• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Polizeimeldungen

Täglich aktuelle Nachrichten aus der Region von der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis und Oberberg.

Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen - eine Person verletzt

Siegburg (ots) -

Am Mittwoch (30.11.2022) ereignete sich in Siegburg auf der Luisenstraße in Höhe der Anschlussstelle B56 ein Verkehrsunfall zwischen drei PKW.

Gegen 13:30 Uhr befuhr ein 23-jähriger Mann aus Rösrath mit seinem Opel die Luisenstraße in Richtung Siegburg. Da er einen mit Blaulicht und Martinshorn fahrenden Rettungswagen passieren lassen wollte, hielt er an.

Eine 38-jährige Siegburgerin, die sich mit ihrem VW unmittelbar hinter dem Opelfahrer befunden hatte, nahm den Rettungswagen ebenfalls wahr und hielt an.

Ein dahinter fahrender 58-jähriger Mann aus Siegburg, der sich auch auf den Rettungswagen konzentrierte, fuhr mit seinem Renault der 38-Jährigen auf. Nach eigenen Angaben übersah er die stehende VW-Fahrerin. Durch den Zusammenstoß wurde die VW-Fahrerin auf den vor ihr stehenden 23-Jährigen geschoben.

Die 38-Jährige wurde durch die Kollision leicht verletzt. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Der 23-Jährige und der 58-Jährige blieben unverletzt.

Alle Fahrzeuge wurden beschädigt und waren teilweise nicht mehr fahrbereit. Um den Abtransport kümmerten sich die Unfallbeteiligten selbstständig.

Der Gesamtsachschaden wird auf einen hohen vierstelligen Betrag geschätzt.

Gegen den 58-jährigen Siegburger wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet. (Re.)

01.12.2022 14:27 | Quelle: www.presseportal.de

Falsche Handwerker bestehlen Seniorin

Sankt Augustin (ots) -

Eine 72-jährige Frau aus Sankt Augustin wurde am Mittwoch (30.11.2022) Opfer eines Trickdiebstahls.

Gegen 12:30 Uhr klingelte es an ihrer Wohnungstür des Mehrparteienhauses an der Cranachstraße. Ein unbekannter Mann stand vor der Tür und gab sich als Handwerker aus. Er gaukelte der Geschädigten vor, dass er im Nachbargebäude ein Rohr gewechselt habe und nun nachschauen müsse, ob bei der Seniorin "schwarzes" Wasser fließe. Bevor die 72-Jährige reagieren konnte, drängte sich der Betrüger an ihr vorbei und ging ins Badezimmer. Die Geschädigte beauftragte er damit, das Wasser im Bad laufen zu lassen. Zeitgleich verließ er das Bad und schloss die Badezimmertür, was der Seniorin komisch vorkam.

Kurz danach erklärte er der Seniorin, dass er in den Keller müsse, um nach dem Wasseranschluss zu sehen. Sie solle so lange warten, bis er wiederkomme, da er der Geschädigten für den Wasserverbrauch einen Gutschein ausstellen wolle.

Als der falsche Handwerker ins Treppenhaus ging, hörte die Seniorin eine zweite Person, die aus dem Haus lief.

Nachdem der Betrüger nicht zurückgekehrt war, bemerkte die Geschädigte, dass ihre Kommode im Schlafzimmer offen stand. Zudem wurden aus ihrer Handtasche 100 Euro Bargeld entwendet.

Den falschen Handwerker kann sie folgendermaßen beschreiben:

Er sei etwa 35 Jahre alt und circa 165 cm groß. Er hat eine korpulente Statur und trug schwarze, kurze Haare. Bekleidet war er mit einer schwarzen Winterjacke, einer schwarzen Hose und Handschuhen, die eines Handwerkers ähneln.

Wer kann Angaben zu dem unbekannten Mann machen? Hinweise nimmt die Polizei unter 02241 541-3321 entgegen.

Hinweise der Polizei:

Für Trickdiebinnen und Trickdiebe, die in Wohnungen aktiv werden, gibt es nur ein einziges ernsthaftes Hindernis, das sie überwinden müssen, um zum Erfolg zu kommen: die gesperrte oder geschlossene Wohnungstür.

Tricktäter sind erfinderisch und schauspielerisch begabt. So denken sie sich immer neue Szenarien aus. Die meisten bekannten Täter-Arbeitsweisen lassen sich auf ein Grundmuster zurückführen:

Das Vortäuschen einer offiziellen Funktion, die den Täter vermeintlich zum Betreten der Wohnung berechtigt.

Die Polizei rät: Lassen Sie sich von Handwerkern den Namen und den Grund der Arbeiten nennen und rufen Sie selbst bei der jeweiligen Firma an und lassen sich die Angaben bestätigen.

Bleiben Sie stets misstrauisch und rufen Sie im Zweifelsfall die Polizei über den Polizeiruf 110.

Erstatten Sie auf jeden Fall Anzeige, wenn sie Opfer von Dieben oder Betrügern geworden sind. (Re.)

01.12.2022 14:18 | Quelle: www.presseportal.de

Seniorenkino der Polizei - Eiskratzen statt abkratzen!

