broeltal.de RSS Feed https://www.broeltal.de/news.rss Newsfeed de_DE broeltal.de Sat, 17 Aug 2019 18:55:01 +0200 Sat, 17 Aug 2019 18:55:01 +0200 TYPO3 EXT:news news-4750 Thu, 15 Aug 2019 18:54:00 +0200 Wochenschau 33/2019 https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/wochenschau-332019.html Die amtlichen Bekanntmachungen aus dem Schönenberger Rathaus der 33. Kalenderwoche 2019 für den 17. bis 23. August 2019. Die Neuigkeiten aus dem Schönenberger Rathaus der 33. Kalenderwoche 2019 für den 17. bis 23. August 2019.

Download: Wochenschau als PDF

Themen:

  • Nachruf
  • Fundsachen
  • Tierfund
  • Der Arbeitskreis „Flüchtlingshilfe Ruppichteroth“ informiert
  • Kinobesuch für jedermann in Asbach
  • Not- und Bereitschaftsdienste

Um diese Datei ansehen zu können, benötigen Sie ein PDF Anzeige Programm. Dies ist in den meisten Fällen auf dem PC sowie auch Handy/Tablet vorinstalliert. Falls nicht, so können Sie sich kostenfrei das Programm oder die App auf Ihr Endgerät spielen.

Die populärste Software ist der Adobe Reader. Hier die Links zum Download:

Windows Computer | Windows Phone und Mobile | Android Telefon und Tablet | Apple iPhone und iPad

]]>
Wochenschau
news-4749 Thu, 08 Aug 2019 14:16:29 +0200 Eingangstore des Friedhofs in Schönenberg gestohlen https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/eingangstore-des-friedhofs-in-schoenenberg-gestohlen.html Zwei schwere Metalltore sind in der vergangenen Woche vom Friedhof in Schönenberg gestohlen worden. Von den Tätern fehlt jede Spur. Zwei schwere Metalltore sind in der vergangenen Woche vom Friedhof in Schönenberg gestohlen worden. Von den Tätern fehlt jede Spur. Foto: Die Tore des Friedhofs wurden abmontiert. [Daniel Prior]

Beim katholischen Pfarrverband in Ruppichteroth herrscht Fassungslosigkeit. "Es ist für uns unbegreiflich, wie man etwas von einem Friedhof stehlen kann", sagt Doris Schramm vom Kirchenvorstand. Unbekannte haben in der Nacht auf den 1. August die eisernen Eingangstore des Friedhofs in Schönenberg abmontiert. Und zwar ziemlich gründlich: Sie nahmen nicht nur das schwere Metall mit, sondern schraubten auch noch die Verankerungen aus der restaurierten Bruchsteinmauer.

Mehrere Tausend Euro Schaden

Die Polizei geht nicht davon aus, dass es sich um Schrotthändler handelt, die die Tore zu Geld machen wollen. "Dafür sei der Aufwand, die Verankerung zu entfernen, zu groß gewesen", erzählt Schramm. Zudem mussten die schweren Tore mit einem Anhänger oder einem größeren Fahrzeug abtransportiert werden. "Wir haben viel herumgefragt, aber niemand hat etwas mitbekommen."

Obwohl die Tore schon Jahrzehnte alt sind, entsteht für die Kirche ein Schaden von mehreren Tausend Euro. Denn die Tore müssen neu angefertigt werden. "Dafür holen wir uns gerade Angebote ein", sagt Schramm. Man wolle den Friedhof so schnell wie möglich wieder mit Toren verschließen können, um ihn auch vor herumstreunenden Tieren zu schützen.

]]>
Blaulicht
news-4748 Thu, 08 Aug 2019 11:25:00 +0200 Wochenschau 32/2019 https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/wochenschau-322019.html Die amtlichen Bekanntmachungen aus dem Schönenberger Rathaus der 32. Kalenderwoche 2019 für den 10. bis 16. August 2019. Die Neuigkeiten aus dem Schönenberger Rathaus der 32. Kalenderwoche 2019 für den 10. bis 16. August 2019.

Download: Wochenschau als PDF

Themen:

  • Überprüfung der Sirenen der Feuerwehr Ruppichteroth
  • Fundsachen
  • 50 Jahre Gemeinde Ruppichteroth
  • Aushilfskräfte für das Bröltal-Bad gesucht
  • Stellenausschreibung des Bauhofs
  • Erreichbarkeit der Schiedsfrau
  • Straßenreinigung in der Gemeinde Ruppichteroth
  • Bröltal-Bad Aktuell
  • Kunstausstellung von Frau Nina Kuhn
  • Kinobesuch für jedermann in Asbach
  • Not- und Bereitschaftsdienste

Um diese Datei ansehen zu können, benötigen Sie ein PDF Anzeige Programm. Dies ist in den meisten Fällen auf dem PC sowie auch Handy/Tablet vorinstalliert. Falls nicht, so können Sie sich kostenfrei das Programm oder die App auf Ihr Endgerät spielen.

Die populärste Software ist der Adobe Reader. Hier die Links zum Download:

Windows Computer | Windows Phone und Mobile | Android Telefon und Tablet | Apple iPhone und iPad

]]>
Wochenschau
news-4746 Wed, 07 Aug 2019 17:23:13 +0200 Bröltaler Erntefest 2019: So kann man am Festumzug teilnehmen https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/broeltaler-erntefest-2019-so-kann-man-am-festumzug-teilnehmen.html Das Erntedankfest im Homburger Bröltal rückt näher. Und auch das Erntepaar, Manuela und Filippo Barbagallo, bereitet sich auf das Fest am 1. und 2. September vor dessen Höhepunkt der Festumzug ist. Das Erntedankfest im Homburger Bröltal rückt näher. Und auch das Erntepaar, Manuela und Filippo Barbagallo, bereitet sich auf das Fest am 1. und 2. September vor. Foto: Manuela und Filippo Barbagallo [Privat]

Wie jedes Jahr ist der Festumzug der Höhepunkt des Bröltaler Erntedankfestes. Am Sonntag (1. September) und Montag (2. September) des Festwochenendes  wird sich der traditionelle Bröltaler Festzug am Festplatz in Bruchhausen/Röttgen aufstellen, um das Bröltaler Erntepaar abzuholen und mit ihm durch das Bröltal und die benachbarten Dörfer zu fahren. Die Fahrt vom Festplatz zum Haus des diesjährigen Bröltaler Erntepaar Manuela und Filippo Barbagallo ist diesmal kurz, wohnen die beiden mit ihren Töchtern Lea und Melina doch unmittelbar neben dem Bröltaler Festplatz in Bruchhausen.

Über die Dörfer

"Wir freuen uns schon sehr darauf, die Teilnehmer des Bröltaler Festumzuges hier an unserem Haus willkommen zu heißen und mit unseren Freunden und Nachbarn das Erntedankfest zu feiern.", sagt Filippo Barbagallo. Der Weg des Festumzuges wird am Sonntag im Anschluss an die Abholung des Erntepaares von Bruchhausen nach Marienfeld führen. Über die Dorfstraße und vorbei an der Kirche geht es nach Ortsiefen, Alefeld und erst dann wieder zurück zum Festplatz in Bruchhausen. Nach der Kehre in Bröl passiert der Festumzug nochmal die zahlreichen Zuschauer am Festplatz, um sich anschließend aufzulösen.

Für den Festumzug anmelden

Wie jedes Jahr lebt der Bröltaler Festumzug von der Teilnahme vieler Festwagen und Fußgruppen. Und wie immer ruft der Bröltaler Ernteverein daher die Menschen diesseits und jenseits des Brölbaches dazu auf, die Tradition des Erntedankfestes zu pflegen und am Bröltaler Festumzug teilzunehmen. Anmeldungen zum Festumzug nimmt der Zugführer Friedhelm Adolphs (Telefon 0157/86637633) sowie jedes Vorstandsmitglied des Bröltaler Erntevereins entgegen. Anfang August wird auch wieder ein TÜV-Termin für die Festwagen am Festplatz in Bruchhausen stattfinden.

Weitere Informationen über den Bröltaler Ernteverein und das Bröltaler Erntedankfest auf www.ernteverein.de.

