• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Polizeimeldungen

Täglich aktuelle Nachrichten aus der Region von der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis und Oberberg.

Mutmaßliche Taschendiebinnen festgenommen

Siegburg (ots) - Am 15.04.2021, gegen 13:00 Uhr, bemerkte eine Kundin in einem Supermarkt an der Straße Am Turm in Siegburg, wie eine Unbekannte in ihre Handtasche griff und versuchte, die Geldbörse zu entwenden. Dies konnte die Kundin vereiteln und informierte Mitarbeitende des Marktes. Die Verdächtige, die sich in Begleitung einer mutmaßlichen Mittäterin befand, wurde zu einem Pkw auf dem Parkplatz verfolgt, wo die Täterinnen sich mit zwei männlichen Personen trafen. Als die Verdächtigen zur Rede gestellt wurden, flüchteten die beiden männlichen Personen. Hinzugezogene Polizisten nahmen die beiden Frauen vorläufig fest. Die 35-Jährige und die 26-Jährige haben einen Wohnsitz in Köln und sind bereits mehrfach wegen Diebstahlsdelikten in Erscheinung getreten. Ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Bandendiebstahls wurde eingeleitet.(Ri)

16.04.2021 12:35 | Quelle: www.presseportal.de

Zeugensuche nach schwerem Fußgängerunfall in Troisdorf

Troisdorf (ots) - Nachdem eine 74-jährige Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall in der Troisdorfer Poststraße am Morgen des 15.04.2021, gegen 09:00 Uhr, von einem Lkw überrollt und schwer verletzt worden war, ermittelt das Verkehrskommissariat. Nach aktuellen Informationen ist die Seniorin nach intensiver Behandlung wieder bei Bewusstsein und ansprechbar. Bisherige Zeugenangaben konnten den Unfallhergang noch nicht vollständig aufklären. Daher suchen die Ermittler weitere Zeugen, die den Unfall in Höhe des Busbahnhofes beobachtet haben. Hinweise an die Polizei unter 02241 541-3221.(Ri)

16.04.2021 12:33 | Quelle: www.presseportal.de

Geschwindigkeitskontrollen 16. KW. 2021 (19.04. - 25.04.2021)

Rhein-Sieg-Kreis (ots) - 1. L 333, Hennef, Frankfurter Straße

2. L 316, zw. Siegburg u. Hennef

3. L 318, Much, im Bereich Növerhof u. Schwellenbach

4. Lohmar-Birk, Birker Straße

5. Lohmar-Neuhonrath, Krebsaueler Straße

6. Niederkassel-Mondorf, Langgasse

7. Niederkassel, Hauptstraße (Schule)

8. L 312, Much, zw. Werschberg / Weeg

9. B 478, zw. Ingersau u. Büchel

10. L 312, Ruppichteroth, zw. Retscheroth u. Hambuchen

11. Siegburg-Wolsdorf, Seidenbergstraße

12. Siegburg, Wilhelm-Ostwald-Straße

13. L 16, Sankt Augustin u. Siegburg, Bonner Straße

14. Troisdorf-Rotter See, Uckendorfer Straße

15. L 333, Windeck zw. Dattenfeld und Schladern

16.04.2021 12:00 | Quelle: www.presseportal.de

Seniorin bei Unfall schwer verletzt

Troisdorf (ots) - Am Donnerstagmorgen (15.04.2021), um 09:05 Uhr, wurde ein Verkehrsunfall auf der Poststraße in Troisdorf, nahe des Busbahnhofs, gemeldet. Nach bisherigem Ermittlungsstand war eine 74-Jährige aus Troisdorf zu Fuß aus Richtung der Fußgängerzone kommend unterwegs. Als sie die Poststraße in Richtung des Busbahnhofes überqueren wollte, wurde sie von einem Lkw erfasst und überrollt. Der 35-jährige Fahrer des Container-Lkw hatte in einer Schlange vor der Rotlicht zeigenden Ampel gestanden und war gerade angefahren, ehe es zum Zusammenstoß mit der von rechts kommenden Fußgängerin kam. Die 74-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen und war ohne Bewusstsein. Sie wurde vor Ort von einem Notarzt behandelt, ehe sie in eine Klinik gebracht werden konnte. Für den unter Schock stehenden LKW-Fahrer musste ebenfalls ein Rettungswagen angefordert werden. Während der Rettungsmaßnahmen und zur Unfallaufnahme musste die Poststraße gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.(Ri)

15.04.2021 14:11 | Quelle: www.presseportal.de

Zwei Verletzte bei Unfall auf der Alpetalstraße

Wiehl (ots) - Beim Abbiegen von einer Grundstückszufahrt hat am Mittwochnachmittag (14. April) ein Autofahrer einen Kleinwagen auf der Alpetalstraße übersehen, dessen Insassen in ein Krankenhaus eingeliefert werden mussten.

