broeltal.de RSS Feed https://www.broeltal.de/news.rss Newsfeed de_DE broeltal.de Sun, 21 Oct 2018 14:10:02 +0200 Sun, 21 Oct 2018 14:10:02 +0200 TYPO3 EXT:news news-4515 Sat, 20 Oct 2018 12:24:11 +0200 Ruppichterother Kirmes wieder mit "Break Dance" https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/ruppichterother-kirmes-wieder-mit-break-dance.html Die Ruppichterother Severins-Kirmes startet am Samstag, 20. Oktober, mit vielen Attraktionen. Die Ruppichterother Severins-Kirmes startet am Samstag, 20. Oktober, mit vielen Attraktionen. Foto: Das Fahrgeschäft Break Dance [Nicolas Ottersbach]

Eröffnet wird sie am Samstag um 15 Uhr durch Bürgermeister Mario Loskill, dazu spielt der Bröltaler Musikverein. Schausteller locken mit verschiedenen Buden sowie den Fahrgeschäften Break-Dance und einem Autoscooter. Am Abend kann in den Gaststätten Wirtshaus an St. Severin und Dorfschänke im Ruppichterother Oberdorf gefeiert werden.

Der Sonntag beginnt am Morgen mit einem Trödelmarkt in der Marktstraße.

Am Montag gibt es von 14:30 bis 15 Uhr für Kinder Freifahrten auf den Fahrgeschäften. Bei Einbruch der Dunkelheit wird zum Abschluss ein Feuerwerk abgebrannt

]]>
Magazin
news-4514 Thu, 18 Oct 2018 22:52:00 +0200 Wochenschau 42/2018 https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/wochenschau-422018.html Die amtlichen Bekanntmachungen aus dem Schönenberger Rathaus der 42. Kalenderwoche 2018 für den 20. bis 26. Oktober 2018. Die Neuigkeiten aus dem Schönenberger Rathaus der 42. Kalenderwoche 2018 für den 20. bis 26. Oktober 2018.

Download: Wochenschau als PDF

Themen:

  • Niederschrift zur Sitzung des Rates
  • Niederschrift zur Sitzung des Ausschusses für Jugend, Familie und Senioren
  • Straßenreinigung in der Gemeinde Ruppichteroth
  • Widerspruchsrecht gegen die Übermittlung von Daten
  • Widerspruchsrecht für die Datenübermittlung nach dem Soldatengesetz
  • Öffentlich-rechtliche Vereinbarung bzgl. eines gemeinsamen Ordnungsaußendienstes
  • Anmeldung für Plätze in den Kindertageseinrichtungen in der Gemeinde Ruppichteroth
  • Bröltal-Bad Aktuell
  • Not- und Bereitschaftsdienste

Um diese Datei ansehen zu können, benötigen Sie ein PDF Anzeige Programm. Dies ist in den meisten Fällen auf dem PC sowie auch Handy/Tablet vorinstalliert. Falls nicht, so können Sie sich kostenfrei das Programm oder die App auf Ihr Endgerät spielen.

Die populärste Software ist der Adobe Reader. Hier die Links zum Download:

Windows Computer | Windows Phone und Mobile | Android Telefon und Tablet | Apple iPhone und iPad

]]>
Wochenschau
news-4513 Wed, 17 Oct 2018 12:04:48 +0200 Deutsche Taekwondo-Kämpfer bei der WM in England erfolgreich https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/deutsche-taekwondo-kaempfer-bei-der-wm-in-england-erfolgreich.html Für Taekwondo-Kämpfer aus Ruppichteroth hat es bei der WM im englischen Birmingham Medaillen gegeben. An der Weltmeisterschaft in Taekwondo, die in diesem Jahr in Birmingham/England ausgetragen wurde, haben rund 2800 der besten Kämpfer aus 68 Nationen teilgenommen. Vom Deutschen Taekwondobund (DTB) traten insgesamt elf Kämpfer an, die vom Ruppichterother Großmeister Padith Phongpachith geleitet wurden. Foto: Das Team des DTB bei der Taekwondo-Weltmeisterschaft in Birmingham/England mit Teamleiter Padith Phonpachith (rechts) [Privat]

Das Team holte bei der WM vier Mal Gold, drei Mal Silber und drei Mal Bronze. Die drei Gruppen des DTB kamen aus dem Rhein-Sieg-Kreis von der Taekondoschule "Lyong Ho" in Ruppichteroth, Eitorf und Troisdorf-Spich , die von Phongpachith (6.Dan) geführt wird. Weitere Kämpfer werden in der Taekwondoschule Song aus Rheine von Großmeister Heinz Evelt unterrichtet. Auch von der Hagener Taekwonoschule Song nahmen Sportler teil.

Die Taekwondoschule "Lyon Ho" (Drache und Tiger) unter Großmeister Padith Phonpachith trainiert in Ruppichteroth in der Turnhalle der Grundschule in der Schulstraße, in Eitorf in der Halle der Turmgarde, Im Auel 58b, sowie in Troisdorf-Spich in der Dreifachturnhalle, Asselbachstraße 40. Interessenten können sich bei Phonpachith unter 0157/51 53 94 93 oder per E-mail an paphong(at)gmx.de melden.

]]>
Sport
news-4512 Wed, 17 Oct 2018 11:08:11 +0200 Verwirrte Ruppichterotherin demoliert mit ihrem Wagen Autos https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/verwirrte-ruppichterotherin-demoliert-mit-ihrem-wagen-autos.html Eine offensichtlich verwirrte Frau hat am Dienstagabend mehrere Unfälle in Ruppichteroth und Wiehl verursacht. Erst in Much kam ihr völlig demolierter Wagen zum Stehen. Eine offensichtlich verwirrte Frau hat am Dienstagabend mehrere Unfälle in Ruppichteroth und Wiehl verursacht. Erst in Much kam ihr völlig demolierter Wagen zum Stehen. Symbolbild: Der Rote VW steht nach der Zerstörungsfahrt an der Tankstelle in Much. [Feuerwehr Much]

Mehrere Zehntausend Euro Sachschaden, demolierte Autos und eine beschädigte Packstation sind die Bilanz der Fahrt, zu der die 49 Jahre alte Ruppichterotherin aufbrach. Laut Polizei ging der erste Notruf bereits um 20:20 Uhr bei der Polizei ein. Ein 26-jähriger Ruppichterother wurde am Dienstagabend von seiner Tochter auf eine Frau hingewiesen, die mit ihrem Auto auf einem Feldweg zwischen den Straße "Am Dorfkreuz" und "Alte Brunnenstraße" in der Kämerscheid stünde und um Hilfe rufe. Der junge Mann stieg umgehend in seinen Wagen und fuhr die wenigen hundert Meter zu der ihm persönlich bekannten Frau im roten Kleinwagen, um ihr zur Hilfe zu kommen.

Roter VW kracht in Transporter

Doch die 49-jährige Frau wollte keine Hilfe annehmen, weshalb der junge Mann wieder in seinen Wagen stieg, um weitere Hilfe zu alarmieren. Während er in seinem weißen Kleintransporter saß, fuhr die Ruppichterotherin mit ihrem roten VW los und krachte in die Seite des Transporters. Sie fuhr dann noch zwei- bis dreimal in die Fahrzeugseite, um dann anschließend über eine angrenzende Weide in Richtung "Am Dorfkreuz" davon zu fahren. An dem Citroen Transporter entstand erheblicher Sachschaden.

Wenige Minuten nach dem Vorfall gingen über den Notruf mehrere Meldungen ein, dass eine Frau in einem roten VW-Kleinwagen gegen die Fassade des Aldi-Marktes an der Brölstraße in Ruppichteroth gefahren sei. Als die Polizisten an der Unfallstelle ankamen, war die Frau mit ihrem Auto schon wieder verschwunden. Nach Zeugenangaben war sie auf den Parkplatz gefahren und dann mit dortigen Packstation der Post kollidiert. Mit heulendem Motor und hupend fuhr die 49-Jährige im großen Bogen weiter und prallte gegen die Fassade des Marktes. Anschließend setzte sie ihre Fahrt in Richtung Much weiter fort. Die Packstation und die Gebäudefassade wurden beschädigt.

Fahrt geht weiter nach Wiehl

Noch während der Unfallaufnahme meldete sich die Polizei des Oberbergischen Kreises bei den Kollegen im Rhein-Sieg-Kreis und machte Angaben zu einer Verkehrsunfallflucht. Demnach sollte die 49-jährige Ruppichterotherin gegen 20:55 Uhr mit ihrem VW in Drabenderhöhe gegen einen geparkten LKW gefahren und von der Unfallstelle geflüchtet sein. Zeugen hatten den Verkehrsunfall beobachtet und die Polizei verständigt.

Gegen 21 Uhr rief ein weiterer Unfallzeuge bei der Polizei an und erzählte, dass er dem stark beschädigten roten VW, der mit einem Vorderrad nur noch auf der Felge fuhr, folgen würde. Die letzte Meldung des Zeugen war dann, dass die 49-Jährige den Wagen auf der Aral-Tankstelle an der B56 in Much abgestellt habe und nun zu Fuß unterwegs sei. Da aus dem Wagen starker Rauch drang, wurde die Feuerwehr alarmiert. Offenes Feuer war jedoch nicht entstanden.

