• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Blutspenden trotz Grippe-Imfpung

Von Christina Ottersbach | | Magazin

"Eine kurz zuvor erfolgte Impfung gegen die saisonale Grippe oder die Schweinegrippe stellt keinen Hinderungsgrund für eine Blutspende dar", sagt Dr. Thomas Zeiler, Ärztlicher Direktor des DRK-Blutspendedienstes West in Ratingen-Breitscheid.

Denn es wird dabei kein Lebend-Impfstoff verwendet. Die Herstellung der Impfstoffe erfolgt ausschließlich mit gereinigten Influenza-Virus-Antigenen. Dadurch ist eine Blutspende direkt nach der Impfung möglich, vorausgesetzt man ist gesund und fit. Dies gilt allerdings nur für die Grippe-Schutzimpfungen, bei weiteren Impfungen können andere Regelungen gelten, die im Verlauf des Gesprächs mit dem Blutspendearzt abgeklärt werden sollten. Im Zweifelsfall kann der kostenlose Anruf im Spender-Service-Center des DRK Klarheit schaffen, montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr unter der kostenlosen Rufnummer 0800-1194911.

Wer in diesem Jahr noch einmal helfen will, kann am Mittwoch, 30. Dezember 2009, ab 16 Uhr in der Grundschule Ruppichteroth Blutspenden. Nähere Informationen bei Karl-Heinz Nagel unter 02295-1209 oder Peter Warzecha unter 02247- 3565.

Noch kein Kommentar vorhanden.

Kommentar hinzufügen

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

* Diese Felder sind erforderlich.

ANZEIGEN
Eymold GmbH
Kfz Gutachter Rühlmann
Lebensgemeinschaft Eichhof Bioladen und Café