Gegen 15.25 Uhr hatte ein 40-jähriger Nümbrechter mit seinem Wagen von einer Grundstückszufahrt auf die Alpetalstraße einfahren wollen. Er gab an, dass er vermutlich wegen einem parkenden Auto den herannahenden Toyota einer 41-jährigen Reichshoferin übersehen hat. Beim Einfahren auf die Alpetalstraße rammte er den Toyota seitlich, woraufhin dessen Fahrerin die Kontrolle über den Wagen verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Sie prallte mit dem Wagen gegen eine Hauswand sowie einen davor geparkten Hyundai, wobei sie sich schwere Verletzungen zuzog. Ihr 11-jähriger Sohn, der sich auf dem Beifahrersitz befand, erlitt dagegen lediglich leichte Verletzungen.

Bei dem Autofahrer aus Nümbrecht besteht der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, weshalb die Polizei eine Blutprobenentnahme in die Wege leitete.

15.04.2021 13:26 | Quelle: www.presseportal.de

Bargeld und Goldschmuck bei Einbruch entwendet

Troisdorf (ots) - Bei einem Einbruch in ein mehrstöckiges Mehrfamilienhaus an der Schweitzer Straße in Troisdorf am Mittwochnachmittag (14.04.2021) wurde Bargeld und Goldschmuck im Wert von mehreren tausend Euro entwendet.

Gegen 19.00 Uhr kehrte der Bewohner der Wohnung im ersten Obergeschoss nach Hause und sah sofort, dass seine Wohnungstür aufgebrochen worden war. Aus einer Kommode im Schlafzimmer fehlten Geld und Schmuck. Spuren hinterließen die Täter beim Einbruch offensichtlich nur an der Tür.

Ein Nachbar berichtete, dass die Wohnungstür bereits um 14.00 Uhr offen stand. Er hatte sich dabei aber nichts weiter gedacht. Der Bewohner selbst hatte seine Wohnung bereits um 12.45 Uhr verlassen.

Wer hat zur vermutlichen Tatzeit zwischen 12.45 Uhr und 14.00 Uhr im Bereich der Schweitzer Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Hinweise an die Rufnummer 02241 541-3221. (Bi)

15.04.2021 10:47 | Quelle: www.presseportal.de

34-jährige Frau bei kuriosem Verkehrsunfall schwer verletzt

Hennef (ots) - Mit einer Kopfverletzung ist am Mittwoch (14.04.2021) eine 34-jährige Frau aus Frankfurt am Main nach einem Verkehrsunfall in Hennef in ein Bonner Krankenhaus gebracht worden.

Die junge Frau ist zu Gast bei einer befreundeten Familie und stand gegen 12.00 Uhr von außen vor dem Hoftor des Hauses am Adscheider Weg. Zum gleichen Zeitpunkt rangierte im Innenhof des Gebäudes eine 23-jährige Fahrerin aus Köln mit ihrem Familien-Van. Dabei rutschte sie nach eigenen Angaben von der Bremse des Seats und rollte gegen das Hoftor. Das Tor schwang nach außen auf und riss dabei die 34-Jährige um. Sie stürzte zu Boden und verletzte sich schwer. Das Verkehrskommissariat hat die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung im Straßenkehrer aufgenommen. (Bi)

15.04.2021 10:47 | Quelle: www.presseportal.de

Fotofahndung - Kripo sucht Supermarkträuber

Troisdorf (ots) - Aufgrund eines richterlichen Beschlusses veröffentlicht die Polizei Lichtbilder von einem unbekannten Tatverdächtigen, der am 03.02.2021 den Kassierer eines Supermarktes in der Troisdorfer Innenstadt mit einem Messer bedroht und rund 1.800 Euro Bargeld erbeutet hatte.