Frau ruft um Hilfe

In der Zanderstraße konnte die Unfallfahrerin dann von der Polizei gestellt werden. Die laut Polizei augenscheinlich verwirrte und um Hilfe rufende Frau kam stationär ins Krankenhaus, da sie sich bei den Kollisionen schwer verletzt hatte. Ihr wurde eine Blutprobe wegen des Verdachts der Medikamenten- oder Drogeneinnahme entnommen. Ob sie im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, ist noch unklar. Ihr roter VW wurde von der Polizei sichergestellt.

Ob der Polizei alle von der 49-Jährigen verursachten Verkehrsunfälle gemeldet worden sind, steht noch nicht fest. Mögliche Unfallgeschädigte werden gebeten, sich mit der Polizeiwache in Eitorf unter 02241/541-3421 in Verbindung zu setzen.

Korrektur: In einer früheren Fassung des Artikels schrieben wir von "unzähligen Autos", die demoliert wurden. Bislang sind es nur zwei.

]]>
Blaulicht
news-4511 Mon, 15 Oct 2018 20:30:13 +0200 Nach 129 Jahren: Neuer Wetterhahn für die Schönenberger Kirche https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/nach-129-jahren-neuer-wetterhahn-fuer-die-schoenenberger-kirche.html Den Wetterhahn auf einer Kirche zu tauschen ist ein Jahrhundertereignis. In St. Maria Magdalena in Schönenberg war es jetzt so weit. Den Wetterhahn auf einer Kirche zu tauschen ist ein Jahrhundertereignis. In St. Maria Magdalena in Schönenberg war es jetzt so weit. Fotos: Der Tausch des Wetterhahns auf der katholischen Kirche in Schönenberg [Nicolas Ottersbach]

Mit einer gewissen Ehrfurcht fährt Dachdecker Manuel Sill mit dem Hubwagen nach oben. In rund 30 Metern Höhe darf er dann das machen, was nur einmal in einem Dachdeckerleben passiert: Er wechselt den Wetterhahn der katholischen Kirche St. Maria Magdalena aus. Vor einigen Wochen hatte er schon den alten demontiert - und der hielt exakt 129 Jahre.

Wie sein Vorgänger ist der Neue aus Kupfer. "Dadurch rostet er nicht", erklärt Sill. Aber wieso geht er dann überhaupt kaputt? "Weil dort oben schon widrige Wetterverhältnisse herrschen." Das Metall dreht sich ständig im Wind, muss Hagelkörnern standhalten und wird durch die pralle Sommersonne kochend heiß. Der alte Wetterhahn war deshalb schon vor einigen Jahrzehnten geflickt worden. Doch diesmal war das nicht mehr so leicht möglich - der Hals war gebrochen.

Gelaserter Wetterhahn

Für Sill, der schon seit seiner Gesellenzeit auf dem Dach der Kirche unterwegs ist und dort schon unzähliger Schindeln erneuert hat, war der Tausch ein besonderes Ereignis. "Das ist schließlich meine Kirche, hier will ich nächstes Jahr auch heiraten", erzählt er. Dementsprechend viel Mühe hat er sich mit dem neuen Wetterhahn gegeben. Er ist nun etwas größer und stammt aus Ruppichteroth. Tobias und Werner Peters aus Schmitzdörfgen haben ihn angefertigt und mit einem Laser ausgeschnitten. "Der alte Wetterhahn wurde noch ausschließlich per Hand mit einer Schere bearbeitet", sagt Sill.

Was natürlich nicht fehlen durfte: Bevor das kupferne Federvieh auf die Kirchturmspitze kam, segnete es Pfarrer Erich Linden.

 

 

]]>
Magazin
news-4509 Fri, 12 Oct 2018 15:50:00 +0200 VR-Bank in Schönenberg bald nur noch mit Geldautomat? https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/vr-bank-in-schoenenberg-bald-nur-noch-mit-geldautomat.html Die VR-Bank Rhein-Sieg kündigt für ihre Filiale in Schönenberg Veränderungen an - Details werden noch nicht genannt. Am wahrscheinlichsten ist, dass es dort nur noch einen Geldautomaten geben wird. Die VR-Bank Rhein-Sieg kündigt für ihre Filiale in Schönenberg Veränderungen an - Details werden noch nicht genannt. Am wahrscheinlichsten ist, dass es dort nur noch einen Geldautomaten geben wird. Foto: Die Filiale der VR-Bank Rhein-Sieg in Schönenberg [Nicolas Ottersbach]

Einige VR-Bankkunden hatten in den vergangenen Tagen eine Einladung im Briefkasten. Ende des Monats wolle man darüber informieren, dass es "Weiterentwicklungen" an Filialstandorten gibt. Als Grund werden geändertes Kundenverhalten, die Null-Zins-Politik sowie eine "zunehmende Digitalisierung" genannt.

Auch andere Banken ändern Geschäftsmodell

Dass sich das Filialnetz der Banken ausdünnt, hat die Kreissparkasse Köln in den vergangenen Jahren bereits vorgemacht. Kleine Standorte wurden zu größeren zusammengelegt. In Ruppichteroth sind von den ehemals drei Filialen in den Hauptorten nur noch eine Zentrale in Ruppichteroth selbst geblieben.

Die Raiffeisenbank Much-Ruppichteroth, die mit der VR-Bank Rhein-Sieg fusioniert ist und die sich wiederum mit der Volksbank Oberberg zusammenschließen will, hatte stets betont, keine Standorte zu schließen. Das ist laut Vorstand Ralf Löbach auch jetzt nicht geplant. Über die konkreten Pläne wolle man zu einem späteren Zeitpunkt informieren.

Geldautomat statt Mitarbeiter

Wie broeltal.de aus Bankenkreisen erfuhr, wird die Filiale in Schönenberg nicht gänzlich geschlossen. Vielmehr wird sie zu einem Selbstbedienungsterminal umgebaut. Das würde bedeuten, dass es weiterhin einen Geldautomaten und einen Kontoauszugdrucker gibt, aber eben keine Beratung mehr.

Angesichts des Neubaus der VR-Bank im Ruppichterother Zentrum, direkt neben dem Huwil-Center, scheint das eine durchaus gangbare Lösung zu sein. In dem großen Wohn- und Geschäftshaus gibt es genügend Räume, die es erlauben, die Beratung zu zentralisieren. Der derzeit aktuelle und bald alte Hauptsitz gegenüber soll an die Gemeindewerke Ruppichteroth vermietet werden, die bislang in der ersten Etage ihre Geschäftsräume haben.

Aktuell hat die VR-Bank Rhein-Sieg insgesamt 28 Geschäftsstellen und zwölf SB-Standorte.

]]>
Wirtschaft/Politik
news-4510 Fri, 12 Oct 2018 15:49:00 +0200 Wochenschau 41/2018 https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/wochenschau-412018.html Die amtlichen Bekanntmachungen aus dem Schönenberger Rathaus der 41. Kalenderwoche 2018 für den 13. bis 19. Oktober 2018. Die Neuigkeiten aus dem Schönenberger Rathaus der 41. Kalenderwoche 2018 für den 13. bis 19. Oktober 2018.

Download: Wochenschau als PDF

Themen:

  • Herzlichen Glückwunsch
  • Überprüfung der Sirenen zur Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Ruppichteroth
  • Niederschrift zur Sitzung des Ausschusses für Planung und Umweltschutz
  • Bürgermeistersprechstunde am 18. Oktober 2018
  • Jährliche Veröffentlichung zur Ehrenordnung der Gemeinde Ruppichteroth
  • Parkplatzbau in der St. Florianstraße in Ruppichteroth
  • Entwässerungssatzung der Gemeinde Ruppichteroth
  • Satzung über die Entsorgung des Inhaltes von Grundstücksentwässerungsanlagen
  • Verbot ruhestörender Betätigungen während der Zeit der Nachtruhe
  • Ordnungsbehördliche Verordnung über das Offenhalten von Verkaufsstellen
  • Bröltal-Bad Aktuell
  • Not- und Bereitschaftsdienste

Um diese Datei ansehen zu können, benötigen Sie ein PDF Anzeige Programm. Dies ist in den meisten Fällen auf dem PC sowie auch Handy/Tablet vorinstalliert. Falls nicht, so können Sie sich kostenfrei das Programm oder die App auf Ihr Endgerät spielen.

Die populärste Software ist der Adobe Reader. Hier die Links zum Download:

Windows Computer | Windows Phone und Mobile | Android Telefon und Tablet | Apple iPhone und iPad

]]>
Wochenschau
news-4508 Thu, 11 Oct 2018 10:02:57 +0200 Vier Kinder bei schwerem Verkehrsunfall in Waldbröl verletzt https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/vier-kinder-bei-schwerem-verkehrsunfall-in-waldbroel-verletzt.html Bei einem Autounfall auf der B256 in Waldbröl sind insgesamt sieben Menschen zum Teil lebensgefährlich verletzt worden, darunter auch vier Kinder. Der Unfallverursacher war vermutlich betrunken. Bei einem Autounfall auf der B256 in Waldbröl sind insgesamt sieben Menschen zum Teil lebensgefährlich verletzt worden, darunter auch vier Kinder. Der Unfallverursacher war vermutlich betrunken. Fotos: Der Unfall auf der B256 in Waldbröl [Nicolas Ottersbach/Daniel Prior]

Laut Polizei fuhr ein 28-jähriger Waldbröler gegen 19:20 Uhr mit seinem blauen Mazda auf der Wiehler Straße (B 256) in Richtung Waldbröl. Ausgangs einer leichten Rechtskurve kam ihm der Van einer jungen Familie entgegen, in dem die 31 Jahre alten Eltern sowie ihre vier Kinder im Alter von zwei, drei, fünf und sieben Jahren saßen.

