• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Unwetter im Rhein-Sieg-Kreis

Hänge rutschen im Bröltal ab

Von Nicolas Ottersbach | | Blaulicht

Sintflutartige Regenfälle haben im Rhein-Sieg-Kreis für massive Schäden gesorgt. Alleine in Hennef gab es bis Samstagmorgen (5. Juni) 500 Einsätze. Auch der Winterscheider Löschzug war im Einsatz. Fotos: Das Unwetter im Rhein-Sieg-Kreis und der abgerutschte Hang im Bröltal [Feuerwehr, Nicolas Ottersbach]

Als die Unwetterfront über das Hennefer Stadtgebiet zog, entluden sich innerhalb weniger Minuten Regenmengen und Gewitter. "Aufgrund des Starkregens wurden viele Keller überflutet. Einige Straßen wurden überschwemmt und waren nicht mehr passierbar. Unter anderem wurde die Unterführung in der Theodor-Heuss-Allee derart überflutet, dass sie nicht mehr befahrbar war und gesperrt werden musste", sagt der Hennefer Feuerwehrsprecher Thomas Vitiello. Ruppichteroth blieb vom Unwetter verschont.

450 Männer und Frauen im Einsatz

Im Laufe des Abends mussten etwa 500 Einsätze abgearbeitet werden. Die Feuerwehr pumpte Keller aus, beseitigte Überflutungen von Straßen und unterstütze bei der Einrichtung von Straßensperrungen. Mehrere Feuerwehren und das THW aus dem Rhein-Sieg-Kreis, insgesamt 450 Männer und Frauen, unterstützten dabei die Hennefer Wehrleute. Darunter auch der Löschzug Winterscheid mit 27 Einsatzkräften. "Wir waren vor allem im Bereich der Innenstadt unterwegs und pumpten Keller aus", sagte Sven Marberger von der Winterscheider Feuerwehr. Unter anderem in einem Seniorenheim, in dem zudem Strom und Heizung ausgefallen waren. Die Freiwilligen Feuerwehrleute kümmerten sich um die Bewohner, für eine Frau musste wegen der Aufregung ein Rettungswagen gerufen werden. Erst um 6 Uhr morgens waren die Retter wieder im eigenen Feuerwehrhaus angekommen.

Bröltal nach Hangabrutschen gesperrt

An einigen Stellen kam es zu Hangabrutschungen. Straßen wurden zu Flüssen und richteten an einigen Häusern enormen Schaden an. Im Bröltal zwischen Allner und Bröl rutschte gleich mehrfach der Hang ab, Bäume und Erde versperrten die Straße. Der Landesbetrieb Straßen NRW, das Ordnungsamt der Stadt Hennef, die Feuerwehr und das THW waren den ganzen Samstag damit beschäftigt, die gesperrte Strecke wieder freizuräumen. Aktuell gehen die Experten davon aus, dass das Bröltal am Samstagabend wieder frei sein wird.

Noch kein Kommentar vorhanden.

Kommentar hinzufügen

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

* Diese Felder sind erforderlich.

ANZEIGEN
Helbing GmbH
Krischker Haustechnk
Sachverständiger Siekmann