]]>
Magazin
news-4745 Fri, 02 Aug 2019 16:41:33 +0200 Hanffestival auf Gut Fussberg: Freiwillige können bei der Hanfernte helfen https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/hanffestival-auf-gut-fussberg-freiwillige-koennen-bei-der-hanfernte-helfen.html Auf Gut Fussberg in Kammerich wird an diesem Wochenende (2. bis 4 August) Hanf geerntet. Jeder kann mitmachen, als Dankeschön gibt es ein Hanffestival inklusive Übernachtung im Feld. Auf Gut Fussberg in Kammerich wird an diesem Wochenende (2. bis 4 August) Hanf geerntet. Jeder kann mitmachen, als Dankeschön gibt es ein Hanffestival inklusive Übernachtung im Feld. Foto: Landwirt Lukas Tölkes in einem seiner Hanffelder [Nicolas Ottersbach]

Der Hanf wächst und wächst, mittlerweile auf mehreren Feldern und rund acht Hektar. Seit Landwirt Lukas Tölkes vor rund fünf Jahren mit dem Anbau begonnen hat, hat sich viel getan. „Dabei musste ich auch viel Lehrgeld zahlen“, erzählt der 30-Jährige. Doch sein Durchhaltevermögen hat sich gelohnt. Denn mit den Jahren hat sich die Meinung über Hanfprodukte in der breiten Bevölkerung geändert. Das merkt er auch im Alltag: Fragten die Ruppichterother früher, was er dort für „Drogen“ anbaue, sind sie nun gut informiert. Tölkes züchtet nämlich nicht illegales Cannabis, sondern Nutzhanf.

Tölkes pflanzt verschiedene Hanfsorten an

„Das tolle an der Pflanze ist, dass wirklich alles verwendet werden kann.“ Die Fasern für Seile, aus der Wurzel kann man Schnaps brennen, die Samen für Öl nutzen oder Hanf als Einstreu für die Tiere seines Hofes nehmen. „Dann kommt noch der gute Vorfruchtwert hinzu“, erklärt Tölkes. Wegen der tiefreichenden Pfahlwurzel holt die Pflanze Wasser auch aus tiefen Bodenschichten und bildet eine gute Grundlage für weitere Einsaaten.

Es gibt auch verschiedene Hanfssorten: So pflanzt Tölkes auch solche an, aus denen sich sogenanntes CBD-Öl für medizinische Zwecke extrahieren lässt. „Dieser Stoff hat keine berauschende Wirkung wie THC, sondern ein schmerzlindernde“, erklärt er.

Ein Problem, das Tölkes bislang nicht lösen konnte, ist die Hanfernte. „Es gibt zwar Maschinen dafür, die sind für meine Felder aber viel zu groß.“ Hinzukommt, dass die Trocknungsanlage zur Erntemaschine passen muss. Auf dem Gut Fussberg ist beides ein Problem, weshalb bei der Ernte auch experimentiert werden muss. „Ich habe eine alte Maschine umgebaut, mit der wir das Hanf bündeln können.“

Hanffestival mit Übernachtung

Tölkes will aus der Not eine Tugend machen: Er wirbt freiwillige Erntehelfer an, die als Dankeschön eine Übernachtung im Hanffeld bekommen, mit Musik und Verpflegung. „Das Wochenende soll den Helfern Spaß machen, wer will, kann gerne ein Instrument mitbringen“, erzählt er. Am Freitagabend (3. August) kann man bereits anreisen, am Samstag wird dann nach einem Frühstück um 8 Uhr ab 9 Uhr mit der Ernte begonnen. Inklusive einer Mittagspause dauerte der Einsatz bis 18 Uhr. Am Sonntag geht es genauso weiter. Während der kompletten Ernte herrscht wegen der aktuellen Brandgefahr Rauchverbot auf dem Feld. Es wird aber eine Raucherzone geben.

Informationen gibt es in der Facebook-Gruppe „Hanfernte auf Gut Fussberg“ und auf der Internetseite www.gut-fussberg.de.

]]>
Magazin
news-4744 Fri, 02 Aug 2019 15:08:00 +0200 Wochenschau 31/2019 https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/wochenschau-312019.html Die amtlichen Bekanntmachungen aus dem Schönenberger Rathaus der 31. Kalenderwoche 2019 für den 3. bis 9. August 2019. Die Neuigkeiten aus dem Schönenberger Rathaus der 31. Kalenderwoche 2019 für den 3. bis 9. August 2019.

Download: Wochenschau als PDF

Themen:

  • Stellenausschreibung
  • Niederschrift zur Sitzung des Rates
  • Erreichbarkeit der Schiedsfrau
  • Gemeinsame Bürgersprechstunde des Ordnungsamtes und des Polizeibezirksdienstes
  • Bröltal-Bad Aktuell
  • Kinobesuch für jedermann in Asbach
  • „Kaffeeklatsch“ für Jung bis Alt
  • Not- und Bereitschaftsdienste

Um diese Datei ansehen zu können, benötigen Sie ein PDF Anzeige Programm. Dies ist in den meisten Fällen auf dem PC sowie auch Handy/Tablet vorinstalliert. Falls nicht, so können Sie sich kostenfrei das Programm oder die App auf Ihr Endgerät spielen.

Die populärste Software ist der Adobe Reader. Hier die Links zum Download:

Windows Computer | Windows Phone und Mobile | Android Telefon und Tablet | Apple iPhone und iPad

]]>
Wochenschau
news-4743 Thu, 01 Aug 2019 11:48:20 +0200 Schwere Verletzungen bei Motorradunfall auf der B478 https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/schwere-verletzungen-bei-motorradunfall-auf-der-b478.html Zwei junge Leute sind am Mittwochnachmittag ( 31. Juli) bei einem Motorradunfall auf der B478 schwer verletzt worden. Eine Autofahrerin hatte sie beim Abbiegen übersehen. Zwei junge Leute sind am Mittwochnachmittag ( 31. Juli) bei einem Motorradunfall auf der B478 schwer verletzt worden. Eine Autofahrerin hatte sie beim Abbiegen übersehen. Foto: Symbolbild [Nicolas Ottersbach]

Die 80-jährige Frau fuhr mit ihrem Pkw in Richtung Ruppichteroth. In Höhe der Ortschaft Berkenroth wollte sie nach links nach Geilenkausen abbiegen. Ein 24 Jahre alter Motorradfahrer aus Waldbröl und seine gleichaltrige Mitfahrerin aus Nümbrecht kamen der Seniorin auf der anderen Fahrbahn entgegen und prallten mit großer Wucht in das Auto.

Dabei zogen sie sich schwere Verletzungen zu. Der junge Mann wurde mit einm Rettungshubschrauber, die junge Frau mit einem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Nach derzeitiger Einschätzung der Polizei besteht keine Lebensgefahr. Die 80-Jährige und ihre Beifahrerinnen blieben unverletzt.

Die Unfallstelle wurde während der Unfallaufnahme einspurig gesperrt.

]]>
Blaulicht
news-4742 Thu, 01 Aug 2019 09:13:16 +0200 Mann will Eichhörnchen ausweichen und fährt gegen Baum https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/mann-will-eichhoernchen-ausweichen-und-faehrt-gegen-baum.html Ein Mann aus Meinerzhagen ist am Mittwochmorgen mit einem Ford Transit auf der Bundesstraße 478 im Bröltal gegen einen Baum gefahren. Er gab an, einem Eichhörnchen ausgewichen zu sein. Ein Mann aus Meinerzhagen ist am Mittwochmorgen mit einem Ford Transit auf der Bundesstraße 478 im Bröltal gegen einen Baum gefahren. Er gab an, einem Eichhörnchen ausgewichen zu sein. Foto: Symbolbild [Nicolas Ottersbach]

Der 63-Jährige war in Richtung Hennef unterwegs. Kurz hinter Ingersau verlor er laut Polizei aus noch ungeklärten Gründen in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte frontal gegen eine Birke am Fahrbahnrand. Autofahrer, die Zeugen des Unfalls waren, hielten an, um dem schwer verletzten Fahrer zu helfen.

Ein Rettungshubschrauber und ein Rettungswagen wurden angefordert. Der Hubschrauber konnte seinen Einsatz allerdings abbrechen, da der 63-Jährige ansprechbar war und sich die Verletzungen als weniger gravierend erwiesen.

Zur Ursache gab der Fahrer an, einem Eichhörnchen ausgewichen zu sein. Laut Polizei bestätigten Zeugen dies bislang nicht. Der Gesamtschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Bis 10 Uhr musste die Bundesstraße zur Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten teilweise gesperrt werden.

