• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Polizeimeldungen

Täglich aktuelle Nachrichten aus der Region von der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis und Oberberg.

Räder von Bagger geklaut

Nümbrecht (ots) - Ungewöhnliche Beute haben Diebe in Homburg-Bröl gemacht: Sie demontierten von einem Bagger alle vier Räder und verschwanden damit.

Der Bagger war in der Zeit von 17 Uhr am Mittwoch (13. Januar) und 14 Uhr des Folgetages auf einem neu zu erschließenden Gelände an der Straße "Homburger Papiermühle" abgestellt. Aufgrund des Gewichtes der Räder dürften die Täter ein Fahrzeug zum Abtransport benutzt haben. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Waldbröl unter der Telefonnummer 02261 81990.

15.01.2021 12:39 | Quelle: www.presseportal.de

Kleinkraftrad ausgebrannt

Niederkassel (ots) - Am Donnerstag, 14.01.2021 gegen 14:30 Uhr, wurde die Polizei zu einem ausgebrannten Motorrad auf einem Feld in Niederkassel Mondorf an der Lerchenstraße gerufen. Vor Ort wurde ein Kleinkraftrad der Marke Yamaha vorgefunden. Bei weiteren Überprüfungen stellte sich heraus, dass das Fahrzeug, zwischen dem 09.01.2020 und dem 10.01.2020, an der Geschwister-Scholl-Straße in Niederkassel gestohlen worden war. Offenbar hatten unbekannte Täter das Zweirad benutzt und möglicherweise um Spuren zu vernichten, auf dem Feld angezündet. Laut Zeugenangaben hat das Zweirad am Vormittag des 12.01.2021 noch nicht auf dem Feld gelegen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 02241 541-3221 entgegen.(Ri)

15.01.2021 11:55 | Quelle: www.presseportal.de

Geschwindigkeitskontrollen 03. KW. 2021 (18.01. - 24.01.2021)

Siegburg (ots) - 1. L 317, zw. Eitorf u. Ruppichteroth

2. L 316, zw. Siegburg u. Hennef

3. Hennef, Humperdinckstraße und Wehrstraße

4. Niederkassel, Hauptstraße (Schule)

5. L 332, zw. Mondorf u. Troisdorf-Sieglar

6. L 312, Ruppichteroth, zw. Retscheroth u. Hambuchen

7. L 16, Sankt Augustin-Meindorf, Bahnhofstraße

8. L 16, Sankt Augustin u. Siegburg, Bonner Straße

9. Troisdorf, Heerstraße

10. K 36, Hennef, zw. Allner u. Lauthausen

11. K 8, Sankt Augustin-Hangelar, Konrad-Adenauer-Straße

15.01.2021 10:00 | Quelle: www.presseportal.de

Falsche Microsoft-Mitarbeiter greifen auf Bankkonten zu

Oberbergischer Kreis (ots) - Angeblich wollen sie mit Ihren Anrufen vor kriminellen Zugriffen auf den Computer schützen - in Wirklichkeit machen sie genau dies: Als Microsoft-Mitarbeiter getarnte Betrüger. Gleich in zwei Fällen waren sie in den vergangenen Tagen bei zwei Frauen aus Lindlar und Nümbrecht erfolgreich.

Im ersten Fall meldete sich am Montagvormittag (11. Januar) ein angeblicher Mitarbeiter bei einer 68-Jährigen aus Lindlar mit der Nachricht, dass sich auf ihrem Computer ein Trojaner befinden würde. In den Tagen zuvor hatte die Frau bereits E-Mails bekommen, in denen von ungewöhnlichen Zugriffen auf ihr Amazon-Konto die Rede war, weshalb sie dem Unbekannten Mann am Telefon Vertrauen schenkte. Sie gewährte dem Mann über eine Fremdsoftware Zugriff auf ihren Rechner, der dann über einen Zeitraum von etwa zwei Stunden angeblich den Rechner säuberte. Tatsächlich verschaffte er sich Zugang zum ihrem Amazon-, Paypal- und ihrem Onlinebanking-Konto, wo er unter anderem Überweisungen in Auftrag gab. Ungewöhnlich war in diesem Fall, dass der Täter sich mit der Geschädigten in deutscher Sprache unterhielt - üblicherweise wurde bisher bei dieser Masche von den Tätern ausschließlich Englisch gesprochen.

Ähnlich erging es am Dienstag einer 69-Jährigen aus Nümbrecht. Auch hier hatte sich ein Unbekannter unter dem Deckmantel eines Microsoft-Mitarbeiters das Vertrauen der Geschädigten erschlichen, die ihm auch die Zugangsdaten zu ihrem Onlinebanking-Konto nannte. Damit ausgestattet veranlasste der Unbekannte zwei Überweisungen, die aber zum Glück einer Mitarbeiterin der Bank als verdächtig vorkamen. Die Bankangestellte nahm daraufhin mit der Nümbrechterin Kontakt auf und konnte die Ausführung der Überweisungen noch stoppen.

