• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Eine Bilanz zu Silvester

Von Nicolas Ottersbach | |   Blaulicht

Fast schon traditionell werfen die faszinierenden Lichtspiele zu Silvester ihre Schatten in das neue Jahr. So fallen vielerorts die mit Flaschen, Karton und Böllern verschmutzten Straßen und Plätze auf, für die sich anscheinend niemand verantwortlich fühlt. Am wenigsten diejenigen, die dort den Jahreswechsel feierten.

Nicht direkt sichtbar für die breite Masse waren die Einsätze, die Feuerwehr und Polizei in der Nacht auf den Plan riefen. Den Anfang machte schon am Nachmittag ein brennendes Gewächshaus in Eitorf. Mit 30 Wehrleuten und sechs Fahrzeugen rückten die Eitorfer aus, um das Feuer zu löschen. Zeugen gaben der Polizei zu Protokoll, Jugendliche beobachtet zu haben, die vor den mit Folie bespannten Häuschen Feuerwerkskörper zündeten. Nach 0 Uhr gingen Büsche, Mülleimer und Hecken in Flammen auf. Meist hatte die Feuerwehr die Lage jedoch schnell im Griff. Eine brennende Hecke in Ruppichteroth konnte schon durch Anwohner gelöscht werden, bevor der Löschzug eintraf. In Eitorf fiel ein Hasenstall dem Feuer zum Opfer, Einsatzkräfte schäumten die Hütte komplett ein.

Die Polizei registrierte im gesamten Kreisgebiet in der Zeit von 17 bis 7 Uhr 17 Körperverletzungen und Schlägereien, hinzu kamen noch sechs Sachbeschädigungen und fünf zu stark alkoholisierte Personen. Dennoch fällt, im Verlgeich zu den Vorjahren, die Bilanz an Notfällen äußerst positiv aus.

Letztendlich trüben all diese negativen Eindrücke die Neujahrsstimmung nicht. Es wurde viel gefeiert, manche Zeitung spricht sogar von ?in Rekordzahl? abgeschossenen Raketen. Vielleicht ein gutes Zeichen, um die Herausforderungen in 2009 zu meistern.

Kommentare

There are no comments.

Gewerbe

Werbung