• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Musik für den Waldschutz in Afrika

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Um den Wald im afrikanischen Sambia zu rekultivieren, gibt es am Samstagabend, 9. Juni, ein Benefizkonzert in der evangelischen Kirche in Ruppichteroth mit anschließendem Biergarten samt Grillverpflegung. Symbolbild: Brandrodung [cc-by-sa Dirk v.d. Made@wikipedia.de]

Seit 2010 werden in Mansa (Nord-Sambia) mit mittlerweile 50 Kleinbauernfamilien durch Brandrodung devastierte Böden rekultiviert. Im Vergleich zur traditionellen Brandrodungswirtschaft konnten dadurch die landwirtschaftlichen Erträge verdreifacht werden. Die Kleinbauern haben seit 2011 somit auf Brandrodung und Holzkohleproduktion komplett verzichtet. Es konnten bis 2015  mehr als 100 Hektar Primärwald vor der Zerstörung geschützt werden. Durch Fortbildung des örtlichen Projektmanagers wird derzeit ein System nachhaltiger Waldbewirtschaftung von Sekundärwäldern in das Projekt integriert.

Der Verein Pro Bodenrekultivierung, dessen Vorsitzender der Ruppicherother Nils Redde ist, wurde 2013 als Resultat der Wald- und Klimaschutzprojekte der RWE Power AG im südlichen Afrika gegründet. Nachdem die internationale Klimaschutzpolitik es dem Konzern verhinderte, Emissionsrechte durch internationalen Waldschutz zu generieren, führt der Verein das Leuchtturmprojekt im Norden Sambias eigenständig und ohne RWE-Finanzierung weiter. Der Verein ist gemeinnützig mit dem Zweck Naturschutz und Völkerverständigung. Im Inland und im Ausland kümmert er sich um Ernährungssicherung und Lebensraumerhalt durch: Rekultivierung, Modernisierung und Optimierung der Landwirtschaft, Flächen- und Energieeffizienz.

Kernziel der Vereinsarbeit ist es, durch funktionierende und kulturell akzeptierte, möglichst einfache landwirtschaftliche Verfahren die Lebensverhältnisse von Kleinbauern zu verbessern. Hierdurch sollen nachhaltige und operationale Wege zum Walderhalt in den Tropen identifiziert und umgesetzt werden.

Benefizkonzert am Samstag

Das Benefizkonzert, bei dem Werke aus Barack, Klassik und Moderne gespielt werden, soll dieses Projekt unterstützen. Eintritt wird nicht verlangt - die Besucher werden aber um Spenden gebeten. An der Orgel sitzen Donata Bohlscheid und Michael Schramm. Roland Kramer spielt Saxophon, Alexander Lwkowksi und Andrea Dohrmann Trompete, Posaune Cilia Drum und Nils Redde. Dazu gibt es afrikanische Trommeln. Beginn ist um 18 Uhr, ab 19:30 Uhr öffnet der Biergarten. Dann treten der Bröltaler Musikverein und die Erftsadt Dixieland Ramblers auf.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

There are no comments.

Gewerbe

Augenärzte Waldbröl
Altwicker Maler
Eis Cafe Tormen
Bauzentrum Mies Höfer
Wellness Haut und Sinne

Werbung