• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Polizeimeldungen

Täglich aktuelle Nachrichten aus der Region von der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis.

Autofahrer durch stürzenden Baum verletzt

Ruppichteroth (ots) - Gegen 09:40 Uhr am 12.08.2020 befuhr ein 39 Jahre alter Mann aus Ruppichteroth mit seinem PKW die Bröltalstraße (B478) von Ruppichteroth-Schönenberg kommend in Richtung Hennef. Kurz hinter der Ortslage Schönenberg stürzte ein etwa 20 m langer Baum aus der ansteigenden Böschung rechts der Straße auf den PKW des Ruppichterothers. Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Die Feuerwehr rettete den 39-Jährigen aus dem stark beschädigten Fahrzeug. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Zur Beweissicherung an der Unfallstelle wurde der Unfallaufnahmetrupp hinzugezogen. Feuerwehr und Straßenmeisterei räumten den Baum von der Fahrbahn, der PKW des Ruppichterothers wurde abgeschleppt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Räumarbeiten war die B 478 voll gesperrt. (Kü)

Quelle: www.presseportal.de

Polizei ahndet Verkehrsverstöße - Motorradraser im Fokus

Lohmar (ots) - Am Montag, 10.08.2020, wurden wir durch die Bereitschaftspolizei bei der Durchführung einer Kontrollstelle unterstützt. Im Zeitraum zwischen 12:20 Uhr und 14:30 Uhr wurden an der B 507, Parkplatz Hollenberg, Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Dabei konnten insgesamt 32 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt werden, darunter unter anderem von drei Krafträdern und zwei Quads. Die Verstöße wurden in elf Fällen mit einem Verwarngeld geahndet, einmal mit Zahlschein und in 19 Fällen erwartet die Fahrzeugführer eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Den Negativrekord als "Tagesschnellster" stellte ein Kradfahrer mit einer gemessenen Geschwindigkeit von 129 km/h bei erlaubten 70 km/h auf. Der Fahrer muss mit einem Bußgeld von rund 240 Euro, Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot von mindestens einem Monat rechnen. Im Rahmen der Kontrolle fiel zudem ein weiterer Kradfahrer mit einer zuvor gemessenen Geschwindigkeit von 106 km/h auf, zusätzlich verfügte er nicht über die erforderliche Fahrerlaubnis für das von ihm geführte Krad. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Sein Bike musste er an der Kontrollstelle stehen lassen. Die mit bestem Wetter bestehende Motorradsaison sorgt verständlicherweise für höhere Zahlen von Kradfahrern, leider kommt es jedoch auch zu Verkehrsunfällen mit Bikern. Im Jahr 2019 sind im rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis 76 Kraftradfahrende verunglückt. Davon wurden 30 Personen schwer und 46 leicht verletzt. Auf Grund der immer noch hohen Anzahl von Verkehrsunfällen unter Beteiligung von Kradfahrern werden durch die Kreispolizeibehörde und die umliegenden Polizeibehörden weiterhin abgestimmte Verkehrskontrollen durchgeführt. Achten Sie daher immer auf Ihre Sicherheit und halten Sie sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen. (Mi)

Quelle: www.presseportal.de

Zusammenstoß im Begegnungsverkehr

Windeck (ots) - Gegen 13:05 Uhr ereignete sich in Windeck ein Verkehrsunfall bei dem es zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem LKW kam. Ein 30-jähriger Mann aus Weißrussland (Belarus) fuhr mit seinem Sattelzug auf der L147 aus Richtung Leuscheid kommend in Richtung Weyerbusch. In einer engen Rechtskurve kam ihm ein 53-jähriger Mann aus Altenkirchen in seinem PKW entgegen. Im Kurvenscheitelpunkt kollidierte der PKW mit dem Fahrzeugheck des Sattelzugs. Der PKW schleuderte nach rechts in einen Graben gegen einen dort liegenden Baum und kam etwa 20 bis 30 Meter hinter der Unfallstelle zum Stillstand. Bei dem Zusammenprall mit dem LKW war der PKW so stark deformiert worden, dass der Fahrer schwere Verletzungen erlitt und von der Feuerwehr befreit werden musste. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der PKW des Altenkircheners wurde abgeschleppt. Zur Spurensicherung wurde der Unfallaufnahmetrupp hinzugezogen. Die Straße wurde für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. Das Verkehrskommissariat ermittelt wer Verursacher des Unfalls ist. (Mi)