Gummersbach / Oberbergischer Kreis (ots) -

Die kalten Tage hielten sich bisher noch in Grenzen, doch mit dem Absinken der Temperaturen unter die Null-Grad-Grenze ist oft ein lästiges Problem verbunden: Zugefrorene Scheiben.

Welche fatale Folgen es haben kann, wenn man ein wenig Zeit sparen will und nur mit einem Guckloch die Fahrt antritt, darum geht es unter anderem am nächsten Dienstag (6. Dezember) beim Seniorenkino. Zu Gast ist diesmal ein Mitarbeiter des Rettungsdienstes, der einen tödlich verlaufenden Unfall wegen zugefrorener Scheiben hautnah miterlebt hat.

Nach dem ernsten Thema der Polizei wird es dann vergnüglich. Das Gummersbacher Kino Seven zeigt im Anschluss die Komödie "Da kommt noch was" über eine unerwartete Liebe im Herbst des Lebens.

Das Seniorenkino der Polizei beginnt am 6. Dezember um 14.30 Uhr im Gummersbacher Kino Seven; Karten sind ab 9 Euro an der Kinokasse erhältlich.

01.12.2022 14:13 | Quelle: www.presseportal.de

Zu schnell und unter Drogeneinfluss erwischt

Siegburg (ots) -

Am Mittwoch (30.11.2022) gegen 15:00 Uhr führten Beamte der Polizeiwache Siegburg im Bereich der Zeithstraße / Rosenweg in Neunkirchen-Seelscheid eine Geschwindigkeitsüberwachung durch. Ein 58-jähriger Mann aus Much hielt sich nicht an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit und wurde aufgrund dessen von den Polizisten angehalten.

Nachdem dem Mucher der Grund für die Kontrolle eröffnet wurde, konnten die Beamten typischen Marihuanageruch aus dem Fahrzeuginneren wahrnehmen. Darauf angesprochen händigte der 58-Jährige den Beamten eine kleine Filmdose aus, die augenscheinlich mit einer geringen Menge Cannabis gefüllt war.

Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Person und seines Fahrzeugs nach weiteren möglichen Drogen konnten keine verdächtigen Substanzen festgestellt werden.

Auch die Hinzuziehung eines Drogenspürhundes blieb ohne Erfolg.

Während der Kontrolle verhielt sich der Mucher verdächtig. Ein Drogentest bestätigte den Verdacht der Polizisten auf Drogenkonsum. Der Test reagierte positiv auf Cannabis.

Eine Blutprobe wurde in einem umliegenden Krankenhaus entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Die Filmdose mit der verdächtigen Substanz wurde sichergestellt.

Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss und Besitz von Cannabis wurde eingeleitet. #rheinsiegsicher (Re.)

01.12.2022 14:09 | Quelle: www.presseportal.de

20-Jähriger zusammengeschlagen - Zeugen gesucht

Gummersbach (ots) -

Ein 20-Jähriger ist am Mittwochabend (30. November) auf einem Parkplatz an der Dümmlinghauser Straße von mehreren Unbekannten zusammengeschlagen worden.

Der Polizei war zunächst gegen 22.20 Uhr eine Schlägerei auf dem Parkplatz hinter dem Edeka-Markt gemeldet worden. Mehrere Streifenwagenbesatzungen, die wenig später am Einsatzort eintrafen, konnten dort jedoch niemanden antreffen. Etwa eine Stunde später meldete sich der 20-Jährige aus einem Krankenhaus bei der Polizei. Er schilderte, dass er sich auf dem Parkplatz befunden habe, als ein weißer Lieferwagen vorgefahren kam. Aus diesem stiegen mehrere Personen aus, schlugen unvermittelt auf ihn ein und flüchteten anschließend.

Der 20-Jährige, der sich derzeit zu Besuch in Gummersbach aufhält, konnte sich die Hintergründe des Angriffs nicht erklären. Die Polizei sucht nach Zeugen, die gegebenenfalls Angaben zu dem Sachverhalt oder einem entsprechenden Fahrzeug machen können. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 81990.

01.12.2022 13:33 | Quelle: www.presseportal.de

Der Bezirksdienst Sankt Augustin bekommt eine neue Mitarbeiterin

Sankt Augustin (ots) -

Zum 01.12.2022 ist Polizeihauptkommissar Uwe Erner in den Ruhestand verabschiedet worden und räumt damit seinen Platz im Bezirksdienst Sankt Augustin. Mit Uwe Erner geht ein Sankt Augustiner "Urgestein" und passionierter Motorrollerfahrer in Pension. Vielen Dank für Deinen Einsatz und Deine humorige Art, mach's gut, Uwe!

Die Bürgerinnen und Bürger müssen nicht lange auf seine Nachfolge warten, sie ist schon längst da: Polizeihauptkommissarin Rebecca Stahl wurde von ihrem Vorgänger in den letzten Monaten auf die Aufgaben im Bezirksdienst vorbereitet.