Der abgebildete Mann betrat gegen 12.05 Uhr die Aldi Filiale auf der Kölner Straße. Er begab sich zu dem Aktionswarenbereich und zog sich dort angebotene weiße Lederarbeitshandschuhe an. Anschließend nahm er sich ein langes Küchenmesser in Santokuform aus der Auslage. Er stellte sich unauffällig hinter anderen Kunden an der Kasse an. Als der Kunde vor ihm bezahlt hatte, bedrohte der Unbekannte den Kassierer mit dem Messer, noch bevor dieser die Kassenschublade schließen konnte. Er forderte das Geld aus der Kasse und der Kassierer übergab daraufhin die Beute. Mit den Geldscheinen in der Hand verließ der mutmaßliche Räuber das Geschäft und flüchtete in unbekannte Richtung. Die Fahndung der alarmierten Polizei verlief bislang ohne Erfolg.

Daher fragen die Ermittler der Kripo: Wer kennt die abgebildete Person? Wer kann Angaben zu ihrem Aufenthaltsort und zu ihren Kontaktpersonen machen? Hinweise an die Rufnummer 02241 541-3221.

Die Lichtbilder des Verdächtigen sehen Sie im Fahndungsportal der Polizei NRW unter: url.nrw/SU2021-110. (Bi)

15.04.2021 10:12 | Quelle: www.presseportal.de

Mit gefälschten Kennzeichen unterwegs

Gummersbach (ots) - Mit gefälschten Kennzeichen und ohne Fahrerlaubnis war ein 32-Jähriger aus Marienheide unterwegs, den eine Polizeistreife am Dienstagmorgen in Gummersbach-Vollmerhausen anhielt.

Die Polizei hatte den Mann gegen 07.20 Uhr auf der Vollmerhauser Straße angehalten. Der 32-Jährige gab sofort zu, dass er keine Fahrerlaubnis besitzt. Bei der Überprüfung des Kennzeichens stellte sich heraus, dass dieses gar nicht zu dem Auto passte; es handelte sich um eine Fälschung. Weil der Fahrer laut einem Vortest auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, musste der Marienheider auch noch eine Blutprobenentnahme über sich ergehen lassen; auf ihn wartet nun ein entsprechendes Strafverfahren.

14.04.2021 15:33 | Quelle: www.presseportal.de

LKW-Fahrer während des Schlafs bestohlen

Wiehl (ots) - Auf dem Autobahnparkplatz Morkepütz sind Unbekannte in den Kleintransporter eines schlafenden LKW-Fahrers eingebrochen und habe dessen Geldbörse gestohlen.

Der auf der Durchreise befindliche LKW-Fahrer aus Rumänien hatte auf dem Rastplatz (Fahrtrichtung Olpe) angehalten und sich schlafen gelegt. Gegen drei Uhr am Mittwochmorgen (14. April) schreckte er durch einen lauten Knall aus dem Schlaf - Unbekannte hatten eine Seitenscheibe des Fahrerhauses eingeschlagen und das im Bereich des Armaturenbretts abgelegte Portemonnaie gestohlen. Das Ganze ging so schnell, dass der Geschädigte keinen Täter mehr ausmachen konnte.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat Waldbröl unter der Telefonnummer 02261 81990 entgegen.

14.04.2021 15:32 | Quelle: www.presseportal.de

Doppeltes Pech für Ladendieb

Sankt Augustin (ots) - Doppeltes Pech hatte gestern (13.04.2021) ein 28-jähriger Ladendieb aus Sankt Augustin. Zuerst war er in einem Supermarkt an der "Alte Heerstraße" beim Diebstahl von Lebensmitteln erwischt worden. Danach stellte die hinzugerufene Polizei fest, dass er per Haftbefehl, eben wegen Ladendiebstahls, gesucht wurde. Er war letztes Jahr in Rheinland-Pfalz zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Da er bis heute seine Strafe nicht beglichen hatte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt gebracht, in der er nun ersatzweise eine Haftstrafe vollbüßen wird.

Ob die Haft durch das neue Ermittlungsverfahren wegen Ladendiebstahls verlängert wird, muss abgewartet werden. (Bi)

14.04.2021 11:23 | Quelle: www.presseportal.de

Baggerschaufeln und Stromkabel entwendet

Troisdorf (ots) - Vom Lagerplatz einer Garten- und Landschaftsbaufirma an der Friedrich-Ebert-Straße in Troisdorf wurden, im Zeitraum zwischen Samstagnachmittag (10.04.2021) und Dienstagnachmittag (13.04.2021), vier Baggerschaufeln und circa 50 Meter Stromkabel für einen Baukran entwendet. Möglicherweise waren die Täter von der an einem Waldstück gelegene Rückseite auf das umzäunte Gelände gelangt. Das entwendete Arbeitsmaterial hat einen Wert von mehr als 5.000 Euro.