]]>
Blaulicht
news-4741 Sun, 28 Jul 2019 19:21:35 +0200 Unfall bei Treckefete in der Bech https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/unfall-bei-treckefete-in-der-bech.html Bei der beliebten Treckerfete in der Bech hat es am Samstagabend (27. Juli) einen Unfall gegegeben. Ein Treckerfahrer war laut Polizei betrunken. Bei der beliebten Treckerfete in der Bech hat es am Samstagabend (27. Juli) einen Unfall gegegeben. Ein Treckerfahrer war laut Polizei betrunken. Foto: Symbolbild [Nicolas Ottersbach]

Wie die Polizei mitteilt, fuhr gegen 21 Uhr ein 54-jähriger Mann aus Wenden mit seinem Trecker auf dem Gelände des Treckertreffens. Dabei verlor er aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er streifte einen 26-Jährigen, ebenfalls aus Wenden, der in einer Gruppe von Fußgängern unterwegs war. Danach prallte der Trecker gegen den abgestellten Wohnwagen und den davor geparkten Wagen eines 34-jährigen Wendeners.

Junger Mann am Bein verletzt

Dieser befand sich zum Zeitpunkt des Unfalls im Wohnwagen, wurde jedoch nicht verletzt. Der 26-Jährige erlitt beim Zusammenprall Verletzungen am Bein und wurde in einem Krankenhaus behandelt. Sowohl am Trecker als auch am Anhänger und dem Wagen des 34-jährigen entstand Sachschaden.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten beim 54-Jährigen Alkoholkonsum fest. Eine Blutprobe wurde ihm entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Zudem wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

]]>
Blaulicht
news-4740 Sun, 28 Jul 2019 18:38:25 +0200 App deckt Funklöcher in Ruppichteroth auf https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/app-deckt-funkloecher-in-ruppichteroth-auf.html Mit einer App der Bundesnetzagentur können Bürger ihre Internetgeschwindigkeit messen. Im aktuellen Jahresbericht bestätigen sich viele Vermutungen, die Ruppichterother schon lange haben. Mit einer App der Bundesnetzagentur können Bürger ihre Internetgeschwindigkeit messen. Im aktuellen Jahresbericht bestätigen sich viele Vermutungen, die Ruppichterother schon lange haben. Foto: Die Bandbreitenmessung der Bundesnetzagentur [Screenshot]

Von 16 Megabit pro Sekunde war die Rede, im Alltag bietet der Internetanschluss aber gefühlt nur Schneckentempo? Wie schnell die Internetverbindung wirklich ist, können Nutzer mit der Breitbandmessung der Bundesnetzagentur herausfinden. Die App, die für Smartphones und PCs verfügbar ist, hilft der Behörde zufolge bei der Überprüfung der "vertraglich vereinbarten Download-Datenübertragungsraten im Festnetz". Lahmt der Anschluss, können die Messdaten als Grundlage für Gespräche mit dem Internetanbieter dienen. Die Behörde sammelt die Daten und fasst sie in einem Jahresbericht zusammen.

Ruppichteroth abgeschlagen

Das Ergebnis: Nur rund 12,8 Prozent der Anschlussinhaber erhielten deutschlandweit die mit dem Anbieter vereinbarte Maximalgeschwindigkeit oder mehr, 71,3 Prozent kamen auf mindestens die Hälfte. In den Stadtgebieten Bonn und Köln erreicht die Internetgeschwindigkeit mindestens 80 Prozent oder mehr. Außerhalb der Ballungsgebiete kommen die untersuchten Breitbandanschlüsse teilweise nur zwischen 60 und 80 Prozent. Betroffen sind dem Bericht zufolge beispielsweise Sankt Augustin oder Bad Honnef. In ländlichen Gebieten der Region fällt die Leistung noch stärker ab: In Ruppichteroth und Much lag die Geschwindigkeit der Messung zufolge nur bei 40 bis 60 Prozent des vereinbarten Niveaus.

Abends ist das Netz langsam

Auch im Tagesverlauf gibt es gravierende Unterschiede: Laut Bundesnetzagentur ließen die Leistungen in den abendlichen Spitzenzeiten nach, in denen besonders viele Nutzer in das Netz gehen.

Im Mobilfunk sind die Abstände noch größer. Kunden kamen nur bei 16,1 Prozent der Messungen über die Hälfte der vereinbarten Maximalgeschwindigkeit, mehr Tempo als vereinbart gab es nur bei 1,5 Prozent der Messungen. Insgesamt zeigten die Messungen, dass es für deutsche Endkunden keine Verbesserung gegenüber den Vorjahren gegeben habe. Datenbasis sind 900.579 Messvorgänge von Festnetz- und 384.999 Messungen von Mobilfunkanschlüssen, die zwischen Oktober 2017 und Oktober 2018 über die Breitbandmessung der Netzagentur durchgeführt wurden.

Zahlreiche Beteiligung

"Ich hoffe auf eine zahlreiche Beteiligung, damit auch der Teil der Landkarte, der Ruppichteroth entspricht, mit zahlreichen Messungen und Erfassungen ausgefüllt werden kann", sagt Ruppichteroths Bürgermeister Mario Loskill. Nach dem Installieren der App erfasse sie in regelmäßigen Abständen, ob eine Netzabdeckung vorhanden ist und ob sie durch 2G-, 3G- oder 4G-Technologie gegeben ist oder ob die tatsächlich vorhandene Bandbreite der vertraglich vereinbarten Bandbreite entspricht. "Beim Stoppen der App durch den Nutzer werden die erfassten Daten mit Ort, Zeit und Mobilfunkanbieter an einen zentralen Server der Bundesnetzagentur übermittelt."

 

]]>
Wirtschaft/Politik
news-4739 Sun, 28 Jul 2019 18:18:56 +0200 Berliner Kissen bremsen Autos in Winterscheiderbröl https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/berliner-kissen-bremsen-autos-in-winterscheiderbroel.html In der Winterscheider Straße sind Autofahrer regelmäßig zu schnell unterwegs. Sogenannte Berliner Kissen sollen nun den Verkehr beruhigen. In der Winterscheider Straße sind Autofahrer regelmäßig zu schnell unterwegs. Sogenannte Berliner Kissen sollen nun den Verkehr beruhigen. Foto: Ein Berliner Kissen in Winterscheiderbröl und ein Messgerät [Nicolas Ottersbach]

Dass die beiden Berliner Kissen an den Ortseingängen von Winterscheiderbröl auf den Asphalt der schmalen Straße geschraubt wurden, liegt an einer Anwohneriniative. "Sie stellten bei der Gemeindeverwaltung Ruppichteroth einen Antrag auf Umsetzung von Verkehrsberuhigungsmaßnahmen auf ihrer Straße", sagt Bürgermeister Mario Loskill. Dafür musste allerdings zuerst überprüft werden, ob die Autos auch wirklich zu schnell fahren. Die Vermutung traf zu: Zwei Messungen, jeweils im Zeitraum von einer Woche ergab eine durschnittliche Geschwindigkeitsüberschreitung von 19 Stundenkilometer - in einer Tempo-30-Zone.

Schonend und wenig Lärm

"Durch diese deutlichen Ergebnisse führte das Ordnungsamt der Gemeinde Ruppichteroth mit dem Straßenverkehrsamt des Rhein-Sieg-Kreises und der Kreispolizeibehörde eine Begehung vor Ort durch", so Loskill. Alle drei Behörden kamen zu dem Schluss, dass eine Verkehrsberuhigung sinnvoll sei. Die Berliner Kissen werden inzwischen kreisweit zur Geschwindigkeitsreduzierung innerhalb von Tempo-30-Zonen eingesetzt und sollen zudem nach Auskunft der Verkehrsexperten schonend für die Fahrzeuge sein und dabei für wenig Lärm sorgen.

Neue Messungen sollen Erfolg prüfen

"Durch den Beschluss des Gemeinderates im Jahre 2010 sind die Antragsteller verpflichtet, hier einige Anwohnerinnen und Anwohner der Winterscheider Straße, sich an bauliche Verkehrsberuhigungsmaßnahmen in Höhe eines Kostenanteils von 50 Prozent zu beteiligen." Das sagten sie wiederum zu.

Ob die Berliner Kissen funktionieren und die Verkehrsteilnehmer tatsächlich langsamer fahren, wird nun mit weiteren Messungen überprüft.

]]>
Wirtschaft/Politik
news-4738 Wed, 24 Jul 2019 14:35:00 +0200 Wochenschau 30/2019 https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/wochenschau-302019.html Die amtlichen Bekanntmachungen aus dem Schönenberger Rathaus der 30. Kalenderwoche 2019 für den 27. Juli bis 2. August 2019. Die Neuigkeiten aus dem Schönenberger Rathaus der 30. Kalenderwoche 2019 für den 27. Juli bis 2. August 2019.

