www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

"Hänscheider Lichter" statt Martinszug

Von Nicolas Ottersbach | | Magazin

Martinszüge sind wegen des Coronavirus diesen Monat verboten. Der Heimatverein Hänscheid hat sich deshalb eine Alternative einfallen lassen. Foto: Einen Martinszug wie in den vergangenen Jahren wird es diesmal nicht geben. [Nicolas Ottersbach]

Große Martinszüge mit gemeinsamen Feuern wird es dieses Jahr in Ruppichteroth nicht geben: Denn die Coronaschutzverordnung verbietet das ausdrücklich, damit sich das Virus nicht weiter ausbreiten kann. Für viele Kinder fällt damit ein wichtiges Fest weg, auf das sie sich das ganze Jahr freuen. Das hat den Heimatverein Hänscheid dazu bewegt, sich etwas Neues für sein Dorf einfallen zu lassen.

"Hoffnung, Gesundheit und Gemeinschaft"

"Einen traditionellen Martinszug einfach ausfallen zu lassen kam für uns nicht infrage und hat uns zum Nachdenken gebracht", heißt es vom Vereinsvorstand. Zunächst sollte es am 7. November nur die "Hänscheider Lichter" geben, bei denen alle Hänscheider ihre Häuser schmücken. "Ob mit Kerzen, Lichterketten oder Laternen, hauptsache es leuchtet schön." Schließlich sei es nicht verboten, mit der Familie durch das Dorf zu spazieren und sich an der Lichterpracht zu erfreuen. "Damit möchten wir ein Zeichen setzen für Hoffnung, Gesundheit und Gemeinschaft."

Weckmann gegen Ständchen

Allerdings war dem Verein auch klar, dass der heilige Martin hoch zu Ross und vor allem die Weckmänner fehlen werden. "Deshalb haben wir die Idee noch etwas ausgebaut." Nicht die Hänscheider Kinder kommen zu St. Martin, sondern er zu ihnen. Unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln reitet er ab 17:30 Uhr von Haus zu Haus und überreicht Kindern, Eltern und Senioren ihren Weckmann. Im Gegenzug freue er sich natürlich über ein kleines Ständchen.

Kommentare

  • Monika Fischbach
    November 4, 2020 um 1:09 pm

    Klasse finde ich toll.

  • A.H.
    November 3, 2020 um 3:01 pm

    Super Idee! Finde ich toll. Eine gute Alternative zum "einfach" ausfallen lassen.

    • D.H.
      November 12, 2020 um 7:47 pm

      Einfach umdenken - geht doch so einfach! Herzlichen Glückwunsch an alle Hänscheider. Schade, dass diese Idee nicht in anderen Orten aufgenommen wurde und die meisten Orte dunkel blieben.

      • Horst Alenfelder
        November 13, 2020 um 6:48 am

        Hatterscheid strahlte auch...

Kommentar hinzufügen

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ANZEIGEN
IWK Waldbröl
Ralfs Rad Service
Honscheid Glas Fenstertechnik