Mit voller Wucht in Familien-Van gekracht

Auf der geraden Strecke geriet der 28-Jährige in den Gegenverkehr und krachte frontal in den Familien-Van. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Van nach rechts in den tiefer gelegenen Straßengraben eines angrenzenden Waldstücks. Für Rettungskräfte und Ersthelfer zeigte sich ein schreckliches Bild, weshalb auch Notfallseelsorger im Einsatz waren. Beide Fahrer waren in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr mit schwerem hydraulischen Gerät aus den Autowracks herausgeschnitten werden. Ersthelfer hatten der Mutter und den Kindern aus dem Fahrzeug geholfen und versorgten diese bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.

Der Rettungsdienst des Oberbergischen Kreises, der diesen Unfall als einen Einsatz "Massenanfall von Verletzten" klassifiziert hatte, war mit einem Großaufgebot an Ärzten und Sanitätern vor Ort. Hinzu kamen der Löschzug Waldbröl, sowie die Löschgruppen Thierseifen und Heide.

Zwei Kinder und Vater in Lebensgefahr

Die 31 Jahre alte Mutter und ihre zwei Töchter (zwei und drei Jahre) zogen sich schwere Verletzungen zu. Sie wurden mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in das naheliegende Krankenhaus gebracht. Die beiden anderen Kinder, ein fünf und ein sieben Jahre alter Junge, wurden mit lebensgefährlichen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber zunächst in ein anderes Krankenhaus geflogen. Laut Polizei besteht bei den Kindern aktuell keine Lebensgefahr mehr. Sie wurden zwischenzeitlich in das Krankenhaus der Mutter verlegt. Der 31-jährige Vater kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Uniklinik. Sein Zustand ist derzeit noch unverändert.

Fahrer war vermutlich betrunken

Der 28-jährige Fahrer des blauen Mazda verletzte sich bei dem Aufprall schwer. Er wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Die bisherigen Ermittlungen der Polizei ergaben Hinweise darauf, dass er zur Unfallzeit alkoholisiert war. Eine Blutprobe wurde angeordnet. Zur Unfallzeit trug er offensichtlich Badesandalen.

Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Schaden von geschätzt etwa 20.000 Euro. Die Unfallstelle war für etwa zwei Stunden gesperrt.

]]>
Blaulicht
news-4507 Tue, 09 Oct 2018 17:54:52 +0200 Mit den Lego-Tagen ins Star Wars-Universum https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/mit-den-lego-tagen-ins-star-wars-universum.html In das Star Wars-Universum geht es an den Lego-Tagen der evangelischen Kirche in Ruppichteroth. Vom 20. bis 24. Oktober wird gebaut, was das Zeug hält. In das Star Wars-Universum geht es an den Lego-Tagen der evangelischen Kirche in Ruppichteroth. Vom 20. bis 24. Oktober wird gebaut, was das Zeug hält. Foto: Die Lego-Tage 2015 [Evangelische Kirche Ruppichteroth]

Mitmachen kann jeder, der mindestens acht Jahre alt und nicht älter als 13 ist. Von Samstag bis Mittwoch trifft sich das Bau-Team jeden Morgen um 10 Uhr in der Burgstraße 8. Um 12:30 Uhr gibt es Mittagessen, danach wird weitergebaut. Jeder Tag endet mit einer Andacht. Um 16 Uhr können alle Teilnehmer wieder abgeholt werden oder nach Hause gehen. Zum Abschluss gibt es am Mittwoch, 24. Oktober, um 15 Uhr eine Ausstellung der Lego-Kunstwerke.

Frank Rütten und Marcel Kellers organisieren die Lego-Tage. Die Teilnahme kostet 35 Euro, jedes weitere Kind der Familie zahlt 27 Euro. Infos gibt es unter 02295/901884 auch per Mail an marcel.kellers(at)ev-kirche-ruppichteroth.de. Wer mitmachen möchte, muss sich schriftlich beim evangelischen Gemeindebüro, Burgstraße 8, anmelden.

]]>
Magazin
news-4506 Tue, 09 Oct 2018 17:49:46 +0200 Talent-Check für Kinder ab zwölf Jahren https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/talent-check-fuer-kinder-ab-zwoelf-jahren.html Unter dem Motto "Die Bühne gehört dir! Zeig uns, was du kannst!" gibt es am 9. November in Windeck-Schladern wieder den vierten Talent-Check. Dabei ist egal, ob die Teilnehmer singen, tanzen, musizieren, Tricks mit dem Skateboard oder Akrobatik zeigen - die Teilnahme ist kostenlos. Unter dem Motto "Die Bühne gehört dir! Zeig uns, was du kannst!" gibt es am 9. November in Windeck-Schladern wieder den vierten Talent-Check. Dabei ist egal, ob die Teilnehmer singen, tanzen, musizieren, Tricks mit dem Skateboard oder Akrobatik zeigen - die Teilnahme ist kostenlos. Foto: Das Plakat zur Veranstaltung [RSK]

Einzige Bedingung ist das Mindestalter von zwölf Jahren. Für die Präsentation in der Kulturhalle Kabelmetall, Schönecker Weg 5, ist jeweils bis zu sieben Minuten Zeit. Musik für die Auftritte kann mitgebracht werden. Los geht es um 18 Uhr. Eine Begleitperson bei  Teilnehmern unter 16 Jahren sollte auch dabei sein. Für Zuschauer ist der Eintritt frei.

Der Wettbewerb wird vom Jugendhilfezentrum für Eitorf und Windeck, der Kulturinitiative Windeck, der offenen Jugendarbeit und den weiterführenden Schulen in Eitorf und Windeck veranstaltet.

]]>
Magazin
news-4502 Tue, 09 Oct 2018 11:15:00 +0200 Ordnungsämter richten nachts gemeinsame Streife ein https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/ordnungsaemter-richten-nachts-gemeinsame-streife-ein.html Die Gemeinde Ruppichteroth schließt sich mit sechs Kommunen zusammen, um einen gemeinsamen Ordnungsdienst einzurichten. Dadurch soll sich die Polizei ihre Kernaufgaben konzentrieren können, statt zu Bagatellfällen auszurücken. Die Gemeinde Ruppichteroth schließt sich mit sechs Kommunen zusammen, um einen gemeinsamen Ordnungsdienst einzurichten. Dadurch soll sich die Polizei ihre Kernaufgaben konzentrieren können, statt zu Bagatellfällen auszurücken. Foto: Ein Polizeiauto steht vor dem Schönenberger Rathaus [Nicolas Ottersbach]

Wenn die nächtliche Party des Nachbarn ausufert und es zu laut wird, soll sich künftig vor allem der kommunale Ordnungsdienst um die Ruhestörung kümmern. Bisher rückt in solchen Fällen nachts die Kreispolizei aus, die den rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis ohne Königswinter und Bad Honnef abdeckt.

Ob die Ordnungsämter oder die Polizei bei ordnungsrechtlichen Fällen zuständig sind, darüber war 2016 ein Streit zwischen der Behörde und den elf Kommunen entbrannt. Inzwischen gilt seit gut einem Jahr eine Übergangsregelung: Derzeit sind die Kommunen bereits zusätzlich zu den normalen Dienstzeiten montags bis freitags von 16 bis 22 Uhr zuständig, in Ruppichteroth gibt es eine Rufbereitschaft. Dieser Dienst soll nun auch auf die Zeit danach ausgeweitet werden.

Bereitschaft von 22 bis 4 Uhr

Dafür haben sich Ruppichteroth, Sankt Augustin, Lohmar, Eitorf, Much, Neunkirchen-Seelscheid, und Windeck in einem nächtlichen Ordnungsdienst zusammengeschlossen. „Die öffentlich-rechtliche Vereinbarung ist von allen Kommunen unterzeichnet worden“, sagt Ruppichteroths Bürgermeister Mario Loskill. Darin steht, dass die sieben Städte und Gemeinden einen gemeinsamen Ordnungsaußendienst für die Wochenenden und für den Tag vor Feiertagen einrichten - jeweils von 22 bis 4 Uhr.

Die Federführung liegt bei der Stadt Lohmar, die dafür drei Vollzeitstellen schafft und ein Dienstfahrzeug stellt. Kosten: 198.357 Euro pro Jahr. Für die einzelnen Kommunen richtet sich der Anteil nach der Einwohnerzahl. In Sankt Augustin liegt er - als größte Kommune im Verbund - bei 33,23 Prozent, was 65.920 Euro entspricht. Ruppichteroth zahlt als kleinste Gemeinde 12.220 Euro. Für alle Beteiligten ist diese Gemeinschaftslösung günstiger, als einen eigenen Dienst zu betreiben. Wichtig war der Ruppichterother Verwaltung, kein eigenes Personal abstellen zu müssen. Schon jetzt seien die Mitarbeiter des Ordnungsamts ausgelastet.

