• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Bücherverbrennungen vor und nach 1933

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Die Bücherverbrennungen durch die Nationalsozialisten im März 1933 im Zuge einer "Aktion wider den undeutschen Geist" waren nichts Neues. Demonstrative Vernichtungen von Schriften sind schon aus der Antike bekannt, sie prägten aber insbesondere das 17. und 18. Jahrhundert. In seinem Vortrag "Brennende Bücher vor und nach 1933" spürt Referent Dr. Jürgen Nelles am Sonntag, 18. Mai 2014, an 14:45 Uhr in der Gedenkstätte "Landjuden an der Sieg" dieser kulturellen Barbarei nach.

In seinem bebilderten Vortrag rückt er zunächst die "Tradition" brennender Bücher in Literatur und Wirklichkeit in den Blick. Die sich im Laufe der Geschichte verändernden Absichten und Ziele einer kulturellen Barbarei, die bis in die jüngste Gegenwart reicht, und ihre vielfältigen literarischen Aufarbeitungen werden ebenso thematisiert wie die Frage nach den durchaus unterschiedlichen Bedeutungen solcher "symbolischer Hinrichtungen". Abschließend ruft Nelles die zeitgeschichtlichen Hintergründe der "Bücherverbrennung" von 1933 in Erinnerung und beschreibt deren Voraussetzungen und Auswirkungen.

Der Referent Dr. Jürgen Nelles ist Privatdozent für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Er studierte Germanistik, Philosophie und Pädagogik in Bonn - Promotion 1990, Habilitation 2000. Er verfasste Publikationen zu verschiedensten Autorinnen und Autoren und Themen vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart und übernahm Lehr-, Forschungs- und Verwaltungstätigkeiten an den Fachhochschulen und Universitäten in Bonn, Hagen und Koblenz. Seine Arbeitsschwerpunkte sind das Verhältnis von Geschichte und Gegenwart, von Kunst, Künstlern und Gesellschaft, literarische Formen und erzähltechnische Verfahrensweisen.

Kommentare(0)

Danke für die Bewertung!

You may not allow rating multiple times!

Please login to rate this comment!

Keine Kommentare vorhanden.

Gewerbe

Werbung