• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Aktion "Pflück mich!"

Warum tragen Bäume in Ruppichteroth jetzt ein gelbes Band?

Von Nicolas Ottersbach | | Magazin

Bald tragen viele Obstbäume in Ruppichteroth ein gelbes Band. Die Gemeinde lädt zu der Aktion ein, bei der es darum geht, dass sich jeder an den markierten Bäumen und Sträuchern bedienen kann. Foto: Bei der Aktion "Pflück mich" darf Obst von mit einem gelben Band markierten Bäumen geerntet werden, ohne zu fragen. [Nicolas Ottersbach]

Kurz gesagt erlaubt das gelbe Band das Ernten von Obstbäumen für den Eigenbedarf und ohne Rückfrage. Die Gemeinde wird es zunächst an den Obstbäumen auf kommunalen Grundstücken anbringen. Aber auch Privatleute können mitmachen: An der Infothek des Rathauses kann sich jeder kostenlos Hinweisschilder und gelbe Bänder abholen, die dann an den eigenen Bäumen und Sträuchern angebracht werden können.

"Dennoch sollten Selbstpflücker sich bitte an einige Verhaltensregeln halten", sagt Bürgermeister Mario Loskill. So soll man achtsam gegenüber der Natur und dem Eigentum anderer sein. "Gehen Sie beim Pflücken behutsam mit den Obstbäumen um." Zudem sollte man nur ernten, was in Reichweite der Hände oder des Apfelpflückers hängt oder vom Boden aufgelesen wird. Denn das Anlegen von Leitern sei nicht erwünscht, ebenso nicht das Schütteln von Bäumen. "Seien Sie sich bewusst: Sie ernten auf eigenes Risiko. Achten Sie deshalb beim Betreten der Obstwiese auf Bodenunebenheiten, herumliegende Äste oder andere mögliche Gefahrenstellen." Loskill rät auch dazu, nur so viel zu ernten, wie man tatsächlich verbrauchen kann. Den Überschuss könne man aber problemlos an Freunde und Verwandte weitergeben.

Lebensmittelverschwendung reduzieren

Ziel der Aktion, die auch vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft unterstützt wird, ist es, die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Jährlich landen in Deutschland entlang der gesamten Lebensmittelversorgungskette etwa elf Millionen Tonnen Lebensmittel in der Tonne – ein Großteil davon macht Obst und Gemüse aus. "Um die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren, müssen alle aktiv werden. Die Ernteaktion verbindet die Obstbaumbesitzerinnen und -besitzer mit Verbraucherinnen und Verbrauchern und lenkt den Blick auf regionales und saisonal verfügbares Obst", so das Ministerium. Durch das eigene Abernten und Auflesen des Obstes bekämen die Verbraucher einen direkten Bezug zu diesen Lebensmitteln und würden für einen bewussteren, wertschätzenden Umgang mit Lebensmitteln sensibilisiert, so die Idee.

Noch kein Kommentar vorhanden.

Kommentar hinzufügen

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

* Diese Felder sind erforderlich.

ANZEIGEN
Eymold GmbH
Gartenpflege Rödder
Eymold GmbH