Nachdem die in Troisdorf lebende Hauptkommissarin fast 20 Jahre auf den Polizeiwachen Siegburg und Troisdorf im Dienst war, hat sie in den letzten vier Jahren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizei Rhein-Sieg-Kreis mit viel Geduld in das Vorgangserfassungssystem ViVA eingeführt und beschult. Dabei kamen ihr ihre besondere Empathie und Kommunikationsfähigkeit zugute. Darum ist die 47-Jährige, die in ihrer aktiven Fußballkarriere eine beinharte Außenverteidigerin war, im Nebenamt Soziale Ansprechpartnerin. Soziale Ansprechpartner sind speziell ausgebildete Beamtinnen und Beamte aller Alters- und Hierarchiestufen innerhalb der Polizei, die ihren Kolleginnen und Kollegen in problematischen Lebenssituationen hilfreich zur Seite stehen. Sie unterstützen auf freiwilliger Basis bei unterschiedlichen Belastungen im privaten, wie im beruflichen Leben und setzen sich für ein gutes Klima am Arbeitsplatz und in der Behörde ein.

Die Mutter einer erwachsenen Tochter hält sich fit, feiert gerne Karneval und freut sich als Ansprechpartnerin für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Sankt Augustin da zu sein. Sie wünscht sich, dass sich jede/jeder mit ihren/seinen Sorgen und Nöten an sie wendet.

Wir haben Rebecca Stahl als freundliche, engagierte und aufgeschlossene Kollegin in den Reihen des Leitungsstabes sehr geschätzt und sind traurig, dass sie ihre Aufgabe hier beendet hat und uns für ein neues "Abenteuer" verlässt. Liebe Rebecca, alles Gute! (Bi)

01.12.2022 09:00 | Quelle: www.presseportal.de

Einbruch in Restaurant

Troisdorf (ots) -

In der Nacht zu Dienstag (29.11.2022) brachen bislang unbekannte Täter in ein Restaurant in Troisdorf an der Mendener Straße ein.

Als die Eigentümerin gegen 08:30 Uhr ihre Lokalität betreten wollte, bemerkte sie eine eingeschlagene Fensterscheibe und ein offen stehendes Fenster.

Am Vortag hatte sie das Restaurant gegen 22:15 Uhr verlassen.

Erbeutet wurden rund 500 Euro Bargeld und ein Tablet.

Wer hat etwas Verdächtiges in der Nacht wahrgenommen? Hinweise nimmt die Polizei unter 02241 541-3221 entgegen. (Re.)

30.11.2022 13:54 | Quelle: www.presseportal.de

Bankmitarbeiterin verhindert Geldübergabe an falschen Polizisten

Lohmar (ots) -

Am Dienstag (29.11.2022) gegen 11:30 Uhr wurde eine Bankmitarbeiterin auf einen 81-jährigen Lohmarer aufmerksam, der einen hohen fünfstelligen Betrag abheben wollte.

Der Lohmarer erhielt zuvor einen Anruf von einem unbekannten Mann, der sich als Polizist ausgab. Der angebliche Gesetzeshüter erzählte, dass die Tochter des Seniors einen Verkehrsunfall verursacht und dabei einen Menschen getötet habe. Um sie frühzeitigt aus dem Gefängnis zu entlassen, müsse der 81-Jährige einen Betrag in Höhe von 32.000 Euro zahlen.

Der Geschädigte gab an, dass er das Geld bei der Bank holen müsse. Er wurde von dem Telefonbetrüger angewiesen, bei Fragen der Bank zu behaupten, das Geld für einen Handwerker zu benötigen.

Eine aufmerksame Bankmitarbeiterin ließ sich jedoch nicht hinters Licht führen. Als der 81-Jährige von dem vermeintlichen Handwerker berichtete, wurde sie stutzig und informierte ihren Vorgesetzten. Der wiederum nahm sich dem Lohmarer an und hakte nach.

Daraufhin erzählte der Senior von dem falschen Polizisten und dem Verkehrsunfall.

Durch die hinzugerufenen Beamten der Polizeiwache Siegburg konnte der Geschädigte über die Betrugsmasche aufgeklärt werden.

Hinweise der Polizei:

Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge oder Schmuckgegenstände bitten.

Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Weitere Informationen zu falschen Polizisten finden Sie unter: url.nrw/SU2022-131 (Re.)

30.11.2022 13:49 | Quelle: www.presseportal.de

Diebstahl einer Bronzeskulptur

Hennef (ots) -

Im Zeitraum von Montag (21.11.2022), 13:00 Uhr, bis Sonntag (27.11.2022), 13:00 Uhr, wurde eine Bronzestatue im Wert von knapp 4000 Euro entwendet.

Die circa 30 cm hohe Statue befand sich in einer Ausstellung einer Kunstgalerie in Hennef an der Straße "Am Burghart".

Ein Bild des entwendeten Gegenstands finden Sie im Fahndungsportal der Polizei NRW unter: polizei.nrw/fahndung/92635.

Wer kann Angaben zu der Statue und/oder dem Täter machen? Hinweise nimmt die Polizei unter 02241 541-3521 entgegen. (Re.)

30.11.2022 13:40 | Quelle: www.presseportal.de

Flucht vor Polizeikontrolle endet mit Abschleppwagen und Blutprobe

Wiehl (ots) -

Ein 19-jähriger Wiehler hat am Dienstagvormittag (29. November) in Wiehl die Kontrolle über seinen Kia verloren und ist gegen einen Poller geprallt. Ein Drogenschnelltest verlief positiv.

