• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Start am Wochenende

Diese Regeln gelten bei der Ruppichterother Kirmes

Von Nicolas Ottersbach | | Magazin

Die Ruppichterother Kirmes hat nach zwei Jahren rummelfreier Zeit begonnen: Bis Sonntag, 17. Oktober, ist der verkleinerte Kirmesplatz an der Sekundarschule geöffnet. Es gelten  besondere Regeln, auch in den Gaststätten. Foto: Eine Institution auf der Kirmes sind die Kirmesbanane und ihre vier Beschützer [Nicolas Ottersbach]

Der Kirmesplatz ist in diesem Jahr etwas kleiner, er beschränkt sich auf den Schulhof und die davorliegende Straße. Hintergrund ist, dass dadurch die Besucher kontrolliert werden können. Sie müssen entweder geimpft, getestest oder genesen sein - es gelten also die 3G-Regeln. Als Test reicht ein zertifizierter Schnelltest aus, der nicht älter als 48 Stunden ist. Ein PCR-Test ist nicht notwendig. Auf dem Gelände gilt keine Maskenpflicht, Abstandsregeln sollten eingehalten werden.

Auch schulpflichtige Kinder ab sechs Jahren müssen grundsätzlich den 3G-Nachweis erbringen. Der Schülerausweis alleine reicht nicht aus, da Herbstferien sind. Allerdings kann bei Kindern in Einzelfällen von der Regelung abgewichen werden: Die aktuelle Corona-Schutzverordnung des Landes NRW sieht vor, dass bei Volksfesten mit mehr als 2500 Besuchern die 3G-Regel gilt. Ist die Kirmes kleiner, kann darauf verzichten werden. In den vergangenen Jahren besuchten weit weniger Menschen die Döörper Kirmes. Die Entscheidung liegt im Ermessen des Veranstalters.

An Fahrgeschäften sind "Air Race", ein Kinderkarrussell und ein Autoscooter aufgebaut, dazu gibt es Büdchen mit Spielen sowie Speisen und Getränken. Die Kirmes hat bis Sonntagabend geöffnet. Der Flohmarkt fällt jedoch aus.

Gaststätten haben geöffnet

In den beiden Gaststätten im Ort, dem Wirtshaus an St. Severin und der Dorfschänke, gelten ebenfalls 3G-Regeln. Wegen der Innengastronomie sind zudem die Besucherzahlen stark begrenzt und es gibt eine feste Sitzordnung, wie Wirt Christian Eggert erläutert. Gäste sollten deshalb einen Tisch reservieren. Um den Andrang besser handhaben zu können, gibt es nur bis 21 Uhr Eintritt. Wer danach die Kneipe verlässt, muss draußen bleiben. Damit man aber nicht die ganze Zeit drinnen sitzen muss, ist im Wirtshaus der Innenhof geöffnet. In den vergangenen Jahren gab es immer eine Party im Anschluss, das ist diesmal nicht möglich.

Korrektur: Der Schnelltest darf laut Veranstalter nicht nur sechs Stunden, sondern bis zu 48 Stunden alt sein.

​​​

Noch kein Kommentar vorhanden.

Kommentar hinzufügen

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

* Diese Felder sind erforderlich.

ANZEIGEN
Helbing GmbH
Eymold GmbH
Tierheilpraktikerin Nadine Zinsser