Start im neuen Jahr

„Vor allem in der Zeit von Mai bis September gibt es viele Ruhestörungen, gerade in den Sommerferien“, erklärt Loskill. Als Beispiel nennt er den Multifunktionsplatz und den Bereich an der Bröltalhalle. Das Areal ist wie andere bekannte Punkte bereits an die Kollegen in Lohmar übermittelt worden. Denn wenn der gemeinsame Ordnungsdienst nicht Beschweren abarbeitet, soll er patrouillieren. Dazu werden Routen erstellt, die dann regelmäßig abgefahren werden. Sind die Mitarbeiter durch einen Einsatz gebunden, übernimmt die Polizei.

Derzeit laufen die letzten Vorbereitungen für den Ordnungsdienst. Bis zum 1. Januar sollen sie abgeschlossen sein, damit die Kooperation starten kann. Die öffentlich-rechtliche Vereinbarung soll zunächst für zwei Jahre gelten, Ziel ist aber eine längere Kooperation.

 

]]>
Wirtschaft/Politik
news-4505 Mon, 08 Oct 2018 09:43:46 +0200 Sekundarschule will "Eltern stärken" https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/sekundarschule-will-eltern-staerken.html Auch im neuen Schuljahr gibt es an der Sekundarschule Nümbrecht Ruppichteroth abwechslungsreiche Elternabende rund ums Thema Erziehung. Ziel ist es, Eltern zu stärken und zu unterstützen. Beginn ist am Montag, 8. Oktober. Auch im neuen Schuljahr gibt es an der Sekundarschule Nümbrecht Ruppichteroth abwechslungsreiche Elternabende rund ums Thema Erziehung. Ziel ist es, Eltern zu stärken und zu unterstützen. Beginn ist am Montag, 8. Oktober. Grafik: Veranstaltungsplakat [Sekundarschule Nümbrecht Ruppichteroth]

Organisiert werden die Abende von der Schulsozialarbeit, die auch Themenwünsche entgegennimmt. Alle Interessierten, auch Eltern anderer Schulen, sind bei den kostenlosen Veranstaltungen willkommen. Zu Gast sind, je nach Thema, die Polizei, das Kreisjugendamt oder auch das Jobcenter.

Die Abende "Eltern stärken" sind immer von 19 bis 21 Uhr und finden bis auf eine Ausnahme immer am Standort Nümbrecht, Mateh-Yehuda-Straße, statt.

Start ist am Montag, 8. Oktober, mit "Mehr merken, besser behalten" in . Dabei erklärt Lerncoach Marion Engels, wie man sein Kind beim Lernen unterstützen kann. Am 14. Januar folgt "Cybermobbing - rechtliche Hinweise". Dabei wird erklärt, wie man sein Kind mit den digitalen Medien begleiten sollte. Zu Gast sind unter anderem Beamte der Polizei aus dem Kommissariat für Opferschutz und Gewaltprävention sowie Schulsozialarbeiter.

Bei "Unterstützung und Entlastung für Erziehungsverantwortliche" sind am 11. März in der Sekundarschul-Dependance in Ruppichteroth Referenten des Jugendhilfezentrums Neunkirchen-Seelscheid, der Agentur für Arbeit, der Erziehungsberatungsstelle und der Praxis für Kinder- und Jugendpsychotherapie zu Gast. Am 8. April gibt wird ein ähnliches Netzwerk am Standort in Nümbrecht vorgestellt.

]]>
Magazin
news-4504 Tue, 02 Oct 2018 23:48:00 +0200 Wochenschau 40/2018 https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/wochenschau-402018.html Die amtlichen Bekanntmachungen aus dem Schönenberger Rathaus der 40. Kalenderwoche 2018 für den 6. bis 12. Oktober 2018. Die Neuigkeiten aus dem Schönenberger Rathaus der 40. Kalenderwoche 2018 für den 6. bis 12. Oktober 2018.

Download: Wochenschau als PDF

Themen:

  • Parkplatzbau in der St. Florianstraße in Ruppichteroth
  • Niederschrift zur Sitzung des Hauptausschusses
  • Niederschrift zur Sitzung des Betriebsausschusses
  • Niederschrift zur Sitzung des Ausschusses für Wirtschaftsförderung, Kultur und Tourismus
  • Sprechstunden des Seniorenbüros
  • Ruppichterother Tafel
  • Veranstaltungskalender 2019 der Gemeinde Ruppichteroth
  • Not- und Bereitschaftsdienste

Um diese Datei ansehen zu können, benötigen Sie ein PDF Anzeige Programm. Dies ist in den meisten Fällen auf dem PC sowie auch Handy/Tablet vorinstalliert. Falls nicht, so können Sie sich kostenfrei das Programm oder die App auf Ihr Endgerät spielen.

Die populärste Software ist der Adobe Reader. Hier die Links zum Download:

Windows Computer | Windows Phone und Mobile | Android Telefon und Tablet | Apple iPhone und iPad

]]>
Wochenschau
news-4503 Tue, 02 Oct 2018 13:09:41 +0200 Tempo 70 im Bröltal weiterhin in der "Erprobungsphase" https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/tempo-70-im-broeltal-weiterhin-in-der-erprobungsphase.html Seit Ende 2016 gilt im Bröltal zwischen Hennef und Ruppichteroth durchgehend Tempo 70 und Überholverbot. Das soll auch noch mindestens ein Jahr so bleiben. Seit Ende 2016 gilt im Bröltal zwischen Hennef und Ruppichteroth durchgehend Tempo 70 und Überholverbot. Das soll auch noch mindestens ein Jahr so bleiben. Die B478 im Bröltal [Nicolas Ottersbach]

Wie das Straßenverkehrsamt auf eine Anfrage der Kreistagsfraktionen der Linken und der FUW-Piraten mitteilt, sind die Geschwindigkeitsbegrenzung und das Überholverbot derzeit noch in einer "Erprobungsphase". Regulär dauert die ein Jahr. Weil aber im Mai 2017 noch zusätzliche Verkehrsschilder aufgestellt wurden, endete sie formal im Mai diesen Jahres. Darauf folgte die Unfallauswertung der Kreispolizeibehörde - mit "keiner klaren Tendenz".

"Mit dem Ziel, die Wirksamkeit der verkehrsrechtlichen Maßnahmen im Hinblick auf das Unfallgeschehen auf der B 478 genauer verifizieren zu können, soll die Erprobungsphase daher abschließend bis zum 31.08.2019 und damit um ein weiteres Jahr ausgeweitet werden", begründet das Straßenverkehrsamt die Verlängerung.

Erst danach soll über das weitere Vorgehen entschieden werden. Zum Beispiel "ob weitere Veränderungen notwendig sind oder ob die Regelung in Gänze überdacht werden muss".

Mehr Verkehr auf der K17?

Die Politiker fragten zudem, wie sich die Unfallzahlen und der Verkehr auf der Kreisstraße 17 im Derenbachtal, die gerne als Alternativroute genutzt wird, entwickelt hat. Dazu meldete die Polizei zwar verschiedene Verkehrsunfälle, die jedoch "weder hinsichtlich Anzahl noch Tendenz Auffälligkeiten aufweisen und auch nicht in Zusammenhang mit möglichem Verdrängungsverkehr von der B 478 stehen". Auch die Verkehrsbelastung auf der K 17 weise keine Unregelmäßigkeiten auf.

 

]]>
Wirtschaft/Politik
news-4501 Thu, 27 Sep 2018 16:39:00 +0200 Wochenschau 39/2018 https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/wochenschau-392018.html Die amtlichen Bekanntmachungen aus dem Schönenberger Rathaus der 39. Kalenderwoche 2018 für den 29. September bis 5. Oktober 2018. Die Neuigkeiten aus dem Schönenberger Rathaus der 39. Kalenderwoche 2018 für den 29. September bis 5. Oktober 2018.

Download: Wochenschau als PDF

Themen:

  • Fundsache
  • Herzlichen Glückwunsch
  • Gemeinsame Bürgersprechstunde des Ordnungsamtes und des Polizeibezirksdienstes
  • Sitzung des Rates
  • Sitzung des Ausschusses für Jugend, Familie und Senioren
  • Notarsprechtag in Ruppichteroth
  • Freundeskreis der Seniorinnen & Senioren Spätlese
  • Veranstaltungskalender 2019 der Gemeinde Ruppichteroth
  • Spende an die Freiwillige Feuerwehr Ruppichteroth
  • Sitzung des Ausschusses für Jugend, Familie und Senioren
  • Not- und Bereitschaftsdienste

Um diese Datei ansehen zu können, benötigen Sie ein PDF Anzeige Programm. Dies ist in den meisten Fällen auf dem PC sowie auch Handy/Tablet vorinstalliert. Falls nicht, so können Sie sich kostenfrei das Programm oder die App auf Ihr Endgerät spielen.