Der 19-Jährige fuhr gegen 10:30 Uhr auf der L336 von Alperbrück kommend in Richtung Wiehl. Eine zufällig im Gegenverkehr vorbeikommende Streifenwagenbesatzung beobachtete, wie der 19-Jährige einen Lkw über eine Sperrfläche überholte. Die Polizisten entschlossen sich daraufhin, den Fahrzeugführer zu kontrollieren und wendeten. Daraufhin beschleunigte der 19-Jährige und flüchtete in Richtung Wiehl. Die Polizisten verloren den Wagen zunächst aus den Augen, wurden jedoch nur wenige Minuten später zu einem Verkehrsunfall gerufen. Der 19-Jährige wollte im Bereich von der Bahnhofstraße aus, geradeaus auf den Parkplatz eines Geldinstituts abbiegen, hat aber dann auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle verloren und fuhr gegen einen Sicherheitspoller. Dabei zog sich der 19-Jährige leichte Verletzungen zu, die ambulant im Krankenhaus behandelt wurden. Ein Drogenschnelltest verlief positiv, so dass eine Blutprobe obligatorisch war.

An dem Kia entstand erheblicher Sachschaden; er war nicht mehr fahrbereit und musste mit einem Kran geborgen und abgeschleppt werden.

30.11.2022 13:01 | Quelle: www.presseportal.de

Randalierer greift Polizisten an

Gummersbach (ots) -

Nach einem Angriff auf Polizisten verbrachte ein 33-Jähriger aus Gummersbach die Nacht im Polizeigewahrsam. Gegen 20.15 Uhr hatte ein Zeuge am Dienstag (29. November) der Polizei gemeldet, dass eine Person aus einer Wohnung auf der Großenbernberger Straße Einrichtungsgegenstände aus dem Fenster warf. Eine Streifenwagenbesatzung traf am Einsatzort auf einen 33-Jährigen, der deutlich alkoholisiert war und in seiner Wohnung einen Scherbenhaufen hinterlassen hatte. Plötzlich versetzte der 33-Jährige einer Polizistin einen Kopfstoß und griff auch deren Kollegen tätlich an; beide Beamte erlitten bei dem Angriff leichte Verletzungen. Der 33-Jährige konnte überwältigt werden und wurde auf die Polizeiwache gebracht, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Weil der Gummersbacher sich auch weiterhin sehr aggressiv verhielt, verblieb er zur Ausnüchterung über Nacht in einer Gewahrsamszelle der Polizei.

30.11.2022 10:52 | Quelle: www.presseportal.de

Einbruch in Einfamilienhaus

Hennef (ots) -

So hatte sich eine Hennefer Familie ihre Rückkehr von einem Wochenendtrip nicht vorgestellt.

Als Sie am Dienstag (29.11.2022) gegen 00:15 Uhr zu ihrem Einfamilienhaus an der Straße "Irlenweg" zurückkehrten, mussten sie feststellen, dass bei Ihnen eingebrochen wurde.

Gegen 14:00 Uhr am Vortag habe die Reinigungskraft das Haus verlassen. Zu diesem Zeitpunkt habe der Einbruch noch nicht stattgefunden.

An der Terrassentür konnten Hebelspuren festgestellt werden, wodurch sich die Täter mutmaßlich Zutritt zu dem Haus verschafft haben.

Mehrere Schmuckgegenstände und ein Laptop wurden entwendet.

Wer hat etwas Verdächtiges im genannten Tatzeitraum wahrgenommen? Hinweise nimmt die Polizei unter 02241 541-3521 entgegen. (Re.)

29.11.2022 13:49 | Quelle: www.presseportal.de

Erneuter Diebstahl von hochwertigem Fahrzeug

Hennef (ots) -

Im Zeitraum von Sonntag (27.11.2022), 21:30 Uhr, bis Montag (28.11.2022), 07:00 Uhr, wurde ein weißer Toyota Land Cruiser gestohlen.

Das rund 50.000 Euro teure Fahrzeug war auf einer Parkfläche vor dem Haus an der Talstraße in Hennef-Lanzenbach geparkt.

Nach Angaben des Eigentümers sei der Geländewagen verschlossen gewesen.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 02241 541-3521 in Verbindung zu setzen, wenn sie Hinweise zu dem Diebstahl und dem weißen Toyota Land Cruiser mit dem Kennzeichen SU-AB 573 geben können.

Hinweise der Polizei:

Parken Sie hochwertige Fahrzeuge wenn möglich nicht am Straßenrand oder in ungesicherten Carports.

Achten Sie auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge mit auswärtigem Kennzeichen, die mehrmals langsam durch die Straße fahren und notieren Sie sich das Kennzeichen. Informieren Sie anschließend die Polizei.

Wenn Sie ein Fahrzeug mit "Keyless Komfortsystem" besitzen, legen Sie den Schlüssel nie in der Nähe der Haus- oder Wohnungstür ab. Versuchen Sie das Funksignal durch geeignete Maßnahmen (z.B. Aluminiumhüllen) abzuschirmen.

Weitere Hinweise finden Sie unter www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl/sicherheit-rund-ums-fahrzeug/ (Re.)