Die Polizei rät in derartigen Fällen das Telefonat sofort zu beenden. Es gibt keine Microsoft-Mitarbeiter, die sich bei Endkunden melden, um deren Systeme auf Vordermann zu bringen; in diesen Fällen können Sie sicher von einer Betrugsabsicht ihres meist englischsprachigen Gesprächspartners ausgehen.

14.01.2021 12:03 | Quelle: www.presseportal.de

Von der Fahrbahn abgekommen und überschlagen

Hennef (ots) - Am Mittwoch (13.01.2021) gegen 10.30 Uhr meldeten Unfallzeugen der Polizei einen Verkehrsunfall auf der Heilig-Kreuz-Straße (Landstraße 268/L268) zwischen Hennef-Süchterscheid und Uckerath. Laut Meldungen sollte sich eine Frau mit ihrem Auto überschlagen haben, aber unverletzt geblieben sein. Vorsorglich rückte der Rettungsdienst ebenfalls zur Unfallstelle aus.

Beim Eintreffen der Polizei wurde die 42-jährige Fahrerin bereits vom Rettungsdienst behandelt. Ihr Wagen lag in einem Hang rechts neben der Fahrbahn auf dem Dach. Der rote Fiat Kleinwagen war mehrere Meter die Böschung hinuntergerutscht und durch einen Baum zum Stillstand gebracht worden. Nach Angaben der Unfallzeugen sei die Frau selbstständig und augenscheinlich unverletzt aus dem Fahrzeug ausgestiegen.

Nach bisherigen Ermittlungen war die Henneferin von Süchterscheid in Richtung Uckerath gefahren. In einer leichten Rechtskurve verlor sie auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über ihren Fiat und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Verkehrskommissariat hat die weiteren Ermittlungen zu den Gründen aufgenommen, warum die 42-Jährige die Kontrolle über den Wagen verloren hatte.

Die Fahrerin kam vorsorglich zur Beobachtung ins Krankenhaus. Ihr völlig demolierter Fiat wurde durch einen Abschleppdienst aus dem Hang geborgen und abtransportiert. Dazu musste die L268 in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Der Verkehr konnte erst ab 12.00 Uhr wieder ungehindert weiterlaufen. (Bi)

14.01.2021 11:08 | Quelle: www.presseportal.de

Mehrere Wohnwagen auf Campingplatz aufgebrochen

Hennef (ots) - In der Zeit zwischen Montagnachmittag (11.01.2021) und Dienstagabend (12.01.2020), wurden mehrere Wohnwagen auf dem Campinglatz in Hennef Lauthausen, Zum Siegblick, aufgebrochen. Unbekannte Täter machten sich an insgesamt 12 Vorzelten und Wohnwagen während der Abwesenheit der Besitzer zu schaffen und drangen gewaltsam ein. Da noch nicht alle Betroffenen erreicht werden konnten, ist der Gesamtumfang des Diebesgutes sowie der Sachschaden noch unklar. Bisher ist bekannt, dass einige Sammlermünzen, Goldschmuck und kleinere Geldbeträge fehlen. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, das im Zusammenhang mit den Einbrüchen stehen könnte, wird gebeten sich unter Tel.: 02241 541-3521 bei der Polizei Hennef zu melden.(Ri)

14.01.2021 11:08 | Quelle: www.presseportal.de

Gartenhäuschen abgebrannt

Lohmar (ots) - Am Dienstag (12.01.2021) wurde die Polizei zu einem Brand in Lohmar gerufen.

Gegen 04:40 Uhr in der Früh informierte ein Nachbar Feuerwehr und Polizei über den Brand eines etwa 3 x 3 Meter großen Gartenhauses in Lohmar Geber. Dabei entstand insgesamt ein Sachschaden von etwa 2800 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern derzeit noch an, bislang liegen den Ermittlern keine Hinweise vor, die auf eine Straftat hindeuten.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02241 541-3121 entgegen. (Mi)

13.01.2021 11:44 | Quelle: www.presseportal.de

Hohen Schaden angerichtet

Waldbröl (ots) - Unbekannte haben in Waldbröl-Romberg eine Scheune in der Romberger Straße aufgehebelt. Der Einbruch muss sich im Tatzeitraum zwischen Montag 17:45 Uhr und Dienstag (12. Januar) 9:30 Uhr ereignet haben. Ob etwas gestohlen wurde steht derzeit noch nicht fest.

Im gleichen Tatzeitraum haben Unbekannte auf einem angrenzenden Parkplatz einen weißen Porsche Cayenne beschädigt. Der Wagen wurde mit schwarzer Farbe besprüht und zerkratzt. Dabei entstand ein Schaden von geschätzt 20.000 Euro.

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Waldbröl unter der Rufnummer 02261 81990.

13.01.2021 11:15 | Quelle: www.presseportal.de

Fußgängerin bei Dunkelheit von Auto erfasst

Gummersbach (ots) - Eine dunkel gekleidete 71-jährige Gummersbacherin ist am Dienstagmorgen (12. Januar) beim Überqueren der Karlstraße von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden.

