• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Motorradfahrer stirbt nach Unfall im Bröltal

Von Nicolas Ottersbach | |   Blaulicht

Ein 29-jähriger Motorradfahrer aus Köln ist am Sonntagnachmittag nach einem Verkehrsunfall auf der B478 im Bröltal verstorben. Er war in einer Linkskurve kurz vor Ingersau von der Straße abgekommen. Fotos: Motorrad gegen Leitplanke [Christof Schmoll]

Der Biker war laut Polizei gegen 15 Uhr mit zwei Freunden in Richtung Hennef unterwegs, die Gruppe hatte gerade einen Stopp in Schönenberg eingelegt. Als der erste und letzte Fahrer in Ingersau ankamen, stellten sie fest, dass der Kölner fehlte. Die beiden Begleiter suchten daraufhin die gefahrene Strecke ab und fanden den lebensgefährlich verletzten 29-Jährigen leblos in Höhe des Horbacher Weg im Graben liegend.

Sowohl Ersthelfer, als auch der Rettungsdienst und ein Notarzt reanimierten den jungen Mann. Letztlich erlitt er aber noch am Unfallort seinen Verletzungen.

Für die Zeit der Unfallaufnahme musste die B478 zwischen Ingersau und Schönenberg komplett gesperrt werden. Da es für den Unfallhergang keine Zeugen gibt, ist die eine genaue Ursache laut Polizei nicht bekannt. Ein Bremsfehler komme genauso in Betracht, wie zu hohe Geschwindigkeit.

Kommentare(3)

Danke für die Bewertung!

You may not allow rating multiple times!

Please login to rate this comment!


  • Christian 12.09.2017 06:34

    Mann mann mann... der wievielte dieses Jahr? Es ist immer tragisch, und man muss ich fragen, warum auf einer so gefährlichen und bekannten Strecke seitens der Polizei nicht mehr Präsenz gezeigt wird.
    Dies würde dem Schutz aller dienen, sowohl den Bikern als auch den anderen Verkehrsteilnehmern. Leider verwechseln allzu viele das Bröltal mit der Nordschleife. Tempo 70 und Überholverbot reichen hier als Maßnahme einfach nicht aus, häufigere Geschwindigkeitskontrollen würden evtl. helfen. Aber hier reichen noch nicht einmal Todesopfer, um eine Reaktion zu erzeugen.
     

    Patrick Nikolaiev 23.09.2017 16:00

    Es gibt leider immer einige wenige, die es nicht begreifen wollen, hört man heute auch wieder recht gut im Bröltal ... manchmal endet es dann leider tragisch. Früher oder später hilft da nur ein Streckenverbot ... bin selber Motorradfahrer und fände es schade für die überwiegende Anzahl vernünftiger Fahrer, aber was anderes scheint da nicht zu helfen...
     

    Sonja A. 03.10.2017 10:34

    Bei uns war über viele Jahre die Teeroberfläche aufgefräst. Nach meiner Erinnerung hat das die Motorradfaher gebremst und ich denke, dass das auch an manchen Stellen im Bröltal eine wirkungsvolle Bremse für die ist, die Schilder nicht lesen können und wollen.
     

Gewerbe

Werbung