• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Polizeimeldungen

Täglich aktuelle Nachrichten aus der Region von der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis.

Raubüberfall auf Uhrengeschäft

Siegburg (ots) - Am Dienstagnachmittag kam es um 16.27 Uhr zu einem Überfall auf ein Uhrengeschäft in der Fußgängerzone Am Brauhof. Ein 58jähriger Rösrather wurde durch einen unbekannten männlichen Täter mit einer Pistole zur Herausgabe von Geld aufgefordert. Der Geschädigte wurde leicht verletzt, da der Täter ihn mit der Pistole auf den Kopf schlug. Der Täter erbeutete Bargeld und Uhren, die genaue Schadenshöhe kann noch nicht benannt werden. Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, 25-30 jahre alt, ca 175 cm groß, sportliche Erscheinung, sprach Hochdeutsch, er trug ein schwarzes Kapuzenshirt und führte eine Pistole mit sich. Er flüchtete zu Fuß in Richtung der alten Stadtmauer, Grimmelsgasse. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen verliefen bisher ergebnislos. Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zur flüchtenden Person oder Fahrzeugen im möglichen Tatzusammenhang machen können, sich bei der Polizei in Siegburg unter Tel. 02241 541 3121 zu melden. (Th.)

Quelle: www.presseportal.de

Baufahrzeug in Brand gesetzt

Troisdorf (ots) - Am vergangenen Wochenende, (13.09.2019 bis 16.09.2019) haben sich unbekannte Täter auf einem Neubaugelände in Troisdorf (Bereich Haus Rott) an der Kriegsdorfer Straße zu schaffen gemacht. Am Montagmorgen gegen 07:15 Uhr stellten Mitarbeiter einer dort tätigen Baufirma fest, dass eine Kettenraupe der Marke Caterpillar in Brand gesetzt worden war und die Führerkabine vollständig ausgebrannt war. Der Sachschaden wird auf rund 50000,- Euro geschätzt. Auf welche Weise die Täter den Brand legten, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt gegen Unbekannt wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung. Sachdienliche Hinweise nimmt die Wache Troisdorf unter Tel.: 02241 541-3221 entgegen.(Ri)

Quelle: www.presseportal.de

Ermittlungen nach Granatenfund

Siegburg (ots) - Nach dem am 13.09.2019 gegen 20:00 Uhr eine gefährliche Phosphorgranate aus dem 2. Weltkrieg an der Isaak-Bürger-Straße in Siegburg gefunden wurde, hat die Polizei Ermittlungen wegen Verdachts eines Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz eingeleitet. Beim Fundort handelte es sich offensichtlich nicht um den Originalfundort, da Kriegsmunition in der Regel als Blindgänger bei Erdarbeiten gefunden wird. Die Granate muss also dort hin transportiert worden sein. Wer Hinweise geben kann, wie die Munition dort hin gelangte, wird gebeten sich unter Tel.: 02241 541-3121 bei der Polizei zu melden.

Quelle: www.presseportal.de

Fahrgast im ICE vorläufig festgenommen

Siegburg (ots) - Heute Morgen (16.09.2019) gegen 07:00 Uhr ist ein 30-jähriger Mannheimer in Frankfurt/Main in den ICE in Richtung Köln eingestiegen. Der Mann setzte sich in ein Abteil der ersten Klasse. Kurz nachdem der Zug Frankfurt verlassen hatte wurde der 30-Jährige von einem Zugbegleiter kontrolliert und nach der Fahrkarte gefragt. Daraufhin griff der, wegen Eigentumsdelikten polizeibekannte, Mannheimer in seine Tasche und holte ein schwarzes Klappmesser heraus. Er hielt das Messer in der geöffneten Handfläche und gab an, dass er nicht kontrolliert werden möchte. Der 47-jährige Kontrolleur tat das einzig richtige und zog sich zurück. Er wandte sich an vier Polizeibeamte der Bundespolizei, die in Uniform im ICE auf der Heimreise waren. Der 30-Jährige Mannheimer weigerte sich den Polizisten das Messer auszuhändigen und seine Personalien preis zu geben. Daraufhin wurde er von den Bundespolizisten überwältigt und gefesselt. Das Messer nahmen die Beamten ihm trotz Widerstands auch weg. Am ICE Bahnhof Siegburg/Bonn übergaben die Bundespolizisten den vorläufig festgenommenen Mann an die Beamten der Polizeiwache Siegburg. Auf der Wache wurde der 30-Jährige von der Kriminalpolizei in Empfang genommen. Bei der Durchsuchung der Person wurde eine geringe Menge Drogen in seinen Taschen gefunden. Die Überprüfung des sichergestellten Messers ergab, dass es sich um ein erlaubnisfreies und damit legales Klappmesser handelte. Der Mannheimer wurde erkennungsdienstlich behandelt und zu den Vorwürfen befragt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kam er bis auf weiteres auf freien Fuß. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Nötigung, des Widerstandes, der Leistungserschleichung und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz dauern an. (Bi)