Die populärste Software ist der Adobe Reader. Hier die Links zum Download:

Windows Computer | Windows Phone und Mobile | Android Telefon und Tablet | Apple iPhone und iPad

]]>
Wochenschau
news-4500 Wed, 26 Sep 2018 11:59:19 +0200 NRW-Minister Pinkwart kommt nach Ruppichteroth https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/nrw-minister-pinkwart-kommt-nach-ruppichteroth.html Der NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart kommt am Freitag, 28. September, nach Ruppichteroth. Er wird einen Vortrag halten und über Themen des ländlichen Raums diskutieren. Der NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart kommt am Freitag, 28. September, nach Ruppichteroth. Er wird einen Vortrag halten und über Themen des ländlichen Raums diskutieren. Foto: NRW-Minister Andreas Pinkwart in einer Diskussion [MWIDE NRW/E. Lichtenscheidt]

Der Abend beginnt um 20 Uhr im Wirtshaus an St. Severin, Burgstraße 25. Themen sind unter anderem Breitbandversorgung, Wirtschaftsförderung und Pläne der Landesregierung zur Windkraft.

"Die Breitbandversorgung der Bürgerinnen und Bürger in den ländlichen Gebieten ist für die Gemeinden und Kommunen im Rhein-Sieg-Kreis von existenzieller Bedeutung. Wir müssen die Attraktiviät auf dem Land zu wohnen und zu arbeiten weiter stärken. Dazu gehört auch die Förderung der Wirtschaft in unserer Region. Betriebe müssen die Sicherheit bekommen, dass sie nicht durch fehlende Infrastruktur ins Hintertreffen geraten. Und nicht zuletzt ist die Windkraft ein immerwährendes Thema. Hier erwarten wir Klarheit von der Landesregierung, wie mit diesem sensiblen Thema in Zukunft umgegangen wird",  sagt Alexander Herking vom Ruppichterother Ortsverband der FDP. Die Freien Demokraten organisieren den Abend und haben Pinkwart eingeladen.

]]>
Wirtschaft/Politik
news-4499 Wed, 26 Sep 2018 11:17:28 +0200 Rhein-Sieg-Kreis bietet Bildungs-Cloud an https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/rhein-sieg-kreis-bietet-bildungs-cloud-an.html Der Rhein-Sieg-Kreis will in seinen eigenen Schulen eine Bildungs-Cloud anbieten. Das Geld dafür kommt vom Förderprogramm "Gute Schule 2020". Der Rhein-Sieg-Kreis will in seinen eigenen Schulen eine Bildungs-Cloud anbieten. Das Geld dafür kommt vom Förderprogramm "Gute Schule 2020". Foto: Symbolbild [Nicolas Ottersbach]

Mehr Zeit für die Schüler, mehr Zeit für die Vorbereitung von Lehrinhalten, mehr Qualität beim Lernen und Studieren – das sollen die Vorteile der Bildungs-Cloud sein. "Der Rhein-Sieg-Kreis wandelt sich mit dem Medienentwicklungskonzept (MEK) 2020 zu einem Full-Service-Provider", sagt Thomas Wagner, Schuldezernent des Rhein-Sieg-Kreises. Zukünftig werden alle Schulen in Trägerschaft des Rhein-Sieg-Kreises - die Berufskollegs inklusive Teilstandorte und die Förderschulen - aus einem zentralen Rechenzentrum heraus mit digitaler Technologie bedient.

Die Hardware und auf Lehrinhalte und Schuloffice abgestimmte Software des MEK werden mit Geldern des Förderprogramms "Gute Schule 2020" der Landesregierung finanziert. Diese können für die ersten beiden Projektjahre abgerufen werden und stehen dem Haushalt des Rhein-Sieg-Kreises für die digitale Aufrüstung der Schulen zur Verfügung. Dabei wird in die digitale Klassenrauminfrastruktur investiert, aber auch die zentrale Steuerung und Bereitstellung von Software. Auf diese kann unabhängig von Geräten, Zeiten und Ort, zugegriffen werden.

]]>
Wirtschaft/Politik
news-4498 Mon, 24 Sep 2018 10:09:57 +0200 Polizist auf dem Heimweg stellt Einbrecher https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/polizist-auf-dem-heimweg-stellt-einbrecher.html Dass Polizisten nicht nur in Uniform im Dienst sind, hat ein 49-jähriger Beamter vergangenen Mittwoch gezeigt. Er stellte auf dem Heimweg einen flüchtenden Einbrecher. Der hatte keine Chance: Der Polizist ist Triathlonmeister. Dass Polizisten nicht nur in Uniform im Dienst sind, hat ein 49-jähriger Beamter vergangenen Mittwoch gezeigt. Er stellte auf dem Heimweg einen flüchtenden Einbrecher. Der hatte keine Chance: Der Polizist ist Triathlonmeister. Foto: Symbolbild [Nicolas Ottersbach]

Am 19.09.2018 gegen 16:30 Uhr überraschte eine 84-jährige Siegburgerin einen Einbrecher in ihrer Erdgeschosswohnung. Sie hörte Geräusche aus dem Schlafzimmer und entdeckte einen Fremden, der einen Motorradhelm trug und sich gerade an ihrer Schmuckschatulle bediente. Der Täter flüchtete sofort, als er die Frau sah. Sie folge ihm nach draußen und rief laut: "Haltet den Dieb!".

Passanten wurden aufmerksam und verfolgten den Flüchtigen. Darauf wurde der 49-jährige Polizist aufmerksam, der nach seinem Dienst als Einsatztrainer gerade im Auto auf dem Heimweg war. Er hielt an und sprintete dem Verdächtigen über die Bahntrasse an der Siegfeldstraße hinterher. Der durchtrainierte mehrfache Triathlonmeister konnte den Täter nach wenigen Metern im Gleisbett stellen und überwältigen. Anschließend informierte der Beamte seine Kollegen, die den 17-jährigen Siegburger festnahmen.

Er ist bereits mehrfach wegen Diebstahlsdelikten in Erscheinung getreten. Den Motorroller des 17-jährigen, den er in der Nähe des Tatortes abgestellt hatte, stellte die Polizei als Tatmittel sicher. Der Beamte, der ihn gestellt hatte, verletzte sich bei der Festnahme an der Hand und musste im Krankenhaus behandelt werden.

]]>
Blaulicht
news-4497 Sun, 23 Sep 2018 13:41:15 +0200 Sekundarschüler kicken und lesen https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/sekundarschueler-kicken-und-lesen.html Dass lesen Jungen Spaß machen kann, soll das Projekt "Kicken und Lesen" zeigen. Auch die Sekundarschule Nümbrecht Ruppichteroth nimmt daran teil. Dass lesen Jungen Spaß machen kann, soll das Projekt "Kicken und Lesen" zeigen. Auch die Sekundarschule Nümbrecht Ruppichteroth nimmt daran teil. Foto: Den Sekundarschülern wird in der Bröltalhalle das Projekt erklärt. [RSK]

In diesem Schuljahr schicken die Gesamtschule Much und die Sekundarschule Nümbrecht Ruppichteroth jeweils ein Team zu "Kicken und Lesen". Der spielerisch-kreative Ansatz soll dafür sorgen, dass Jungen ihre Fußballbegeisterung mit der für viele von ihnen weitaus weniger attraktiven Beschäftigung, dem Lesen, verbinden.  "Sport und Bildung werden ideal verbunden. Es stärkt Lese- und Sozialkompetenz und fördert Fairplay, Integration und soziales Miteinander", sagt Rainer Land, Kultur- und Sportamtsleiter des Rhein-Sieg-Kreises.

Was das genau bedeute, erfuhren die  Schüler beim ersten Kurs mit Projektleiter Frank M. Reifenberg: Die Jungen aus dem fünften und sechsten Schuljahr nehmen über das gesamte Schuljahr an dem Training (eine Doppelstunde pro Woche) teil, das die beiden Elemente des Programms miteinander verbindet. Am Ende steht ein spielerischer Wettbewerb aller zwölf Teams, die in diesem Jahr in Köln, im Rhein-Erft-Kreis und im Rhein-Sieg-Kreis dabei sind.

Es stehen das Leseverständnis und die Umsetzung des Gelesenen (Book Slam), sowie ein Fußballturnier im Kölner RheinEnergie Sportpark im Mittelpunkt. Aber auch schon im Verlauf des gesamten Projekts können die Teams mit guten Leseleistungen Punkte für die Gesamtwertung sammeln.

"Kicken und Lesen Köln" ist ein Projekt der SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn in Kooperation mit der Stiftung 1. FC Köln. Eine Spielerbegegnung (Trainingsbesuch und Autogrammstunde), ein Heimspielbesuch und ein Fußballtraining mit FC-Jugendtrainern gehören zu den Höhepunkten. Der Rhein-Sieg-Kreis konnte mit Unterstützung der Städte- und Gemeinden-Stiftung der Kreissparkasse Köln im Rhein-Sieg-Kreis, der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland und des Kreissportbundes Rhein-Sieg nun bereits zum dritten Mal zwei Teams ins Rennen schicken.