Wer hat während der Tatzeit einen verdächtigen Transporter oder PKW mit Anhänger beobachtet? Hinweise an die Rufnummer 02241 541-3221. (Bi)

14.04.2021 11:21 | Quelle: www.presseportal.de

Erstmeldung - Verkehrsunfall in Gummersbach-Flaberg

Gummersbach (ots) - Bei einem Verkehrsunfall auf der Gelpestraße in Gummersbach-Flaberg hat eine 78-jährige Frau nach ersten Erkenntnissen lebensgefährliche Verletzungen erlitten.

Gegen hatte ein 58-jähriger Autofahrer aus Marienheide die Gelpestraße von Engelskirchen in Richtung Gummersbach-Nochen befahren. Offenbar viel zu spät bemerkte er einen PKW, der vor ihm in Höhe der Kreuzung Alte Landstraße / Gelpestraße / Flaberger Straße angehalten hatte und fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf. Während der 58-Jährige vermutlich nur leichte Verletzungen davontrug, wurden der Fahrer des anderen Autos schwer und dessen 78-Jährige Beifahrerin lebensgefährlich verletzt. Um die Beifahrerin zu bergen, trennte die Feuerwehr die Beifahrertür aus dem Auto.

Daneben war noch ein weiteres Auto in den Unfall verwickelt, das zum Zeitpunkt des Unfalls an der Kreuzung auf der Flaberger Straße wartete und von dem Wagen der beiden Schwerverletzten getroffen worden war.

Die Gelpestraße ist zurzeit noch gesperrt; die Unfallaufnahme dauert zurzeit noch an.

13.04.2021 16:41 | Quelle: www.presseportal.de

Zwei Verletzte nach Streit in kommunaler Unterkunft

Sankt Augustin (ots) - Am Montagabend (12.04.2021) gegen 22:00 Uhr kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern in der kommunalen Unterkunft an der Straße Am Bahnhof in Sankt Augustin-Menden. Beteiligt waren ein 33-jähriger Bewohner, ein 57-jähriger Bewohner und ein 45-Jähriger mit Wohnsitz in Lohmar. Aus noch ungeklärten Gründen waren die Männer in Streit geraten. Der Streit wurde zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der offenbar auch zwei Metallstangen und eine Machete im Spiel waren. Als die Einsatzkräfte eintrafen, fanden sie den 33-Jährigen und den 57-Jährigen schwer verletzt aber ansprechbar vor. Der 45-Jährige aus Lohmar war nicht mehr vor Ort. Nach ärztlicher Erstversorgung wurden die Verletzten ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nach aktueller Information nicht. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Der 33-Jährige gilt nach bisherigem Ermittlungsstand als Haupttäter. Er ist vorläufig festgenommen und wird im Krankenhaus durch Polizeikräfte bewacht.(Ri)

13.04.2021 13:34 | Quelle: www.presseportal.de

Unberechtigt Geld vom Konto abgebucht - Senior gibt persönliche Daten am Telefon preis

Much (ots) - Ein 73-jähriger Mucher hat am vergangenen Samstag (10.04.2021) am Telefon einem Unbekannten eine Transaktionsnummer (TAN) für sein Online-Banking genannt. Anschließend waren unberechtigt über 1.000 Euro von seinem Girokonto abgebucht worden. Der Anrufer hatte sich dem 73-Jährigen gegenüber als Bankmitarbeiter ausgegeben und eine TAN abgefragt, weil angeblich eine Umstellung im Zahlungssystem erforderlich sei.

Die Polizei rät:

Geben Sie am Telefon niemals persönliche Daten preis! Banken fragen am Telefon nie TAN-Nummern ab.

Sollten Sie Opfer eines Telefonbetrügers geworden sein, erstatten Sie auf jeden Fall Anzeige bei der Polizei. (Bi)

13.04.2021 12:32 | Quelle: www.presseportal.de

Achtung! Aktuelle Betrugsmasche - Betrüger täuschen schweren Unfall vor

Gummersbach / Oberbergischer Kreis (ots) - Heute Morgen (13. April) sind wieder Telefonbetrüger am Werk; es gab bereits mehrere Anrufe, bei denen Betrüger mit der Schocknachricht eines schweren Verkehrsunfalls Geld ertricksen wollen.

Es handelt sich um eine Mischung aus dem Enkel-/Verwandtentrick und dem falschen Polizeibeamten. Zunächst ruft ein angeblicher aufgelöster Verwandter mit verweinter Stimme an und berichtet von einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein Mensch zu Tode gekommen sei. Anschließend übernimmt ein(e) Polizist*in das Gespräch und behauptet, nur durch die sofortige Zahlung eines hohen Geldbetrages könne eine Verhaftung verhindert werden.

