• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Keine Coronavirus-Infektionen bei Willms Fleisch

Von Nicolas Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Bei der Firma Willms Fleisch in Ruppichteroth gibt es derzeit keine Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus. Insgesamt wurden 730 Tests ausgewertet. Foto: In Schutzanzügen warten Tester auf die Mitarbeiter des Betriebs [Nicolas Ottersbach]

Der Rhein-Sieg-Kreis hatte am Samstag damit begonnen, die Mitarbeiter des Betriebs im Ortsteil Bröleck in einer groß angelegten Aktion zu testen. Insgesamt 730 Personen wurden überprüft, bei elf Mitarbeitern steht das nach Angaben des Unternehmens noch aus. Alle Ergebnisse seien laut Gesundheitsamt negativ.

Für Willms Fleisch eine gute Nachricht. "Wir sind froh. Auch darüber, dass die Zusammenarbeit mit den Behörden so unproblematisch war", erklärt eine Sprecherin. Der Betrieb konnte während der Tests fortgeführt werden. Hätte es Infektionen gegeben, hätten Abteilungen oder schlimmstensfalls der ganze Standort geschlossen werden müssen. "Wir haben dafür Notfallpläne. Letztlich wäre aber alles im Einzelfall in enger Abstimmung mit dem Rhein-Sieg-Kreis und den zuständigen Behörden entschieden worden."

Mundschutze auf dem Gelände Pflicht

Auf dem Gelände gelten seit der Coronavirus-Pandemie strengere Hygieneregeln. Sonst seien Mundschutze nur in der Produktion Pflicht gewesen, jetzt müssen sie auch die Mitarbeiter in der Verwaltung tragen. Wie viele andere Fleischerbetriebe beschäftigt Willms auch Saisonarbeiter aus dem osteuropäischen Raum über Subunternehmen. Gemeinsam arbeite man daran, um die Bestimmungen der Behörden einzuhalten, heißt es von Willms Fleisch. Prüfungen des Rhein-Sieg-Kreises hatten keine Beanstandungen ergeben.

Weitere Betriebe müssen im Rhein-Sieg-Kreis laut der Bezirksregierung Köln nicht getestet werden: Zum einen handele es sich um Betriebe, die keine Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus dem Ausland beschäftigten, zum anderen seien es Betriebe, die aufgrund ihrer Größe nicht kritisch seien.

Vier Ruppichterother in Quarantäne

"Die Nachricht, dass es keine Infektionen gibt, sorgt für große Erleichterung", sagt Bürgermeister Mario Loskill. Willms sei ein wichtiger Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb in der Gemeinde. "Wenn so ein Betrieb geschlossen werden muss, sieht es auch mit der Gewerbesteuer nicht gut aus", so Loskill. Derzeit gibt es in Ruppichteroth keine bestätigten Infektionen, elf Menschen sind genesen. Vier Personen sind in Quarantäne. "Drei von ihnen sind Reiserückkehrer, eine eine Kontaktperson."

Die aktuelle Lage im Rhein-Sieg-Kreis

Insgesamt erfasste bestätigte Fälle

1.214

Davon genesene Personen

1.087

Davon verstorbene Personen

     47

Aktuelle Fälle

     80

Personen in häuslicher Absonderung

< 500

Die Verteilung auf den Rhein-Sieg-Kreis sieht wie folgt aus

 

Bestätigte Infektionen

aktuell

davon

verstorben

davon

genesen

aktuelle Fälle

Rhein-Sieg-Kreis

1.214

47

1.087

80

Alfter

60

2

57

1

Bad Honnef

68

2

64

2

Bornheim

109

3

93

13

Eitorf

46

4

39

3

Hennef

75

0

72

3

Königswinter

106

0

94

12

Lohmar

74

2

67

5

Meckenheim

71

2

63

6

Much

21

1

19

1

Neunk.-Seelscheid

29

0

29

0

Niederkassel

47

1

44

2

Rheinbach

56

2

50

4

Ruppichteroth

11

0

11

0

Sankt Augustin

147

19

124

4

Siegburg

84

1

79

4

Swisttal

35

2

28

5

Troisdorf

110

2

100

8

Wachtberg

33

0

32

1

Windeck

32

4

22

6

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein Kommentar vohanden.

Gewerbe

ANZEIGEN
Maro Einbauküchen
LVM Versicherung Stommel
XtremeArts Daniel Rosen
Wellness Haut und Sinne
Bröltaler Autoservice

Werbung