• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Mehrere Unfälle durch Eisglätte

Von Nicolas Ottersbach | |   Blaulicht

Alleine auf der Bröltalstraße B478 passierten am Donnerstag vier Unfälle. Auf der Landstraße 224 zwischen Eichhof und Birrenbachshöhe überschlug sich ein 20-jähriger Mucher mit seinem Kleinwagen. Alle Fahrer kamen mit Prellungen oder leichten Blessuren davon. Die gefährliche Wetterlage soll noch bis Freitagvormittag anhalten.

Bei Eckes im Katharinental rutschte am Mittag ein Fahrzeug in den Graben, kurz darauf krachte es bei Ingersau. Rückwärts war ein Auto gegen einen Baum geprallt. Gegen 17 Uhr verlor eine 61-jährige Frau aus Venlo die Kontrolle über ihr Auto und überschlug sich, als sie in einer Linkskurve bei Eckes in Richtung Ruppichteroth unterwegs war. Der hinzugerufene Rettungswagen konnte sie nach kurzer Behandlung mit Verletzungen an der Schulter entlassen.

Der Deutsche Wetterdienst hat eine Wetterwarnung vor Glätte durch überfrierende Nässe und Reif bis Freitagvormittag herausgegeben. Auch das Streusalz soll am Blitzeis Schuld sein: Es zieht stellenweise die Feuchtigkeit aus der Luft und sorgt so für glattere Straßen. Trotzdem sei es das einzige Mittel, um gefrorene Fahrbahnen wieder passierbar zu machen.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Angie B.  13.02.2012 22:00

Mich wundern die vielen Unfälle überhaupt nicht.

 

Ich war selber am Donnerstag auf der Strecke Ruppi - Much unterwegs. Mehr als 40 km/h war bei der Wetterlage defnitiv nicht drin oder eben pures Spiel mit dem Leben!

 

Ich kann nur sagen: 90% der Autofahrer sind echt geisteskrank, so wie die fahren. Bei Graupelglatteis rasen die mit 70 - 100 km/h über schlecht bis gar nicht gestreute Strassen und tlw. mit halsbrecherischen Überholmanövern. Den ein oder anderen wünscht man da auch in den Graben, bevor er andere noch mit reinreisst. So kommt es ja dann auch vielfach, wie man wieder mal sieht.

Und wenn die Leute dann auch noch zu dumm sind, Graupel von Streusalz zu unterscheiden... Tja - bei Raserei: Selber Schuld!


 

Gewerbe

ANZEIGEN
Augenärzte Waldbröl
EURO-CAR-Rhein-Sieg GmbH
EP Müller
LVM Versicherung Stommel
Kfz Gutachter Rühlmann

Werbung