Lassen Sie sich nicht auf ein derartiges Gespräch ein. Legen Sie einfach auf und verständigen sie die Polizei unter der Notrufnummer 110.

13.04.2021 11:29 | Quelle: www.presseportal.de

Handwerkerfahrzeug aufgebrochen - Drei Tatverdächtige dank Zeugin festgenommen

Troisdorf (ots) - Eine Anwohnerin der Meindorfer Straße in Troisdorf hörte in der Nacht zu Sonntag (11.04.2021) gegen 03.00 Uhr auf der Straße das Geräusch von zerbrochenem Glas. Sie sah aus dem Fenster und konnte drei männliche Personen beobachten, die Gegenstände im Kofferraum eines dunklen Audis verstauten und davonfuhren. Sie hatte sich das Kennzeichen des Autos gemerkt und verständigte die Polizei. Die Troisdorfer Polizei leitete eine Fahndung nach dem PKW ein und konnte das Fahrzeug auf der Autobahn in Höhe der Ausfahrt Spich anhalten und kontrollieren. Im Wagen saßen drei Männer im Alter von 19 bis 24 Jahren, die in Köln leben und polizeiliche Erkenntnisse im Bereich der Eigentumskriminalität haben. Auf der Rücksitzbank standen mehrere Werkzeugkisten mit Elektrogeräten. Ein Teil der Kisten stammte offensichtlich aus einem Werkstattwagen, der in der Meindorfer Straße geparkt war. Die drei Männer hatten mutmaßlich die Scheibe der Hecktür eingeschlagen und die Sachen entwendet.

Die Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Ihr schwarzes Audi-Cabriolet sowie die Werkzeug- und Maschinenkisten wurden als Beweismittel sichergestellt.

Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Ermittlungen mussten die Männer wieder auf freien Fuß gesetzt werden, da keine Haftgründe gegen sie vorlagen. Woher die bislang noch nicht zuzuordnenden Werkzeug- und Maschinenkisten stammen, ist unklar. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Bandendiebstahls aus Kraftfahrzeugen gegen die drei Männer dauern an. (Bi)

12.04.2021 11:47 | Quelle: www.presseportal.de

Einbruch in Parfümerie

Siegburg (ots) - In der Nacht zu Montag, 12.04.2021, gegen 03:00 Uhr, wurden Anwohner auf den Einbruchsalarm an einer Parfümerie am Siegburger Markt aufmerksam. Zeugen entdeckten zwei dunkel gekleidete Männer, die mit gefüllten Beuteln von dort in Richtung des Michaelsberges rannten.

Die Polizei leitete sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein, konnte die Verdächtigen jedoch nicht finden. An der Parfümerie war die gläserne Eingangstür zerstört. Zahlreiche Produkte waren aus den Auslagen entwendet worden. Der Beutewert wird auf rund 15000,- Euro geschätzt. In der Nähe des Tatortes wurde Einbruchswerkzeug aufgefunden.

Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Siegburg unter Tel.: 02241 541-3121 entgegen.(Ri)

12.04.2021 11:31 | Quelle: www.presseportal.de

83-Jähriger überschlägt sich mit Auto

Nümbrecht (ots) - Auf der Landstraße 38 in Nümbrecht-Ahlbusch hat sich am Freitag (9. April) ein 83-Jähriger mit seinem Auto überschlagen; er kam in ein Krankenhaus.

Der Mann aus Nümbrecht war gegen 12.00 Uhr aus Richtung Waldbröl gekommen und in einer Linkskurve nach rechts auf den unbefestigten Seitenstreifen geraten. Dort überfuhr der Mercedes zunächst zwei Verkehrszeichen, bevor er gegen einen Baum prallte und sich in der Folge überschlug. Nachdem der Wagen auf dem Dach liegend zum Stillstand gekommen war, konnte der 83-Jährige das Auto mit vermutlich leichten Verletzungen verlassen; ein Rettungswagen brachte ihn in das Waldbröler Krankenhaus, wo er zur Beobachtung verblieb.