Gegen 8:10 Uhr fuhr ein 69-jähriger Gummersbacher mit seinem grauen Golf von der Hindenburgstraße kommend auf der Karlstraße in Fahrtrichtung La-Roche-Sur-Yon-Straße. Nach eigenen Angaben sah er, bei noch vorherrschender Dunkelheit, eine dunkel gekleidete Person am Straßenrand sehen. Dabei handelte es sich um die 71-jährige Gummersbacherin. Als diese auf die Fahrbahn trat, um die Karlstraße zu überqueren, kam es zum Zusammenstoß mit dem Golf.

Die 71-Jährige zog sich schwere Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

13.01.2021 11:13 | Quelle: www.presseportal.de

Randalierer landete in Zelle

Waldbröl (ots) - Ein 53-jähriger Mann aus Waldbröl landete am Dienstagabend (12. Januar) in einer Polizeizelle. Zuvor, gegen 20:30 Uhr, hatte er auf der Turner Straße randaliert. Unter anderem war eine Autofahrerin zum Anhalten gezwungen worden, weil der 53-Jährige auf die Straße sprang und dabei wild gestikulierte. Auf die hinzugerufenen Polizisten wirkte der Waldbröler deutlich alkoholisiert und desorientiert. Sie nahmen ihn mit zur Polizeiwache, wo er in einer Zelle Gelegenheit hatte, seinen Rausch auszuschlafen.

13.01.2021 11:08 | Quelle: www.presseportal.de

120121-0018

Gummersbach (ots) - Einen vermutlichen Diebstahl von Bekleidung aus einem Altkleidercontainer in Gummersbach-Berghausen konnte die Polizei nach einem Hinweis aus der Nachbarschaft aufklären; dabei traten diverse andere Straftaten zu Tage. Gegen 21.00 Uhr hatten Anwohner am Montagabend (11. Januar) die Polizei verständigt, weil mehrere Personen in der Hauptstraße an einem Altkleidercontainer in abgestellter Kleidung wühlten. Die Personen entfernten sich mit einem Auto, das die Polizei kurze Zeit später anhalten konnte. Im Fahrzeug wurden diverse Kleidungsstücke gefunden, die vermutlich aus der Altkleidersammlung stammten. Bei der Fahrerin des Autos stellte die Polizei gleich mehrere Delikte fest. Die 35-jährige Engelskirchenerin war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand unter Alkoholeinwirkung. Daneben schlug auch ein Drogentest positiv an, so dass eine Blutprobenentnahme erfolgte. Das Auto selbst war nicht zugelassen und am Fahrzeug befanden sich entstempelte Kennzeichen, die zuletzt auf ein anderes Auto ausgegeben waren. Zu guter Letzt fertigten die Beamten noch drei Anzeigen wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung; alle drei Insassen des Autos stammten aus verschiedenen Haushalten.

12.01.2021 15:43 | Quelle: www.presseportal.de

Mercedes nach Unfall flüchtig - Zeugen gesucht

Niederkassel (ots) - Am Freitagabend (08.01.2021) gegen 17:45 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 22 in Niederkassel Ranzel. Die alarmierten Einsatzkräfte fanden einen erheblich beschädigten Renault Clio vor, mit dem ein 27-jähriger Niederkasseler gegen einen Baum geprallt war. Der unverletzte Fahrer gab an, er sei auf der Berliner Straße von Ranzel in Richtung Lülsdorf gefahren. Ihm sei in Höhe des Kopernikus-Gymnasiums ein Mercedes entgegengekommen, der plötzlich einem Tier ausweichen musste und so auf die Gegenfahrbahn geriet. Der 27-Jährige war seinerseits dem Mercedes nach rechts ausgewichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei kam der Renault von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Zu einer Berührung der Fahrzeuge kam es nicht. Der Fahrer oder die Fahrerin des Mercedes flüchtete nach der Schilderung des Niederkasselers ohne anzuhalten vom Unfallort. Eine nähere Beschreibung des Fahrzeugs, der Insassen oder des Tieres waren dem 27-Jährigen nicht möglich. Das Verkehrskommissariat sucht Unfallzeugen und bittet diese sich unter Tel.: 02241 541-3221 bei der Polizei zu melden.(Ri)

12.01.2021 13:38 | Quelle: www.presseportal.de

120121-0017

Gummersbach (ots) - Seit Montag (11. Januar) wird die 14-Jährige Celina W. aus Stolberg (Rheinland) vermisst.

Nach bisherigen Ermittlungen besteht die Möglichkeit, dass sie sich im Bereich Gummersbach aufhalten könnte, wo sie bereits nach einer vorherigen Vermisstenanzeige angetroffen wurde. Da bislang umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nicht zum Erfolg führten, bittet wir nun die Bevölkerung um Mithilfe.

Die Jugendliche ist ca. 1,65 -1,70 m groß, hat eine schlank Statur und lange blonde Haare. Zuletzt trug sie eine schwarze Jacke sowie schwarze Jeans. Ein Bild der Vermissten finden Sie im Fahndungsportal der Polizei unter polizei.nrw/fahndungen/vermisste/stolberg-vermisste-jugendliche

Hinweise zum Aufenthaltsort der Vermissten im Raum Gummersbach bitte an die Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis unter der Rufnummer 02261 8199-0.

