• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Polizeimeldungen

Täglich aktuelle Nachrichten aus der Region von der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis.

Geschwindigkeitskontrollen 24. KW. 2020 (08. - 14.06.2020)

Siegburg (ots) - 1. L 312, Much, zw. Werschberg / Weeg 2. Lohmar, Hauptstraße 3. K 27, Eitorf, zw. Irlenborn u. Lindscheid 4. L 332, Troisdorf, Willy-Brandt-Ring 5. Niederkassel-Lülsdorf, Kirchstraße 6. Siegburg, Wilhelm-Ostwald-Straße 7. Hennef, Humperdinckstraße und Wehrstraße 8. L 333, Windeck-Hoppengarten, Herchener Straße 9. B 478, Ruppichteroth, zw. Bröleck u. Schönenberg 10. K 35, Much, zw. Marienfeld u. Hündekausen 11. K 29, Troisdorf, Roncallistraße

Quelle: www.presseportal.de

Einbruch in Biergarten - Täter entwenden Leergut

Eitorf (ots) - Im Zeitraum von 22:30 Uhr am Montag, 01.06.2020, bis 14:30 Uhr am Mittwoch, 03.06.2020, sind unbekannte Täter in eine Gaststätte in Eitorf eingebrochen. Die Verdächtigen kletterten über den Außenzaun des Geländes in der Straße Am Eichelkamp. Hier verschafften sie sich Zugang zu einem Unterstand und entwendeten leere Fässer und leere Bierkästen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Ihre Unterstützung. Wer hat im angegebenen Tatzeitraum etwas beobachtet? Hinweise werden unter der Rufnummer 02241 541- 3421 entgegen genommen. (Mi)

Quelle: www.presseportal.de

PKW vom Grundstück entwendet

Troisdorf (ots) - In der Nacht zu Mittwoch, 03.06.2020, haben bislang unbekannte Täter in Troisdorf Bergheim einen braunen Toyota RAV4 im Wert von circa 25.300 Euro entwendet. Zwischen 22:30 Uhr am Abend und 05:00 Uhr in der Früh, gelang es ihnen den PKW unbemerkt vom Grundstück in der Siegstraße zu stehlen. Die Täter verschafften sich vermutlich mittels Funkverstärker Zugang zu dem Fahrzeug und entfernten sich anschließend unerkannt vom Tatort. Die Ermittler fragen: Wer hat etwas beobachtet? Hinweise werden unter der Telefonnummer 02241 541-3221 entgegen genommen. Wenn Sie ein Fahrzeug mit Keyless Komfortsystem besitzen: - Legen Sie den Schlüssel nie in der Nähe der Haus- oder Wohnungstür ab bzw. versuchen Sie das Funksignal durch geeignete Maßnahmen (z. B. Aluminiumhüllen) abzuschirmen. Machen Sie vorher den Selbsttest. Nur wenn das Fahrzeug sich nicht einmal dann öffnet, wenn Sie den "abgeschirmten" Schlüssel direkt neben die Fahrzeugtür halten, haben auch die Diebe mit der Überlistung dieser Technik keine Chance. - Achten Sie beim Aussteigen aus dem Wagen auf Personen mit Aktenkoffern in Ihrer unmittelbaren Nähe. Dabei könnte es sich um professionelle Autodiebe handeln. - Fragen Sie bei dem Hersteller Ihres Fahrzeuges, ob für Ihr Fahrzeug der Komfortzugang temporär deaktiviert werden kann. Manche Hersteller bieten am Schlüssel die Funktion, durch zweimaliges Drücken auf die Verriegelungs-Taste am Schlüssel, die Keyless Funktion ganz auszuschalten. Fragen Sie bei Ihrer Fachwerkstatt nach, welche Möglichkeit es speziell für Ihr Fahrzeug gibt. - Des Weiteren gibt es funkdichte Hüllen für Keyless-Schlüssel. So können die Diebe den Funkschlüssel nicht über längere Strecken übertragen. (Mi)