11.04.2021 13:52 | Quelle: www.presseportal.de

Blutprobe nach Handynutzung

Waldbröl (ots) - Weil er beim Autofahren telefonierte, kippte ein 22-jähriger Autofahrer wegen Trunkenheit am Steuer auf. Der junge Mann aus Wiehl war einer Streifenwagenbesatzung gegen 02.00 Uhr am Sonntag (11. April) auf der Schladerner Straße aufgefallen, weil er während der Fahrt sein Mobiltelefon nutzte. Bei der darauffolgenden Verkehrskontrolle fiel den Beamt*innen ein starker Alkoholgeruch bei dem 22-Jährigen auf. Ein Vortest zeigte einen Wert von über 1,4 Promille an, woraufhin eine Blutprobenentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins folgten.

11.04.2021 13:46 | Quelle: www.presseportal.de

Betrunkener randaliert mit Waffe

Siegburg (ots) - Am Samstagabend wurde die Polizei gegen 20.00 Uhr zu einem Supermarkt Zum Hohen Ufer gerufen. Eine männliche Person war zuvor aufgefallen, als er mit lautstarker Stimme telefonierend an einem Haus vorbeiging. Ein Passant sprach ihn an und bat um Ruhe. Daraufhin zog der Mann eine Pistole und hielt sie in die Luft. Der Zeuge folgte ihm und informierte die Polizei. Der Mann ging dann in einen Supermarkt und warf die Pistole in einen Mülleimer. Der Zeuge hatte inzwischen weitere Helfer angesprochen und auf den Umstand hingewiesen. Sie unterstützen den Zeugen und hielten den jungen Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest. Es wurde niemand verletzt. Eine weitere Zeugin nahm die Mülltüte aus dem Eimer und sicherte die Waffe in ihrem PKW.

Die Polizei übernahm den 31jährigen Täter, der in Siegburg wohnt. Er ist der Polizei kein Unbekannter. Nach Befragen der Zeugen hatte der Täter niemanden konkret bedroht. Die Überprüfung der Waffe ergab, dass es sich um eine Schreckschusspistole handelt. Für diese konnte der Tatverdächtige keinen Erlaubnisschein (sogenannter kleiner Waffenschein) vorweisen. Bei seiner Durchsuchung wurde noch Munition aufgefunden. Der Siegburger war alkoholisiert. Aufgrund seines Verhaltes wurde er zur Verhinderung weiterer Taten in Gewahrsam genommen und dem Polizeigewahrsam Siegburg zugeführt, ein Verfahren wegen Verstoß gegen das Waffengesetz wurde eingeleitet. Die Waffe wurde sichergestellt.(Th.)

11.04.2021 03:12 | Quelle: www.presseportal.de

Die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis hat die "illegale Raser-, Poser- und Tunerszene" im Fokus

Siegburg (ots) - Nachdem sich am letzten Samstag (03.04.2021) rund 200 Fahrzeuge aus der "illegalen Raser-, Poser- und Tunerszene" in einer öffentlichen Tiefgarage in Sankt Augustin getroffen hatten und dadurch eine massive Belästigung der Anwohner entstanden war, wurde das Treffen von der Polizei aufgelöst. Darüber hinaus wurden auch Verstöße gegen die Corona-Schutzregeln festgestellt und geahndet.

An den folgenden Ostertagen versuchten Mitglieder aus der Szene, sich im Zuständigkeitsbereich der Polizei im Rhein-Sieg-Kreis zu erneuten Treffen zu versammeln. Durch die angekündigte massive Polizeipräsenz an den potentiellen Treffpunkten kamen weitere Treffen nicht zustande. Die erkannten Fahrzeuge der Szene und deren Fahrer wurden kontrolliert und erhielten Platzverweise.

Nach polizeilichen Erkenntnissen hat die Szene weitere Treffen im Rhein-Sieg-Kreis geplant.

Darauf ist die Polizei Rhein-Sieg eingestellt und wird am kommenden Wochenende wieder verstärkt kontrollieren. Durch die starke polizeiliche Präsenz an den bekannten Treffpunkten und den hohen Kontrolldruck sollen die Beeinträchtigungen für die Allgemeinheit sowie mögliche Gefahren für Leib und Leben nachdrücklich bekämpft werden. Dabei arbeitet die Polizei mit den Ordnungsbehörden eng zusammen.

Bei den Kontrollen der Szenemitglieder durch besonders geschulte Polizistinnen und Polizisten der Direktion Verkehr liegt der Fokus auf dem Fahrerlaubnis- und Zulassungsrecht mit der möglichen Folge der Beschlagnahme von Führerscheinen und Fahrzeugen. Grundlage für das Einsatzkonzept ist der seit vielen Jahren praktizierte und erfolgreiche Maßnahmenkatalog des Polizeipräsidiums Köln. (Bi)

09.04.2021 14:08 | Quelle: www.presseportal.de

Kennzeichen gestohlen

Waldbröl (ots) - Die Kennzeichen GM-TU2008 haben Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag (7./8. April) in Waldbröl gestohlen. Sie waren an einem Skoda angebracht, der zwischen 22.00 und 10.30 Uhr im Curt-Projahn-Weg geparkt war. Hinweise zum Verbleib der Kennzeichen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02261 81990 oder auch dem Polizeinotruf 110 entgegen.