12.01.2021 13:11 | Quelle: www.presseportal.de

Polizist von flüchtendem Autofahrer mitgeschleift

Troisdorf (ots) - Leichte Verletzungen zog sich ein Troisdorfer Polizist am Montagabend (11.01.2021) zu, als er die Flucht eines 27-jährigen Autofahrers unterbinden wollte.

Die Streife war von einem Zeugen verständigt worden, der den gebürtigen Troisdorfer gegen 23.00 Uhr zusammen mit einer weiteren Person in einem verdächtigen Seat sitzen sah. Der Wagen stand in einer Parklücke vor einem Kiosk an der Sieglarer Straße.

Die Beamten stellten den Streifenwagen hinter dem verdächtigen Kleinwagen ab. Als die Beamten ausstiegen, legte der 27-Jährige den Rückwärtsgang ein und wollte am abgestellten Streifenwagen vorbeifahren. Dabei ging der Motor des Seat aus. Durch die geöffnete Seitenscheibe griff einer der Beamten nach dem Zündschlüssel, um einen weiteren Fluchtversuch zu unterbinden. Es gelang dem 27-Jährigen das Fahrzeug zu starten und mehrere Meter zu fahren, bevor der 49-jährige Beamte den Schlüssel aus dem Zündschloss ziehen konnte. Bei der Fahrt wurde der Polizist mitgeschliffen und leicht verletzt. Er musste später ambulant behandelt werden, konnte seinen Dienst aber fortsetzen.

Der bei seinen Eltern in Troisdorf untergekommene, wohnungslose 27-Jährige gab an, keinen Führerschein zu besitzen und er sich deshalb der Polizeikontrolle entziehen wollte. Das war bei näherer Betrachtung aber noch nicht alles: Der blaue Seat war nicht zugelassen und die angebrachten Kennzeichen aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis gehörten zu einem völlig anderen Fahrzeug. Dazu wollte der 27-Jährige nichts mehr sagen. Er wurde vorläufig festgenommen.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Kfz-Diebstahls, Kennzeichenmissbrauchs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Widerstand gegen Polizeibeamte dauert derzeit an. (Bi)

12.01.2021 11:06 | Quelle: www.presseportal.de

Einbrecher kamen über das Dach

Eitorf (ots) - Als der Filialleiter eines Supermarktes "Im Auel" in Eitorf am Montagmorgen (11.01.2021) gegen 06.25 Uhr den Laden aufschloss, wunderte er sich über eine Leiter, die mitten im Geschäft stand. Schnell war jedoch klar, dass Diebe sie zurück gelassen hatten.

Im Laufe des Wochenendes waren Einbrecher auf das Dach des Verbrauchermarktes geklettert und hatten ein Loch in die Decke geschnitten. Mit Hilfe der Leiter waren sie in den angegliederten Tabakladen hinabgestiegen und stahlen Zigaretten im Wert von vielen tausend Euro. Mit der Beute verließen sie den Tatort vermutlich wieder über die Einstiegsstelle.

Offensichtlich war den Tätern die Lage des Tabakgeschäftes nicht genau bekannt, da sie zunächst an einer anderen Stelle ein weiteres Loch in das Dach geschnitten hatten. Der Sachschaden durch die beiden Einstiegsöffnungen wird auf circa 5.000 Euro geschätzt.

Zeugenhinweise an die Polizei in Eitorf unter der Rufnummer 02241 541-3421. (Bi)

12.01.2021 11:05 | Quelle: www.presseportal.de

Augenzeuge verhindert Automatendiebstahl

Sankt Augustin (ots) - Mithilfe eines PKW haben drei Täter heute Nacht (12.01.2021) gegen 02.00 Uhr einen Zigarettenautomaten aus der Bodenverankerung gerissen. Die Unbekannten waren gerade im Begriff, den Automaten in ihren Audi zu verladen, als sie den Zeugen, der auf dem Weg zur Arbeit war, erblickten. Die Männer stiegen unverrichteter Dinge sofort in das Fahrzeug mit ausländischem Kennzeichen und flohen vom Tatort an der Ecke Eifelstraße/Kohkauler Straße in Sankt Augustin-Hangelar über die B56 in Richtung Bonn. Der ausgerissene Zigarettenautomat wurde von der alarmierten Polizei sichergestellt. Die Fahndung nach den Flüchtigen blieb bislang ohne Erfolg.

Wer kann Angaben zur Tat machen? Hinweise an die Polizei in Sankt Augustin unter der Rufnummer 02241 541-3321. (Bi)

12.01.2021 11:04 | Quelle: www.presseportal.de

Führerschein nach Verkehrsunfall mit Personenschäden beschlagnahmt

Much (ots) - Weil ein 26-jähriger Autofahrer aus Niederkassel möglicherweise durch die Benutzung eines Videospiels beim Autofahren abgelenkt wurde und dadurch am Sonntagabend (10.01.2021) einen folgenschweren Verkehrsunfall verursachte, beschlagnahmte die Polizei nach der Unfallaufnahme seinen Führerschein wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs und fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr.

