• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Modernes und historisches Ruppichteroth

Von Nicolas Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Nach einer dreiwöchigen Sommerpause geht die Grundsanierung der Ruppichterother Ortsdurchfahrt der Bröltalstraße weiter. Bis Oktober 2009 sollen alle Bauarbeiten abgeschlossen sein. Die Kosten von rund 6 000 000 Euro trägt der Landesbetrieb Straßenbau NRW, die zukünftige Unterhaltung, sowie neue Parkplätze und Grünflächen, müssen jedoch durch die Gemeinde Ruppichteroth finanziert werden.

Die Gestaltung der Ortsdurchfahrt wird sehr modern sein. Laut Bürgermeister Hartmut Drawz soll so das historische Oberdorf einer zeitgemäßen Einkaufsstraße an der Hauptstraße gegenübergestellt werden. Am ehesten wird dies an den Straßenlaternen zu erkennen sein. Neben neuen Parkmöglichkeiten sollen auch viele Grünflächen entstehen, um der ?Perle des Bröltals? neuen Glanz zu verleihen. Der kombinierte Rad- und Fußweg verwirklicht einen durchgehenden Steg für Radfahrer von Büchel bis nach Waldbröl. Versorgungsleitungen werden kontrolliert und neu verlegt. In zwei Abschnitten gehen die Arbeiten vonstatten.

Abschnitt 1:

Reicht vom Ortseingang aus Richtung Schönenberg bis kurz nach der Einmündung Burgstraße. Das 250 Meter lange Stück soll im Oktober 2008 fertiggestellt sein. Zunächst werden Fuß- und Radweg auf beiden Fahrbahnseiten neu gepflastert und auf 2,50 Meter verbreitert. Währenddessen wird der Buswendeplatz völlig neu gestaltet, zudem entstehen dort 10 neue Parkplätze. Die Veränderungen sind jetzt schon zu sehen. Gegenüber, am Huwil-Gelände, wird eine neue Stützmauer mit Geländer errichtet. Die jetzige Ampel bleibt bestehen, als Überquerungshilfe wird in der Straßenmitte eine Verkehrsinsel gebaut. Das zu Huwil gehörende Stück vor dem Eingang der Praxis Dr. Pach weicht einem Parkplatz für 15 Autos. Auch die Ampel an der Burgstraße wird weiterhin existieren, jedoch werden vor der Bröltalapotheke, direkt an der Straße, neue Parkplätze entstehen. So beträgt die Breite einer Fahrbahnseite an der engsten Stelle 3,25 Meter (Ortseinfahrt, Verkehrsinsel, Apotheke) und an der größten 5,50 (Linksabbiegerspur Burgstraße).

Abschnitt 2:

Einmündung Burgstraße bis zum Kreisverkehr. Voraussichtlich beginnen die Bauarbeiten im Frühjahr 2009. Auch hier wird über 500 Meter auf beiden Seiten der kombinierte Fuß- und Radweg fortgesetzt. Die Straßenbreite liegt fast durchgehend bei 6,50 Metern. Vor dem Elektrofachhandel wird eine Parkbucht eingerichtet, gleichermaßen einige Meter weiter am Lotto-Geschäft. Hier entstehen auf der gegenüberliegenden Seite 10 Parkplätze, die schräg zur Fahrbahn gelegen sind. Auf der Straße - dort, wo jetzt der Zebrastreifen ist - wird eine zweite Verkehrsinsel gebaut. Ebenso auf der Höhe des Aldi Supermarktes. Zwischen den Inseln sind in beide Fahrtrichtungen Linksabbiegerspuren vorgesehen, um Staus in Stoßzeiten zu vermeiden. Die Bushaltestellen am Denkmal werden erneuert, vor der Mucher Straße wird eine weitere Verkehrsinsel errichtet.

 

Da momentan nur eine Fahrbahn nutzbar ist, regelt eine Ampelanlage den Verkehr. Zum 'Bröltaler Familiensonntag' am 7. September werden die Baustellen auf der Bröltalstraße geräumt sein.

Lagepläne mit freundlicher Unterstützung der Gemeinde Ruppichteroth und des Ingenieurbüros Donner & Marenbach.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein Kommentar vohanden.

Gewerbe

Eymold GmbH
IWK Waldbröl
Sägewerk Bickenbach
Gemeindewerke Ruppichteroth
Bröltaler Autoservice

Werbung