09.04.2021 11:10 | Quelle: www.presseportal.de

Mehrere Einbrüche in Firmenfahrzeuge

Sankt Augustin (ots) - Am 08.04.2021 wurden in Sankt Augustin mehrere Einbrüche in Firmenfahrzeuge gemeldet. In Mülldorf, an der Niederpleiser Straße, wurden ein Fiat Ducato und Peugeot Expert aufgebrochen und hochwertige Werkzeuge und Werkzeugmaschinen gestohlen. Ebenso betroffen war ein Citroen Jumper in der Meerstraße. Im Eibenweg wurde an einem Renault Trafic eine Scheibe eingeschlagen. Ein weiterer Tatort befindet sich im Holzweg, wo ebenfalls ein Citroen Jumper gewaltsam geöffnet wurde. In allen Fällen hatten es die Täter auf Werkzeug und Zubehör abgesehen. Der Gesamtwert der Beute beträgt mehrere tausend Euro. Aufgrund der räumlichen Nähe der Tatorte geht die Polizei davon aus, dass jeweils dieselben Täter am Werk waren. Sachdienliche Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei unter Tel.: 02241 541-3321 entgegen.(Ri)

09.04.2021 10:55 | Quelle: www.presseportal.de

Geschwindigkeitskontrollen 15. KW. 2021 (12.04. - 18.04.2021)

Siegburg (ots) - 1. K 40, Hennef-Söven, Rotter Straße

2. L 288, Lohmar, "Sülztalstraße"

3. B 484, Lohmar, zw. Donrath u. Wahlscheid

4. K 49, Lohmar, Wickuhl

5. L 312, Much, zw. Werschberg / Weeg

6. L 318, Much, im Bereich Növerhof u. Schwellenbach

7. K 16, Neunkirchen-Seelscheid, Seelscheid, Breite Straße

8. Siegburg, Wilhelm-Ostwald-Straße

9. B 8, Troisdorf-Spich, Hauptstraße

10. L 332, Troisdorf, Willy-Brandt-Ring

11. B 256, Windeck, zw. Rosbach u. Wiedenhof

09.04.2021 10:00 | Quelle: www.presseportal.de

Zwei Schwerverletzte bei Unfall unter Alkoholeinfluss

Hennef (ots) - Rettungsdienst und Polizei wurden am Donnerstag, 08.04.2021, um 08:50 Uhr, zu einem Verkehrsunfall in Hennef-Hermesmühle gerufen. Zwei Frauen aus Linz am Rhein waren in einem VW Scirocco auf der Straße Am Berghang unterwegs gewesen. Die Straße endet in einer T-Kreuzung. Dies hatte die 25-jährige Fahrerin nach eigenen Angaben nicht wahrgenommen und war geradeaus gegen einen Baum gefahren. Die Fahrerin sowie ihre 24-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall schwer verletzt, waren aber ansprechbar. Im Rettungswagen wurden die Verletzten nach der Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht. Bei der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamtinnen Alkoholkonsum bei der Fahrerin fest. Sie ordneten eine Blutprobe an und stellten den Führerschein der 25-Jährigen sicher. Der Unfallwagen wurde mit Totalschaden abtransportiert.(Ri)

09.04.2021 09:59 | Quelle: www.presseportal.de

27-Jähriger flüchtet vor der Polizei

Gummersbach (ots) - Einer Polizeikontrolle wollte sich am Mittwoch (7. April) ein 27-jähriger Autofahrer in Derschlag entziehen; nach kurzer Verfolgung fuhr er jedoch rechts ran - er hatte keine Führerschein.

Eine Streifenwagenbesatzung hatte den Mann aus Gummersbach gegen 12.20 Uhr auf einem Parkplatz an der Kölner Straße kontrollieren wollen. Als der 27-Jährige das erkannte, beschleunigte er seinen VW Touran und bog von der Querstraße auf die Kölner Straße in Richtung Bergneustadt ab. Ein LKW auf der Kölner Straße musste dabei stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. An der Kreuzung mit der Klosterstraße passierte der Flüchtige die Ampel trotz Rotlichts, wobei es beinahe wiederum zu einem Unfall gekommen wäre. Kurz darauf hielt der Flüchtige dann am Fahrbahnrand an. Es stellte sich heraus, dass der Gummersbacher keinen Führerschein hat. Außerdem zeigte er typische Anzeichen auf vorherigen Drogenkonsum, weshalb die Polizei eine Blutprobenentnahme in die Wege leitete.

