 im Derenbachtal https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/ruppichterotherin-ueberschlaegt-sich-auf-der-k17-im-derenbachtal.html Eine 21-jährige Ruppichterotherin ist am Mittwochmorgen mit ihrem Auto auf der K17 im Derenbachtal verunglückt. Laut Polizei hat sie keine Fahrerlaubnis. Eine 21-jährige Ruppichterotherin ist am Mittwochmorgen (25. September) mit ihrem Auto auf der K17 im Derenbachtal verunglückt. Laut Polizei hat sie keine Fahrerlaubnis. Fotos: Der Unfall im Derenbachtal [Christof Schmoll]

Laut Polizei war die junge Frau mit ihrem Kleinwagen in Richtung Hennef unterwegs, als sie ausgangs einer Rechtskurve in Höhe Schreckenberg die Kontrolle über das Auto verlor. Sie rutschte auf der nassen Fahrbahn nach rechts und fuhr über den mit einem Bordstein abgesetzten Radweg in eine Böschung. Daraufhin überschlug sich der Wagen und blieb auf dem Dach liegen.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Trotz des schweren Unfalls erlitt die Ruppichterotherin nur leichte Verletzungen, Ersthelfer versorgten sie und befreiten sie aus dem Auto. Ihr Wagen musste mit Totalschaden abgeschleppt werden. Für die Rettungs- und Aufräumarbeiten der Feuerwehr musste die Strecke für etwa eine Stunde gesperrt werden.

Gegen die 21-jährige, die nach bisherigen Ermittlungen nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, wurde ein Strafverfahren eingeleitet, ebenso gegen die Fahrzeughalterin, die die Fahrt zugelassen hat.

]]>
Blaulicht
news-4774 Wed, 18 Sep 2019 17:54:40 +0200 Tausende Teilnehmer zu Fridays for Future-Demo in Bonn erwartet https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/tausende-teilnehmer-zu-fridays-for-future-demo-in-bonn-erwartet.html Unter dem Motto „Alles fürs Klima“ gehen ab Freitag (20. September) wieder weltweit Menschen auf die Straße. Die Bewegung „Fridays for Future“ ruft zum Streik in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis auf. Unter dem Motto „Alles fürs Klima“ gehen ab Freitag (20. September) wieder weltweit Menschen auf die Straße. Die Bewegung „Fridays for Future“ ruft zum Streik in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis auf. Diesmal sollen nicht nur Schüler, sonder alle Bürger mitmachen. Foto: Fridays for Future-Demo in München [Fridays for Future]

Region trifft sich zum Streik in Bonn

An diesem Freitag tagt das Klimakabinett in Berlin und in New York wird der wichtigste UN Gipfel des Jahres vorbereit. Die Bonner „Fridays for Future“-Bewegung nutzt das als Anlass, um an einer bundesweiten Streikwoche teilzunehmen. Geplant sind jeden Tag Demonstrationen in anderen Städten. Die größte Demo soll am Freitag, den 27. September, unter dem Motto „Earth Strike“ laufen – auch Bonn wird daran beteiligt sein. Die verschiedenen Mottos der Protestmärsche orientieren sich an den Buchstaben des Wortes „Climate“. Am Samstag (21. September) wird somit unter dem Motto „Clean Oceans“ gestreikt. Eine Woche lang gibt es im Bonner Hofgarten ein Streik-Camp.

Schüler fahren kostenlos Bus und Bahn

Mehr als Zehntausend Teilnehmer werden zur Demo am 20. September erwartet, die durch die Bonner Innenstadt zieht und um 11 Uhr am Hofgarten startet. Dort ist um 16 Uhr auch die Abschlusskundgebung. Viele Schüler können am Freitag durch einen Zufall kostenlos mit Bus und Bahn zu den Klimastreiks anreisen: Zum Weltkindertag dürfen junge Fahrgäste in ganz NRW ohne Fahrschein Busse und Bahnen benutze. Die Freifahrten gelten in allen Zügen, Straßenbahnen und Bussen in der 2. Klasse - außer in ICEs und ICs möglich. Im Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) können die bis einschließlich 14-Jährigen auch am Samstag und Sonntag noch kostenlos die Busse und Bahnen des Verbundes nutzen.

Das Wochenprogramm für Bonn gibt es auf Facebook.

]]>
Wirtschaft/Politik
news-4773 Wed, 18 Sep 2019 11:55:00 +0200 Wochenschau 38/2019 https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/wochenschau-382019.html Die amtlichen Bekanntmachungen aus dem Schönenberger Rathaus der 38. Kalenderwoche 2019 für den 21. bis 27. September 2019. Die Neuigkeiten aus dem Schönenberger Rathaus der 38. Kalenderwoche 2019 für den 21. bis 27. September 2019.