Download: Wochenschau als PDF

Themen:

  • Fundsachen
  • Aushilfskräfte für das Bröltal-Bad gesucht
  • 50 Jahre Gemeinde Ruppichteroth
  • Niederschrift zur Sitzung des Ausschusses für Planung und Umweltschutz
  • Niederschrift zur Sitzung des Ausschusses für Wirtschaftsförderung, Kultur und Tourismus
  • Änderungen des Bildungs- und Teilhabepaketes
  • Erstverlegung der Stolpersteine am 1. August 2019
  • Arbeitskreis „Flüchtlingshilfe Ruppichteroth“
  • Notarsprechtag in Ruppichteroth
  • Bröltal-Bad Aktuell
  • Energieberatungsangebot
  • Neue App „Breitbandmessung“
  • „Kaffeeklatsch“ für Jung bis Alt
  • Not- und Bereitschaftsdienste

Um diese Datei ansehen zu können, benötigen Sie ein PDF Anzeige Programm. Dies ist in den meisten Fällen auf dem PC sowie auch Handy/Tablet vorinstalliert. Falls nicht, so können Sie sich kostenfrei das Programm oder die App auf Ihr Endgerät spielen.

Die populärste Software ist der Adobe Reader. Hier die Links zum Download:

Windows Computer | Windows Phone und Mobile | Android Telefon und Tablet | Apple iPhone und iPad

]]>
Wochenschau
news-4737 Tue, 23 Jul 2019 17:54:24 +0200 Dance-Contest: Jugendliche können sich ab sofort anmelden https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/dance-contest-jugendliche-koennen-sich-ab-sofort-anmelden.html Ob Showtanz, Hip-Hop, Cheerleading oder Breakdance: In der Jungholzhalle in Meckenheim können Kinder und Jugendliche zwischen acht und 20 Jahren in drei Altersgruppen zeigen, was sie drauf haben. Die Anmeldephase für den Dance-Contest des Rhein-Sieg-Kreises ist jetzt gestartet. Ob Showtanz, Hip-Hop, Cheerleading oder Breakdance: In der Jungholzhalle in Meckenheim können Kinder und Jugendliche zwischen acht und 20 Jahren in drei Altersgruppen zeigen, was sie drauf haben. Die Anmeldephase für den Dance-Contest des Rhein-Sieg-Kreises ist jetzt gestartet. Symbolfoto: Tanzende Jugendliche [Nicolas Ottersbach]

Am Samstag, 30. November, können von 15 Uhr bis 21 Uhr junge Talente ihr Können unter Beweis stellen. Der Wettbewerb wird vom Jugendamt des Rhein-Sieg-Kreises mit dem Jugendamt der Stadt Meckenheim organisiert. Die Teilnahme ist kostenlos und der Eintritt frei. Zuschauer sind herzlich willkommen, ihre Favoriten anzufeuern. Eine fachkundige Jury bewertet die Leistungen.

Die Jury bekommt in diesem Jahr prominente Unterstützung: neben Paul Lorenz (Profitänzer, Tanzlehrer und Teilnehmer an der Weltmeisterschaft Kür Standard 2015) wird auch Hanno Liesner (Choreograph und Tanztrainer von Europas größtem inklusiven Tanzensemble Funky) die Talente beurteilen. Darüber hinaus können sich die Gruppen auch gegenseitig beurteilen. Alle Bewertungen zusammen bestimmen das Endergebnis.

Es spielt keine Rolle, ob die Teilnehmer als Vereinsmitglied, in einer Tanzschule oder einfach nur privat tanzen. Neben einem Pokal gibt es ein Probetraining beim Danceteam der Telekom Baskets Bonn und ein Fotoshooting zu gewinnen. Alle weiteren Informationen gibt es unter www.rhein-sieg-kreis.de/dancecontest.

]]>
Sport
news-4736 Tue, 23 Jul 2019 17:45:20 +0200 Richtig getippt und Schwimmbad-Jahreskarte gewonnen https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/richtig-getippt-und-schwimmbad-jahreskarte-gewonnen.html Beim Schätzspiel der Kreissparkasse Köln hat die Ruppicherother Schülerin Leonie Nachtsheim eine Familienjahreskarte fürs Freibad gewonnen. Beim Schätzspiel der Kreissparkasse Köln hat die Ruppicherother Schülerin Leonie Nachtsheim eine Familienjahreskarte fürs Freibad gewonnen. Foto: Gewinnerin Leonie Nachtsheim bekam ihren Preis aus dem Schätzspiel der Kreissparkasse Köln von Harald Ortwich, stellvertretender Filialdirektor in Ruppichteroth, überreicht. [KSK]

Über ein besonderes Geschenk darf sich Leonie Nachtsheim freuen. Die zwölfjährige Schülerin aus Ruppichteroth hatte bei einem Schätzspiel der Kreissparkasse Köln richtig getippt und damit eine Familienjahreskarte für das Waldfreibad Much gewonnen. Angeboten hatte die Kreissparkasse das Schätzspiel beim Bröltaler Familiensonntag. Dabei galt es, die Anzahl von Gummibällen in einem ausgestellten Kleinwagen so exakt wie möglich zu tippen.

]]>
Magazin
news-4735 Tue, 23 Jul 2019 12:33:40 +0200 Mehrere Verletzte bei Autounfall auf der L312 https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/mehrere-verletzte-bei-autounfall-auf-der-l312.html Mehrere Personen sind am Sonntagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der L312 in Ruppichteroth verletzt worden. Zwei Autos kollidierten miteinander. Mehrere Personen sind am Sonntagnachmittag (21. Juli) bei einem Verkehrsunfall auf der L312 in Ruppichteroth verletzt worden. Zwei Autos kollidierten miteinander. Fotos: Unfall auf der L312 [Feuerwehr]

Laut Polizei hatte ein Mann, der bergab in Richtung des Ruppichterother Kreisverkehrs unterwegs war, die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er fuhr in der Rechtskurve auf Höhe des Center-Shops quer über die Straße und wurde dann durch den Betonsockel eines Geländers wieder auf die Fahrbahn zurückgeschleudert. Dort traf der Wagen dann ein anderes Auto, das Richtung Herchen fuhr.

Um die Verletzten zu versorgen, waren drei Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz. Die Feuerwehr streute auslaufendes Öl, Kühlwasser und Sprit ab.

]]>
Blaulicht
news-4734 Thu, 18 Jul 2019 12:00:00 +0200 Wochenschau 29/2019 https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/wochenschau-292019.html Die amtlichen Bekanntmachungen aus dem Schönenberger Rathaus der 29. Kalenderwoche 2019 für den 20. bis 26. Juli 2019. Die Neuigkeiten aus dem Schönenberger Rathaus der 29. Kalenderwoche 2019 für den 20. bis 26. Juli 2019.

Download: Wochenschau als PDF

Themen:

  • Verkehrsberuhigungsmaßnahmen in der Ortschaft Winterscheiderbröl
  • Mehr Präsenz - größeres Sicherheitsgefühl
  • Aushilfskräfte für das Bröltal-Bad gesucht
  • Niederschrift zur Sitzung des Hauptausschusses
  • Erstverlegung der Stolpersteine am 1. August 2019
  • Bröltal-Bad Aktuell
  • Kinobesuch für jedermann in Asbach
  • Bilderausstellung von Nina Kuhn im Rathaus Schönenberg
  • Energieberatungsangebot in Ruppichteroth
  • Not- und Bereitschaftsdienste

Um diese Datei ansehen zu können, benötigen Sie ein PDF Anzeige Programm. Dies ist in den meisten Fällen auf dem PC sowie auch Handy/Tablet vorinstalliert. Falls nicht, so können Sie sich kostenfrei das Programm oder die App auf Ihr Endgerät spielen.

