• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Was ist das "Wurst-Case Szenario"?

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

An mehreren Stellen in Ruppichteroth sind Wurstscheiben aufgetaucht, versehen mit einem Klebezettel und einer Botschaft. Ist es ein Scherz oder steckt mehr dahinter? Foto: Diese Wurstnachrichten wurden in Ruppichteroth verteilt [Facebook]

Die Nachricht, geschrieben mit rotem Filzstift: "Das Wurst-Case Szenario ist eingetreten." Über Nacht tauchten die Wurstscheiben - dem Anschein nach gute Metzgerfleischwurst mit Pistazienstückchen - auf . Bislang sind zwei Fälle in Schönenberg, einer in Kämerscheid und einer in der Ruppichterother Straße Schönblick bekannt. Die Wurst lag auf Zaunpfosten, vor der Tür, auf dem Tisch und dem Auto. Doch niemand kann sich einen Reim darauf machen, wer sie verteilt hat.

Nachrichten geben Rätsel auf

Nicht nur die Betroffenen rätseln darüber, was es mit der Aktion auf sich hat. Auch auf Facebook sind die Wurstnachrichten Thema, nachdem jemand ein Foto davon geteilt hat. "Diese nette Scheibe Wurst lag heute morgen bei uns im Gierenfeld vor der Haustür. Hatte noch jemand eine Scheibe Wurst vor der Tür oder weiß etwas über ihre Herkunft oder den Gedanken der dahinter stecken soll?", schreibt Patrick Böhmer. "Vielleicht ein ganz flacher Witz", antwortet ein andere Facebook-Nutzerin darauf.

Die Polizei hat unterdessen noch keine Kenntnis von den Fällen und auch keine Hinweise, dass es sich bei dem "Wurst-Case-Szenario" um eine ernsthafte Bedrohung halten könnte. "Momentan ist auch wieder die Zeit der Abibälle und Abschlussfeieren. Vielleicht hat es damit etwas zu tun", so ein Sprecher der Siegburger Behörde.

Viele "Wurst-Case Szenarios"

Im Internet findet man viel zu "Wurst-Case Szenarios": So gibt es in Köln ein Restaurant, das sich diesen Namen gegeben hat. Aber auch einen Zeitungsartikel aus dem Jahr 2016. Da eskalierte der Streit zweier Aktionäre um Würstchen bei der Hauptversammlung des Autobauers Daimler und löste einen Polizeieinsatz aus. Und ein Youtube-Video zur Europawahl von TV-Schwerin - mit 11 Klicks.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Micha vom Nutscheid  17.06.2019 19:37

Ehrlich gesagt Sinnfrei diese Aktion. Es stimmt, es gibt genug Hunger auf der Welt, auch hier in unserer Gemeinde, da finde ich es einfach nur dumm solche "Scherze" mit Lebensmitteln spielt man nicht. Also hört den Mist auf. Esst den Rest der Wurst und gut ist. Geht und helft bei der Tafel mit, verzichtet mal eine oder zwei Wochen auf Wurst und Fleisch und vor allem fängt mal an zu Denken. Dafür ist der Kopf da. Nicht damit es nicht in den Rumpf regnet.


 
Andre Bänninger  16.06.2019 22:27

Das ist das Ergebnis eines deutlich zu hohen Vakuumanteils im Kopf des- oder derjenigen. Eine andere Schlussfolgerung lässt dieser Schwachsinn gar nicht zu! Wer mit Lebensmitteln so dumme und sinnfreie Aktionen macht, kann einfach rein garnix in der Birne haben.

Nicht genug, dass in anderen Teile der Welt Menschen elend verhungern, werden in Deutschland ohne Ende Lebensmittel vernichtet und zur Krönung wird dann hier noch so ein sche... mit Nahrungsmitteln gemacht. Von einem Streich oder einem Spaß darf man sehr Zeitnah eine auflösende Erklärung erwarten, sonst ist es weder das eine noch das andere.


 
Ira D.  18.06.2019 08:49

Danke für Ihren Kommentar, dem ich uneingeschränkt beipflichte. Besser kann man es nicht formulieren. Kurz: Schwachsinn!


 
Michael Martens  15.06.2019 20:50

Bei mir lag heute morgen auch eine vor der Haustür. (Ruppichteroth, Schönblick) Es ist mir egal, wer das ist, aber ich finde es echt witzig. ???


 
Bernd Krei  15.06.2019 08:37

Samstag 15.06.2019 7:01 das Wurst-Case Syndikat hat jetzt auch in Oeleroth zugeschlagen!


 

Gewerbe

Hawle Treppenlifte
Eis Cafe Tormen
Immobilien Sven Möller
Sachverständiger Siekmann
Schneiderei Bröltal

Werbung