Das Projekt wurde 2007 von der Baden-Württemberg Stiftung und dem VfB Stuttgart  initiiert. 2013 haben die SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn und die Stiftung 1. FC Köln das in Baden-Württemberg als außerschulisches Bildungsangebot konzipierte Projekt für die Durchführung an Schulen adaptiert und erweitert. Seit  2013 wird das Modellprojekt für Köln unter der Schirmherrschaft von NRW Schulministerin Yvonne Gebauer im Rahmen der Jungenförderung durchgeführt. Im Schuljahr 2016/2017 wurde es erstmals von dem Kölner Stadtgebiet auf den Rhein-Sieg-Kreis ausgeweitet.

]]>
Magazin
news-4496 Fri, 21 Sep 2018 11:17:55 +0200 Ruppichterother Tafel sammelt Lebensmittel https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/ruppichterother-tafel-sammelt-lebensmittel.html Der Ruppichterother Tafel gehen die Lebensmittel aus. Deshalb machen die ehrenamtlichen Helfer am Freitag, 21. September, ab 14 Uhr vor dem Ruppichterother Lidl-Markt eine Sammelaktion. Der Ruppichterother Tafel gehen die Lebensmittel aus. Deshalb starten die ehrenamtlichen Helfer am Freitag, 21. September, um 14 Uhr vor dem Ruppichterother Lidl-Markt eine Sammelaktion. Foto: Die Tafel in Ruppichteroth [Nicolas Ottersbach]

"Neben Gemüse, Obst, Brot, Wurstwaren und Milchprodukten werden dringend wichtige Grundnahrungsmittel wie Mehl, Zucker, Salz, Öl, Milch, Nudeln, Reis und Gemüse- oder Fischkonserven benötigt", sagt Herman van Laar, der bei der Tafel hilft. Supermarkt-Kunden können helfen, indem sie ein Teil mehr kaufen und es anschließend bei den Tafel-Mitarbeitern vor dem Geschäft spenden. Ziel sei vor allem, länger haltbare Ware zu bekommen, da sie besser gelagert und somit verteilt werden kann, wenn es Engpässe gibt.

Crowdfunding für Kühlfahrzeug

Das Angebot der Ruppichterother Tafel richtet sich an Menschen, die am Existenzminimum leben, Rentner mit geringem Einkommen, Alleinerziehende, Sozialleistungsempfänger und andere. Wöchentlich versorgt sie bis zu 250 Personen mit Lebensmitteln, die die Helfer bei verschiedenen Geschäften im Umkreis von 30 Kilometern abholen. Das führt zu einem Problem: dem Transport der Kühlware. "Mit unserem jetzigen Fahrzeug können wir sie nicht vernünftig transportieren. Die Kühlkette ist zu lange unterbrochen und wir müssen Ware wegwerfen", erklärt van Laar. Deshalb hat die Tafel ein Crowdfunding-Projekt bei der VR-Bank Rhein-Sieg gestartet.

Noch bis zum 19. Oktober werden dafür Spenden gesammelt. Bisher sind 780 Euro durch 32 Unterstützer zusammengekommen - benötigt werden aber 10.000 Euro. Die VR-Bank bezuschusst das Projekt ebenfalls: Für jeden zahlenden Unterstützer ab zehn Euro spendet die Bank zehn Euro. Falls die notwendige Summe nicht erreicht wird und das Crowdfunding nicht erfolgreich ist, bekommen die Förderer ihr Geld zurück. Die Spende der Bank bleibt.

]]>
Magazin
news-4495 Thu, 20 Sep 2018 12:33:00 +0200 Wochenschau 38/2018 https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/wochenschau-382018.html Die amtlichen Bekanntmachungen aus dem Schönenberger Rathaus der 38. Kalenderwoche 2018 für den 22. bis 28. September 2018. Die Neuigkeiten aus dem Schönenberger Rathaus der 38. Kalenderwoche 2018 für den 22. bis 28. September 2018.

Download: Wochenschau als PDF

Themen:

  • Herzlichen Glückwunsch
  • Sitzung des Betriebsausschusses
  • Sitzung des Hauptausschusses
  • Sitzung des Ausschusses für Planung und Umweltschutz
  • Sitzung des Ausschusses für Wirtschaftsförderung, Kultur und Tourismus
  • Sprechstunden der Schuldnerberatung des SKM Siegburg
  • Not- und Bereitschaftsdienste

Um diese Datei ansehen zu können, benötigen Sie ein PDF Anzeige Programm. Dies ist in den meisten Fällen auf dem PC sowie auch Handy/Tablet vorinstalliert. Falls nicht, so können Sie sich kostenfrei das Programm oder die App auf Ihr Endgerät spielen.

Die populärste Software ist der Adobe Reader. Hier die Links zum Download:

Windows Computer | Windows Phone und Mobile | Android Telefon und Tablet | Apple iPhone und iPad

]]>
Wochenschau
news-4494 Tue, 18 Sep 2018 09:19:59 +0200 Fahndung nach EC-Kartendiebstahl https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/fahndung-nach-ec-kartendiebstahl.html Nachdem eine Frau und ein Mann eine EC-Karte gestohlen hatten, hoben sie in Ruppichteroth Geld ab. Nachdem eine Frau und ein Mann eine EC-Karte gestohlen hatten, hoben sie in Ruppichteroth Geld ab. Foto: Diese Frau und dieser Mann werden gesucht [Polizei]

Ein Mann und eine Frau stahlen am 4. Juli gegen 13:50 Uhr die Geldbörse einer Eitorferin auf dem Marktplatz in Eitorf. Laut Polizei erlangten sie neben mehreren hundert Euro Bargeld auch Debitkarten des Opfers. Mit diesen EC Karten versuchten sie wenig später an einem Bankautomaten in Ruppichteroth Geld vom Konto der Geschädigten abzuheben. Dies gelang jedoch nicht.

Mit Bildern aus der Überwachungskamera der Bank fahndet die Polizei nach den Verdächtigen. Diese haben nach polizeilichen Erkenntnissen am Folgetag eine ähnliche Tat in Meschede begangen. Dort stahlen sie ein Portemonnaie in einem Bekleidungsgeschäft und hoben mit der gestohlenen EC-Karte einen vierstelligen Betrag vom Konto des Opfers ab. Auch dort wurden sie bei der illegalen Geldabhebung gefilmt.

Die Ermittler fragen: Wer kennt die abgebildeten Personen? Wer kann Hinweise zu ihrem Aufenthaltsort oder zu Kontaktpersonen geben? Zeugen werden geben, sich unter 02241/541-3421 zu melden.

]]>
Blaulicht
news-4493 Sun, 16 Sep 2018 18:58:19 +0200 Ruppichteroth will beim Tourismus in die Naturarena "Das Bergische" https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/ruppichteroth-will-beim-tourismus-in-die-naturarena-das-bergische.html Die der Touristikverband "Das Bergische" erhält Zuwachs. Zum 1. Januar sollen die vier Gemeinden Ruppichteroth, Lohmar, Much und Neunkirchen-Seelscheid der Gesellschaft Naturarena Bergisches Land beitreten. Die der Touristikverband "Das Bergische" erhält Zuwachs. Zum 1. Januar sollen die vier Gemeinden Ruppichteroth, Lohmar, Much und Neunkirchen-Seelscheid der Gesellschaft Naturarena Bergisches Land beitreten. Gleichzeitig ziehen sie sich teilweise aus dem Touristikverein "Bergisch hoch vier" zurück. Foto: Die roten Plaketten weisen auf den Fachwerkwanderweg hin. [Nicolas Ottersbach]

Neu ist die Naturarena in Ruppichteroth nicht. Den sogenannten Fachwerkwanderweg gibt es schon seit einigen Jahren und wird von Wanderern gut angenommen. Insgesamt vier "Streifzüge" gibt es in den Berggemeinden, durch die zudem die Fernroute "Bergischer Weg" führt. Jetzt wollen die vier Kommunen den nächsten Schritt gehen und dem Touristikverband beitreten. Entsprechende Vorbereitungen laufen bei den derzeitigen Gesellschaftern Oberbergischer Kreis und Rheinisch-Bergischer Kreis. Der oberbergische Entwicklungsausschuss hat dem Vorhaben zugestimmt.

Aus der Kooperation der "Streifzüge" heraus hatte der Rhein-Sieg-Kreis den Wunsch geäußert, auch von "Das Bergische" vertreten zu werden. Verhandlungen wurden aufgenommen. Aus oberbergischer Sicht spreche nichts dagegen, wurde nun im Entwicklungsausschuss berichtet: Die Touristiker erhoffen sich von der Ausdehnung des Vermarktungsgebietes eine Stärkung des Tourismus im Bergischen insgesamt - auch gegenüber den elf weiteren Tourismusregionen in Nordrhein-Westfalen.

Politische Abstimmungen und Beschlüsse in Rhein-Sieg und Rhein-Berg stehen noch aus. Doch wie ein geänderter Gesellschaftervertrag aussehen kann, haben die Verantwortlichen bereits ausgearbeitet. Vorgesehen ist, dass Oberberg und Rhein-Berg nach wie vor je 30 Prozent der Naturarena-Gesellschaft halten, der Anteil des Naturarena-Vereins soll sich von 40 auf 30 Prozent reduzieren, damit Rhein-Sieg dann zehn Prozent der Anteile halten kann.