Der junge Mann war mit seinem Beifahrer gegen 22.05 Uhr in einem Mini Cooper auf einer Nebenstrecke von Much-Roßhohn in Richtung der Bundesstraße 56 (B56) unterwegs. In Höhe der Ortslage Niederwahn kollidierte der 26-Jährige dann mit dem VW Bus eines 41-jährigen Siegburgers, der auf der bevorrechtigten B56 fuhr und in seinem Fahrzeug drei Kinder im Alter von 4 bis 11 Jahren beförderte.

Der VW Bus wurde durch den seitlichen Aufprall auf eine Grünfläche neben der Fahrbahn geschleudert und kam dort stark beschädigt zum Stehen. Die vier Fahrzeugpassagiere wurden leicht verletzt und vor Ort ärztlich behandelt. Der Mini-Fahrer und sein Beifahrer verletzten sich ebenfalls leicht. Ins Krankenhaus musste glücklicherweise zunächst niemand. Beide Fahrzeuge waren schwer unfallbeschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf einen hohen fünfstelligen Betrag.

Die Ermittlungen gegen den Fahrer aus Niederkassel dauern an. (Bi)

11.01.2021 12:07 | Quelle: www.presseportal.de

Wintereinbruch - über 20 Glätteunfälle

Oberbergischer Kreis / Radevormwald (ots) - Nach den am Donnerstagabend (7. Januar) einsetzenden Schneefällen hat die Polizei bislang 24 Glätteunfälle im Oberbergischen aufgenommen. Die Unfälle waren nahezu über den ganzen Kreis verteilt, wobei Radevormwald mit fünf Unfällen an der Spitze rangiert. Dort war auch der einzige Unfall mit einer verletzten Person zu beklagen, bei der ein 61-jähriger Autofahrer aus Halver leichte Verletzungen erlitt. Er war gegen 22.25 Uhr auf der Bundesstraße 229 von Halver in Richtung Radevormwald gefahren, als in Höhe der Ortslage Wintershaus eine entgegenkommende Autofahrerin ins Schleudern geriet und frontal mit dem Auto des 61-Jährigen zusammenstieß. Die 49-jährige Autofahrerin aus Wuppertal hatte auf der mit Eis und einer Schneedecke überzogenen Fahrbahn in einer Kurve die Kontrolle verloren und war auf die Gegenfahrbahn geraten. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

08.01.2021 11:30 | Quelle: www.presseportal.de

Betrunkener LKW-Fahrer - Unfallstelle gesucht

Gummersbach (ots) - Stark betrunken war ein Lastwagenfahrer, der am Donnerstag (7. Januar) auf der Meinerzhagener Straße durch seine unsichere Fahrweise auffiel. Der 67-jährige Fahrer aus Reichshof war einem nachfolgenden Autofahrer gegen 16.20 Uhr aufgefallen, weil der Mann in starken Schlangenlinien in Richtung Meinerzhagen fuhr. Dabei kam er sowohl mehrfach auf den Gegenfahrstreifen als auch nach rechts von der Fahrbahn ab, wobei er in Koverstein auch gegen einen Leitpfosten fuhr. Kurz darauf hielt der 67-Jährige auf einem Parkplatz an, wo ihn die alarmierte Polizei antraf. Der Fahrer war so stark alkoholisiert, dass er kaum noch laufen konnte. An dem Lastwagen befanden sich frische Unfallspuren, deren Herkunft die Polizei bislang nicht klären konnte. Die Beamten veranlassten eine Blutprobenentnahme und behielten den Führerschein ein. Hinweise auf die bislang noch nicht bekannte Unfallstelle nimmt das Verkehrskommissariat Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 81990 entgegen.

08.01.2021 11:23 | Quelle: www.presseportal.de

Öffentlichkeitsfahndung nach ungewöhnlichem Einbruch

Windeck (ots) - Am 05.01.2021 berichteten wir über einen ungewöhnlichen Einbruch in ein Haus an der Bahnhofstraße in Windeck (https://url.nrw/SU2021-4). Der Täter war am Vortag durch ein Fenster in das Haus eingestiegen und wurde gegen 05.45 Uhr von der Hausbewohnerin auf der Toilette sitzend überrascht. Der Einbrecher flüchtete mit einem Rucksack und erbeuteten Elektronikgeräten.

Der Täter wurde durch die Innenraumüberwachung der Bewohner aufgezeichnet. Aufgrund eines richterlichen Beschluss werden die Bilder zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben.