Quelle: www.presseportal.de

Neue Bezirksdienstbeamte für Sankt Augustin, Siegburg und Neunkirchen-Seelscheid

Siegburg (ots) - Zu Monatsbeginn hat es mehrere personelle Veränderungen bei den Bezirksdienstbeamten in den Kommunen Sankt Augustin, Siegburg und Neunkirchen-Seelscheid gegeben. Besonders freuen wir uns über die erste Bezirksdienstbeamtin bei der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis! Zum 01.09. hat Polizeihauptkommissarin Karin Feuerstake den Bezirk Siegburg-Stadtmitte übernommen. Ihr Vorgänger, Polizeihauptkommissar Michael Sauerland, hat die Pensionsgrenze erreicht und ist im August in den wohlverdienten Ruhestand versetzt worden. Unter einer Vielzahl von Bewerbern machte die 55-jährige Mutter zweier erwachsener Söhne das Rennen. Karin Feuerstake ist seit über 30 Jahren Polizistin und hat die meiste Zeit ihrer beruflichen Laufbahn im Streifenwagen in verschiedenen Behörden verbracht und dort ihre Erfahrungen gesammelt. Die letzten drei Jahre arbeitete sie als Verkehrssicherheitsberaterin und klärte dabei insbesondere Kinder und Senioren über die Gefahren im Straßenverkehr auf. Zudem betreute die sehr sportliche Kommissarin in dieser Zeit Verkehrsunfallopfer. In Neunkirchen-Seelscheid gibt es ebenfalls ein neues Gesicht. Nachdem Polizeihauptkommissar Jörg Grundmann über viele Jahre als "Dorfpolizist" für die Bürgerinnen und Bürger in der Ortslage Seelscheid ansprechbar war, hat Polizeihauptkommissar Peter Hoffmann diese Rolle übernommen. Jörg Grundmann wird nun als Pensionär viel reisen. Sein handwerklich begabter Nachfolger begann seine Polizeikarriere 1982 beim damaligen Bundesgrenzschutz (heute Bundepolizei), bevor er 1992 zur Landespolizei wechselte. Danach hat Peter Hoffmann viele Jahre auf der Polizeiwache Siegburg und damit auch im Bereich Neunkirchen-Seelscheid im Wachdienst gearbeitet. Der Hobbygärtner freut sich auf die berufliche Veränderung. Ende August ist ein Sankt Augustiner Urgestein, Polizeihauptkommissar Michael "Mike" Schöffel, in den Ruhestand gegangen, der seine gesamte Dienstzeit (über 40 Jahre) in Sankt Augustin verbracht hatte. Sein Bezirk (Sankt Augustin-Nord) wurde von einem alten Hasen übernommen, der bereits seit mehreren Jahren als Bezirksdienstbeamter für den Bereich Sankt Augustin-Ost zuständig war. Ab sofort ist Polizeihauptkommissar Uwe Erner Ihr Ansprechpartner in Sankt Augustin-Nord. Für den Bezirk Sankt Augustin-Ost konnte Hans Stang gewonnen werden. Der ehemalige Soldat trat 1992 in den Polizeidienst ein. Durch seine große Erfahrung im Wachdienst auf den Polizeiwachen Hennef und Siegburg hat sich der Polizeihauptkommissar für seine neue Aufgabe empfohlen. Wenn der Vater dreier erwachsender Kinder nicht mit dem Motorrad unterwegs ist, trainiert er für seine nächste Schwarzgurt-Prüfung im Karate. Vielen Dank an die pensionierten Kollegen für ihre geleistete Arbeit und ihr Engagement. Alles Gute im Ruhestand! Der neuen Bezirksbeamtin und ihren männlichen Kollegen wünschen wir natürlich viel Erfolg in der neuen Funktion. In den nächsten Wochen wird es weitere Veränderungen bei den Bezirksdienststellen geben. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten. (Bi)

