• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Gewerbetreibende müssen Abfalltransport anzeigen

Von Nicolas Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Anzeigepflichtig ist ab 1. Juni der Transport von Abfällen auch für Gewerbetreibende, deren Haupttätigkeit nicht das Sammeln und Befördern von Abfällen ist. Beispielsweise müssen Handwerker und Dienstleister das bei der Abfallbehörde anzeigen. Für Handwerkerbetriebe, die im Zuge ihrer handwerklichen Tätigkeit angefallene Abfälle selbst zu Entsorgungsanlagen transportieren, gilt ab Juni also auch, was seit zwei Jahren für "Abfallprofis" Pflicht ist.

Auch andere Dienstleister (z.B. Spediteure, die Transportverpackungen wieder mitnehmen) können davon betroffen sein. Betriebe, bei denen die gesammelte oder transportierte Abfallmenge im Jahr bei den gefährlichen Abfällen (Asbestplatten, Flüssiglacke oder mineralische Dämmstoffe) zwei Tonnen und bei den nicht gefährlichen Abfällen 20 Tonnen überschreitet, ebenfalls. Im Gegensatz zu gewerbsmäßigen Abfallbeförderern entfällt aber die Kennzeichnung der Fahrzeuge mit Warntafeln.

Weitere Informationen gibt es bei den Abfallbehörden der Bundesstadt Bonn (Tel. 0228 - 77 29 18) und des Rhein-Sieg-Kreises (Tel. 02241 - 13 27 59).

Surftipp: Online-Anzeigeverfahren

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein Kommentar vohanden.

Gewerbe

ANZEIGEN
Kreissparkasse Köln
Eymold GmbH
Immobilien Sven Möller
LVM Versicherung Stommel
Anders reisen Reisebuero Andreas Steif

Werbung