Quelle: www.presseportal.de

PKW ausgebrannt - Kriminalpolizei ermittelt

Windeck (ots) - Über den Polizeiruf 110 meldete ein Zeuge am Mittwochabend (03.06.2020) gegen 21.30 Uhr den Brand eines Autos auf dem Parkplatz am Bahnhof in Windeck Herchen. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr löschte den in Vollbrand stehenden Renault Twingo. Zeugen hatten zwei dunkel gekleidete, verdächtige Personen am Fahrzeug beobachtet, die sich vom Bahnhof in Richtung Brücke entfernt hatten. Ob sie im Zusammenhang mit dem Brand stehen, ist unklar. Im Nahbereich des ausgebrannten roten Twingos fanden die Beamten in einem Gebüsch Gegenstände aus dem Auto. Mutmaßlich waren die Sachen, wie z.B. Warndreieck oder Serviceheft, vor dem Feuer aus dem Wagen entfernt worden. Die Ermittler nehmen an, dass der Renault vorsätzlich angezündet worden ist. Das Auto wurde zur Spurensicherung sichergestellt. Hinweise nimmt die Polizei in Eitorf unter der Rufnummer 02241 541 3421 entgegen. (Bi)

Quelle: www.presseportal.de

Fotofahndung nach Portemonnaie Diebstahl

Troisdorf (ots) - Am 19. März wurde einer 80-jährigen Frau aus Köln auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters an der Hauptstraße in Troisdorf die Geldbörse aus dem Einkaufswagen gestohlen. Der männliche Täter hatte die Geschädigte abgepasst, als sie ihre Einkäufe in den Kofferraum ihres Autos lud. Er lenkte sein Opfer ab, indem er sie auf einen vermeintlichen Schaden am anderen Ende des Fahrzeuges aufmerksam machen wollte. Die 80-Jährige ging nicht darauf ein. Sie wurde aber insoweit unaufmerksam, dass sie nicht bemerkte, wie vermutlich eine weitere Person das Portemonnaie hinter ihrem Rücken aus dem Einkaufswagen stahl. Neben etwas Bargeld war auch die Bankkarte der Kölnerin in der gestohlenen Geldbörse. Mit dieser Karte wurden Abhebungen von mehr als 1.000 Euro getätigt. In einer Bankfiliale konnte ein mutmaßlicher Täter gefilmt werden. Aufgrund eines richterlichen Beschlusses werden Bilder der Videoüberwachungsanlage zur Öffentlichkeitsfahndung veröffentlicht. Die Bilder können im Fahndungsportal der Polizei NRW unter url.nrw/SU2020-18 eingesehen werden. Wer kennt die abgebildete Person oder kann Angaben zu Kontaktpersonen machen? Hinweise an die Polizei unter der Rufnummer 02241 541 3221. (Bi)

Quelle: www.presseportal.de

Kühlschränke und Getränke gestohlen

Much (ots) - Zwei Kühlschränke und eine unbekannte Menge Getränke erbeuteten Einbrecher in der Nacht von Montag (01.06.2020) auf Dienstag (02.06.2020) bei ihrem Einbruch in den Kiosk an einer Angelteichanlage in Much-Gibbinghausen. Die Täter hatten die Vorhängeschlösser an einer Tür der Holzhütte aufgebrochen. Sie stahlen diverse Getränkekisten und die beiden Kühlschränke, von denen einer rund 2 Meter hoch ist. Der Schaden beläuft sich auf circa 500 Euro. Die Polizei geht von mehreren Tätern aus, die mit einem Transportmittel unterwegs waren. Sachdienliche Hinweise an die Rufnummer 02241 541-3421. (Bi)

Quelle: www.presseportal.de

Kraftrad entwendet - Wer hat etwas beobachtet?

Troisdorf (ots) - Am Samstag, 30.05.2020, bemerkte ein 21-jähriger gegen 13 Uhr den Verlust seiner Kawasaki Ninja ZX-6R in Troisdorf. Das Kraftrad, aus dem Baujahr 1995, war einige Tage zuvor in einer Garage in der Straße An der Kirche abgestellt worden. Die mutmaßlichen Täter öffneten auf bislang unbekannte Weise das Garagentor und entwendeten die matt schwarze Maschine, deren hintere Felge auffällig gelb lackiert ist. Anschließend entfernten sie sich unerkannt vom Tatort. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Ihre Unterstützung. Wer hat etwas beobachtet? Hinweise an die Rufnummer 02241 541-3221. (Mi)