29.11.2022 13:42 | Quelle: www.presseportal.de

Taschendiebe in Einkaufsmärkten unterwegs

Wiehl; Reichshof (ots) -

Am Montag (28. November) kam es in Wiehl und in Reichshof zu mehreren Taschendiebstählen in Supermärkten und Discountern.

Eine 47-Jährige kaufte gegen 10.20 Uhr in einem Discountermarkt am Weiherplatz in Wiehl ein, als ein unbekannter Mann sie ansprach und in ein Gespräch verwickelte. Als sie wenig später an der Kasse zahlen wollte, bemerkte sie, dass ihr Portemonnaie und ihr Handy verschwunden waren. Sie hatte es zuvor in ihrer Handtasche im Einkaufswagen verstaut.

Zwischen 10.35 Uhr und 10.50 Uhr entwendeten Unbekannte das Portemonnaie einer 67-Jährigen, als sie in einem Supermarkt auf der Wiesenstraße in Wiehl einkaufte. Auch die 67-Jährige wurde von einem fremden Mann in ein kurzes Gespräch verwickelt.

Einer 66-Jährigen wurde zwischen 11 und 11.30 Uhr in einem Lebensmittelgeschäft am Weiherplatz das Portemonnaie aus ihrer Handtasche gestohlen, welche sie in den Einkaufwagen gelegt hatte.

Die Geschädigten beschrieben einen der Tatverdächtigen wie folgt: Er war etwa 20 bis 45 Jahre alt, 170 bis 180 cm groß, hatte ein rundes Gesicht, dickere Augenbrauen, einen Dreitagebart und war von südeuropäischem Erscheinungsbild. Er trug dunkle Bekleidung sowie eine schwarze Kappe mit weißem Schriftzug. Außerdem sprach er mit starkem Akzent. Ein zweiter Mann, der scheinbar mit dem Mann unterwegs war, war etwa gleich groß und gleich alt. Er war mit einer blauen Jacke und einer blauen Jeans sowie einem grauen Pullover, beigefarbenen Sportschuhen und einer schwarzen Mütze bekleidet.

In Reichshof-Wildbergerhütte stahlen Unbekannte die Geldbörse einer 33-Jährigen aus dem Einkaufswagen. Sie kaufte zwischen 17.15 Uhr und 17.40 Uhr in einem Supermarkt in der Siegener Straße ein. Der Tatverdächtige war ebenfalls etwa 170 bis 180 cm groß, 40 bis 45 Jahre alt und laut der Geschädigten von osteuropäischem Aussehen. Er sprach gebrochen Deutsch, trug einen Dreitagebart, eine dunkelgrüne Mütze sowie eine schwarze Hose und Winterjacke. Der zweite Mann war auch dunkel gekleidet.

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Waldbröl unter der Rufnummer 02261 81990.

Die Polizei empfiehlt Geldbörsen oder auch Handys nicht in Taschen im Einkaufswagen zu lassen. Taschendiebe sind meist zu zweit unterwegs - während Sie von einer Person kurz abgelenkt werden, hat die zweite Person genügend Zeit in Ihre Einkaufstasche zu greifen. Sicherer sind Geldbörsen und Handys in Innentaschen der Kleidung aufgehoben. Diese sind im besten Fall mit einem Reißverschluss gesichert.

29.11.2022 12:39 | Quelle: www.presseportal.de

Aluminium von Firmenhof gestohlen

Wiehl (ots) -

Unbekannte haben Aluminium von einem Firmenhof im Industriegebiet Wiehl-Marienhagen gestohlen. Zwischen 00.50 Uhr und 07.00 Uhr am Montag (28. November) stahlen die Diebe die Aluminiumprofile, welche auf dem Betriebsgelände gelagert waren.

Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen nimmt das Kriminalkommissariat Waldbröl unter der Telefonnummer 02261 81990 entgegen.

29.11.2022 12:37 | Quelle: www.presseportal.de

Am Steuer zusammengesackt

Gummersbach (ots) -

In Gummersbach-Strombach stand am Samstag (26. November), 12:30 Uhr, ein brauner VW Golf im Graben im Bereich des Ortsausgangs in Gummersbach-Strombach. Der Fahrer, ein 82-jähriger Gummersbacher, war am Steuer zusammengesackt und schien bewusstlos. Der hinzugerufene Rettungsdienst stellte eine starke Unterzuckerung fest und brachte den Senior zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Das Fahrzeug des 82-Jährigen wies frische Unfallspuren auf, die bislang nicht zugeordnet werden konnten. Erste Ermittlungsergebnisse deuten darauf hin, dass es im Laufe des Samstagvormittags auf dem Weg vom Krankenhaus Gummersbach zur Gummerother Straße zu einer Kollision gekommen sein könnte.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Gummersbach unter der Rufnummer 02261 81990.

28.11.2022 14:29 | Quelle: www.presseportal.de

Audi-SUV gestohlen und damit vermutlich Unfall verursacht

Lohmar (ots) -

Am Sonntagmorgen (27. November) stellte eine Lohmarer Familie fest, dass ihr grauer Audi Q5 gestohlen wurde. Der Wagen war in der Nacht in einer Parkbucht vor dem Haus an der Lindener Straße im Ortsteil Honrath geparkt. Am Morgen gegen 11.00 Uhr stellten die Besitzer das Fehlen des Autos fest.

