• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Eissaison wird herzhaft

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Döner-Eis? In Berlin gibt es das tatsächlich. Und es schmeckt! In Ruppichteroth wird das aber erstmal ein Aprilscherz bleiben. Max Tormen und Octay Malkoc eröffnen auch keinen gemeinsamen Eis-Imbiss. Vorerst.

Der Aprilscherz

Die Geschmacksrichtungen Erdbeer, Vanille und Schokolade kennt jeder. "Vergangene Saison habe ich Zitrone-Basilikum angeboten, das kam gut an", sagt der Ruppichterother Eisverkäufer Max Tormen. In den kommenden Tagen möchte er seine Kunden herzhafte Sorten probieren lassen. Dafür hat er sich mit dem benachbarten Restaurant Antalya zusammengetan. Foto: Die Tor-koc-Platte

"Wir dachten uns: Das funktioniert in Berlin und Köln, warum nicht auch in Ruppichteroth?", sagt Imbiss-Betreiber Octay Malkoc. In Großstädten habe er schon öfter an ausgefallenen Eissorten geleckt, auch in Sterne-Restaurants ließen sich die Köche ausgefallene Sachen mit Eis und warmen Speisen einfallen. Neben Ayran gibt es künftig Currywurst, Döner und Knoblauch-Nuss. Es seien aber auch Sorten wie Pizza Tonno und Honig-Lasagne denkbar. Foto: Die kleveren Geschäftsleute Octay Malkoc (l.) und Max Tormen.

Während es für Eis-Spezialist Tormen leicht war, Ayran zu verarbeiten, musste er sich bei "Döner" und "Currywurst" etwas einfallen lassen. "Ayran ist wie Joghurt, das biete ich schon lange an", sagt er. Dönerfleisch und Currywurst muss er warm verarbeiten, weil es sonst zu schnell gefriert und kleine Stückchen im Eis bildet. Um Knoblauch-Nuss herstellen zu können, musste er sich eine separate Eismaschine anschaffen. "Die Aromen von Tzaziki und Knoblauch kriegt man einfach nicht mehr entfernt", so Tormen. Und Erdbeereis, das einen Knoblauch-Nachgeschmack hat, wollte er seinen Kunden nicht zumuten.

Octay Malkoc hatte die Idee, ganze Menüs zu verkaufen. So wird bei der "Tor-koc-Platte" für 3,80 Euro eine Currywurst, frisches Dönerfleisch und eine Kugel Knoblauch-Nuss serviert. Dazu gibt es einen Ayran zum Trinken und eine Kugel Ayran-Eis mit Gürkchen. Einziger Nachteil: Bisher muss Malkoc dafür sein Restaurant immer verlassen und seine Produkte bei Tormen persönlich abliefern. Sollte das herzhafte Eis gut ankommen, wollen die beiden kommendes Jahr im leerstehenden Geschäft, das genau zwischen Restaurant und Eisdiele im selben Haus liegt, ihren ersten gemeinsamen Laden eröffnen.

Kommentare


Friedhelm Kaiser 01.04.2014 14:35

Die beiden sind absolut im Trend. An der Nordsee ist derzeit Rollmops mit Schlagsahne der Renner!


 
Achim Seuthe 01.04.2014 13:14

Wie ich hörte wird die gemeinsame Eröffnung am 30. Februar 2015 stattfinden. Na das wird bestimmt eine zünftige Feier. Die Ruppichterother Ratsparteien laden gleichzeitig vor der Türe zum Freibier ein. Uli Stommel dirigiert den Chor der Bröltalschwalben und die Veranstaltung geht bis zum Einsetzen der Dämmerung.


 
I. Schmidt 01.04.2014 12:12

April! April!


 

Gewerbe

Werbung