Quelle: www.presseportal.de

Randalierer musste auf die Intensivstation

Troisdorf (ots) - Am Montag, 10.08.2020 gegen 17:40 Uhr wurde die Troisdorfer Polizei wegen eines Randalierers zum Busbahnhof an der Poststraße gerufen. Ein offenbar erheblich alkoholisierter Mann hatte sich fast völlig entkleidet und belästigte lautstark mehrere Fahrgäste. Gegenüber den zum Einsatz entsandten Beamten wurde der 62-Jährige sofort aggressiv und schien derart berauscht zu sein, dass Gefahr für ihn und andere bestand. Die Polizisten entschlossen sich, ihn in Gewahrsam zu nehmen. Dabei leistete er massiven Widerstand. Unter permanenten Beschimpfungen und Beleidigungen bespuckte er die Beamten und versuchte sie zu beißen. Er musste schließlich überwältigt und gefesselt werden. Zudem wurde ihm eine Spuckhaube im Streifenwagen aufgesetzt. Verletzte gab es nicht. Zur Prüfung der Gewahrsamsfähigkeit brachten ihn die Schutzleute zur Untersuchung ins Krankenhaus. Dort stellte ein Arzt fest, dass der Wohnungslose aufgrund des übermäßigen Alkoholkonsums intensivmedizinischer Behandlung bedurfte. Unter Begleitung der Polizei wurde er im Rettungswagen in die Intensivstation eines anderen Krankenhauses gebracht. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung.(Ri)

Quelle: www.presseportal.de

Fahndungsrücknahme: 26-Jährige aus Sankt Augustin vermisst

Sankt Augustin (ots) - Die seit Sonntag, dem 09.08.2020, vermisste Fatima E. aus Sankt Augustin ist wohlbehalten aufgefunden worden. Sie befindet sich aktuell in ärztlicher Behandlung. Die Vermisstenfahndung kann demnach eingestellt werden. Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung. (Mi)

Quelle: www.presseportal.de

26-Jährige aus Sankt Augustin vermisst - Polizei bittet um Mithilfe

Sankt Augustin (ots) - Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach einer jungen Frau aus Sankt Augustin. Die 26-jährige Fatima E. wurde zuletzt am Sonntag, dem 09.08.2020, gegen 17 Uhr an ihrer Wohnanschrift in Sankt Augustin gesehen. Anschließend gab es keinen Kontakt mehr zu ihr. Da eine Eigengefährdung nicht ausgeschlossen werden kann, wurden seitens der Polizei Suchmaßnahmen eingeleitet. Diese verliefen bislang ergebnislos, daher bittet die Polizei um Ihre Mithilfe bei der Suche nach der 26-Jährigen. Sie wird wie folgt beschrieben: 159 cm groß, schlank, gepflegt, dunkle Haare. Bekleidet mit einer engen, weißen Hose, einem schwarzen T-Shirt und Nike Sportschuhen. Darüber hinaus hat sie eine blaue Reisetasche bei sich. Die vermisste Frau führt vermutlich einen Pkw Mercedes Benz CLA in der Farbe Grau mit sich. Fotos der Vermissten finden Sie hier: https://polizei.nrw/fahndungen/vermisste/sankt-augustin-vermisste-26-jaehrige Wer kann Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen? Hinweise an die Rufnummer 02241 541-3321. (Mi)

