• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Haus Bröltal vor dem Aus - Lebenshilfe meldet Insolvenz an

Von Nicolas Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Der Bildungsträger der Lebenshilfe NRW, die unter anderem das Haus Bröltal in Ruppichteroth betreibt, hat Insolvenz angemeldet. In einem Eigenverwaltungsverfahren will sich die gemeinnützige GmbH sanieren und wieder wettbewerbsfähig aufstellen. Was mit dem Haus Bröltal passiert ist noch ungewiss - es ist laut Geschäftsführer Frank Braatz der Auslöser für die Pleite. Foto: Das Haus Bröltal in Ruppichteroth [Nicolas Ottersbach]

Hintergrund der wirtschaftlichen Schieflage ist ein hoher Investitionsstau in der Bildungs- und Tagungsstätte. Die vorhandenen finanziellen Mittel reichen nicht aus, um aus rechtlichen Gründen notwendigen Investitionen zu tätigen. Konkret geht es vor allem um die Brandschutzsanierung der Gebäude. Etwa eine Million Euro muss dafür aufgebracht werden.

"Wir haben viel Herzblut in dieses Haus gesteckt und wollen es erhalten. Die Insolvenz schmerzt, aber der Punkt, an dem wir das Haus Bröltal aufgeben, ist noch nicht erreicht", sagt Braatz. Der Vorteil des Eigenverwaltungsfahrens sei, dass das Unternehmen nicht durch einen Insolvenzverwalter bestimmt wird, sondern die Chance bekommt, sich selbst aus der Krise zu retten.

Dafür erarbeitet die Lebenshilfe NRW in den nächsten Wochen einen Sanierungsplan, der die Maßnahmen für ein stabiles Unternehmen aufzeigt und dem die Gläubiger zustimmen müssen. "Wie der Sanierungsplan aussehen wird, können wir derzeit noch nicht sagen", so Braatz.

Geringen Überschuss erwirtschaftet

Die Lebenshilfe NRW erwirtschaftet einen geringen Überschuss. Ohne den Investitionsstau in Ruppichteroth würden im operativen Geschäft keine Probleme auftreten. "Während des Verfahrens laufen die Aktivitäten der Bildungseinrichtung unverändert weiter. Es wird keine Einschränkung geben", so Braatz. Die weiteren 76 Lebenshilfe-Vereinigungen mit ihren über 400 Einrichtungen in ganz Nordrhein-Westfalen seien von dem etwa sechs Monate dauernden Verfahren nicht betroffen.

Die 105 Mitarbeiter des Bildungsträgers wurden bei einer Mitarbeiterversammlung über die aktuelle Entwicklung informiert. Ihre Löhne und Gehälter sind für einen Zeitraum von drei Monaten über das Insolvenzgeld abgesichert.

Die Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH ist der Bildungsträger des Landesverbandes Lebenshilfe NRW und bietet Leistungen im Bereich Bildung und Reisen für Menschen mit Behinderung an. Sie ist ebenso Service- und Beratungsstelle für den Bundesfreiwilligendienst und das Freiwillige Soziale Jahr. Dazu betreibt das Unternehmen mehrere Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen und Spanien.

Das Haus Bröltal ist eine barrierefreie Familienbildungs- und Erholungsstätte. Neben einem umfangreichen Weiterbildungsprogramm für Menschen mit Behinderung und Familien gibt es Tagungs- und Urlaubsmöglichkeiten. Das Haus verfügt über insgesamt 60 Betten, überwiegend in Doppelzimmern, wovon vier Zimmer über eine rollstuhlgerechte Ausstattung sowie Pflegebetten und -bad verfügen.

 

Kommentare(1)

Danke für die Bewertung!

You may not allow rating multiple times!

Please login to rate this comment!


  • Rainer Schacht 15.07.2017 20:18

    Haus Bröltal muss gerettet werden. Lasst uns alle mit anpacken. Gerade hier im ländlichen Raum brauchen wir und unsere Angehörigen so eine tolle Einrichtung.
     

Gewerbe

Werbung