Die Lichtbilder des mutmaßlichen Täters können Sie im Fahndungsportal der Polizei NRW einsehen: url.nrw/SU2021-7

Wer kennt die abgebildete Person oder kann Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen? Hinweise an die Polizei in Eitorf unter der Rufnummer 02241 541-3421. (Bi)

08.01.2021 11:04 | Quelle: www.presseportal.de

Reifenstecher in Siegburg unterwegs

Siegburg (ots) - Zwischen Sonntagabend (03.01.2021) und Montagmorgen (04.01.2021) war ein unbekannter Reifenstecher im Bereich der Waldstraße in Siegburg unterwegs und hat die Reifen von mehreren Fahrzeugen offensichtlich mit einem spitzen Gegenstand zerstochen. Die Fahrzeuge waren auf der Waldstraße, der Dohkaule und auf der Steinbahn geparkt. Bislang sind acht Taten bekannt geworden.

Wer hat in der Zeit zwischen 19.30 Uhr und 11.00 Uhr etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise an die Polizei in Siegburg unter 02241 541-3121. (Bi)

08.01.2021 11:03 | Quelle: www.presseportal.de

Geschwindigkeitskontrollen 02. KW. 2021 (11.01. - 17.01.2020)

Siegburg (ots) - 1. L 288, Lohmar, "Sülztalstraße"

2. B 56, zw. Lohmar u. Seelscheid

3. L 312, Much, zw. Bövingen und Fischer Mühle

4. B 507, Neunkirchen-Seelscheid, zw. Pohlhausen u. Dahlerhof

5. L 332, zw. Mondorf u. Troisdorf-Sieglar

6. L 332, Troisdorf, Willy-Brandt-Ring

7. B 256, Windeck, zw. Rosbach u. Wiedenhof

8. Siegburg, Bambergstraße

9. K 36, Hennef, zw. Allner u. Lauthausen

08.01.2021 10:00 | Quelle: www.presseportal.de

Kennzeichen gestohlen

Marienheide (ots) - Zwei Autokennzeichen sind vermutlich in der Nacht zu Mittwoch in Marienheide-Schmitzwipper gestohlen worden. Die Kennzeichen SI-P 234 waren an einem in der Straße "Zum Waldfrieden" abgestellten Ford angebracht und sind zwischen 20 Uhr am Dienstag (5. Januar) und 11 Uhr am Mittwoch abhanden gekommen. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Wipperfürth unter der Telefonnummer 02261 81990.

07.01.2021 10:09 | Quelle: www.presseportal.de

Festnahme nach Einbruch in Supermarkt

Eitorf (ots) - Am Mittwochmorgen (06.01.2021) gegen 04.40 Uhr meldete der Sicherheitsdienst eines Supermarktes "Im Auel" in Eitorf telefonisch einen Einbruch. Nach Angaben der Security soll sich eine männliche Person im Markt aufhalten.

Das Geschäftsgebäude wurde von der Polizei umstellt und anschließend durchsucht. Die Beamten stellten Spuren eines Einbruchs an der Haupteingangstür und fehlende Waren im Bereich der Drogerieabteilung fest. Der Täter war allerdings nicht mehr im Objekt.

Zwei Polizistinnen, die in der Absperrung außerhalb des Supermarktes eingesetzt waren, hörten verdächtige Geräusche im Einkaufswagenunterstand. Zwischen den Wagen lag eine männliche Person flach auf der Erde und versteckte sich dort. Es war offensichtlich der Einbrecher, ein 24-jähriger aus Bonn. Er wurde vorläufig festgenommen. Hinter dem Unterstand wurden die gestohlenen Waren aus dem Lebensmittelgeschäft im Wert von rund 650,- Euro und bereit für den Weitertransport gefunden.

Der polizeibekannte 24-Jährige kam zunächst mit zur Polizeiwache, wird aber im Laufe des Tages in eine Justizvollzugsanstalt gebracht, da er wegen Leistungserschleichung per Haftbefehl gesucht wurde. Er hat eine Haftstrafe von zwei Monaten zu verbüßen. Gegen ihn wird in der Zwischenzeit wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt.

Parallel zur Durchsuchung des Supermarktes fahndete die Polizei im Nahbereich nach einem möglichen weiteren, bereits flüchtigen Täter. Dabei fiel ein 39-jähriger Eitorfer auf, der als Täter in Frage kam. Bei seiner Überprüfung fanden die Beamten in seiner Hosentasche eine Blechdose, vermutlich mit Amphetaminen. Der Doseninhalt wurde sichergestellt und gegen den 39-Jährigen eine Strafanzeige wegen des Besitzes von illegalen Betäubungsmitteln gefertigt. Ob der Eitorfer im Zusammenhang zum Einbruch steht, wird noch ermittelt. (Bi)

06.01.2021 13:59 | Quelle: www.presseportal.de

Tankbetrug mit geklauten Kennzeichen

Marienheide (ots) - Mit geklauten Kennzeichen hat am Dienstagabend (5. Januar) ein Unbekannter seinen schwarzen Mercedes an einer Tankstelle in Marienheide-Kalsbach vollgetankt und ist anschließend geflüchtet. Gegen 21.35 Uhr war ein durch eine dunkle Mütze und Schutzmaske nur schwer zu erkennender Mann mit einem schwarzen Mercedes auf das Tankstellengelände an der Gummersbacher Straße vorgefahren. Statt nach dem Tankvorgang zu bezahlen, stieg er in den Wagen und fuhr davon. Das auf den Videoaufnahmen erkennbare Kennzeichen SU-RM 49 stellte sich als gestohlen heraus; die Kennzeichen waren Anfang September im Bereich Much entwendet worden. Hinweise zu dem Fahrzeug nimmt das Kriminalkommissariat Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 81990 entgegen.

