• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Impfung gegen Blauzungenkrankheit

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Im Rhein-Sieg-Kreis besteht auch in diesem Jahr die Impfpflicht gegen die Blauzungenkrankheit für Rinder, Ziegen und Schafe. Geimpft werden müssen alle Tiere ab drei Monate. Davon betroffen sind im Kreis rund 35.000 Rinder und 10.500 Schafe und Ziegen. Bei der Blauzungenkrankheit handelt es sich um eine Tierseuche, die für den Menschen vollkommen ungefährlich ist. Die Impfung muss bis zum 15. April 2009 erfolgt sein und darf nur durch einen Veterinärmediziner durchgeführt werden. Schafe werden einmal geimpft, Ziegen und Rinder benötigen zwei Impfungen im Abstand von 21 bis 28 Tagen (Grundimmunisierung). Tiere, die bereits im Jahre 2008 grundimmunisiert worden sind, erhalten eine einmalige Auffrischungsimpfung. 2007 hatte die Blauzungenkrankheit im Kreis zu erheblichen wirtschaftlichen Schäden geführt. Rund 700 Tiere, vorwiegend Schafe, verendeten an der Tierseuche oder mussten getötet werden. Seit 2008 steht ein Impfstoff zur Verfügung, der die Tiere wirksam vor der Erkrankung schützen kann. Die Blauzungenkrankheit (Bluetongue) ist eine anzeigepflichtige Tierseuche. Die Übertragung erfolgt durch Stechmücken (Cullicoides). Die Krankheit äußert sich bei den betroffenen Tieren mit Fieber, Blutungen und Kreislaufversagen. Nähere Informationen: Veterinäramt des Rhein-Sieg-Kreises, Telefon 02241/13-2603 oder 02241/13-2584.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein Kommentar vohanden.

Gewerbe

ANZEIGEN
Gräf IT Service
Tischlerei Bestgen
Eymold GmbH
Honscheid Glas Fenstertechnik
Lebensgemeinschaft Eichhof Bioladen und Café

Werbung