Wirtschaft/PolitikMontag, den 25. April 2011

Taxibus soll Buslinie 531 ergänzen


Uns ist ein Fehler unterlaufen:

Die Linie 531 hält zum Sommerfahrplan nicht an der Winterscheider Mühle, wie zuerst geschrieben. Möglich ist diese Lösung frühestens zum Dezember diesen Jahres. Stattdessen soll es einen Taxibus geben, der Litterscheid und die umliegenden Orte mit Winterscheid und Neunkirchen verbindet.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Winterscheid nach Neunkirchen? Bisher dauerte das über eine Stunde und war eine Linienbus-Odysee. Abhilfe könnte die Taxibusverbindung von Litterscheid nach Neunkirchen schaffen, die noch dieses Jahr eingerichtet werden könnte, sagt Kreisplanungsamtsleiter Dr. Mehmet Sarikaya. Die Tickets würden wie im normalen Linienverkehr berechnet, ohne dass die Gemeinden etwas bezuschussen müssten. Das Pilotprojekt könnte, wenn die Fahrgastzahlen hoch genug sind, sogar bis Eitorf ausgeweitet und irgendwann zu einer echten Buslinie werden, heißt es vom Kreis.

Durch den Taxibus soll die Buslinie 531 ergänzt werden. Denn die hält, nicht wie von Gemeinde, Bürgerinitiative und Kreis-Planungsausschuss gefordert, zum Sommerfahrplan nicht an der Winterscheider Mühle. Der Kreistag stimmte gegen die erneute Fahrplanänderung.

Die Einwohner aus Litterscheid und den umliegenden Dörfern könnten künftig per Taxibus nach Winterscheid fahren und dort in die 531 umsteigen. Der von den Bürgern kritisierte lange und unsichere Weg zur Bushaltestelle entfiele damit. Für die Fahrt müsste man kein neues Ticket kaufen, weil die selbe Tarifzone gelte. Auf Anruf führe der Taxibus zu festen Fahrzeiten. Ruft niemand an, fährt auch kein Bus. Die Aufträge würde eine private Transportfirma übernehmen.

Frühestens nach den Sommerferien könnte es den Taxibus geben, weil der Kreistag darüber abstimmen muss. Der Ruppichterother Gemeinderat begrüßte den Vorstoß des Kreises, wenn auch kritisch. "Auf einmal geht doch alles ganz schnell", sagte Rita Tondorf von den Grünen. Für die Grünen ist der Taxibus nichts Neues: Sie hatten ihn schon vor einem Jahr im Gemeinderat vorgestellt. Damals fehlte es aber an Zustimmung der anderen Fraktionen.

Von: jno





Einen Kommentar schreiben


Jeder verfasste Beitrag wird von der Redaktion geprüft und schnellstmöglich veröffentlicht, sofern er den Richtlinien für Leser-Kommentare nicht zuwiderläuft.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterRichtlinien für Leser-Kommentare, Haftungsausschluss und Datenschutzerklärung

Druckansicht Druckansicht