Nur wenige Meter vom Abstellort des gestohlenen SUV war in derselben Nacht ein auf der Straße geparkter schwarzer Ford Focus durch einen Verkehrsunfall beschädigt worden. Der Verursacher des Unfalls hatte sich von der Unfallstelle unerkannt entfernt. Anhand der vorgefundenen Unfallspuren hatte der flüchtige Autofahrer den geparkten Kombi beim Vorbeifahren touchiert. Der Sachschaden an dem Ford beläuft sich auf circa 3.000 Euro.

Aufgrund der örtlichen und zeitlichen Nähe besteht der Verdacht, dass der Unfall mit dem rund 12 Jahre alten gestohlenen Audi verursacht wurde.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Diebstahl und dem Verbleib des grauen Audi Q5, amtliches Kennzeichen SU-NL 24, machen können. (Bi)

28.11.2022 13:14 | Quelle: www.presseportal.de

Zeuge überrascht Tankstelleneinbrecher - 3 Personen flüchtig

Troisdorf (ots) -

Ein Zeuge aus der Nachbarschaft der Tankstelle an der Hauptstraße in Troisdorf-Spich war am frühen Samstagmorgen (26. November) durch verdächtige Geräusche aufmerksam geworden. Als er gegen 03.30 Uhr seine Wohnung verließ, um nachzusehen, woher die Geräusche stammen, traf er auf drei Tankstelleneinbrecher.

Zwei Täter waren bereits in den Verkaufsraum der Tankstelle eingedrungen, nachdem sie die Eingangstür mit einem Brecheisen aufgebrochen hatten. Mutmaßlich hatten sie es auf die Zigaretten hinter dem Verkaufstresen abgesehen.

Ein dritter Täter stand noch vor dem Objekt "Schmiere". Er warnte seine Mittäter, als er den Zeugen erblickte und alle drei liefen über die Hauptstraße in Richtung Stadtmitte ohne Beute davon.

Der Zeuge beschrieb die Flüchtigen als einen korpulenten und zwei schlanke Männer. Sie sind zwischen 170 und 185 cm groß, waren dunkel gekleidet und mit Mützen und Schals maskiert.

Die Polizei bittet um Hinweise zu den flüchtigen Männern, von denen einer ein rotes Brecheisen in der Hand hielt, unter der Rufnummer 02241 541-3221. (Bi)

28.11.2022 13:13 | Quelle: www.presseportal.de

Einbrecher erbeuten Halsketten und Geld

Waldbröl (ots) -

Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Schillerstraße am Samstag (26. November) haben Diebe Beute gemacht. Zwischen 17 und 19 Uhr hebelten die Unbekannten die Terrassentür auf. Aus Schränken im Schlafzimmer entwendeten sie zwei Halsketten sowie Bargeld und flüchteten anschließend durch das Fenster. Hinweis zu dem Einbruch nimmt die zentrale Ermittlungsgruppe Einbruch unter der Rufnummer 02261 81990 entgegen.

28.11.2022 10:54 | Quelle: www.presseportal.de

Bargeld bei Einbruch erbeutet

Waldbröl (ots) -

Bei einem Einbruch auf dem Höhenweg ist am Samstagabend (26. November) Bargeld gestohlen worden.

Zwischen 17.45 und 21.30 Uhr begaben sich die Einbrecher auf die Terrasse des Hauses und hebelten unter massiver Gewalteinwirkung die Terrassentüre auf. Insgesamt 24 Mal setzten die Täter an der Terrassentüre an, bis sie diese so weit aufhebeln konnten, dass sie in das Haus eindringen konnten. Bei der Durchsuchung von Räumen und Schränken fiel ihnen Bargeld in die Hände, mit dem sie unerkannt flüchten konnten.

Hinweis zu dem Einbruch nimmt die zentrale Ermittlungsgruppe Einbruch unter der Rufnummer 02261 81990 entgegen.

27.11.2022 12:21 | Quelle: www.presseportal.de

Einbrecher scheitern an vier Haustüren

Wiehl (ots) -

Gleich an vier Haustüren haben sich Einbrecher zwischen Freitagabend und Samstagmorgen (25./26. November) in der Straße "Am Rosenhang" in Wiehl-Bielstein versucht.

Anwohnern waren gegen 11 Uhr am Samstag Hebelspuren an einer Eingangstür eines Zweifamilienhauses aufgefallen. Bei Nachforschungen in der Nachbarschaft stellte sich heraus, dass an der Eingangstür der zweiten Wohneinheit sowie an einem benachbarten Zweifamilienhaus ebenfalls Hebelspuren zu finden waren. In keinem Fall konnten die Kriminellen die Haustür aufbrechen, sodass es zu keinem weiteren Schaden gekommen ist.

Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen nimmt die Ermittlungsgruppe Einbruch unter der Telefonnummer 02261 81990 entgegen.

Einbrecher nutzen gerne den Schutz der Dunkelheit aus, weshalb es in den Wintermonaten vermehrt zu Einbrüchen kommt. Achten Sie auf fremde Personen in Ihrem Wohnumfeld und verständigen Sie bei Auffälligkeiten sofort die Polizei unter der Notrufnummer 110.