Die populärste Software ist der Adobe Reader. Hier die Links zum Download:

Windows Computer | Windows Phone und Mobile | Android Telefon und Tablet | Apple iPhone und iPad

]]>
Wochenschau
news-4733 Wed, 17 Jul 2019 20:46:54 +0200 Fiasko und Kuhl un de Gäng auf der Schönenberger Kirmes https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/fiasko-und-kuhl-un-de-gaeng-auf-der-schoenenberger-kirmes.html Am Freitag beginnt die Schönenberger Kirmes auf dem Gelände der Grundschule. Gleich zwei kölsche Top-Acts geben ein Konzert: Fiasko und Kuhl un de Gäng. Außerdem wird das Entenrennen auf den Sonntag verlegt, an dem es zudem ein Mitsing-Konzert gibt. Am Freitag beginnt die Schönenberger Kirmes auf dem Gelände der Grundschule. Gleich zwei kölsche Top-Acts geben ein Konzert: Fiasko und Kuhl un de Gäng. Außerdem wird das Entenrennen auf den Sonntag verlegt, an dem es zudem ein Mitsing-Konzert gibt. Foto: Die Kirmes in Schönenberg 2018 [Nicolas Ottersbach]

Das Kirmeswochenende beginnt am Freitag (19. Juli) ab 18:30 Uhr mit dem Menschen-Kicker-Turnier, sowie der 90er.Party ab 22 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Gleich zwei Kölsche Top-Acts präsentiert der Bröltaler SC im Festzelt am Samstag (20. Juli, Einlass 19 Uhr): die Bands Fiasko und Kuhl un de Gäng. Anschließend wird bis tief in die Nacht gefeiert. Die Tickets (VVK: 10 EUR / Abendkasse: 12 EUR) sind erhältlich bei folgenden bei der Kreissparkasse Köln (Filiale Ruppichteroth), der VR-Bank Rhein-Sieg (Geschäftsstellen Ruppichteroth und Much), sowie Mundorf Tank Schönenberg. Am Abend selbst wird es erstmals möglich sein, an den Festzelt-Theken mit EC-Karte zu zahlen, da die Bankautomaten der VR-Bank Rhein-Sieg am gesamten Wochenende nicht in Betrieb sind.

Am Sonntag gibt es im Festzelt ein buntes Programm mit einem Familiennachmittag. Bereits ab 14:00 Uhr ist die Cafeteria der Jugendabteilung geöffnet. Eine Stunde später startet das 22. Schönenberger Entenrennen. Ab 16 Uhr heißt es Liederzettel raus beim Mitsing-Konzert des BSC.

]]>
Magazin
news-4732 Tue, 16 Jul 2019 16:14:46 +0200 Brähmer-Gruppe plant Neubau für seniorengerechte Wohnungen in Ruppichteroth https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/braehmer-gruppe-plant-neubau-fuer-seniorengerechte-wohnungen-in-ruppichteroth.html Die Brähmer-Gruppe, die unter anderem das Haus Tusculum in Broscheid und die Wohnresidenz am Markt in Neunkirchen betreibt, will mitten in Ruppichteroth bis zu 90 neue Wohnungen errichten. Der Gemeinderat hat diesen Plänen nun in einem ersten Schritt zugestimmt. Die Brähmer-Gruppe, die unter anderem das Haus Tusculum in Broscheid und die Wohnresidenz am Markt in Neunkirchen betreibt, will mitten in Ruppichteroth bis zu 90 neue Wohnungen errichten. Der Gemeinderat hat diesen Plänen nun in einem ersten Schritt zugestimmt. Foto: Das Areal zwischen Burgstraße und Brölstraße in Ruppichteroth [Daniel Prior]

Auf der nicht öffentlichen Tagesordnung des Gemeinderates stand nur eine "Grundstücksveräußerung in der Ortslage Ruppichteroth". Dahinter verbirgt sich das Grundstück an der Burgstraße im Ruppichterother Oberdorf. Einstimmig beschlossen die Ratsleute, das Areal zu verkaufen. Und ermöglichen damit einen Neubau mitten im Ortskern. Ein weiteres Privatgrundstück, das neben einem Autohändler liegt, haben Jens und Axel Brähmer bereits gekauft. "Damit steht dem Neubau nichts mehr im Wege", sagt Jens Brähmer.

Service-Wohnen statt betreutes Wohnen

Er hat genaue Vorstellungen, was dort entstehen soll. "Die Servicewohnanlage wird ein Äquivalent zu dem Haus, was wir am Markt in Neunkirchen errichtet haben." Landläufig würde man dazu auch "betreutes Wohnen" sagen. "Aber wir wollen mehr bieten, nicht nur 08/15." In Neunkirchen gibt es beispielsweise zwölf unterschiedliche Wohnformate, die Extras wie Echtholzböden, Waschmaschinen und auch eine eigene Küche beinhalten.

Nach den derzeitigen Planungen, die sich noch ändern könnten, sollen etwa 80 bis 90 Wohneinheiten entstehen, die sich von der Burgstraße bis zur Brölstraße erstrecken. Zum Vergleich: Das Wohnhaus in Neunkirchen hat gerade einmal 35 Wohneinheiten. Dort gibt es im Erdgeschoss aber auch ein Café. "Wir überlegen, in Ruppichteroth auch etwas ähnliches unterzubringen, wollen uns aber noch nicht festlegen", so Brähmer.

Wann mit dem Bau begonnen wird, ist noch offen. Zunächst muss ein Bebauungsplanverfahren eingeleitet werden. "Sollte alles ohne Verzögerungen ablaufen, könnte es 2021 losgehen."

Brähmer-Familie betreibt vier Wohnanlagen

Sein Vater Axel Brähmer und er betreiben bislang zwei Anlagen, die sich auf betreutes Wohnen spezialisiert haben: das Haus Tusculum in Broscheid als vollstationäre Pflegeeinrichtung und "Wohnen am Markt" in Neunkirchen. Olaf Brähmer, Axel Brähmers Bruder, führt zwei Einrichtungen in Hennef: das "Kurhaus am Park" als Pflegeeinrichtung sowie "Wohnen am Kurhaus" als Wohnresidenz.

]]>
Wirtschaft/Politik
news-4731 Mon, 15 Jul 2019 16:53:38 +0200 Gestiegene Waldbrandgefahr: Alarmbereitschaft für den Rhein-Sieg-Kreis gegründet https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/gestiegene-waldbrandgefahr-alarmbereitschaft-fuer-den-rhein-sieg-kreis-gegruendet.html Der heiße und trockene Sommer 2018 und die auch in diesem Jahr anhaltende Trockenheit sorgen im Rhein-Sieg-Kreis für eine erhöhte Gefahr von Waldbränden. Durch einen zusätzlichen Borkenkäferbefall sind die Nadelwälder zusätzlich geschwächt, sodass sich das Risiko für Brände noch einmal erhöht. Dem will der Kreis mit einer neuen Alarmbereitschaft „Waldbrand“ entgegentreten. Der heiße und trockene Sommer 2018 und die auch in diesem Jahr anhaltende Trockenheit sorgen im Rhein-Sieg-Kreis für eine erhöhte Gefahr von Waldbränden. Durch einen zusätzlichen Borkenkäferbefall sind die Nadelwälder zusätzlich geschwächt, sodass sich das Risiko für Brände noch einmal erhöht. Dem will der Kreis mit einer neuen Alarmbereitschaft „Waldbrand“ entgegentreten. Foto: Die neue Alarmbereitschaft des Rhein-Sieg-Kreises [RSK]

Viele Brände im Juli

„Die seit dem Frühjahr immer häufiger auftretenden Wald- und Vegetationsbrände beschäftigen die Feuerwehren im Kreisgebiet bereits erheblich“, sagte Landrat Sebastian Schuster. Seit April 2019 gab es im Rhein-Sieg-Kreis 14 Waldbrände. Alleine im Juli 2019 wurden 45 Flächen- und Vegetationsbrände gezählt, viele davon in Windeck. „Die Feuerwehr stellt sich fortlaufend auf neue technische oder natürliche Gefahren ein, nun auch auf die Folgen vermehrt auftretender Trockenheit“, erklärte Kreisbrandmeister Dirk Engstenberg.

Tausende Liter Wasser dabei

Bislang standen für die überörtliche Hilfe elf Alarmgruppen und zwei Alarmzüge zur Wasserbeförderung zur Verfügung. Diese kommunalen Einheiten werden zukünftig durch eine Alarmbereitschaft zur Waldbrandbekämpfung ergänzt. Denn ab einer gewissen Größe von Bränden reichen die sofortigen Hilfeleistungen der Nachbarkommunen nicht mehr aus - die neue Bereitschaft ist eine Einsatzeinheit mit insgesamt 14 Fahrzeugen und 60 Einsatzkräften. Mit der Schlauchversorgung können Strecken bis zu seschs Kilometern Länge überwunden werden. Die Einsatzfahrzeuge bringen zudem insgesamt bereits 40.000 Liter Wasser in Löschwassertanks mit. Die Brandbekämpfung selbst erfolgt dann unter anderem durch wendige, geländefähige Tanklöschfahrzeuge.

