• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

"Honger Kuchem, do wolle mir nit hin!"

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Bei Youtube ist der "Honger Kuchem"-Liedschnipsel schon ein Hit. Dahinter stecken Karl-Heinz Firnbach (55) und Peter B. Herrmann (54) mit ihrem "MfW Project", was nichts anderes als "Musik für Winterscheid" heißt. Der Text hat es in sich: Von einem Bretterzaun ist die Rede, der Ruppichteroth und Winterscheid schon vor über 200 Jahren trennte. Zwei weitere Lieder sind in der Mache, an Karnevalssamstag ist der erste Live-Auftritt bei der Winterscheider Sitzung. Foto: Herrmann (l.) und Firnbach im Winterscheider Probenraum

Video: Honger Kuchem bei Youtube

"Dabei sind wir gar keine Karnevalisten", sagt Firnbach. Die Idee zu "Honger Kuchem" entstand schon vor zwei Jahren, als in der Rundschau ein Aprilscherz über einen alten Bretterzaun zwischen Ruppichteroth und Winterscheid berichtete. In der Nähe der Kapelle bei Kuchem seien dessen Überreste gefunden worden. "Es riefen Historiker beim Heimatverein an, wann denn weitere Ausgrabungen gemacht würden", erzählt er. Das gefiel ihm so gut, dass er einen Liedtext darüber schrieb.

Elektrotechniker Firnbach ist waschechter Winterscheider, und hat sogar Winterscheid als Geburtsort im Reisepass stehen. Sein Großvater Heinrich war Mitbegründer des Musikvereins, Vater Karl lange Vorsitzender des Männergesangsvereins, Bruder Gerd dirigiert zur Zeit im Musikverein. Vor sechs Wochen kam dann Komponist Peter Herrmann dazu und produzierte den Song. Über Facebook fanden sich die alten Freunde, Herrmann wohnt wieder in der Nähe und hat mittlerweile ein Musikstudio in Hennef. Ursprünglich kommt er aus Hessen. Vor über 15 Jahren wohnte er in Winterscheid und spielte mit Firnbach bei den legendären "Los Bravos", die damals auf jedem Winterscheider Fest auftraten. "Das brachte mir ein Visum auf Lebenszeit", sagt Herrmann.

Das "Visum für Wöngtescht" ist auch Thema im Lied, als Retourkutsche. Denn der Döörper Prätscher, der an Karneval mit seinen bissigen Reden in die Bütt geht, behauptete mal, dass sich ohne die Schlagbäume am Kapellchen gar nicht öffneten. Ihm wolle man am liebsten das Maul stopfen, wenn er die Winterscheider immer wieder durch den Kakao ziehe. Froh sei man, dass er keins habe. "Das muss man natürlich alles mit einem Lächeln sehen", erklärt Firnbach. Das Gezanke gehöre eben dazu, vor allem im Karneval. Das Lied ist ihre musikalische Antwort.

Trotzdem ist was Wahres dran. Nach Honger Kuchem, ins Bergische, wolle man auf keinen Fall. Da laufe man eher Barfuß zum Rhein. "Die Döörper sind ein ganz spezielles Völkchen, schlimmer sind nur Mücher", lautet Firnbachs Theorie. Das merke der Hobbymusiker vor allem bei seinen Auftritten. Die Winterscheider machten immer von Anfang an Stimmung. Die Ruppichterother hingegen bräuchten etwas mehr Anlaufzeit, seien dann aber ausdauernder.

Zwei Lieder folgen noch, einen Walzer zum Schunkeln und ein Partylied. Ob sich der Karnevalshit "Honger Kuchem" auch in Ruppichteroth durchsetzt, wissen die beiden nicht. Die Chancen stehen wohl eher schlecht. Es reiche aber, wenn die Winterscheider Fans die CD kaufen, die kommende Woche erscheinen soll. Neben einem Extended Version ist auch eine Karaoke-Variante darauf. Die wird schon jetzt als heißer Kandidat für die Karaoke-Party beim Winterscheider Feuerwehrfest gehandelt.