27.11.2022 12:20 | Quelle: www.presseportal.de

Aus dem Auto gefallen

Gummersbach (ots) -

Während der Fahrt die Tür zu öffnen und auszusteigen ist grundsätzlich keine gute Idee. Vergangene Nacht hat das ein 31-jähriger Gummersbacher ausprobiert.

Ein 41-jähriger Bergneustädter wollte nach einer Party drei alkoholisierte Freunde nach Hause bringen. Als er um 1:10 Uhr von der Derschlager Straße auf die Meinerzhagener Straße langsam (etwa 10 km/h) abbiegen wollte, öffnete plötzlich der 31-Jährige, der hinten rechts saß, während der Fahrt die Autotür und stieg aus. Er stürzte und zog sich dabei Kopfverletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

27.11.2022 11:35 | Quelle: www.presseportal.de

Zigarettenautomaten in Troisdorf gesprengt

Troisdorf (ots) -

Am Samstag, den 26.11.2022, gegen 02.21 Uhr wurden der Polizei zwei Tatorte in Troisdorf gemeldet, an denen bisher unbekannte Täter augenscheinlich Zigarettenautomaten gesprengt hatten.

Bei einem Tatort auf der Nikolaus-Otto-Straße wurde der Automat aufgesprengt. Bei einem Tatort auf der Belgischen Allee wurde der Automat durch die Sprengung fast vollständig zerstört. Die Zigarettenautoamten waren freistehend auf einem Standfuss aufgestellt. Außer den Beschädigungen an den Automaten wurden bisher keine Schäden bekannt.

Zur Beute können noch keine Angaben gemacht werden.

Es wurden Strafverfahren eingeleitet und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge zum o.a. Zeitpunkt an den Tatorten gesehen und sich noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, werden gebeten sich unter der Rufnummer 02241/541-0 bei der Polizei zu melden.

(ThoHo)

26.11.2022 05:34 | Quelle: www.presseportal.de

Zeuge beobachtet E-Bike Dieb

Sankt Augustin (ots) -

Am Freitag, gegen 14:30 Uhr meldete sich ein 58jähriger Zeuge über Notruf bei der Polizei und teilte mit, dass er beobachtet habe, wie eine männliche Person ein E-Bike vor dem Lidl an der Bonner Straße in Sankt Augustin entwendete.

Nach Angaben des Zeugen sei der Mann mit einem Fahrrad am Lidl erschienen, montierte den eigenen Sattel mit Sattelstange ab und hebelte damit das Schloss des E-Bikes auf. Anschließend fuhr der Mann mit dem E-Bike in östliche Richtung davon.

Der Zeuge fuhr dem Fahrraddieb unbemerkt mit seinem Pkw nach und teilte ständig den aktuellen Standort mit.

Nachdem der Dieb das E-Bike vor einem Mehrfamilienhaus im Ortsteil Mülldorf abstellte, ging dieser fußläufig weg.

Die hinzugerufene Polizei der Wache Sankt Augustin konnte, dank dem Zeugen, den polizeibekannten 40jährigen Fahrraddieb im Holzweg stellen und vorläufig festnehmen.

Zwischenzeitlich meldete sich die Besitzerin des E-Bikes über Nortuf und teilte den Diebstahl ihres Rades mit. Das E-Bike konnte ihr etwas später wieder ausgehändigt werden.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

FraBo

25.11.2022 17:59 | Quelle: www.presseportal.de

Nach Spiegelunfall geflüchtet

Waldbröl (ots) -

Nach einem Spiegelunfall auf der Schladerner Straße ist am Freitagmorgen (25. November) ein Unfallbeteiligter von der Unfallstelle geflüchtet.

Gegen 05.30 Uhr war der Fahrer eines Renault-Transporters auf der Schladerner Straße in Richtung Panabora Park gefahren. In Höhe der Hausnummer 32 kam ihm stadteinwärts ein weißer Kastenwagen entgegen, der an einem am Fahrbahnrand abgestellten Auto vorbeifahren wollte. Dabei kam es zu einem Kontakt der beiden Außenspiegel, in dessen Folge der Spiegel des Renault beschädigt wurde. Der entgegenkommende Kastenwagen setzte seine Fahrt unvermindert fort.

Hinweise zu dem Flüchtigen nimmt das Verkehrskommissariat Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 81990 entgegen.

25.11.2022 13:06 | Quelle: www.presseportal.de

Schwangere nach Auffahrunfall vorsorglich ins Krankenhaus

Hennef (ots) -

Am Donnerstagvormittag (24. November) kam es in Hennef-Dondorf zu einem Verkehrsunfall.

Ein 26-jähriger Mann aus Ruppichteroth hielt seinen Pkw auf der L333 etwa 150 Meter vor dem Ortseingang Hennef-Dondorf an, um einem entgegenkommenden Notarzteinsatzfahrzeug mit Blaulicht und Martinshorn Platz zu machen. Hinter dem 26-Jährigen kam ein weiteres Auto gefahren. Dessen 55-jähriger Fahrer erkannte den auf der Fahrbahn haltenden Wagen hinter einer Rechtskurve zu spät und konnte auf regennasser, abschüssiger Fahrbahn nicht rechtzeitig anhalten. So prallte der Ford Kuga auf den stehenden Dacia Duster auf.