Feuerwehrleute werden speziell ausgbeildet

Dieses Potenzial kann künftig bei ausgedehnten Wald- und Flächenbränden im Rhein-Sieg-Kreis aber auch in angrenzenden Kommunen eingesetzt werden. Am vergangenen Samstag  startete im Kreisfeuerwehrhaus in Siegburg die Schulung von etwa 80 Feuerwehrfrauen und –männern. Sie gehören der neuen Alarmbereitschaft an und werden zu den besonderen Gefahren bei Waldbränden sowie einsatztaktische Maßnahmen geschult.

]]>
Blaulicht
news-4730 Mon, 15 Jul 2019 16:30:08 +0200 Verkehrsschau in Ruppichteroth: 122 Schilder überflüssig https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/verkehrsschau-in-ruppichteroth-122-schilder-ueberfluessig.html 590 Verkehrsschilder auf den Straßen in Ruppichteroth werden erneuert - das ist das Ergebnis der jüngsten Verkehrsschau. Zudem werden 122 Schildrekomplett entfernt. 590 Verkehrsschilder auf den Straßen in Ruppichteroth werden erneuert - das ist das Ergebnis der jüngsten Verkehrsschau. Zudem werden 122 Schildrekomplett entfernt. Archivfoto: Verkehrschild im Bröltal [Nicolas Ottersbach]

Drei Tage lang waren die Experten des Straßenverkehrsamtes des Rhein-Sieg-Kreises, der Gemeinde Ruppichteroth, der Polizei, des Landesbetriebes Straßen NRW und des ADAC unterwegs. Sie haben etwa 150 Kilometer Straße befahren und dabei Zustand und Erkennbarkeit der Verkehrszeichen unter die Lupe genommen. Schilder werden ausgetauscht, wenn sie beschädigt sind oder von ihrer Farbe keine Signalwirkung mehr ausgeht. Auch abgefahrene Markierungen gilt es zu erneuen. „Insbesondere Gefahr- und Vorfahrtzeichen müssen gut sichtbar sein, damit mögliche Gefahrensituationen frühzeitig erkennbar sind“, sagt Harald Pütz, Leiter des Straßenverkehrsamtes.

Auch der Menge der Schilder wurde noch einmal kräftig reduziert. Nach der letzten Sichtung in 2013, bei der bereits 150 überzählige Schilder entfernt wurden, fiel das Ergebnis dieses Mal etwas geringer aus: 93 Verkehrs- und 29 Zusatzzeichen, hierzu gehören zum Beispiel Entfernungsangaben, können weg. „Die Entfernung der Schilder steigert die Eigenverantwortung der Verkehrsteilnehmer und trägt wesentlich zur Verkehrssicherheit bei“, so Pütz .

]]>
Wirtschaft/Politik
news-4729 Thu, 11 Jul 2019 23:29:00 +0200 Wochenschau 28/2019 https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/wochenschau-282019.html Die amtlichen Bekanntmachungen aus dem Schönenberger Rathaus der 28. Kalenderwoche 2019 für den 13. bis 19. Juli 2019. Die Neuigkeiten aus dem Schönenberger Rathaus der 28. Kalenderwoche 2019 für den 13. bis 19. Juli 2019.

Download: Wochenschau als PDF

Themen:

  • Überprüfung der Sirenen zur Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Ruppichteroth
  • Ferienpass 2019
  • Niederschrift zur Sitzung des Rates
  • Niederschrift zur Sitzung des Hauptausschusses
  • Niederschrift zur Sitzung des Ausschusses für Jugend, Familie und Senioren
  • Erstverlegung der Stolpersteine am 1. August 2019
  • Bilderausstellung von Nina Kuhn im Rathaus Schönenberg
  • Bröltal-Bad Aktuell
  • Kinobesuch für jedermann in Asbach
  • Der Arbeitskreis „Flüchtlingshilfe Ruppichteroth“ informiert
  • Not- und Bereitschaftsdienste

Um diese Datei ansehen zu können, benötigen Sie ein PDF Anzeige Programm. Dies ist in den meisten Fällen auf dem PC sowie auch Handy/Tablet vorinstalliert. Falls nicht, so können Sie sich kostenfrei das Programm oder die App auf Ihr Endgerät spielen.

Die populärste Software ist der Adobe Reader. Hier die Links zum Download:

Windows Computer | Windows Phone und Mobile | Android Telefon und Tablet | Apple iPhone und iPad

]]>
Wochenschau
news-4728 Wed, 10 Jul 2019 15:43:01 +0200 Auf jüdischen Spuren durch Ruppichteroth https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/auf-juedischen-spuren-durch-ruppichteroth.html Eine interessante Zeitreise bietet eine Ortsführung mit Kreisarchivarin Claudia Maria Arndt am Donnerstag, 11 Juli. Mit Wolfgang Eilmes wird sie „auf jüdischen Spuren durch Ruppichteroth“ gehen. Eine interessante Zeitreise bietet eine Ortsführung mit Kreisarchivarin Claudia Maria Arndt am Donnerstag, 11 Juli. Mit Wolfgang Eilmes wird sie „auf jüdischen Spuren durch Ruppichteroth“ gehen. Foto: Wolfgang Eilmes führt Schüler zur ehemaligen Synagoge [Nicolas Ottersbach]

Start der eineinhalbstündigen Führung ist um 16:30 Uhr die ehemalige, 1921 erbaute Synagoge an der Wilhelmstraße. Sie wurde zwar während der Novemberpogrome 1938 in Brand gesteckt, blieb als Gebäude - im Gegensatz zu den anderen Synagogen des Kreisgebietes - weitestgehend erhalten.

Teilnahme ist kostenlos

Nach einem Einführungsvortrag von Arndt zum Thema „Landjuden – Stadtjuden“ führt der Rundgang zu den sieben noch erhaltenen Häusern der letzten jüdischen Familien. In der Wilhelmstraße, Burgstraße, Marktstraße und Mucher Straße wird Wolfgang Eilmes die Geschichte und Schicksale der bis 1942 dort lebenden Familien erläutern. Das achte Haus in der Brölstraße wurde 2017 abgerissen, die Informationen über die dort zuletzt lebende Familie Nathan werden deshalb durch historische Bilder unterstützt.

Der Ortsrundgang in Ruppichteroth ist kostenfrei, eine Voranmeldung ist nicht nötig.

]]>
Magazin
news-4727 Mon, 08 Jul 2019 13:04:37 +0200 MGV Sangeslust Winterscheid trifft den Bundespräsidenten https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/mgv-sangeslust-winterscheid-trifft-den-bundespraesidenten.html Die Sänger vom MGV Winterscheid durften den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier in der Villa Hammerschmidt besuchen. Ein Sänger hat es Deutschlands "First Lady" Elke Büdenbender besonders angetan. Die Sänger vom MGV Winterscheid durften den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier in der Villa Hammerschmidt besuchen. Ein Sänger hat es Deutschlands "First Lady" Elke Büdenbender besonders angetan. Foto: Die Sänger vom MGV treffen Bundespräsident Steinmeier und Gattin Elke Büdenbender [MGV]

Auswahl unter Tausenden Bewerbern

Steinmeier und seine Gattin Elke Büdenbender hatten ehrenamtliche Musikvereine, Chöre, Orchester zu einem Konzert mit den Höhnern und der Jungen Sinfonie Köln in den Bonner Dienstsitz eingeladen. "Dafür mussten wir uns bewerben", erzählt Sänger Michael Heinrichs, der in der Bewerbung unter anderem mit dem Engagement des Vereins warb. Unter Tausenden Einsendungen wurden die Winterscheider schließlich ausgewählt - etwas, dass es in der 110-jährigen Geschichte des Vereins noch nie gab. Unter gut 700 anwesenden Gästen war der MGV schließlich mit 14 Sängern vertreten.

"Ich glaube, nicht viele Personen kommen jemals in den Genuss, in diesem einzigartigen Ambiente des Parks der Villa Hammerschmidt, unmittelbar gemeinsam mit dem Bundespräsidenten und seiner Frau, politischen Mandatsträgern aus der Region und anderen Gästen einen unvergesslichen Abend zu erleben", erzählt Heinrichs. Steinmeier saß nur fünf Stühle entfernt und schwoofte schließlich auch mit den Winterscheider Sänger zur Musik der Höhner.

Albert Mengede und die "First Lady"

Die Chemie stimmte offenbar: Schnell kam man mit dem Staatsoberhaupt ins Gespräch. "Ganz ungezwungen", sagt Heinrichs. Der Fußhollener Albert Mengede verstand sich auf Anhieb mit Elke Büdenbender - auf dem gemeinsamen Errinerungsfoto legt sie sogar die Hand auf seine Schultern.

