• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Fußball ist unser Leben

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Über 500 Gäste hatten zum Kunstrasen-Konzert in der Bröltalhalle Platz genommen. Das Akkordeonorchster Ruppichteroth, der Bröltaler Musikverein, der MGV Sangeslust und der Musikverein Winterscheid musizierten für die Kunstrasenplätze in der Gemeinde. Die Einnahmen, rund 7500 Euro, werden den drei Sportvereinen BSC, TuS und TV 1888 gespendet.

Durch den Abend führte der Döörper Prätscher, seines Zeichens bekennender Kunstrasen-Liebhaber. "Un de einzige Partei, die dat och wollt, dat wor die Bröltalpartei", machte er den Zuschauern klar. Andere Vorschläge einer "roten Partei", in Ruppichteroth erst die Laufbahn und später den Platz zu erneuern, stießen bei ihm auf Unverständnis. "Sollen mi dann nach 10 Jahren die Baumaschinen mit dem Kran über die fertige Bahn hiefen?", lautete seine Frage.

Musikalisch boten die vier Vereine eine bunte Mischung aus allen Stilrichtungen. Man spielte Klassisches, Traditionelles, Poppiges und auch Rockiges. Die drei Tenöre verbanden ihre Sangeskünste aus der Konserve gekonnt mit kochenden Emotionen. Zeitweise schienen sie sogar zerstritten, weil Albert 'Pavarotti' Brummenbaum seinen Körper zu sehr in Wallung brachte. Vermutlich lag das an der frisch gekürten 'Miss Köln' aus Ruppichteroth, Katharina Kermelk, die als Glücksfee die Lose bei der Tombola zog. Zum Abschluss sang der ganze Saal wie aus einer Stimme 'Fußball ist unser Leben', begleitet von den Musikvereinen. 'Mir 2, die 2' gaben im Anschluss ein exklusives Konzert.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein Kommentar vohanden.

Gewerbe

Augenärzte Waldbröl
Eis Cafe Tormen
Holz Löbach
Hauck Lift Systeme
Honscheid Glas Fenstertechnik

Werbung