• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Fußballkrimi in Winterscheid

Von Nicolas Ottersbach | |   Sport

Nichts für schwache Nerven und für zu 'Alte Herren' war das Kreismeisterschaftsspiel des TuS Winterscheid gegen den SV Allner. 4:2 hieß der Endstand für die Winterscheider Gastgeber, im Hinspiel fuhr man eine 0:1 Niederlage ein. Bei regnerisch-windigem Wetter startete das Derby recht nervös. Für den TuS musste ein Zwei-Tore-Vorsprung her, die Angst vor einem Gegentreffer saß tief. Nach verhaltener Anfangsphase drehten die Sportkameraden von der Sieg kräftig auf und erspielten sich einige Torchancen. Zum Glück stand mit Markus Hauf ein gut aufgelegter Keeper zwischen den Pfosten, der souverän einige Großchancen des Gegners entschärfte. Mitten in der Drangperiode sorgte Guido Lomberg für einen Befreiungsschlag. Nach einer schönen Kombination über die rechte Seite schob er den Ball über die die Linie. Kurz darauf folgte das 2:0 durch Manfred Hupperich, man schien in Sicherheit. Doch durch fehlende Ruhe im Winterscheider Spiel netzte Allner in einer unübersichtlichen Situation zum Anschlusstreffer ein. Damit hatte Allner wieder die Nase vorn. Kaum war die Halbzeitpause vorbei, ging die Achterbahn der Gefühle weiter. Ein unerlaubter Rückpass verschaffte den Gästen eine astreine Freistoßposition, die man jedoch zu lasch ausführte. Uwe Ennenbach leitete blitzschnell einen Konter über die berüchtigte rechte Seite ein, Pfosten, Nachschuss von Erich Domagala, Tor!

Nun überschlugen sich die Ereignisse: Zunächst verwies der Schiri einen Spieler des SV wegen Meckerns des Platzes. ?Jetzt kann eigentlich nichts mehr schief gehen, jetzt haben wir Platz, um den Gegner auszuknocken?, dachten wohl alle. Pustekuchen! Allner traf in Unterzahl zum zweiten Mal und durfte sich auf das Weiterkommen freuen. Die Uhr tickte, die Minuten verronnen, das (Spiel)Ende nahte. Da setzt sich Erich Domagala links durch, wird von den Beinen geholt: Strafstoß, die vielleicht letzte Chance zum Weiterkommen. Guido Lomberg übernimmt die Verantwortung - der Torwart pariert - kann die Kugel aber nur abklatschen - im Nachsetzen erzielt der Schütze doch noch den 4:2-Siegteffer. Die Zitterpartie war zu Ende. Nach einigen hektischen und unnötigen Auseinandersetzungen zwischen dem Torhüter aus Allner und einem Winterscheider Betreuer beruhigten sich die Gemüter aber wieder schnell, sodass man die dritte Halbzeit ausgiebig zum Umtrunk im Vereinsheim nutzen konnte. In der zweiten Runde der Kreismeisterschaften warten nun hochkarätige Gegner, im März geht es gegen den Vize-Kreismeister und amtierenden Westdeutschen Meister aus Hennef. Es Spielten: Markus Hauf, Uwe Ennenbach, Stefan Ruhl, Stephan Löffelbein, Guido Lomberg, Erich Domagala, Hanno Müller, Thomas Becker, Michael Madel, Georg Partenheimer, Achim Krebs, Manfred Hupperich, Rüdiger Heydler.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein Kommentar vohanden.

Gewerbe

Gräf IT Service
Eymold GmbH
Hauck Lift Systeme
Zimmerei Rosauer
Anders reisen Reisebuero Andreas Steif

Werbung