www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Netzübernahme von RWE-Tochter Westnetz

Gemeindewerke Ruppichteroth betreiben bald ihr eigenes Stromnetz

Von Nicolas Ottersbach | | Wirtschaft/Politik

Die Gemeindewerke Ruppichteroth betreiben ab dem 1. Januar das Stromnetz in der Bröltalgemeinde, und nicht mehr die E.ON-Tochter Westnetz. Partner ist die Aachener Regionetz GmbH, die auf diesem Gebiet schon Erfahrung hat. Foto: Bei Problemen im Ruppichterother Stromnetz war bislang Westnetz zuständig. Künftig werden es die Gemeindewerke Ruppichteroth und Regionetz sein. [Nicolas Ottersbach]

Was im September 2015 mit dem Beschluss des Rates der Gemeinde Ruppichteroth, die Gemeindewerke Ruppichteroth GmbH (GWR) zum neuen Stromkonzessionär zu machen, begann und mit dem Kauf des Stromnetzes durch die GWR 2017 fortgesetzt wurde, findet nun seinen Abschluss. Für die Ruppichterother heißt das, dass sie sich jetzt auch in allen operativen Fragen rund um das Stromnetz an die GWR wenden können. „Die Bürger in Ruppichteroth werden hier vor Ort künftig nur einen Ansprechpartner, nämlich die GWR, haben – völlig unabhängig davon, ob es um eine defekte Straßenleuchte, einen Störfall im Stromnetz, neue Netzanschlüsse oder den Einbau von Zählern geht“, sagt GWR-Geschäftsführer Rolf Hänscheid.

GWR für Inspektion und Instandhaltungen zuständig

Zusätzlich ist die GWR zukünftig für Inspektionen und Instandhaltungen im Niederspannungsnetz zuständig. Die GWR arbeitet dabei eng mit der Regionetz GmbH, einer Tochtergesellschaft der Stadtwerke Aachen AG (STAWAG), zusammen, welche dabei die Rolle des Netzbetreibers einnehmen wird. Als zentraler Ansprechpartner für sämtliche Kundenanliegen stehen die Mitarbeiter der GWR – als Schnittstelle zur Regionetz – zur Verfügung. Für Kunden ändere sich durch den bevorstehenden Wechsel des Netzbetreibers grundsätzlich nichts, so Hänscheid. Bestehende Verträge mit den Energielieferanten behalten weiterhin ihre Gültigkeit. Betreiber von Photovoltaik-Anlagen und Blockheizkraftwerken (BHKW) erhalten für Abrechnungszeiträume ab dem 1. Januar 2024 ihre EEG-/KWKG-Vergütung von der Regionetz.

Damit die Ruppichterother über alle im Zusammenhang mit der Stromnetzübernahme entstehen den Neuerungen informiert sind, werden alle relevanten Informationen auf der Internetseite der GWR unter www.gemeindewerkeruppichteroth.de veröffentlicht. Auch der Störungsdienst wird um eine neue Rufnummer für Störfälle im Bereich des Stromnetzes ergänzt. Sie lautet nun 02295/90700100, die für Wasser & Abwasser 0800/7766655.

Die Partner im Netzbetrieb

Anteilseigener der Gemeindewerke Ruppichteroth GmbH sind die Gemeinde Ruppichteroth (51 Prozent) und die STAWAG Stadtwerke Aachen AG (49 Prozent). Über das Strom-Verteilnetz in Ruppichteroth werden aktuell rund 10.700 Einwohner sowie das örtliche Gewerbe mit Strom versorgt. Es umfasst eine Länge von knapp 260 Kilometern.

Die Regionetz GmbH ist der Netzbetreiber der Stadt Aachen, der Städteregion Aachen sowie in Teilen der Kreise Düren und Heinsberg. Neben der Netzbetreibertätigkeit in den Sparten Strom und Gas bündelt die Regionetz alle Aufgaben rund um den Bau sowie Betrieb von Netzen und Anlagen auch in den Sparten Wasser, Fernwärme, Abwasser und Straßenbeleuchtung und sorgt so für die Infrastruktur in einem Großraum mit weit über 700.000 Einwohnern. Gesellschafter der Regionetz GmbH sind die Stadtwerke Aachen AG (STAWAG) mit einem Anteil von 50,8 Prozent und die Energie- und Wasserversorgung GmbH, Stolberg (EWV) mit einem Anteil von 49,2 Prozent.

Kommentare

  • Christian
    December 22, 2023 um 12:30 am

    Ich habe noch keine Infos bekommen können: Bei Westnetz durften wir 800 Watt mit dem Balkonkraftwerk einspeisen, dürfen wir das weiterhin?

Kommentar hinzufügen

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ANZEIGEN
IWK Waldbröl
Gartenpflege Rödder
XtremeArts Daniel Rosen