• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Leerstehendes Wohnhaus in Ruppichteroth nach Brand einsturzgefährdet

Von Daniel Prior | |   Blaulicht

Am Montagabend ist in Büchel ein leerstehendes Wohnhaus in Brand geraten. Das Feuer drohte auf die nahestehenden Kiefern überzugreifen. Fotos: Der Brand in Büchel [Tobias Rams, Daniel Prior]

Als gegen 18:15 Uhr der Alarm bei der Feuerwehr einging, stieg schon dichter Rauch aus dem Gebäude, das in einem Wohngebiet steht, auf. Nach broeltal.de-Informationen ist es seit einiger Zeit unbewohnt, im Inneren stapelten sich allerlei Gegenstände und Müll.

Für die Feuerwehr erschwerte das den Einsatz, genauso wie die Hitze. Zunächst wurde nur der Winterscheider Löschzug alarmiert, kurz darauf löste die Leitstelle des Rhein-Sieg-Kreis Vollalarm für die gesamte Gemeinde aus, sodass auch der Löschzug Ruppichteroth anrückte. Zudem kamen zwei Drehleitern aus Much und Neunkirchen-Seelscheid, um das Feuer von oben bekämpfen zu können. Insgesamt waren mehr als 60 Wehrleute im Einsatz. Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr Eitorf besetzte das Feuerwehrhaus in Ruppichteroth, damit der Grundschutz für die Gemeinde wieder sichergestellt war.

Gebäude ist einsturzgefährdet

Die Situation war für die freiwilligen Wehrleute schwierig: Das Haus lag hinter trockenen Kiefern, die schnell hätten Feuer fangen können. Gleichzeitig galt es ein benachbartes Wohnhaus zu schützen. Diejenigen, die mit Atemschutzgeräten in das Gebäude vorrückten, mussten sich erst einen Weg durch das alte Haus bahnen. Der Brand hatte vermutlich im Dachbereich begonnen. Als dann Teile der Holzdecke einstürzten, entschied die Einsatzleitung, das Feuer nur noch von außen zu löschen. Trotzdem mit Erfolg: Nach mehreren Stunden war das Feuer aus, gegen 23 Uhr der Einsatz vor Ort beendet.

Ein Bau-Fachberater des Technischen Hilfswerks bestätigte noch am Abend die Vermutung: Das Gebäude könnte jederzeit einstürzen. Um auch die letzten Glutnester zu löschen, soll es in den kommenden Tagen abgerissen werden. Warum das Feuer ausbrach, sollen Brandermittler der Polizei klären.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ira D.  11.08.2020 08:09

Das ist doch schon das zweite leerstehende Haus in Ruppichteroth, das plötzlich Feuer fängt, oder?!? Warum gibt es diese langen Leerstände und Verwahrlosung (der hohe Bewuchs ums Haus zeugt davon) von Häusern hier überhaupt? Was ist mit den Besitzern, Erben, etc.? Warum schreitet Ordnungs- und/oder Bauamt nicht rechtzeitig ein und nimmt die Eigentümer in die Pflicht? Häuser, um die sich niemand kümmert, sind doch auch eine Belastung und mögliche Gefährdung für anliegende Hauseigentümer. Irgendwas läuft doch da wohl falsch!


 
Hubertusderechte  10.08.2020 20:05

Alles Gute, ihr seid prima. Auf Euch ist Verlass.


 

Gewerbe

ANZEIGEN
Hawle Treppenlifte
Hänscheid Loose Bedachungen
Eymold GmbH
Wellness Haut und Sinne
Bröltaler Autoservice

Werbung