Download: Wochenschau als PDF

Themen:

  • 50 Jahre Gemeinde Ruppichteroth – Wir feiern!
  • Sitzung des Betriebsausschusses
  • Sitzung des Ausschusses für Planung und Umweltschutz
  • Ausfall der Sitzung des Hauptausschusses
  • Das Rathaus und das Bröltal-Bad informieren
  • Wilde Müllablagerungen
  • Sprechstunden der Schuldnerberatung des SKM Siegburg
  • Kaffeeklatsch für jung bis alt
  • Kinobesuch für jedermann in Asbach
  • Veranstaltungskalender 2020
  • Sonderausgabe Winterscheider Heimat-Jahrbuch
  • Not- und Bereitschaftsdienste

Um diese Datei ansehen zu können, benötigen Sie ein PDF Anzeige Programm. Dies ist in den meisten Fällen auf dem PC sowie auch Handy/Tablet vorinstalliert. Falls nicht, so können Sie sich kostenfrei das Programm oder die App auf Ihr Endgerät spielen.

Die populärste Software ist der Adobe Reader. Hier die Links zum Download:

Windows Computer | Windows Phone und Mobile | Android Telefon und Tablet | Apple iPhone und iPad

]]>
Wochenschau
news-4772 Mon, 16 Sep 2019 17:16:13 +0200 Projektchor des MGV: Bis zur Döörper Weihnacht Singen lernen https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/projektchor-des-mgv-bis-zur-doeoerper-weihnacht-singen-lernen.html Der Männergesangsverein Winterscheid will mit einem Projektchor bei der Döörper Weihnacht am zweiten Dezemberwochenende auftreten. Im Oktober gehen die Proben los. Der Männergesangsverein Winterscheid will mit einem Projektchor bei der Döörper Weihnacht am zweiten Dezemberwochenende auftreten. Im Oktober gehen die Proben los. Foto: Der MGV Winterscheid bei der Döörper Weihnacht [Nicolas Ottersbach]

Sich nicht lange verpflichten, sondern nur kurzfristig mitmachen: So will der MGV Winterscheid neue Sänger locken. "Es ist ein Zusammenschluss von Sängern, die gemeinsam bestimmte musikalische Werke einstudieren und zum Abschluss des Projektes aufführen", sagt Vereinsmitglied Michael Heinrichs. Sinn sei, ambitionierte Sänger und grundsätzlich am Gesang interessierte Männer zu gewinnen, die sich nicht dauerhaft an den Chor binden wollen oder dieses zeitlich bedingt auch nicht können, aber an eigenem Mitgestalten bestimmter Musikrichtungen auf gutem Niveau generell interessiert sind.

Dienstags wird geprobt

Genau das soll beim Projektchor zur Döörper Weihnacht passieren. Ab dem 1. Oktober wird wöchentlich in der Grundschule in Winterscheid geprobt, immer dienstags von 19:45 bis 21 Uhr. "Durchaus vorstellbar, dass weitere Projektchöre, zum Beispiel für das Frühlingsfest im Mai, folgen werden. Das Singen soll dabei nicht Auftrittsstress bedeuten: "Speziell nach einem anstrengenden Arbeitstag tut konzentriertes Singen wirklich gut. Es ermöglicht, stressfrei in die Musik einzutauchen und ihre befreiende Wirkung zu erfahren", sagt Heinrichs. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wer Interesse hat, kann sich per E-Mail melden oder direkt zur ersten Probe kommen.

]]>
Magazin
news-4771 Mon, 16 Sep 2019 16:39:19 +0200 Ruppichterother bei Triathlon am Möhnesee erfolgreich https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/ruppichterother-bei-triathlon-am-moehnesee-erfolgreich.html Gleich drei Starter entsendeten der Turnverein 1888 Ruppichteroth und die LAZ Puma Rhein-Sieg für den Triathlon am Möhnesee. Gleich drei Starter entsendeten der Turnverein 1888 Ruppichteroth und die LAZ Puma Rhein-Sieg für den Triathlon am Möhnesee. Foto: Von links Marius Himmel, Kai Reinl und Oliver Feuerbach [Privat]

Die Ruppichterother Kai Reinl und Oliver Feuerbach gingen auf der olympischen Distanz (1,5 Kilometer Schwimmen / 45 Kilometer Rad / 10 Kilometer Laufen) erstmalig gemeinsam an den Start. Marius Himmel abslovierte seinen ersten Triathlon auf der Volksdistanz (0,5 Kilometer Schwimmen/ 22,5 Kilometer Rad / 5 Kilometer Laufen).