Für die vier Gemeinden bedeutet das, Tourismusgelder anders zu verteilen. Statt jährlich jeweils 15.000 Euro in "Bergisch hoch vier" zu stecken, wird der Beitrag auf 5000 Euro pro Jahr reduziert - das ist bereits beschlossene Sache, denn die Verträge sind gekündigt. Allerdings wollen die Kommunen den Verein weiterhin unterstützen, vor allem wegen des ehrenamtlichen Engagements.

Die verbleibende 10.000 Euro sollen dann in die Naturarena fließen. Dort sind Aktivitäten auf fünf Themenfelder ausgelegt: Wandern, Radfahren, Kultur, Wasser und Gesundheit.

]]>
Wirtschaft/Politik
news-4492 Sun, 16 Sep 2018 14:28:10 +0200 Paketzusteller nach Unfalltod von Vierjährigem verurteilt https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/paketzusteller-nach-unfalltod-von-vierjaehrigem-verurteilt.html Ein 60-jähriger Paketzusteller ist wegen der fahrlässigen Tötung eines vier Jahre alten Jungen zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Der Junge aus Ruppichteroth wurde von dem rückwärts fahrenden Paketwagen erfasst. Ein 60-jähriger Paketzusteller ist wegen der fahrlässigen Tötung eines vier Jahre alten Jungen zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Der Junge aus Ruppichteroth wurde von dem rückwärts fahrenden Paketwagen erfasst. Archivfoto: Die Unfallstelle in Ruppichteroth [Nicolas Ottersbach]

Am Mittag des 26. Mai 2017 ist ein vierjähriger Junge aus Ruppichteroth auf tragische Weise ums Leben gekommen. Mit seinem Fahrradhelm auf dem Kopf lief der kleine Junge vom Grundstück seines Elternhauses in Ruppichteroth in Richtung der angrenzenden Straße und wurde dort von dem Fahrzeug eines Paketzustellers erfasst. Der 60-Jährige fuhr laut eines Sachverständigen mit etwa zehn Stundenkilometern im Rückwärtsgang, um aus der Sackgasse hinauszukommen. Das Auto erfasste den Jungen, der auf den Hinterkopf fiel, vom Auto mitgeschleift wurde und noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen erlag. Nun musste sich der 60-Jährige vor dem Siegburger Amtsgericht wegen fahrlässiger Tötung verantworten.

Fahrlässiges Verhalten

Die Eltern des verstorbenen Jungen warfen dem ehemaligen Paketzusteller fahrlässiges Verhalten vor, da sich der Junge im toten Winkel befand und der 60-Jährige, ohne die Umgebung einsehen zu können, zurückfuhr. Der 60-Jährige, der seit dem Unfall arbeitsunfähig ist, konnte sich nicht mehr daran erinnern, den Rückwärtsgang eingelegt zu haben. "Ich erinnere mich nur daran, vorwärts gefahren zu sein, als ich eine leichte Kollision bemerkte", so der 60-jährige Angeklagte. Da ihm der Zusammenstoß sehr leicht vorkam, stelle er weiter die Post zu und bemerkte erst im Anschluss den verletzten kleinen Jungen unter seinem Fahrzeug.

Daraufhin rannte der unter Schock stehende Paketzusteller zum Haus und alarmierte die Angehörigen und einen Notarzt. Der konnte vor Ort nur noch den Tod des Jungen feststellen. Der Vierjährige hatte neben einigen Hämatomen Einblutungen im Bauch, die zu seinem Tod führten. Durch den Fahrradhelm, den der Junge zum Unfallzeitpunkt trug, war nicht der Sturz auf den Hinterkopf und somit die eigentliche Kollision mit dem Fahrzeug todesursächlich, wie der Sachverständige vor Gericht ausführte, sondern das anschließende Mitschleifen des Jungen.

Diese Tatsache führte auch zu der Anklage wegen fahrlässiger Tötung. „Durch den zum Teil uneinsichtigen Straßenabschnitt und die Unberechenbarkeit eines Kindes hätte eine Kollision selbst mit Einweiser nicht mit Sicherheit verhindert werden können“, führte der Sachverständige weiter aus. Darüber, dass ein hinzugezogener Einweiser spätestens nach dem Zusammenstoß den Fahrer hätte stoppen und damit die todesursächlichen Verletzungen verhindern können, waren sich der Sachverständige und das Gericht einig.

Laut Gesetz ist ein Fahrer dazu verpflichtet, sich beim Rückwärtsfahren durch einen Einweiser helfen zu lassen, wenn eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer durch tote Winkel und uneinsichtige Straßen nicht ausgeschlossen ist. Dies hatte der 60-Jährige nicht getan, wodurch es zu dem tödlichen Unfall kam.

Paketzusteller hat Depressionen

Seit dem Unfall befindet sich der ehemalige Paketzusteller in psychologischer Behandlung. Er wird von Albträumen geplagt und hat Depressionen. Inzwischen ist der 60-Jährige Frührentner und pflegt gemeinsam mit seiner Frau die 29-jährige Tochter, die von Geburt an querschnittsgelähmt ist. "Ohne meine Familie hätte ich mich bereits umgebracht", sagte er unter Tränen vor Gericht. Den Eltern konnte er dabei kaum in die Augen schauen. Das Ehepaar aus Ruppichteroth, das mit ihrem einige Wochen alten Säugling im Verhandlungssaal saß, wirkte während der Verhandlung gefasst und äußerte sich nicht.

In seinem Plädoyer führte der Staatsanwalt aus, dass bei diesem tragischen Unglück die Verhandlung nur eine geringe Aufarbeitung leisten kann. Es stand für ihn außer Frage, dass der 60-Jährige unter der Situation leide und vor Gericht aufrichtig Reue zeige. Dennoch wäre der Tod des Jungen durch einen Einweiser vermeidbar gewesen, wodurch sich der Frührentner der fahrlässigen Tötung schuldig gemacht habe. Er forderte eine Zahlung von 90 Tagessätzen zu 30 Euro. Die Richterin schloss sich bei der Urteilsverkündung der Forderung der Staatsanwaltschaft an.

]]>
Blaulicht
news-4491 Fri, 14 Sep 2018 12:08:00 +0200 Wochenschau 37/2018 https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/wochenschau-372018.html Die amtlichen Bekanntmachungen aus dem Schönenberger Rathaus der 37. Kalenderwoche 2018 für den 15. bis 21. September 2018. Die Neuigkeiten aus dem Schönenberger Rathaus der 37. Kalenderwoche 2018 für den 15. bis 21. September 2018.

Download: Wochenschau als PDF

Themen:

  • Herzlichen Glückwunsch
  • Straßenreinigung in der Gemeinde Ruppichteroth
  • Bürgermeistersprechstunde am 20. September 2018
  • Verstärkung für den Arbeitskreis Flüchtlingshilfe gesucht
  • Sprechstunden der Schuldnerberatung des SKM Siegburg
  • Kunstausstellung von Frau Vera Schoefer
  • Ab September wieder kostenlose Gebäude-Energieberatung im Rathaus
  • Erster Spatenstich für den Breitbandausbau
  • Not- und Bereitschaftsdienste

Um diese Datei ansehen zu können, benötigen Sie ein PDF Anzeige Programm. Dies ist in den meisten Fällen auf dem PC sowie auch Handy/Tablet vorinstalliert. Falls nicht, so können Sie sich kostenfrei das Programm oder die App auf Ihr Endgerät spielen.

Die populärste Software ist der Adobe Reader. Hier die Links zum Download:

Windows Computer | Windows Phone und Mobile | Android Telefon und Tablet | Apple iPhone und iPad

]]>
Wochenschau
news-4489 Wed, 12 Sep 2018 09:53:32 +0200 Graffitis sprühen und DJ sein https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/graffitis-spruehen-und-dj-sein.html Bereits zum fünften Mal beteiligt sich die Gemeinde Ruppichteroth mit den Nachbarkommunen Much, Eitorf und Neunkirchen-Seelscheid am "Kulturrucksack NRW". Bereits zum fünften Mal beteiligt sich die Gemeinde Ruppichteroth mit den Nachbarkommunen Much, Eitorf und Neunkirchen-Seelscheid am "Kulturrucksack NRW". Foto: Ein gesprühtes Graffiti [Nicolas Ottersbach]

Das Projekt dient der Jugendkulturförderung und soll insbesondere Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren mit niederschwelligen Angeboten an Kunst und Kultur heranführen. Dafür fördert das Land die kommunalen Angebote, die für die Teilnehmer kostenlos sind.

Im September wird das Programm des Kulturrucksacks fortgesetzt. Zentrales Angebot ist dabei ein Kulturschnuppertag rund ums Jugendcafé mit Eitorfer Künstlern verschiedener Genres. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 19. September, von 14:30 bis 18 Uhr statt. Am gleichen Tag startet im Kreativstudio um 16 Uhr ein Filmworkshop mit Marco Holländer, der sich in den Folgewochen fortsetzt.

Ein Graffiti-Workshop steht am 15. Oktober im Jugendzentrum in Much an. Am 17. Oktober gibt es dann einen DJ-Workshop mit Jan Eggert.

