• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Einbrecher beschädigten historische Dokumente

Von Nicolas Ottersbach | |   Blaulicht

Erst durchwühlten sie das Pfarrbüro, rissen Schränke auf und schmissen alles zu Boden, dann lösten sie einen Feuerlöscher aus. Vergangene Woche brachen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag Unbekannte in das evangelische Gemeindehaus an der Burgstraße ein. Die große Beute blieb aus: Nur rund 100 Euro nahmen die Täter mit. Der entstandene Schaden ist dafür umso größer, etwa 15.000 Euro schätzt Pfarrer Hans-Wilhelm Neuhaus. Besonders tragisch sind die beschädigten Archivarien, die zum Teil mehr als 200 Jahre alt sind. Fotos: Helmut Dorn

Darunter waren alte Schulchroniken, Kirchbücher und Briefe des Herzogs von Jülich. Die seien nur für die Kirche wertvoll, so Neuhaus. Das Löschpulver habe sie chemisch angegriffen und teilweise sogar zerstört. Ob die Täter den Feuerlöscher aus Frust ausgelöst haben oder um ihre Spuren zu verwischen, ist unklar.

Auch der Tresor wurde aufgebrochen, darin war nicht gelagert. "Grundsätzlich haben wir nie mehr als 100 bis 200 Euro vor Ort in Bar", sagt Neuhaus. Mitgenommen wurde eine kleine Kollekte für Hilfsbedürftige und etwa zwanzig Euro aus der Kaffeekasse des Eine-Welt-Marktes. "Wir fragen uns, ob den Tätern klar ist, dass damit wichtige Gelder fehlen, um Familien in Not zu unterstützen", so der Pfarrer. Es war bereits der zweite Einbruch in das Gemeindehaus in letzter Zeit.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Rebekka 25.11.2010 07:56

Die wissen doch gar nicht was die den Menschen die diese Unterstützung brauchen alles antun. Die machen nicht mal vor der Kirche halt. Wut!


 

Gewerbe

Augenärzte Waldbröl
IWK Waldbröl
Eymold GmbH
Honscheid Glas Fenstertechnik
Zimmerei Rosauer

Werbung