Kameraden liefern sich Duell auf Augenhöhe

Die beiden Vereinskameraden Kai Reinl und Oliver Feuerbach lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe, das erst kurz vor Schluss für den neun Jahre jüngeren Feuerbach entschieden wurde. Nach den 1,5 Kilometern Schwimmen hatte Feuerbach noch leicht die Nase vorn und freute sich nach einer starken Radeinheit, dass Reinl ihn nicht überholen konnte. Als er nach der zweiten Disziplin in die Wechselzone kam wunderte sich Feuerbach allerdings über das vor ihm platzierte Rennrad von Reinl. Dieser hatte ihn bereits bei Kilometer 18 eingeholt, ohne dass Feuerbach den Überflieger auf dem Rad bemerkt hatte.

Nach der Hälfte der Laufstrecke hatte der starke Läufer Feuerbach aber den vor ihm laufenden Reinl wieder eingeholt und wurde in der Gesamtplatzierung in seiner Altersklasse Siebter. Kai Reinl beendete sein Debüt am Möhnessee ebenfalls mit einem sehr guten zehnten Platz. Ganz besonders bleibt auch der erste Triathlon von Marius Himmel auf der Volksdistanz in Erinnerung, der in seiner Altersklasse den 17. Rang erzielten konnte.

]]>
Sport
news-4770 Mon, 16 Sep 2019 15:59:10 +0200 Nach Diskobesuch in der "Box" krankenhausreif geschlagen https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/nach-diskobesuch-in-der-box-krankenhausreif-geschlagen.html Ein junger Mann ist am Sonntagmorgen (15. September) nach einem Diskobesuch in der "Box" in Wiehl zusammengeschlagen und schwer verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen. Ein junger Mann ist am Sonntagmorgen (15. September) nach einem Diskobesuch in der "Box" in Wiehl zusammengeschlagen und schwer verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen. Foto: Symbolbild [Nicolas Ottersbach]

Der 20 Jahre alte Gummersbacher kam nach ersten Zeugenangaben gegen 6 Uhr aus der Diskothek in der Brucher Straße. Er unterhielt sich vor dem Eingang kurz mit einer Personengruppe und ging dann in Richtung des Parkplatzes. Die Gruppe folgte ihm. Nach Aussage des 20-Jährigen soll es sich um vier männliche Personen gehandelt haben.

Schläge und Tritte

Laut Polizei schlugen sie ihn zunächst mit Fäusten. Nachdem er zu Boden ging traten sie mehrfach auf ihn ein. Ein Rettungswagen brachte den schwerverletzten Gummersbacher zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Hintergründe der Tat sind bislang noch völlig unklar. Die Täter werden wie folgt beschrieben: Eine Person trug eine weiße, eine andere Person eine rot-gelbe Jacke. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat in Waldbröl unter 02261/81990.

]]>
Blaulicht
news-4769 Fri, 13 Sep 2019 13:25:40 +0200 VR-Bank Rhein-Sieg: Nur noch Geldautomat in Winterscheid https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/vr-bank-rhein-sieg-nur-noch-geldautomat-in-winterscheid.html Die VR-Bank Rhein-Sieg bietet keine Beratung mehr in Winterscheid an. Ein Geldautomat soll langfristig bleiben. Die VR-Bank Rhein-Sieg bietet keine Beratung mehr in Winterscheid an. Ein Geldautomat soll langfristig bleiben. Foto: Die VR-Bank in Winterscheid [Nicolas Ottersbach]

Nach der Filiale in Schönenberg hat die VR-Bank auch ihre Geschäftsstelle in Winterscheid geschlossen. Schon seit dem 15. Juli gibt es dort nur noch einen Geldautomaten und einen Drucker für Kontoauszüge. "Die Kunden stimmen mit den Füßen ab", sagt Sprecherin Andrea Schrahe. Zuletzt seien nur noch wenige Menschen in die Filiale gekommen.

Der Geldautomat soll dennoch in Winterscheid bleiben, in die alten Geschäftsräume werde eine Praxis für Physiotherapie einziehen. "Es ist möglich, dass sich der Standort des Geldautomaten innerhalb des Ortes ändert", sagt Schrahe auch im Blick auf Schönenberg. Man strebe an, die Geräte an zentralen und belebten Plätzen wie Supermärkten aufzustellen.

]]>
Wirtschaft/Politik