• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Angela Merkel kommt nach Waldbröl

Von Nicolas Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Angela Merkel besucht die Region: Die Bundeskanzlerin wird am Donnerstag, 4. Mai, in der Waldbröler Nutscheid-Halle sprechen. Die CDU-Vorsitzende folgt damit einer Einladung des nordrhein-westfälischen CDU-Generalsekretärs Bodo Löttgen. Foto: Angela Merkel bei einer Rede Mitte Januar [CDU/Laurence Chaperon]

Der Termin ist nicht zufällig gewählt. Am 14. Mai sind die Landtagswahlen in NRW, bei denen Merkel ihre Partei unterstützen will. Derzeit wird Nordrhein-Westfalen von SPD und Grünen regiert, als bevölkerungsreichstes Bundesland spielt es auch eine wichtige Rolle für die Bundestagswahl im Herbst - zu der Merkel wieder als Kanzlerin antreten wird.

Ihre Rede wird Merkel zwischen 18 und 19 Uhr halten.

Kommentare(7)

Danke für die Bewertung!

You may not allow rating multiple times!

Please login to rate this comment!


  • Ben Höhner 04.03.2017 22:31

    Bin mal gespannt wie viel Sicherheitsaufwand betrieben werden muss und wie sich das auf Ruppichteroth auswirken könnte! Vielleicht kommt Angelika Merkel ja auch durch das schöne Bröltal gefahren begleitet von Polizei, das bezweifel ich allerdings eher.
     
  • Kevin steger 02.03.2017 10:09

    Merkel bleib besser daheim
     

    Angie B. 05.03.2017 06:34

    Ich bin ganz Ihrer Meinung! Und der Schulz, die Grünen und die Linken sollen gleich mit zu Hause bleiben!
     

    Andi B. 05.03.2017 19:35

    Vollkommen richtig. Das Geld für diesen (Sicherheits-) Aufwand könnte 1000mal besser und sinnvoller eingesetzt werden.
    Und - gehört zwar nicht unbedingt hier hin, ist aber nun mal meine Meinung - so lange keiner unserer "Herrschaften" die Eier in der Hose hat, bestimmten Leuten - wie z. B. Herrn E. aus der T. - im Klartext und endgültig in die Schranken zu weisen, sollten besser alle bleiben wo sie sind. So ein Kasperltheater !
     

    Anja Fielenbach 06.03.2017 08:02

    Grundsätzlich bin ich erst mal der Meinung, man sollte bei Kommentaren seinen kompletten/richtigen Namen angeben, wenn man "Eier in der Hose" hat. Wenn man eine Meinung hat, kann man dafür auch öffentlich einstehen.
     

    Andre Bänninger 06.03.2017 12:17

    Sehr geehrte Frau Fielenbach, hiermit möchte ich mich in aller Form für meine unbeabsichtigte Anonymität entschuldigen. Sie haben natürlich vollkommen recht. Ich habe auch absolut kein Problem damit, meinen kompletten und auch richtigen Namen zu nennen - den Sie nun oben ersehen können. Es war etwas gedankenlos von mir, sorry. Aber auch jetzt stehe ich immer noch in vollem Umfang hinter meiner Meinung.
     

    Anja Fielenbach 06.03.2017 12:50

    Hallo Herr Bänninger, vielen Dank dafür. So bekommt Ihre Meinung direkt ein ganz anderes Gewicht. Daumen hoch.
     

Gewerbe

Werbung