Quelle: www.presseportal.de

Zeugen gesucht: Bewohner überraschen mutmaßliche Einbrecher

Niederkassel (ots) - Am Samstag, 30.05.2020, nutzten drei bislang unbekannte Täter die Abwesenheit der Bewohner für einen Einbruchsversuch in Niederkassel Mondorf. Im Zeitraum von 11:30 Uhr bis 11:45 Uhr versuchten drei männliche Personen in ein Haus in der Rheidter Straße einzubrechen. Während einer der Verdächtigen an einer Hecke des Hauses Schmiere stand, hebelten die anderen beiden die Terrassentüre auf. Dabei wurden sie durch die Rückkehr der Bewohner gestört und flüchteten ohne Beute in Richtung der Provinzialstraße und weiter in Richtung Rhein davon. Es entstand ein Sachschaden von circa 800,- Euro. Bei ihrer Flucht wurden die mutmaßlichen Täter beobachtet. Die Personenbeschreibung lautet wie folgt: Alle drei Personen waren männlich, jung, schlank, dunkelhaarig und dunkel gekleidet. Einer hatte Streifen oder ein Muster auf seinem T-Shirt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Ihre Unterstützung. Wer hat etwas beobachtet? Hinweise an die Rufnummer 02241 541-3221. (Mi)

Quelle: www.presseportal.de

Kradfahrer und Sozius werden bei Unfall schwer verletzt

Much (ots) - Am Montagnachmittag meldeten Zeugen gegen 14.30 Uhr einen schweren Verkehrsunfall in Much Niederwahn, ein Motorrad mit zwei Personen war auf einen PKW aufgefahren. Nach ersten Feststellungen vor Ort war ein 16jähriger mit seinem 15jährigen Sozius aus Gummersbach auf einem Leichtkraftrad auf der B56 in Richtung Much unterwegs. Ein 51jähriger Kölner fuhr mit seinem PKW vor dem Krad und bremste sein Fahrzeug vor dem Kreuzungsbereich B56 / Roßhohn/Niederwahn ab, um nach Roßhohn abzubiegen. Auf dem parallel zur B56 verlaufenden Radweg waren zwei Radfahrer unterwegs. Der Kölner musste anhalten, um diese passieren zu lassen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hat der Kradfahrer dies zu spät erkannt und fuhr ungebremst auf das stehende Fahrzeug auf. Beide Kradnutzer werden über den PKW hinweg geschleudert und stürzen auf die Fahrbahn. Sie wurden schwer verletzt. Der PKW-Fahrer wurde leicht verletzt. Nach Erstversorgung durch die Rettungskräfte wurden die beiden Schwerverletzten in Kliniken verbracht, Lebensgefahr bestand nicht. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die B56 komplett gesperrt werden, der Verkehr wurde abgeleitet. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Das Krad musste abgeschleppt werden. Gegen 16.00 Uhr wurde die B56 wieder für den Verkehr frei gegeben. (Th.)

Quelle: www.presseportal.de

Unfallfahrer flüchtet nach Verkehrsunfall

Ruppichteroth (ots) - Am Sonntagmorgen wurde durch Zeugen gegen 09.40 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 17 Ecke Landstraße 86 (Derenbachtal) gemeldet. Die Insassen des Fahrzeuges hatten sich entfernt. Nach ersten Feststellungen und Befragungen vor Ort war der VW Golf, aus Richtung Derenbachtal kommend, auf der K17 unterwegs. An der Einmündung zur L86 fuhr der Unfallfahrer aus ungeklärten Gründen geradeaus in eine Waldlichtung. Dort setzte das Fahrzeug auf gefällten Bäumen auf und konnte nicht mehr wegfahren. Die Insassen, zwei Personen, verließen das Fahrzeug und flüchteten in ein gegenüberliegendes Waldstück und von dort in unbekannte Richtung. Nach Zeugenaussagen trug eine Person etwas auf dem Arm, möglicherweise handelte es sich um ein Kind. Bei den eingeleiteten Suchmaßnahmen wurden die Beamten vor Ort durch einen Polizeihubschrauber und durch die Rettungshundestaffel des DRK Rhein-Sieg unterstützt. Parallel dazu wurden weitere Ermittlungen beim Halter des Fahrzeuges in Waldbröl veranlasst. Die Suchmaßnahmen verliefen negativ, die flüchtigen, ggfs. verletzten Personen, konnten nicht aufgefunden werden. Die Maßnahmen wurden um 13.45 Uhr eingestellt. Die Ermittlungen zum Fahrzeugführer dauern an. Das Fahrzeug wurde zur Beweismittelsicherung sichergestellt. Der Gesamtschaden wird auf 5000 Euro geschätzt. (Th.)

Quelle: www.presseportal.de

Firmen

Hawle Treppenlifte
Gräf IT Service
EP Müller
Holz Löbach
Hänscheid Loose Bedachungen
Wirtshaus an St. Severin
Sägewerk Bickenbach