• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Am Weihnachtsbaume, die Lichter brennen...

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Auch in diesem Jahr hält sich der Trend zur 'weichen' Weihnacht. In jedem zweiten deutschen Wohnzimmer wird eine Nordmanntanne festlich geschmückt. Knapp 30 Millionen Weihnachtsbäume lassen das ?Fest der Feste? zu einem ganz besonderen werden. 70% der Bäume stammen aus deutschen Landen, vorwiegend aus NRW, Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Hauptimportland ist Dänemark. Die beliebteste Baumart bleibt die Nordmanntanne, gefolgt von der Blaufichte, der Edeltanne und der Fichte, die alle im Alter zwischen 8 und 12 Jahren geschlagen werden.

In diesem Jahr muss allerdings das Portemonaie weiter geöffnet werden. Preissteigerungen bis zu 10% Prozent sind zu verzeichnen. Der Durchschnittspreis der Nordmanntanne liegt zwischen 20 bis 30 Euro pro Meter. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald weist auch in diesem Jahr darauf hin, beim Weihnachtsbaumkauf die ökologischen Aspekte nicht zu vergessen. Nach Möglichkeit sollte der Weihnachtsbaum entweder bei regionalen Waldbauern oder beim nächstgelegenen Forstamt gekauft werden. Meist ist hier gesichert, dass der Baum frisch ist und lange hält. Beim Kauf des Weihnachtsbaumes von Zwischenhändlern sollte sich der umweltbewusste Bürger kritisch über die Herkunft informieren. In fast allen Bundesländern gibt es Herkunftssiegel. Diese garantieren, dass der Baum aus der nahen Umgebung stammt. Unnötiger Schadstoffausstoß durch lange Transportwege wird so vermieden. Auch eine Nachfrage nach der Art der Produktion ist möglich. Ökologisch orientierte Christbaumanbauer pflegen ihre Kulturen per Hand oder durch Schafbeweidung. Hier wird auf Unkrautvernichtungsmittel verzichtet.

Kommentare(0)

Danke für die Bewertung!

You may not allow rating multiple times!

Please login to rate this comment!

Keine Kommentare vorhanden.

Gewerbe

Werbung