• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Der tasmanische "Bluesteufel" Rob Tognoni in der Kornbrennerei

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Einen außergewöhnlichen Bluesgitarristen präsentiert die Bröleckerei Kornbrennerei: am Samstag, 7. März 2009, ab 20.00 Uhr gastiert Rob Tognoni aus ?Down under?. Robert "Rob" John Tognoni wurde 1960 in in Ulverstone / Tasmanien geboren. Mit 22 Jahren gründete er seine erste Band. "Blues trifft Rock" ist das Motto seiner Musik. Musik von Jimi Hendrix und AC/DC hat ihn ebenso inspiriert, wie die von B.B. King. Das Ergebnis: dynamischer Bluesrock.

Rob ist ein kraftvoller Gitarrist und zeigt andererseits in seinem Spiel aber auch seine feinfühlige, subtile Seite. Mit seiner Band "Outlaws", die später in "Dessert Cats" umbenannt wurde, holte Rob 1986 den Queensland Rock Award gleich in drei Kategorien: bester Gitarrist, bester Schlagzeuger und beste Band. 1994 kam er erstmals nach Europa, wo er die CD "Stones and Colours" aufnahm. Seinen bisher größten Auftritt hat Rob Tognoni 2004 vor 45.000 Zuschauern im Stadion und 2,5 Millionen Fernsehzuschauern allein in Dänemark anlässlich der Hochzeit des dänischen Kronprinzen Frederik und der Australierin Mary Donaldson auf dem Rock ?n? Royal Festival in Kopenhagen. Rob spielte dort die australische Nationalhymne im "Gitarren-Duell" mit Jacob Binzer, der die dänische Hymne interpretierte. Tognoni wurde 1994 in die europäische Musikszene von Slide-Guitar-Meister Dave Hole eingeführt. Mehr als 30 Jahre Bühnenerfahrung und die Unverwechselbarkeit seines Stils machen Rob zu einem viel beachteten, fest etablierten Künstler in der Musikszene - und zu Recht wird er mit den Größten seines Genres in einem Atemzug genannt. Nähere Informationen unter: www.kornbrennerei-broeleck.de. Eintritt wie immer ?frei-willig?.

Kommentare

There are no comments.

Gewerbe

Werbung