Quelle: www.presseportal.de

Unfall mit Radfahrer und Linienbus

Siegburg (ots) - Gegen 20.00 h wollte ein 12-jähriger Junge aus Sankt Augustin mit seinem Fahrrad die Frankfurter Straße in Siegburg, kurz hinter der Siegbrücke, von rechts nach links zu überqueren. Ein aus Richtung Hennef heran nahender Linienbus leitete sofort eine Vollbremsung und ein Ausweichmöver ein, kollidierte trotzdem mit dem querenden Kind, das zu Boden geschleudert und dabei schwer verletzt wurde. Im Bus rutschten 5 der Fahrgäste durch die Vollbremsung von ihren Sitzen. Einer der Fahrgäste wurde ebenfalls schwer verletzt, die übrigen 4 kamen mit leichten Verletzungen davon. Leicht verletzt wurde zudem der Busfahrer. Die beiden schwer Verletzten kamen in Krankenhäuser, bei den leicht Verletzten reichte eine ambulante Behandlung vor Ort aus. Die Frankfurter Straße war im Bereich der Unfallstelle bis gegen 22.00 h gesperrt. (JK)

Quelle: www.presseportal.de

Verkehrsunfall mit schwer verletztem Fahrradfahrer

Much (ots) - Zum Unfallzeitpunkt befuhr eine 43-jährige PKW-Fahrerin aus Much die Wahnbachtalstraße (L189), aus Fahrtrichtung Much-Herchenrath kommend, in Fahrtrichtung Much-Ort. Zu diesem Zeitpunkt stand ein 78-jähriger Radfahrer aus Neunkirchen-Seelscheid an der Bushaltestelle, im Bereich Much-Herrenteich. Als die PKW-Fahrerin die Bushaltestelle passierte, fuhr der Radfahrer auf die Fahrbahn und wurde von dem Fahrzeug erfasst. Der Radfahrer wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Das Fahrzeug war aufgrund der Beschädigung der Frontscheibe nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (Lu)

Quelle: www.presseportal.de

Bedrohung mit Schusswaffe

Lohmar (ots) - Am Samstagabend gegen 23.15 Uhr wurde die Polizei zu einer Tankstelle in Lohmar angefordert, ein unbekannter Täter hatte Jugendliche mit einer Schusswaffe bedroht und versucht, ihnen Drogen zu verkaufen. Anschliessend sei der Mann mit zwei weiteren Personen in einem grauen BMW weggefahren. Das Kennzeichen konnten Zeugen benennen, die Geschädigten der Bedrohung konnten nicht angetroffen werden. Ermittlungen über das Kennzeichen führten zu einem 28jährigen Rösrather. Dieser wurde mit seinem PKW und den beiden Personen an seiner Anschrift angetroffen. Dem 28jährigen gelang es noch, einen schwarzen Gegenstand in einen Gulli zu werfen. Bei der weiteren Überprüfung wurde festgestellt, dass es sich bei dem Gegenstand um eine Schreckschusswaffe handelte. Eine weitere Schreckschusswaffe wurde in einem Gebüsch gefunden. Bei der Durchsuchung der Person wurden noch ein Einhandmesser und Drogen aufgefunden. Der 28jährige räumte ein, dass er seit Tagen Drogen konsumiere. Er wurde zur Blutprobenentnahme zur Polizeiwache verbracht, Waffen und Drogen wurden sichergestellt. (Th.)

Quelle: www.presseportal.de

Kölner flüchtet bei Personenkontrolle

Hennef (ots) - Am Sonntagmorgen gegen 00.30 Uhr fiel Zivilbeamten auf dem Stadtfest im Bereich Stadtsoldatenplatz ein junger Mann auf, der sich einen Joint drehte. Als die Zivilbeamten ihn zwecks Personenüberprüfung ansprachen flüchtete er. Nach kurzer Verfolgung konnte er gefasst und fixiert werden. Bei der Durchsuchung des 20jährigen Kölners wurden verschiedene Drogen in geringen Mengen und ein Teleskopschlagstock aufgefunden. Der Tatverdächtige wurde zur Identitätsfeststellung zur Polizeiwache verbracht. Nach Feststellung konnte er entlassen werden, die Drogen und der Schlagstock wurden sichergestellt. Es wurde ein Strafverfahren wegen Drogenbesitz und Verstoß gegen das Waffengesetz eingeleitet. (Th.)

Quelle: www.presseportal.de

Betrunkene Fahrerin fiel durch Fahrweise auf

Hennef (ots) - Am Samstagabend gegen 23.30 Uhr wurde eine 47jährige PKW-Fahrerin aus Siegburg auf der Frankfurter Straße angehalten und überprüft. Sie war mehrfach über die Fahrbahnmarkierung hinaus und in Schlangenlinien gefahren. Es wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt, ein Atemalkoholtest ergab 1,44 Promille. Es erfolgte eine Blutprobenentnahme, der Führerschein wurde beschlagnahmt. Gegen die 47jährige wurde ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. (Th.)

Quelle: www.presseportal.de

Firmen

Helbing GmbH
EURO-CAR-Rhein-Sieg GmbH
Altwicker Maler
Maro Einbauküchen
EP Müller
LVM Versicherung Stommel
Krischker Haustechnk