www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Zwei Tankstellen überfallen

Aktenzeichen XY berichtet über Raubüberfälle in Hennef und Königswinter

Von Nicolas Ottersbach | | Blaulicht

Die ZDF Sendung "Aktenzeichen XY" berichtet am Mittwoch (17. Januar) um 20:15 Uhr über zwei Raubüberfälle auf Tankstellen, die sich am 24. Oktober 2021 in Königswinter-Oberdollendorf und in Hennef ereignet haben. Foto: Symboldbild [Nicolas Ottersbach]

In den Nachtstunden zum 24. Oktober kam es auf der Straße "Im Mühlenbruch" in Königswinter-Oberdollendorf zu einem versuchten Raubüberfall auf eine Tankstelle. "Gegen 4 Uhr umklammerte ein maskierter Mann einen Kunden am Nachtschalter der Tankstelle, hielt ein Messer vor und stach mehrfach auf ihn ein", teilt ein Polizeisprecher mit. Vom Tankstellenmitarbeiter forderte er erfolglos die Herausgabe von Bargeld. Ohne Beute flüchtete der Unbekannte vom Tatort.

In derselben Nacht kam es zu einem weiteren Tankstellenüberfall in Hennef. Dabei wurde der anwesende Tankstellenmitarbeiter durch einen Messerstich ins Bein verletzt. Gegen 4:15 Uhr näherte sich ein dunkel gekleideter Mann dem Tankstellengelände an der Frankfurter Straße aus Richtung Innenstadt. Der Unbekannte hielt ein Messer in der Hand, drohte mit diesem und forderte Geld. Der Angestellte öffnete die Kasse und der Räuber nahm die Scheine heraus. Im Anschluss forderte er die Öffnung des Tresors und mutmaßlich unterstrich er seine Forderung mit einem Stich in das Bein des Kassierers. Da der Kassierer den Tresor nicht öffnen konnte, floh der Täter mit Beute aus der Kasse.

Polizei geht von zusammenhängenden Taten aus

Aufgrund der ähnlichen Begehungsweise und der von den Zeugen abgegebenen Personenbeschreibungen gehen die Ermittler der Kriminalpolizei in Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis von einem möglichen Tatzusammenhang aus. Kriminalhauptkommissar Karl Winterscheidt von der Polizei Bonn und Kriminalhauptkommissar Bernd Junkersfeld von der Polizei Siegburg werden die beiden Fälle in der Fernsehsendung im Detail vorstellen und erhoffen sich Hinweise auf den Täter, der als circa 20 bis 30 Jahre alter, schlanker Mann beschrieben wird. Hinweise, die in begründeten Einzelfällen auch vertraulich behandelt werden können, nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0228/15-0 entgegen.

Noch kein Kommentar vorhanden.

Kommentar hinzufügen

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ANZEIGEN
Tischlerei Bestgen
LVM Versicherung Stommel
Anders reisen Reisebuero Andreas Steif