• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Jecke aus allen Himmelsrichtungen

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Mein Pfarrer, mein Auto, meine Badewanne: Mit viel Prunk und Protz wurden die Jecken beim Hänscheider Karnevalszug konfrontiert. Denn die Surmicher kamen diesmal mit einem weißen Papamobil angerollt, in dem eine goldene Badewanne untergebracht war. Die "Surmicher Scheinheiligkeit" hatte sogar ein paar goldene Adiletten.

Bildergalerie: Karnevalszug in Hänscheid

Mit 20 Wagen und Fußgruppen war der Zug genau so lang wie im vergangenen Jahre, dafür lockte das Wetter rekordverdächtig viele Narren an die Straßen. Die Polizei ging bei ihrer Schätzung von mindestens 1500 Menschen aus. Es dürften wohl noch einige mehr gewesen sein, die das Motto "ob im Norden, Osten, Süden udder Westen, in Hänscheid fiere ist am besten" feierten.

Die Schwimmer vom DLRG nahmen das Thema wörtlich. Als heißblütige Südamerikaner tanzten sie Samba, passend dazu hatten sie sich den Döörper Zuckerhut auf ihren Wagen gebaut. Der erinnerte weniger an einen Berg, als an ein Paket Zucker.

Aus dem fernen Berchtesgaden kam eine Schuhplattlergruppe, die beim Ruppichterother Elferrat zwischen Blue Girls und Bröltalpanz mitmarschierte. Die Bekanntschaft war aus einem Junggesellenabschied in Oberbayern entstanden. Die Berchtesgadener waren so begeistert vom Kölner Karneval, dass sie gleich mehrere Tage blieben.

Als Eskimos wurde es der Aquarobic-Gruppe im Sonnenschein ganz schön warm. "Statt am Nordpol nur zu friere, sin mer hier um doll zu fiere" lautet ihr Motto. Den mit Abstand größten Wagen hatten die "Thekentester" aus Much: Die riesige rollende Jagdhütte machte auch ordentlich Dampf und hüllte das närrische Volk zeitweise in dichten Nebel.

Süß, aber keineswegs unschuldig, gaben sich die Jecken vom Hänscheider Heimatverein, der den Zug auch organisierte. In knallbunten Kostümen waren sie "Hänscheids süßeste Versuchung". Konkurrenz bekamen sie von den Alten Herren des BSC: Im "House of Beauty" wurde kurzerhand aus gestandenen Fußballern eine aufgetarkelte Damenriege.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein Kommentar vohanden.

Gewerbe

ANZEIGEN
WMS Kfz Service
EP Müller
Holz Löbach
Hauck Lift Systeme
Tierheilpraktikerin Nadine Zinsser

Werbung