In seinen Begrüßungsworten sagte der Bundespräsident, dass das Konzert eine "besondere Premiere" sei. Die Einladung stelle vor allem ein großes Dankeschön an alle, die sich in unserem Land für die Musik einsetzen, die Freude am Musizieren vermitteln, und die das oft ehrenamtlich und in ihrer Freizeit tun würden. Er betonte, dass alle Anwesenden, stellvertretend für die vielen in unserem Land stünden, die Menschen zur Musik bringen, indem sie Interesse wecken würden.

]]>
Magazin
news-4726 Mon, 08 Jul 2019 12:55:25 +0200 Einbrecher stehlen Forellen aus Angelteich https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/einbrecher-stehlen-forellen-aus-angelteich.html Ungewöhnliche Beute haben Diebe in der Teichanlage der Ingersaueler Mühle gemacht: Sie nahmen 50 Lachsforellen mit. Ungewöhnliche Beute haben Diebe in der Teichanlage der Ingersaueler Mühle gemacht: Sie nahmen 50 Lachsforellen mit. Foto: Das aufgebrochene Gitter der Teichanlage [Polizei]

Wie die Polizei mitteilt, brachen der oder die Täter zwischen Dienstag (2. Juli) und Donnerstag (4. Juli) in die Teichanlage an der Kleinscheider Straße bei Schöneshof zwischen Neunkirchen und Ingersau ein. Die Unbekannten schlugen ein Fenster des zum Angelpark gehörenden Holzhauses ein und stahlen unter anderem einen Koffer mit Angelutensilien.

Die verschlossene Metallabdeckung der Fischbecken neben dem Gebäude brachen die Täter auf und entwendeten 40 bis 50 Lachsforellen. Der Wert der Fische beträgt mehrere hundert Euro.

Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten, wird gebeten sich bei der Polizei unter 02241/541-3121 zu melden

]]>
Blaulicht
news-4725 Thu, 04 Jul 2019 22:48:00 +0200 Wochenschau 27/2019 https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/wochenschau-272019.html Die amtlichen Bekanntmachungen aus dem Schönenberger Rathaus der 27. Kalenderwoche 2019 für den 6. bis 12. Juli 2019. Die Neuigkeiten aus dem Schönenberger Rathaus der 27. Kalenderwoche 2019 für den 6. bis 12. Juli 2019.

Download: Wochenschau als PDF

Themen:

  • Ferienpass 2019
  • Fundsachen
  • Schließung des Bürgerbüros/Meldeamtes wegen Softwareupdate
  • Sitzung des Rates
  • Sitzung des Ausschusses für Wirtschaftsförderung, Kultur und Tourismus
  • Bildung eines Wahlausschusses für die Kommunalwahl 2020
  • Haushaltssatzung und Bekanntmachung der Haushaltssatzung
  • Rückschnitt der in den öffentlichen Verkehrsraum wachsenden Hecken, Sträucher und Bäume
  • 2. Rundgang „Auf jüdischen Spuren in Ruppichteroth“
  • Bröltal-Bad aktuell
  • Kapellenfest in Oberlückerath
  • „Kaffeeklatsch“ für JUNG bis ALT
  • Kinobesuch für jedermann in Asbach
  • Not- und Bereitschaftsdienste

Um diese Datei ansehen zu können, benötigen Sie ein PDF Anzeige Programm. Dies ist in den meisten Fällen auf dem PC sowie auch Handy/Tablet vorinstalliert. Falls nicht, so können Sie sich kostenfrei das Programm oder die App auf Ihr Endgerät spielen.

Die populärste Software ist der Adobe Reader. Hier die Links zum Download:

Windows Computer | Windows Phone und Mobile | Android Telefon und Tablet | Apple iPhone und iPad

]]>
Wochenschau
news-4724 Wed, 03 Jul 2019 10:31:00 +0200 L317 wird in den Sommerferien saniert https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/l317-wird-in-den-sommerferien-saniert.html Der nächste Abschnitt der L317 im Ottersbacher Tal wird in den Sommerferien erneuert. Ende August soll das Stück zwischen Eitorf-Halft und der Einmündung Oberottersbach fertig sein. Der nächste Abschnitt der L317 im Ottersbacher Tal wird in den Sommerferien erneuert. Ende August soll das Stück zwischen Eitorf-Halft und der Einmündung Oberottersbach fertig sein. Foto: Die kaputte Fahrbahndecke der L317 [Nicolas Ottersbach]

Dafür muss die Strecke allerdings vom 15. Juli bis 27. August gesperrt werden - "aufgrund der geringen Fahrbahnbreite und unter Berücksichtigung der Arbeitsstättenregel", wie Landtagsabgeordneter Björn Franken berichtet. Die Umleitungen führen über die L86 und die L87. Alle betroffenen Anlieger können ihre Grundstücke weiterhin erreichen und werden vom Landesbetrieb Straßen NRW über anstehende Arbeiten vor ihrer Haustür informiert.

Sanierung kostet eine Million Euro

Für die gesamte Fahrbahnsanierung auf einer Länge von rund zehn Kilometern stellt das Land NRW insgesamt eine Million Euro zur Verfügung. Damit ist es das größte Vorhaben, das im Rhein-Sieg-Kreis durch das Erhaltungsprogramm des Landes finanziert wird. Das Gesamtbudget umfasst drei Millionen Euro.

]]>
Wirtschaft/Politik
news-4717 Tue, 02 Jul 2019 10:13:00 +0200 Vereine wollen Kirmes und Karneval in Winterscheid retten https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/vereine-wollen-kirmes-und-karneval-in-winterscheid-retten.html Nachdem der Wöngteschter Fastelovendsverein verkündet hat, sich nicht mehr alleine für den Karneval und die Kirmes in Winterscheid zu engagieren, wollen nun andere Vereine einspringen. Nachdem der Wöngteschter Fastelovendsverein verkündet hat, sich nicht mehr alleine für den Karneval und die Kirmes in Winterscheid zu engagieren, wollen nun andere Vereine einspringen. Foto: Schörreskarrenrennen auf der Kirmes in Winterscheid [Nicolas Ottersbach]

Im April zog der Wöngteschter Fastelovendsverein (1. WFV) Konsequenzen aus einer schlechten Session. Schon während der Session sei abzusehen gewesen, dass sich der einzige reine Karnevalsverein der Gemeinde Ruppichteroth in Schieflage befinde, hieß es in einer Pressemitteilung. Darin verkündete der Vereinsvorstand eine "Neuausrichtung". Die Kernpunkte: eine Umbenennung, die Ausweitung der Aktivitäten von Winterscheid auf das gesamte Gemeindegebiet und das Fördern einer eigenen Tanzgruppe. Zudem werde "der 1. WFV künftig die Kirmes Winterscheid nicht weiter veranstalten wollen und können."

Winterscheider Vereine tun sich zusammen

Nun haben sich mehrere Winterscheider Vereine zusammengesetzt, um die Brauchtumsveranstaltungen zu retten. "Wir haben den Rückzug des WFV zur Kenntnis genommen und wollen nicht nachkarten", sagt Jochen Breuer, Vorsitzender des Heimatvereins. Bislang haben sich die Vertreter von Männergesangsverein, Kirchenchor, Heimatverein, TuS Winterscheid, Pfadfindern, Feuerwehr und Holenfelder Karnevalsverein zweimal getroffen. Das Ergebnis: Sowohl die Kirmes im August, als auch der Rosenmontagszug werden weiterhin stattfinden. "Wir haben zwei Arbeitsgruppen gegründet", so Breuer.

"Neuer Schwung"

Die Kirmes am zweiten Augustwochenende wird es wie gehabt geben. "Es werden sich nun nur Kleinigkeiten ändern", sagt Breuer. Für das Jahr 2020 sollen dann aber einige Neuerungen folgen, die man dieses Jahr wegen zu wenig Vorlauf nicht umsetzen konnte. "Das bringt dann vielleicht auch neuen Schwung in die Kirmes."

Wie die Karnevalsveranstaltungen genau aussehen werden, das erarbeiten die Vereine derzeit noch. "So lange ich mich erinnern kann, gab es einen Karnevalszug in Winterscheid. Das bleibt so", sagt Breuer. Auch der Kinderkarneval sei gesichert - ebenso wie ein Kinderprinzenpaar.

