• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Futterkrippe hat neue Besitzer - Eröffnung im Juni

Von Nicolas Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Die Futterkrippe in Schönenberg hat neue Besitzer: Daniel Gilbart, Melanie Kraus und Jeannette Riese wollen den Imbiss am 1. Juni wieder eröffnen. Bis dahin ist aber noch viel zutun. Foto: Renovierungsarbeiten an der Futterkrippe [Nicolas Ottersbach]

Wie beliebt die Futterkrippe ist, zeigt sich ständig. Alle 15 Minuten hält ein Auto an, der Fahrer steigt aus und fragt, wann es denn nun endlich wieder losgeht. An der Tankstelle in Schönenberg rufen Biker an um herauszufinden, ob der Imbiss geöffnet hat. "Am Wochenende machen die Motorradfahrer hier Pause, obwohl es ja noch gar nichts zu kaufen gibt", sagt Daniel Gilbart, der Business Administration studiert hat. Er hat aber auch Gastro-Erfahrung: Sein Vater Karl-Heinz Riese betrieb 13 Jahre lang einen Imbiss am Kölner Flughafen und in Hennef. "Da habe ich eine Menge mitbekommen."

Der 31-Jährige und seine beiden Mitstreiterinnen haben die Futterkrippe Anfang des Jahres aus der Insolvenz ersteigert. Die Vorbesitzerin hatte den Imbiss schließen müssen, nachdem auch ein neuer Pächter das Geschäft nicht hatte retten können.

Gilbart will an die "goldenen Zeiten" aus den 70er und 80er Jahren anknüpfen. "Es wird Hausmannskost wie Frikadellen, Schnitzel und Currywurst geben, dazu wechselnde Mittagsgerichte", erzählt er. Die Salate dafür kommen nicht aus dem Eimer, sondern sind selbstgemacht. Pizza oder Döner will er nicht anbieten.

Zunächst wird das Gebäude, das aus mehreren Containern und auch fest gemauerten Teilen besteht, komplett renoviert. Von außenn ist schon neuer Putz und ein neuer Anstrich zu sehen, innen hängt bereits die neue Decke mit LED-Beleuchtung. "Der Imbiss muss modernisiert werden, aber das geht nur nach und nach", sagt Gilbart. Für ihn hat momentan Priorität, dass Küche und Technik funktionieren, damit er eröffnen kann. "Sonst können wir den Umsatz der Saison nicht mehr mitnehmen."

Welche Öffnungszeiten es geben wird, ist noch unklar. "Das werden wir den Kunden anpassen, wenn wir erste Erfahrungen gemacht haben", so Gilbart. Dann will er auch entscheiden, ob er einen Lieferdienst anbietet.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein Kommentar vohanden.

Gewerbe

Kreissparkasse Köln
Maro Einbauküchen
Eis Cafe Tormen
Ralfs Rad Service
Wellness Haut und Sinne

Werbung