• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Bürgerbus birgt Hürden

Von Nicolas Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

"Wir machen jetzt Nägel mit Köpfen", zeigt sich Klaus Brettschneider zuversichtlich. Rund 30 Besucher kamen zum vergangenen Infoabend für den Bürgerbus Ruppichteroth. Trotz Anlaufschwierigkeiten habe sich gezeigt, dass das Interesse am Bürgerbus da sei. Nach ersten Beratungen sei nun die Vereinsgründung der nächste Schritt. Dafür hat man den kommenden Montag, 8. November, 19 Uhr, im Rathaus Schönenberg als Temin angesetzt. Fachlichen Rat und Unterstützung gibt es von den Nachbargemeinden Lohmar, Neunkirchen-Seelscheid und Much. Foto: www.much-heute.de

"Sie müssen sich bewusst sein: eine Vereinsgründung ist viel Papierkram, der Bürgerbus birgt Hürden", erklärte Gerd Ziegler vom Bürgerbusverein Neunkirchen-Seelscheid, der seit Oktober seine ersten Routen abfährt. Dafür seien mehrere Monate Planung notwendig gewesen. Formulare müssen ausgefüllt, Dienstpläne für die Fahrer erstellt und nicht zuletzt die Strecken festgelegt werden. "20 ehrenamtliche Fahrer braucht man mindestens", berichtet er über die bisherigen Erfarungen. Es sei schwer, die ersten zehn zu finden, aber hat es sich erstmal rumgesprochen, meldeten sich die Freiwilligen auch selbst.

Für die Strecken gelte die goldene Regel: Man wolle nicht in Konkurrenz mit den RSVG-Linien oder dem AST-Taxi treten. Diese Phrase haben die Neunkirchener und auch die Mucher in ihre Bürgerbussatzung aufgenommen. Viel wichtiger sei auch, die vielen Außenorte der Flächengemeinde an das reguläre Busnetz mit den Linien 530 und 531 anzubinden. "Und dann kann auch der Litterscheider mal Oberlückerath besuchen", scherzte Brettschneider. Möglich wäre ebenso, die Bürgerbusrouten der vier Gemeinden an einzelnen Haltestellen zu verknüpfen.

Finanziell soll der Bürgerbusverein unabhängig von der Gemeinde sein und kostendecknd arbeiten. "Eine kommunale Finanzierung können wir uns auch nicht leisten", so Bürgermeister Mario Loskill. Dafür wolle man aber organisatorisch zur Seite stehen. Das Land Nordrhein-Westfalen gibt für den Fahrzeugkauf eine einmalige Anschubfinanzierung von 30.000 Euro, jährlich steuert es eine Pauschale von 5000 Euro bei. Mit den Mitgliederbeiträgen ? in Neunkirchen-Seelscheid sind es 20 oder 60 Euro pro Person und Jahr ? die Kosten für ein Ticket von etwa ein bis zwei Euro und Sponsoren sollen die restlichen Ausgbaben gedeckt werden.

Kommentare(0)

Danke für die Bewertung!

You may not allow rating multiple times!

Please login to rate this comment!

Keine Kommentare vorhanden.

Gewerbe

Werbung