Zu bestellen gibt es die CD bei Karl-Heinz Firnbach per Email an mfw.pro(at)gmx.de

Zum mitsingen: "Honger Kuchem"

Am Kapellche honger Kuchem - stont ne ahle Bredderzong
minge Uropa dä saat - hä stont om 1800 schon
met decke Pöhl on Isenäjel - över Tal on Berg
dä Zong jing vom Kapellche bes nom Rennenberg.

Över Felderhoferbrück - an de Düvelskess vorbei
Nur bei Beiert wor ne Stäh - do kohmen Fründe of vorbei
Hermeroder, Wolperter - on och de Kalverbröl
Selfs Bödinger und Geistinger woren jän jesehn.

Honger Kuchem do wolle mir nit hin, uns treck et vell mih an de Rhing
Dat met dem Bergischen losse mir leever sin,
mir loofe iher op bläcke Föß nom Rhing.

Honger Kuchem jit et eine - dä es em Dichte janit fuhl,
do fahre mir jetz hin - on stoppe ihm de Muhl,
hä saat dat mer für Wöngtescht - doch en Visum bröd.
Doch mir sinn iher fruh - dat hä nit hehenn jeröt.

Honger Kuchem do wolle mir nit hin, uns treck et vell mih an de Rhing
Dat met dem Bergischen losse mir leever sin,
mir loofe iher op bläcke Föß nom Rhing.

Doch loss me all zesamme fieere - dat wär doch janz fein
Ühre Prätscher on uns Billa - dat Gretchen met dem Hein.
Nur de Russe - die blieve drusse - kun an de Schull on
am Schmitz Backes nit vorbei.

Honger Kuchem do wolle mir nit hin, uns treck et vell mih an de Rhing
Dat met dem Bergischen losse mir leever sin,
mir loofe iher op bläcke Föß nom Rhing.

Kommentare(8)

Danke für die Bewertung!

You may not allow rating multiple times!

Please login to rate this comment!


  • K. Paul 24.01.2012 10:30

    Ich kann mich dem Kommentar von Torsten nur anschließen. Ein bisschen Spass sollte jeder vertragen. Wer damit nicht klar kommt muss sich das Lied ja nicht anhören, es wird ja keiner gezwungen. Ich finde das Lied klasse, so wie es ist.
     
  • Ludwig Neuber 21.01.2012 14:09

    Der rheinische Karneval lebt Integration pur. Das soll doch sicher mit dem eigentlich tollen Lied nicht anders werden. Um Irritationen zu vermeiden, besser die entsprechende Passage so ändern: "Och de Russe blieve nit drusse, kun an de Schull on am Schmitz Backes vorbei." Dann passt es wieder zu "Doch loss mer all zusamme fiere".
     
  • Torsten G. 21.01.2012 12:03

    Ist doch nicht böse oder rassistisch gemeint. Bisschen Spaß sollte man vertragen. Haben genug gute Freunde aus der Region. Besser als so manch andere. Super Song. Hut ab.
     
  • Michael M. 21.01.2012 00:07

    Nur de Russe - die blieve drusse? Was ist das für eine Textpassage? Andere Bands hätte man jetzt direkt in eine Ecke gedrängt.
     
  • Frank B. 20.01.2012 19:28

    Ja, geht jetzt wieder. Aber das Video ist aber am 19.1.2012 neu hochgeladen worden. Das alte Video mit der ID I3rMNQgIRLY, was man über Google findet wenn man nach "Honger Kuchem Video" sucht, existiert nicht mehr.
     
  • Alexander H. 20.01.2012 15:16

    Der Link funktioniert einwandfrei, gerade getestet. Schade nur, dass der Text genau verkehrt herum ist ;-) In Abwandlung eines älteren Liedes der Höhner heisst es doch bereits: "Hinger Kuchem fängk d'r Dschungel an".
     
  • Dietmar 19.01.2012 18:31

    Ja jammerschade leider nur Kaufanregung der song war klasse :-)
     
  • Frank B. 19.01.2012 12:59

    "Bei Youtube ist der "Honger Kuchem"-Liedschnipsel schon ein Hit" ... und wohl leider nicht mehr zu sehen/hören. Ich wollte das Lied einem bekannten zeigen, aber fehlanzeige :(
     

Gewerbe

Werbung