• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Kindheitserinnerungen wurden wach - Döörper Weihnacht 2008

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Nach dem Spiel, ist vor dem Spiel...und so ist es auch alle Jahre wieder bei der Döörper Weihnacht. Petrus ließ die Ruppichterother auch nach anfänglichen Missstimmungen nicht im Stich. Auch in diesem Jahr konnte der Bürgerverein Ruppichteroth (BVR) einen Besucherrekord erzielen. Von nah und fern reisten die Gäste an, niemand wurde enttäuscht! Unzählige emsige Helfer hatten aus dem Ruppichterother Oberdorf wieder einmal eine perfekte Winterweihnachtstraumlandschaft geschaffen.  

Voll besetzt war der Platz der evangelischen Kirche bei der Eröffnung, die durch den Vorsitzenden des BVR, Wolfgang Steimel und Bürgermeister Hartmut Drawz erfolgte. Mit den Worten ?Wolfgang, Du bist ein Eventmanager 1. Klasse! Ich ziehe die Nikolausmütze vor Dir und der Leistung Deines Teams?, hatte Drawz in wenigen Worten alles auf den Punkt gebracht. Denn solch ein Event auf die Beine zu stellen, auch das allein war märchenhaft. Selbst Regierungspräsident Hans-Peter Lindlar zeigte sich beeindruckt. ?Ihren Besuch hier bei uns in Ruppichteroth auf der Döörper Weihnacht sehen wir alle als eine besondere Anerkennung für all das, was wir gemeinsam in den letzten Jahren geschaffen haben?, erklärte Steimel. ?Die Döörper Weihnacht hat nicht nur das Gesicht, was heute die Besucher sehen: ein Dorf herausgeputzt im festlichen Lichterglanz?, so Steimel weiter. ?Es hat auch das Gesicht von vielen unermüdlichen Helfern, die basteln, zimmern, Stunden um Stunden tätig sind. Ein Dorf rückt halt zusammen. Dies ist auch eine Art Weihnachtsfreude, sind Geschenke, die man nicht kaufen kann.? Und diese Weihnachtsfreude sah man auf jedem Zentimeter des so besonderen Weihnachtsmarktes. An jedem Stand, an jeder Bude herrschte ein reges Treiben, man nahm sich Zeit - die gerade heute besonders kostbar ist - um einfach zu genießen oder auch ein Schwätzchen zu halten. Nach alter Tradition stimmte Inge Steimel ein besonderes Weihnachtslied an, untermalt von den Klängen des Bröltaler Musikvereines und ?Mir zwei, die zwei? und ein ganzer Kirchplatz voller Menschen sang mit. Schade, dass nur einmal im Jahr Döörper Weihnacht ist...

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein Kommentar vohanden.

Gewerbe

ANZEIGEN
Eymold GmbH
Maro Einbauküchen
XtremeArts Daniel Rosen
Kfz Gutachter Rühlmann
Honscheid Glas Fenstertechnik

Werbung