• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Bröltaler SC: "Frustrationstoleranz entwickeln"

Von Nicolas Ottersbach | |   Sport

Der Bröltaler SC steckt mitten in der Vorbereitung, in gut zwei Wochen beginnt die Saison in der Bezirksliga. Für das junge Team von Michael Mechtenberg wird das vor allem in den ersten Spielen eine Herausforderung. "Wir müssen eine gewissen Frustrationtoleranz entwickeln", sagt Mechtenberg. Nach den ersten Testspielen und Trainings ist er zufrieden. Der Kader steht nun auch fest. Foto: Der Kader der ersten Mannschaft [Nicolas Ottersbach]

So leicht wie in der Kreisliga A wird die kommende Saison nicht. "Der Fußball, der jetzt gespielt wird, ist viel schneller. Da muss man sich dran gewöhnen", so Mechtenberg, der erst vor wenigen Wochen Trainer Kosta Pentazidis abgelöst hat. Dabei komme es aber weniger auf die körperliche Fitness, sondern vielmehr auf die Schnelligkeit im Kopf an. Genau die versucht er nun mit speziellen Trainingseinheiten bei den Jungs zu schulen.

Dass die Mannschaft sehr jung ist, habe Vor- und Nachteile. "Es fehlt die Erfahrung, die andere Teams haben." Andererseits seien die Bröltaler noch formbar. "Sie nehmen Neues viel besser an und sind motiviert."

Nach den beiden schnellen Aufstiegen in den vergangenen Jahren gelte es nun, die Klasse zu erhalten. "Natürlich würden wir gerne oben mitspielen, aber erstmal müssen wir ankommen", sagt Mechtenberg, der zuletzt Coach der U19 des FV Wiehl in der Mittelrheinliga war.

Wer kommt, wer geht?

Im Team hat es zudem einige Neuzugänge gegeben. Andy Sommers wechselt vom VFR Marienfeld ins Bröltal. Aus der eigenen A-Jugend kommen Chris Schulze-Edinghausen und Ajanit Dukelaj, die schon in den letzten Saisonspielen erste Einsätze hatten. Keeper Martin Biallas steigt nach längerer Pause wieder ein, genau so wie Raphael Kötting. Adrian Verplaetse rückt aus der BSC-Reserve nach.

Dagegen wechselt Robin Brummenbaum zum SSV Homburg/Nümbrecht, Fernando Sanchez-Cortes geht zum SSV Kaldauen. Ebenfalls verlassen Jan-Ake Schlobies und Kevin Becker das Team.

Der Kader

Tor: Lukas Gratzl, Martin Biallas, Leon Mühlpfordt

Abwehr: Aurelian Verplaetse, Johannes Hohn, Nils Steimel, Andreas Dung, Sören Tuttlies, Christoph Schulze-Edinghausen, Michael Gadomski

Mittelfeld und Angriff: Martin Hohn, Jan Hänscheid, Henning Schmitt, Raphael Kötting, Peter Hohn, Blerim Fazlijaj, Dennis Hellen, Ruben Schümann, Nils Wunderlich, Adrian Verplaetse, Alexander Steimel, Andy Sommers, Ajanit Dukelaj

Kommentare(0)

Danke für die Bewertung!

You may not allow rating multiple times!

Please login to rate this comment!

Keine Kommentare vorhanden.

Gewerbe

Werbung