• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

A560 gesperrt, im Siegtal keine Züge

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Die Autobahn 560 gesperrt, im Siegtal fahren keine Züge: Ab Freitag arbeiten die Straßenbauer auf der A560 zwischen der Anschlussstelle Siegburg und dem Dreieck Sankt Augustin-West in Fahrtrichtung Köln und Bonn. Seit Samstag, 27. Juni, sind auch die Gleise der Siegtalstrecke dran. Dort lässt die Bahn in zwei Bauabschnitten die Schienen austauschen und sperrt die Strecke bis Montag, 10. August, abschnittsweise in beide Richtungen.

Bis zum 20. Juli wird die A560 gesperrt sein. Umgeleitet wird der Verkehr in der Anschlussstelle Siegburg über die Bundesstraße 56. Von dort aus geht es nach der Ausfahrt aus der Anschlussstelle Zange und die L 332 durch Troisdorf über den Willy-Brandt-Ring zur A 59, Anschlussstelle Troisdorf und weiter nach Köln und Bonn. Die Infotafeln, die auf die Arbeiten hinweisen und die Umleitungsstrecke mit rotem Punkt zeigen, sind bereits seit einiger Zeit aufgestellt.

Um schnell fertig zu werden, wird durchgehend 24 Stunden im Dreischicht-Betrieb gearbeitet. Die Sanierung ist notwendig, weil laut Landesbetrieb Querrisse in der Fahrbahnoberfläche sind: Deshalb muss der komplette Oberbau auf 3,2 Kilometern Länge über die gesamte Fahrbahnbreite saniert werden. Zugleich werden Standspuren, Randstreifen und Abläufe erneuert.

Ende der 1970er Jahre wurden die Gleise zwischen Hennef und Au zuletzt erneuert. Insgesamt 36,4 Kilometer Schienen, 30.000 Schwellen, rund 40.000 Tonnen Schotter und zwei Weichen werden jetzt ausgetauscht. Zwölf Millionen Euro investiert die Bahn in die Instandhaltungsarbeiten.

Für die 6000 täglich auf dem betroffenen Teil der Siegstrecke Reisenden hat die Bahn ein Ersatzkonzept entwickelt. So endet etwa der aus Köln kommende RE 9 während der gesamten Bauzeit in Hennef und setzt seine Fahrt ab Herchen, vom 19. Juli an erst ab Au (Sieg), wieder fort. Gleiches gilt in Fahrtrichtung Köln. Insgesamt 18 Busse fahren auf drei farblich gekennzeichneten Linien die Haltstellen des RE 9 und der S-Bahnen an. Allerdings müssen Reisende erheblich mehr Zeit einplanen. Eine Fahrt von Köln nach Au dauert jetzt 52, während der Sanierung sind es 104 Minuten. VRS-Formel 9 Tickets und Absolvententickets gelten in der Bauzeit auch vor 9 Uhr.

Kommentare(0)

Danke für die Bewertung!

You may not allow rating multiple times!

Please login to rate this comment!

Keine Kommentare vorhanden.

Gewerbe

Werbung