06.01.2021 12:45 | Quelle: www.presseportal.de

Fingierte Pizzabestellung - Lieferfahrer ausgeraubt

Windeck (ots) - Ein Unbekannter bestellte am Montagabend (04.01.2021) telefonisch eine Pizza bei einem Lieferdienst in Windeck. Gegen 22.00 Uhr lieferte der Fahrer die Bestellung aus. Treffpunkt mit dem Auftraggeber war eine Unterführung im Bereich "Zur Maueler Mühle" in der Ortslage Mauel. Wie vereinbart traf der 53-jährige Auslieferungsfahrer an der Stelle auf drei junge Männer.

Als der Lieferant die Pizzen aus der Transportbox im Kofferraum nehmen wollte, bedrohte ihn einer der mutmaßlich Heranwachsenden mit einer Pistole. Er forderte in akzentfreiem Deutsch die Herausgabe der Geldbörse. Der Fahrer warf einem Täter seine schwarze Kellnergeldbörse zu, die zunächst auf den Boden fiel und vom Täter aufgehoben wurde. Mit wenigen hundert Euro Bargeld liefen die Räuber in Richtung der Sieg und dann weiter über den Fußweg zur Eisenbahnbrücke nach Rosbach davon.

Die Fahndung der Polizei mit Unterstützung durch Beamte der Bundespolizei verlief bislang ohne Erfolg.

Der Täter mit der Schusswaffe wird als 16 bis 20 Jahre alter und circa 180 bis 190 cm großer Mann beschrieben. Er war dunkel gekleidet und trug einen Mund-Nasen-Schutz. Seine beiden Mittäter waren gleichaltrig und ähnlich gekleidet. Einer von ihnen trug eine weiße Kunststoffmaske, die lediglich die Augen frei ließ.

Die Polizei ermittelt wegen schwerem Raub und bittet um Zeugenhinweise an die Rufnummer 02241 541-3421. (Bi)

05.01.2021 12:37 | Quelle: www.presseportal.de

Ungepflegter Täter überfällt Konditorei

Troisdorf (ots) - Mit den Worten "Hallo, Überfall!" betrat gestern Nachmittag (04.01.2021) gegen 17.50 Uhr ein circa 25 Jahre alter Mann eine Konditorei an der Blücherstraße in Troisdorf. Dabei hielt er eine schwarze Pistole in der Hand. Die Verkäuferin hinter dem Verkaufstresen flüchtete sofort in ein angrenzendes Hinterzimmer und schloss die Tür. Der 170 bis 180 cm große Räuber ging vermutlich hinter die Theke, öffnete die Kasse und entnahm die Tageseinnahmen von mehreren hundert Euro. Anschließend verließ er die Konditorei. Ein Zeuge des Überfalls folgte dem mutmaßlichen Täter über die Blücherstraße in Richtung der Moselstraße. Nach kurzer Verfolgung verlor er den Flüchtigen aber aus den Augen. Ein weiterer Zeuge konnte berichten, dass er den Verdächtigen über den Schulhof der katholischen Grundschule an der Blücherstraße hat Laufen sehen.

Die Fahndung der Polizei nach dem hageren Mann, der eine schwarze Hose und eine schwarze Kapuzenjacke trug und einen insgesamt ungepflegten optischen Eindruck machte, verlief bislang ohne Erfolg.

Wer kann Angaben zu dem Täter machen? Hinweis an die Polizei Troisdorf unter der Telefonnummer 02241 541-3221. (Bi)

05.01.2021 12:35 | Quelle: www.presseportal.de

Großer Schreck am frühen Morgen

Windeck (ots) - Die Bewohnerin eines Hauses an der Bahnhofstraße in Windeck-Au wurde am Montagmorgen (04.01.2021) starr vor Schreck, als sie gegen 05.45 Uhr die Toilette ihres Hauses aufsuchte. Sie stutzte schon, weil das Licht im Flur brannte, aber dass ein fremder Mann auf ihrer Toilette saß, damit hatte sie nicht gerechnet, als sie die Tür zum Bad öffnete.

Die Frau schrie den Unbekannten an, wer er sei und was er wolle. Der 25 bis 30 Jahre alte Verdächtige erhob sich, zog die Hose hoch und schob sich wortlos an der Hausbewohnerin vorbei ins Wohnzimmer. Er ergriff einen mit Diebesgut gefüllten grünen Wanderrucksack und lief ins Freie. Schließlich verschwand er in Richtung des Hohlwegs. Die schockierte Frau weckte ihren Partner, der, nachdem die Polizei alarmiert worden war, die Hinterlassenschaften des Einbrechers wegspülte.