]]>
Magazin
news-4723 Mon, 01 Jul 2019 16:20:55 +0200 Ferienpass 2019: Viele Aktionen in Ruppichteroth https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/ferienpass-2019-viele-aktionen-in-ruppichteroth.html Ab sofort ist der Ruppichterother Ferienpass in allen Schulen und Kindergärten der Gemeinde, im Jugendzentrum, im Bröltal-Bad und an der Infothek im Rathaus. Ab sofort ist der Ruppichterother Ferienpass in allen Schulen und Kindergärten der Gemeinde, im Jugendzentrum, im Bröltal-Bad und an der Infothek im Rathaus. Foto: Ferienpass 2019 [Nicolas Ottersbach]

Viele Vereine und Einrichtungen haben wieder ein umfangreiches Ferienangebot zusammengestellt. Der Ferienpasst kostet einzeln 4 Euro, mit Familienrabatt für das erste Geschwisterkinder 3 Euro, für jedes weitere Geschwisterkind 2 Euro. Neben den Aktionen sind auch mehrere Gutscheine dabei: vier Besuche für den Besuch des Bröltal-Bades in Ruppichteroth, ein Gutschein für den Adventure-Golfplatz in Eischeid, ein Gutschein für die Tropfsteinhöhle in Wiehl und ein Gutschein für das Schloss Homburg in Nümbrecht.

Die Ausgabe von kostenlosen Ferienpässen an Kinder von Berechtigten zur Ruppichterother Tafel ist nur im Rathaus der Gemeinde Ruppichteroth möglich. An den Aktionen kann man nur teilnehmen, wenn man den aktuellen Ferienpass besitzt und ihn oder den entsprechenden Abschnitt des Passes zur jeweiligen Veranstaltung mitnimmt.

Die Aktionen im Überblick:

Fahrt in den Zoo nach Köln
Spaßtag im Bröltal-Bad (2 Veranstaltungen)
Fahrt ins Phantasialand
Perlenschmuck gestalten (3 Veranstaltungen)
Fahrt ins Kino (2 Veranstaltungen)
Kreativ-Tag (2 Veranstaltungen)
Fahrt in den Kletterwald
Voltigieren (2 Veranstaltungen)
Mut macht Spaß (3 Veranstaltungen)
Indianerwochenende
Ballett
Fahrt zur Indoorhalle Mc-Play
Lesewanderung
Fahrt ins Waldschwimmbad
ZOOM Erlebniswelt
Fahrt in die Lasertag-Arena
Kegeln in Kammerich
Abenteuer bei der Feuerwehr
Gemeinsames Kochen (4 Veranstaltungen)
Zumba Kids
Boule-Turnier
Kleinfeldturnier
Modellieren mit Ton
Fahrt zum Fort Fun
Kreativ-Workshop
Hip-Hop
Fahrt zum Bowlen
Waldtag
Fahrt zur Freilichtbühne Freudenberg
Nachtwanderung mit Grillen
Spiel-Sport-Spaß (4 Veranstaltungen)
Modellbau Taschenlampe
Geländespiele
Fahrt zum Alpaka-Hof
Schmuckdose basteln
Fahrt in den Affen- und Vogelpark
Märchen-Vorlesestunde
Disneytag (2 Veranstaltungen)
Gemeinsames Backen (2 Veranstaltungen)
Schnupperkurs Reiten (2 Veranstaltungen)
Paddeling
Yoga (2 Veranstaltungen)
Lagerfeuerabend mit Übernachtung
Billard- und Kickerturnier
Magic-Day (Kartenspielenachmittag)
Fahrradtour
Sommerfarbenfest

]]>
Magazin
news-4721 Fri, 28 Jun 2019 16:42:59 +0200 Sommerfest beim Bürgerverein Schönenberg https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/sommerfest-beim-buergerverein-schoenenberg.html Der Bürgerverein Schönenberg lädt für Sonntag, 30. Juni, zum Sommerfest an der Schönenberger Grundschule ein. Zudem gibt es eine Kunstwerkstatt. Der Bürgerverein Schönenberg lädt für Sonntag, 30. Juni, zum Sommerfest an der Schönenberger Grundschule ein. Zudem gibt es eine Kunstwerkstatt. Grafik: Banner zum Sommerfest [BVS]

Von 11 bis 17 Uhr geht das Programm. Von 11 bis 11:45 dauert der Festgottesdienst in der Aula der Grundschule mit musikalischer Begleitung durch den Pfarr-Cäcilien-Chor Schönenberg und den Bröltaler Musikverein, der auch im Anschluss noch spielt. Um 12 Uhr beginnt der Kindersachenflohmarkt, bei dem eine Hüpfburg aufgebaut wird. Die Tanzgruppe Rot-Weiß Hänscheid tritt um 14 Uhr auf. Danach spielt das Akkordeonorchester Ruppichteroth, um 15:30 Uhr folgen die Line-Dance-Gruppe "Bröltal-Liners".

Den ganzen Tag über gibt es Bier vom Fass, Flammkuchen und Schichtfleisch aus dem Dutch Oven. In der Cafeteria wird selbstgebackener Kuchen serviert.

Kunst-Werkstatt im Mehrgenerationenpark

Im Mehrgenerationenpark gibt es viele Angebote für Familien, zu der auch eine Kunstwerkstatt gehört, in der man kleine Mitbringsel aus Holz fertigen kann. "Wir freuen uns auch schon darauf, wenn die selbstgebastelten Styroporflieger  wieder lautlos ihre Loopings um unsere Köpfe drehen und die kleinen Ingenieure Freude daran haben", heißt es vom Bürgerverein. An einem Stand kann man Fingerschmuck herstellen. Die Teilnahme an den Aktivitäten ist kostenlos, um Spenden wird gebeten.

]]>
Magazin
news-4714 Thu, 27 Jun 2019 16:33:00 +0200 Konzert in der evangelischen Kirche für Umweltprojekte in Sambia https://www.broeltal.de/nachrichten/artikel/konzert-in-der-evangelischen-kirche-fuer-umweltprojekte-in-sambia.html Mehrere Musiker der Region haben sich zur Band "Die Scheinheiligen" zusammengetan. Am Samstag, 29. Juni, spielen sie ein Konzert in der evangelischen Kirche in Ruppichteroth und sammeln Spenden für Umweltprojekte in Sambia. Mehrere Musiker der Region haben sich zur Band "Die Scheinheiligen" zusammengetan. Am Samstag, 29. Juni, spielen sie ein Konzert in der evangelischen Kirche in Ruppichteroth und sammeln Spenden für Umweltprojekte in Sambia. Fotos: Der Ruppichterother Verein Pro Bodenrekultivierung unterstützt Umweltprojekte in Sambia [Privat]

Beginn des Konzerts "Musik für Sambia" ist um 19 Uhr. Die Musiker spielen Stücke aus Klassik, Jazz und Modernen. Im Anschluss gibt es einen gemütlichen Ausklang bei Biergartenatmosphäre, Grillverpflegung und einer Jamsession vor der Kirche. Hierzu sind musikbegeisterte herzlich eingeladen, mitzuspielen.

Leuchtturmprojekt im Norden Sambias

Ziel der Zusammenarbeit der Kirchengemeinde Ruppichteroth und der Musiker ist es, Spendengelder für die Initiative FitSoil des Ruppichterother Vereins Pro Bodenrekultivierung zu sammeln. Er wurde 2013 als Resultat  erfolgreicher Wald- und Klimaschutzprojekte der RWE Power AG im südlichen Afrika gegründet, wie Vorsitzender Nils Redde erläutert. "Nachdem die internationale Klimaschutzpolitik es der RWE Power AG verhinderte, Emissionsrechte durch internationalen Waldschutz zu generieren, führt der Verein das Leuchtturmprojekt im Norden Sambias eigenständig und ohne RWE-Finanzierung weiter."

Wald vor Brandrodung retten

Gefördert wird das Waldschutzprojekt in Mansa (Nord-Sambia, Luapula-Provinz). Seit 2010 werden dort mit mittlerweile 50 Kleinbauernfamilien durch Brandrodung verwüstete Böden wieder rekultiviert. Im Vergleich zur traditionellen Brandrodungswirtschaft konnten durch Rekultivierung von Brachflächen die landwirtschaftlichen Erträge verstetigt und verdreifacht werden. "Die am Projekt teilnehmenden Kleinbauern haben seit 2011 somit auf Brandrodung und Holzkohleproduktion zur Einkommensgenerierung verzichtet", sagt Redde. So konnten innerhalb von vier Jahren mehr als 100 Hektar Primärwald vor der Zerstörung gerettet werden.

]]>
Magazin