• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Digitalfunk wird ab März getestet

Von Nicolas Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Von analogem zu digitalem Funk für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei schaltete der Rhein-Sieg-Kreis Mitte März um. Neben den Städten Köln, Bonn und Leverkusen wird digitale Funkversorgung sechs Monate lang getestet. Eigentlich sollte die neue Technik schon zur Fußball WM 2006 deutschlandweit starten, aber immer wieder gab es Probleme. Der Digitalfunk soll abhörsicher und die Übertragungsqualität besser sein.

Über 5000 ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeiter werden derzeit an den neuen Geräten geschult. Die technische Anbindung der Kreisleitstelle als weitere Voraussetzung für die Erprobungsphase steht in nächster Zeit bevor. Die Fahrzeuge der Rettungsdienste und der Feuerwehren werden in den kommenden Monaten mit der umfangreichen digitalen Funktechnik ausgestattet.

Vertreter des Rhein-Sieg-Kreises trafen sich vergangene Woche mit Fachleuten des Ministeriums für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen, des Landesamtes für Zentrale Polizeiliche Dienste und der Bezirksregierung im Siegburger Kreishaus, um Details abzustimmen. "Dem Digitalfunk gehört die Zukunft und ich freue mich, dass wir nun - nach fast zweijähriger Vorbereitungszeit - bald mit der Testphase beginnen können", sagte Kreisdirektorin Annerose Heinze.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Frank B. 01.02.2012 17:46

"zweijährige Vorbereitungszeit" und "sollte schon bei der Fußball-WM eingesetzt werden" klingt irgendwie nach "es gibt noch techn. Probleme" und "Wir sind die ersten, deswegen dauert das alles etwas" aber wenn man sich mal im Ausland umschaut stellt man fest das andere Länder schon seit einer haben Ewigkeit digitalen BOS-Funk einsetzen. Frankreich schon seit ende der 80er Jahre (Tetrapol).

 

Fakt ist: Deutschland hat gepennt und die Nachbarn lachen über uns oder bemitleiden zumindest die Menschen die damit arbeiten müssen. Auch ich finde es peinlich für ein Land das sich immer gerne als "Technolgieführer" darstellt und bei so einer wichtigen und nützlichen Anwendung dermaßen hinterher hinkt.


 

Gewerbe

Hawle Treppenlifte
Eis Cafe Tormen
IWK Waldbröl
Gartenpflege Rödder
Gemeindewerke Ruppichteroth

Werbung