Der Mann hatte offensichtlich eine Fensterscheibe neben der Haustür eingeschlagen und war eingestiegen. In dem gestohlenen Rucksack, der der Geschädigten gehört, hatte der Unbekannte seine Beute, etwas Bargeld aus einem Portemonnaie, drei Laptop-Computer von Dell und Lenovo und ein Smartphone des Herstellers Fairphone, verstaut. Durch die überraschende Zusammenkunft mit der Hausbewohnerin hatte der Täter einige persönliche Gegenstände zurückgelassen, die von der Polizei zur Spurensicherung mitgenommen wurden.

Die Polizei fahndet nach einem sehr schlanken, circa 175cm großen Mann, der einen dunklen Teint und kurze dunkle Haare hat. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Einbruch nimmt die Polizei Eitorf unter der Telefonnummer 02241 541-3421 entgegen. (Bi)

05.01.2021 12:32 | Quelle: www.presseportal.de

Autoverfolgung mit Hubschraubereinsatz

Troisdorf (ots) - Am Sonntagabend (03.01.2021) gegen 16.00 Uhr bemerkte eine Troisdorfer Polizeistreife einen verdächtigen VW Passat, der mit laufendem Motor auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters "Im Kirchtal" in Sieglar stand.

Als die Beamten die beiden Personen im Wagen kontrollieren wollten, fuhr der silberfarbene Kombi vom Parkplatz in Richtung der Larstraße mit hoher Geschwindigkeit davon. Aus Sicherheitsgründen mussten die Beamten die Verfolgung des flüchtigen Fahrzeuges, das mit circa 90 km/h unterwegs war, abreißen lassen. Passanten wiesen die Polizisten in Richtung der Meindorfer Straße und dann weiter in Richtung des Sieglarer Sees, in diese Richtung sollte der Wagen gefahren sein. In der Dämmerung konnten die Polizisten die Rücklichter der Kombilimousine entdecken. Die Verfolgung ging über einen nicht befestigten Feldweg weiter, als der Wagen plötzlich im Feld anhielt und die beiden Insassen zu Fuß flüchteten. Während einem der verdächtigen Männer die Flucht gelang, rutschte der Zweite auf dem nassen Untergrund aus und kam zu Fall. Ein Spaziergänger half dem Gestürzten auf, hielt ihn am Arm fest und führte ihn zu dem eintreffenden Streifenwagen. Der 33-jährige Mann ließ sich widerstandslos festnehmen. Zur Ergreifung seines flüchtigen Begleiters wurde ein Polizeihubschrauber zur Fahndung angefordert. Der circa 185cm große Mann mit kurzen schwarzen Haaren und einer Halbglatze konnte nicht ergriffen werden. Der dunkel gekleidete Verdächtige war grob in Richtung Friedrich-Wilhelms-Hütte gelaufen.

In den Taschen des polizeilich bislang unbekannten Festgenommenen, der sich mit einem vermutlich gefälschten albanischen Führerschein legitimierte und keinen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde ein mittlerer vierstelliger Bargeldbetrag gefunden. Im Fahrzeug befand sich eine Plastiktüte mit Cannabis, das gemeinsam mit dem Fahrzeug sichergestellt wurde.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Drogenhandels und des illegalen Aufenthaltes dauern an. Zudem muss der 33-Jährige sich wegen einer Verkehrsstraftat verantworten. Während seiner Flucht musste eine 33-jährige Joggerin in den Straßengraben springen, um auf einem Feldweg nicht angefahren zu werden. Der Verdächtige ist zur Sicherung des Strafverfahrens von einem Richter in Untersuchungshaft genommen worden. (Bi)

04.01.2021 15:08 | Quelle: www.presseportal.de

Zwei Schwerverletzte bei Glätteunfall

Gummersbach (ots) - Schwere Verletzungen haben am Montagmorgen (4. Januar) zwei Autofahrerinnen aus Meinerzhagen bei einem Frontalzusammenstoß auf der Landstraße 173 in Gummersbach-Neuenhaus erlitten. Gegen 07.50 Uhr war eine 18-Jährige mit ihrem VW Polo auf der L 173 in Richtung Drolshagen unterwegs, als sie in einer leichten Kurve auf der winterglatten Fahrbahn ins Schleudern geriet. Ihr Wagen rutschte auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs, wo er mit dem entgegenkommenden BMW einer 49-Jährigen zusammenstieß. Durch die Wucht der Kollision kippte der VW Polo anschließend auf die Beifahrerseite. Beide Fahrerinnen erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen. Nach einer notärztlichen Behandlung vor Ort brachten Rettungswagen die beiden Fahrerinnen in umliegende Krankenhäuser. Die beiden Autos waren nicht mehr fahrbereit und dürften nur noch Schrottwert haben. Die Landstraße 173 war während der Unfallaufnahme für etwa drei Stunden gesperrt.

04.01.2021 13:31 | Quelle: www.presseportal.de
ANZEIGEN
Hawle Treppenlifte
Maro Einbauküchen
Holz Löbach
Immobilien Sven Möller
Eymold GmbH
Wellness Haut und Sinne
Gemeindewerke Ruppichteroth
Anders reisen Reisebuero Andreas Steif