Quelle: www.presseportal.de

Fahrerin leistet Widerstand nach Alkoholfahrt

Sankt Augustin (ots) - In der Samstagnacht (08.08.2020), kurz nach 01:00 Uhr, fiel einer Sankt Augustiner Streifenwagenbesatzung in der Schulstraße ein Pkw auf, dessen Fahrerin auffällig weit rechts und unsicher fuhr. Die Anhaltezeichen wie auch das Blaulichtsignal der Beamten beachtete die Frau nicht und setzte ihre Fahrt bis in die Gottfried-Salz-Straße fort, wo sie schließlich anhielt. Aus dem Fahrzeug schlug den Polizisten Alkoholgeruch entgegen. Der Atemalkoholtest bei der 22-Jährigen aus Neunkirchen-Seelscheid zeigte einen Wert von mehr als 1,6 Promille. Zudem ergab sich der Verdacht auf zusätzlichen Drogenkonsum. Eine gültige Fahrerlaubnis hatte sie nicht. Als sie zur Blutprobenentnahme mit zur Wache genommen werden sollte, wurde sie zunehmend aggressiv und versuchte aus dem Streifenwagen zu flüchten. Als sie daran gehindert wurde, beleidigte sie die Streifenbesatzung fortwährend. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und der Blutprobenentnahme wurde die 22-Jährige entlassen. Sie erwartet ein Strafverfahren wegen Führens eines Pkw unter Alkoholeinfluss, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Fahren ohne Fahrerlaubnis.(Ri)

Quelle: www.presseportal.de

Einbrecher stehlen Autoräder

Ruppichteroth (ots) - In der Nacht zu Freitag, 07.08.2020, verschafften sich Täter auf noch unbekannte Weise Zugang in eine Lagerhalle in Ruppichteroth an der Oelerother Straße. Die Unbekannten entwendeten insgesamt 5 Sätze Autoräder der Marken Mercedes Benz, Porsche und VW, die sie zum Teil von abgestellten Fahrzeugen abmontierten. Der Beutewert wird auf mehr als 30000,- Euro geschätzt. Zum Abtransport müssen die Täter ein größeres Fahrzeug oder einen Anhänger benutzt haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 02241 541-3421.(Ri)

Quelle: www.presseportal.de

Fahrrad richtig vor Diebstahl sichern, aber wie?!

Siegburg (ots) - Das erfahren Sie an einem unserer Termine zum Thema Fahrradsicherung. Das Kriminalkommissariat Kriminalprävention/Opferschutz beabsichtigt gemeinsam mit der Stadt Niederkassel einen Informationsstand zur Sicherung von Fahrrädern anzubieten. Örtlichkeit des Standes soll die Terrassenfläche an der Mondorfer Fähre sein. - Mittwoch, 12.08.2020 10:00 Uhr - 12:30 Uhr Im Rahmen der Fahrradcodieraktionen des Händlers Fahrrad XXL Feld in St. Augustin, Einsteinstr, ist die Polizei auch in den kommenden Monaten an folgenden Tagen vor Ort, um Bürgerinnen und Bürger zum Thema Fahrradsicherungen zu informieren: - Samstag, 12.09.2020 10:00 Uhr - 12:00 Uhr - Samstag, 10.10.2020 10:00 Uhr - 12:00 Uhr (Mi)

Quelle: www.presseportal.de

Fahrradfahrer bei Verkehsunfall leicht verletzt

Windeck (ots) - Am Freitagabend, 21.45 Uhr kam es in Dattenfeld an der Einmündung Windecker Straße/Buchenweg zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 29jähriger Fahrradfahrer aus Windeck leicht verletzt wurde. Der Radfahrer war mit seinem unbeleuchteten Fahrrad zügig bergab unterwegs. In Höhe der Einmündung fuhr eine 49jährige Windecker PKW-Fahrerin in die Windecker Straße ein, da sie den herannahenden Radfahrer nicht erkennen konnte. Der Radfahrer versuchte noch auszuweichen, berührte aber den PKW im Frontbereich und stürzte. Er wurde nach Erstbehandlung durch Rettungskräfte einem Krankenhaus zugeführt, wo er ambulant versorgt wurde. Bei dem Radfahrer wurden Drogen und Zubehör aufgefunden. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet. Bei der Überprüfung des Fahrrades wurde festgestellt, dass Vorder- und Hinterradbremse funktionsunfähig waren. Das Fahrrad wurde sichergestellt. Es entstand geringer Sachschaden. (Th.)

Quelle: www.presseportal.de

Firmen

Helbing GmbH
WMS Kfz Service
Eymold GmbH
EP Müller
Kfz Gutachter Rühlmann
Gemeindewerke Ruppichteroth
Bröltaler Autoservice