Der "Kulturrucksack NRW" endet mit einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung am Dienstag, 20. November, ab 17 Uhr im Jugendcafé Eitorf, Am Eichelcamp 6. Hier werden die Workshopergebnisse aller Kommunen mit Ausstellungen, Filmen und Bühnenprogramm präsentiert.

Für den Filmworkshop und den internationalen Abend sind Anmeldungen nötig, die übrigen Angebote sind offen.

]]>
Magazin
news-4487 Fri, 07 Sep 2018 17:10:50 +0200 Staus wegen Bäumfällarbeiten auf der B478 https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/staus-wegen-baeumfaellarbeiten-auf-der-b478.html Ab dem kommenden Montag, 10. September, werden an der B 478 im Bröltal Bäume gefällt. Ab dem kommenden Montag, 10. September, wird die B 478 im Bröltal sowohl in Höhe Ruppichteroth-Büchel als auch in Höhe Neunkirchen-Seelscheid in Richtung Hennef wegen Holzarbeiten jeweils halbseitig gesperrt. Zwischen 9 und 16 Uhr regeln mobile Baustellenampeln den Verkehr, weshalb mit Staus zu rechnen ist. Foto:

Die Arbeiten sollen bis zum 21. September dauern, teilt der Rhein-Sieg-Kreis mit. Dabei werden nicht mehr standfeste Bäume gefällt und Äste gestutzt, damit sie nicht auf die Fahrbahn stürzen können.

]]>
Wirtschaft/Politik
news-4486 Fri, 07 Sep 2018 16:39:06 +0200 Ideen für den Nahverkehr der Zukunft gesucht https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/ideen-fuer-den-nahverkehr-der-zukunft-gesucht.html Die Initiative "Deutschland – Land der Ideen" und das Bundesverkehrsministerium sucht die besten Ideen aus der Bevölkerung für den Nahverkehr der Zukunft. Die Initiative "Deutschland – Land der Ideen" und das Bundesverkehrsministerium suchen mit dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) die besten Ideen aus der Bevölkerung für den Nahverkehr der Zukunft. Foto: Bahnverkehr [Nicolas Ottersbach]

Unter dem Motto "Digital gedacht: Ihre Vision für den Nahverkehr" sind die Ideen aller Bürger gefragt. In der diesjährigen Open-Innovation-Phase des Deutschen Mobilitätspreises kann jeder ab 18 Jahren über das Ideenportal des Deutschen Mobilitätspreises Vorschläge einreichen, wie sich die eigenen Wünsche an einen attraktiven Nahverkehr der Zukunft mit digitalen Mitteln erfüllen lassen. Der Wettbewerb läuft bis zum 30. September 2018.

Die drei besten Ideen erhalten Preisgelder im Gesamtwert von 6.000 Euro und werden im Bundesverkehrsministerium mit dem Deutschen Mobilitätspreis geehrt. Wer sich am Ideenwettbewerb beteiligt, erhält auch die Gelegenheit, über die Online-Plattform mit anderen kreativen Köpfen in Kontakt zu kommen und gemeinsam über die Mobilität von morgen zu diskutieren.

Mit dem Deutschen Mobilitätspreis machen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur intelligente Mobilitätslösungen und digitale Innovationen öffentlich sichtbar. In der Best-Practice-Phase des Wettbewerbs wurden in der ersten Jahreshälfte 2018 zehn Leuchtturmprojekte ausgezeichnet, die unsere Mobilität nachhaltiger machen. Bei der Open-Innovation-Phase sind nun alle Bürger gefragt: Auf dem Ideenportal des Deutschen Mobilitätspreises kann jeder die Mobilität von morgen mitgestalten.

]]>
Wirtschaft/Politik
news-4485 Fri, 07 Sep 2018 13:41:05 +0200 Bröltaler SC: Team- und Kampfgeist sind Erfolgsrezept https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/broeltaler-sc-team-und-kampfgeist-sind-erfolgsrezept.html Der Bröltaler SC ist mit einer Niederlage und einem Sieg durchwachsen in die neue Bezirksligasaison gestartet. Für das Team zählt der Klassenerhalt. Der Bröltaler SC ist mit einer Niederlage und einem Sieg durchwachsen in die neue Bezirksligasaison gestartet. Für das Team zählt der Klassenerhalt. Foto: Kapitän Henning Schmitt beim Spiel gegen Troisdorf [Nicolas Ottersbach]

Bildergalerie: Bröltaler SC - Umutspur Troisdorf

Was zeitweise nach einer wackeligen ersten Bezirksliga-Saison aussah, ist zum Schluss ein beachtlicher Erfolg geworden. Als Aufsteiger sicherte sich das Team Rang neun - obwohl der „kleine BSC“ von vielen verspottet wurde. "Mit großem Engagement und einer starken Teamleistung haben wir mangelnde Erfahrung und die zum Teil höheren individuellen Qualitäten anderer Vereine wett gemacht", sagt Trainer Michael Mechtenberg. Auch diesmal gehe es in erster Linie um den Klassenerhalt.

Team- und Kampfgeist - das sind die Tugenden, die die Mannschaft ausmachen. Während in anderen Vereinen Gelder fließen, um Sportler zu halten und zu sich zu holen, setzt der Bröltaler SC auf Wohlfühlcharakter. "Wir wollen, dass die Spieler bei uns bleiben, weil es ihnen hier Spaß macht und sie den Verein geil finden", sagt der sportliche Leiter André Schiefen. Dementsprechend lange bleiben die Kicker beim Verein. "Das erreicht man nicht mit Geld."

Wenn der Klassenerhalt in dieser Saison gelingen soll, "muss wieder vieles zusammenpassen", sagt Mechtenberg. Was die Taktik angeht, will er an der defensiven Spielweise festhalten: kompakt stehen, aber auch versuchen, mehr Ballbesitz zu haben. Die Qualität der Liga habe mit den Auf- und Absteigern zugenommen, weshalb Mechtenberg auch mit Rückschlägen rechnet.

Den ersten gab es direkt zum Saisonbeginn: Gegen den FSV Neunkirchen-Seelscheid musste die Mannschaft eine 4:0-Niederlage einstecken. "Aber wir sind unter Wert vom Platz gegangen", sagt Mechtenberg. Dementsprechend wichtig sei der klare 4:0-Sieg gegen Umutspur Troisdorf für das Selbstbewusstsein gewesen. "Wir haben sehr nervös begonnen und erst nach 20 Minuten die Bindung zum Spiel gefunden. Der Elfmeter vor der Halbzeit und der direkte Treffer nach der Halbzeit haben uns die notwendige Sicherheit gegeben, das Spiel letztlich souverän nach Hause zu bringen."

Das nächste Spiel ist am Sonntag, 9. September, um 15:15 Uhr gegen den SV Lohmar in Lohmar.

Zugänge und Abgänge

Zugänge: Mamadou Dem, Nechirvan Faroq Mala (beide FC Hennef II), Frederick Grabhorn (TuS Herchen), Ruben Schümann, Nils Steimel, Blerim Fazlijaj (alle eigene Reserve)

Abgänge: Mario Kulbach (Karriereende), Kevin Becker (Pause), Sören Tuttlies (eigene Reserve)

Der Kader

Tor: Lukas Gratzl, Martin Biallas

Abwehr: Andreas Dung, Nechirvan Faroq Mala, Johannes Hohn, Peter Hohn, Fabian Rödder, Nils Steimel, Aurelian Verplaetse

Mittelfeld/Angriff: Blerim Fazlijaj, Frederik Grabhorn, Dennis Hellen, Martin Hohn, Lukas Kötting, Raphael Kötting, Christoph Schulze-Edinghausen, Ruben Schümann, Andy Sommers, Alexander Steimel, Mamadou Dem, Janek Neuber, Henning Schmitt, Nils Wunderlich

 

]]>
Sport
news-4484 Wed, 05 Sep 2018 23:17:00 +0200 Wochenschau 36/2018 https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/wochenschau-362018.html Die amtlichen Bekanntmachungen aus dem Schönenberger Rathaus der 36. Kalenderwoche 2018 für den 8. bis 14. September 2018. Die Neuigkeiten aus dem Schönenberger Rathaus der 36. Kalenderwoche 2018 für den 8. bis 14. September 2018.

Download: Wochenschau als PDF

Themen:

  • Herzlichen Glückwunsch
  • Überprüfung der Sirenen der Feuerwehr Ruppichteroth
  • Stellenausschreibung
  • Informationsveranstaltung Ausbau Ortsdurchfahrt Winterscheid
  • Sprechstunden des Seniorenbüros
  • Not- und Bereitschaftsdienste

Um diese Datei ansehen zu können, benötigen Sie ein PDF Anzeige Programm. Dies ist in den meisten Fällen auf dem PC sowie auch Handy/Tablet vorinstalliert. Falls nicht, so können Sie sich kostenfrei das Programm oder die App auf Ihr Endgerät spielen.

Die populärste Software ist der Adobe Reader. Hier die Links zum Download:

Windows Computer | Windows Phone und Mobile | Android Telefon und Tablet | Apple iPhone und iPad

]]>
Wochenschau