08.04.2021 13:29 | Quelle: www.presseportal.de

Polizei sucht Unfallbeteiligten

Wiehl (ots) - Nach einem Verkehrsunfall am Mittwoch (7. April) auf der Landstraße 336 sucht die Polizei nach Zeugen, die Angaben zu einer jungen Frau mit einem dunklen Kleinwagen machen können, die sich von der Unfallstelle entfernt hat.

Die Frau war gegen 13.15 Uhr von der Oberwiehler Straße aus kommend auf die L 336 in Richtung Wiehl abgebogen und hatte unmittelbar danach auf der Fahrbahn ohne ersichtlichen Grund angehalten. Eine in Richtung Wiehl fahrende 34-Jährige musste ihren Renault Twingo daraufhin stark abremsen; ein dahinter befindlicher Renault Clio schaffte es nicht mehr rechtzeitig und fuhr auf.

Die junge Frau mit dem dunklen Kleinwagen, der bei dem Unfall keine Schäden davontrug, setzte die Fahrt anschließend in Richtung Wiehl fort. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 81990 entgegen.

08.04.2021 12:07 | Quelle: www.presseportal.de

19-Jähriger bei Alleinunfall schwer verletzt

Windeck (ots) - Am Mittwochvormittag (07.04.2021), gegen 09:15 Uhr war ein 19-jähriger Siegburger in seinem VW Polo in Windeck auf der Kreisstraße 7 von Weyerbusch in Richtung Rosbach unterwegs.

In Höhe der Einmündung zur Landstraße 312, verlor der 19-Jährige in einer leichten Linkskurve auf schneebedeckter Fahrbahn die Kontrolle über den Pkw. Das Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam in einer angrenzenden Böschung auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der Siegburger wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt. Zeugen alarmierten Rettungsdienst und Polizei. Nach der Erstversorgung durch eine Notärztin wurde der Verletzte per RTW in eine Bonner Klinik gebracht. Der Unfallwagen musste mit Totalschaden abtransportiert werden.(Ri)

08.04.2021 11:39 | Quelle: www.presseportal.de

Unbekannter bedroht Tankstellenkassierer mit Messer

Troisdorf (ots) - Am Mittwochabend (07.04.2021) wollte ein 21-jähriger Angestellter der Tankstelle an der Frankfurter Straße/Zum Röhrichtsiefen in Troisdorf gegen 22:20 Uhr die Tankstelle abschließen.Vor der Tür wurde er von einem mit einem Messer bewaffneten männlichen Täter erwartet und zurück in den Verkaufsraum gedrängt. Er drohte dem Mitarbeiter mit dem circa 25 cm langen Messer und wollte Bargeld.

Der Angestellte übergab daraufhin zwei Wechselgeldkassen mit wenigen hundert Euro Inhalt. Der 180 bis 185 cm große Räuber verstaute seine Beute in einer mitgebrachten schwarzen Sporttasche und flüchtete zu Fuß über die Frankfurter Straße in Richtung der Alfred-Delp-Straße.

Die Fahndung nach dem Flüchtigen verlief bislang ohne Erfolg.

Der Räuber wird als Mitte 20 Jahre alter Mann mit normaler Statur beschrieben. Er trug einen dunklen Kapuzenpullover und eine dunkle Hose. Vor dem Gesicht trug einer einen Mund-Nasen-Schutz. Nach Angaben des Geschädigten hatte er eine tiefe Stimme und einen osteuropäischen Akzent.

Die Kripo hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des schweren Raubes aufgenommen und sucht Zeugen, die den Tatverdächtigen möglicherweise vor oder nach der Tat beobachtet haben. Hinweise an die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 541-3221. (Bi)

08.04.2021 10:30 | Quelle: www.presseportal.de
ANZEIGEN
WMS Kfz Service
Altwicker Maler
Julien Hänscheid Dachdecker Meisterbetrieb
Hauck Lift Systeme
XtremeArts Daniel Rosen
Honscheid Glas Fenstertechnik
Gemeindewerke Ruppichteroth
Tierheilpraktikerin Nadine Zinsser