Auf dem Beifahrersitz des Dacia saß eine 35-Jährige, die im sechsten Monat schwanger ist und daher vorsorglich zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht wurde. Ihr Bruder, der auf dem Rücksitz gesessen hatte, wurde leicht verletzt ebenfalls in ein Krankenhaus gefahren. Die Fahrer der beiden Fahrzeuge blieben unverletzt.

Da der Ford nicht mehr fahrbereit war, wurde er abgeschleppt. Zur Bergung wurde die L333 daher kurzzeitig gesperrt. (Uhl)

25.11.2022 12:39 | Quelle: www.presseportal.de

Kollision zwischen Schulbus und Reh/ Fünf Kinder leicht verletzt

Windeck (ots) -

Am Donnerstagmorgen (24. November) kam es in Windeck zu einem Verkehrsunfall. Hierbei erfasste ein Schulbus ein Reh, welches in Höhe der Ortschaft Schabernack die Fahrbahn queren wollte.

Der 54-jährige Busfahrer war gerade mit knapp 15 Kindern im Alter von 13 bis 14 Jahren aus Rheinland-Pfalz kommend in Richtung Hamm unterwegs. Als der Mann das Reh gegen 07.20 Uhr bemerkte, versuchte er einen Zusammenstoß durch Abbremsen zu verhindern. Dennoch wurde das Tier von dem Fahrzeug erfasst und getötet. Der Busfahrer hielt den Bus an und verständigte die Polizei. Zunächst hatten die Fahrgäste angegeben unverletzt zu sein. Im Laufe des Vormittags meldeten Eltern dann jedoch nachträglich fünf Kinder als leicht verletzt.

Zur Beseitigung des Tierkadavers wurde der zuständige Jagdausübungsberechtigte verständigt. (Uhl)

25.11.2022 12:37 | Quelle: www.presseportal.de

Kita-Kinder schmücken Weihnachtsbaum der Polizei in Siegburg

Siegburg (ots) -

Auch in diesem Jahr wurde unsere Tradition weitergeführt. Kita-Kinder haben in dieser Woche wieder den Weihnachtsbaum unseres Dienstgebäudes in Siegburg mit selbst gebasteltem Schmuck verziert.

Unser stellvertretender Abteilungsleiter Polizei, KVD Bert Schwadorf, nahm die Kinder und ihre Erzieherinnen in Empfang und stellte sofort klar, dass vor dem Vergnügen die Arbeit folgen solle. Die Spürnasengruppe des Waldwichtel-Kindergartens aus Siegburg zögerte nicht lang. Kistenweise Baumschmuck hatten die Jungen und Mädchen in den letzten Wochen extra für ihre Polizei gebastelt.

Mit etwas Hilfe wurden die Schmuckstücke an die Tanne gebracht. Für eine kleine Stärkung nach getaner Arbeit hatten unsere lieben Kolleginnen und Kollegen auch gesorgt. Für alle Kinder gab es selbstgebackene Waffeln, warmen Kakao und schokoladige Leckereien. Als besonderes Highlight war ein Krad im Foyer aufgestellt, sodass jedes Kind mal Probe sitzen durfte und auch eine Führung durch "eine ECHTE Polizeiwache" bekamen die Kinder

Im Anschluss bekamen alle Kinder Süßigkeiten-Tüten und Käpt'n Blaubär-Hefte mit nach Hause.

Wir freuen uns sehr, dass der Baum nun mit solch tollen Schmuckstücken unseren Eingangsbereich ziert - Weihnachten kann kommen! (mi)

25.11.2022 11:25 | Quelle: www.presseportal.de

Einbruch in Werkstatt

Gummersbach (ots) -

In den vergangenen Tagen sind Kriminelle in eine Werkstatt in der Schulstraße eingebrochen. Im Tatzeitraum zwischen Samstag, 15 Uhr und Donnerstag (24. November), 15 Uhr stahlen die Täter eine Bohrmaschine und eine Taschenlampe.

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Gummersbach unter der Rufnummer 02261 81990.

25.11.2022 11:18 | Quelle: www.presseportal.de

Handtasche aus Auto gestohlen

Gummersbach (ots) -

Aus einem Auto in Gummersbach-Dieringhausen ist am Mittwoch (23. November) eine Handtasche gestohlen worden.

Eine Handtasche offen im Auto liegen zu lassen, ist keine gute Idee und lockt Gelegenheitsdiebe an. Dies musste am Mittwoch einer Frau aus Engelskirchen erleben, die einen weißen BMW auf einem Parkplatz an der Straße "Auf der Brück" abgestellt hatte. Zwischen 13.45 und 15.00 Uhr schlug ein Dieb eine Scheibe an dem Wagen ein, nahm die auf dem Beifahrersitz liegende Handtasche an sich und flüchtete.

Hinweise zu der Tat nimmt das Kriminalkommissariat Gummersbach unter der Rufnummer 02261 81990 entgegen.

24.11.2022 15:52 | Quelle: www.presseportal.de
ANZEIGEN
Hawle Treppenlifte
Altwicker Maler
Holz Löbach
Immobilien Sven Möller
Eymold GmbH
Wellness Haut und Sinne
Kfz Gutachter Rühlmann
Sachverständiger Siekmann